Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Demker, Stadt Tangerhütte, Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt

PLZ 39579

Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs; abgestufte Stele mit Kugeln und EK-Zeichen verziert. Gedenktafel 2. Weltkrieg in der Kirche. Namen und Daten aus Archiven.

Inschriften:

Denkmal Vorderseite:

Zum Gedenken der Opfer
von Krieg und Gewaltherrschaft

Denkmal Rückseite:
Gedenket der Helden, die im Kriege
1914-1918 für Heimat u. Vaterland starben:
(Namen)

Tafel 2. Weltkrieg:
Zum Gedenken
1939 1945

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefr.

BÄHKER

Fritz

25 J., Demker

26.09.1914 in Rocquigny

5./Gde. Ul.Regt.3

Ulan

BOOLEKE

Hermann

Demker

27.09.1914

2./Gde.R. Ul. Regt.

Musk.

BRANDNER

Adolf

22 J., Berlin

02.11.1914 im Krankenh. Nürnberg

Ers.Batl./ IR 26

nicht auf Denkmal, an Verw. gest.

Pionier

CZECZOR

Ernst

Demker

10.10.1918

4./Pion. Regt.19

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berru - Frankreich

Rotten-Arbeiter

KLÜHE

Fritz

27 J., Birkholz

23.09.1918 in St. Quentin

Versorg. Abt. 558

Gefr.

MEYER

Albert

21 J., Demker

22.07.1915 im Feldlaz. 86

5./RFAR 49

Wehrm.

POLLOCK

Peter

33 J., Nakel-Oppeln

16.02.1915 im Argonnenwald

11./LIR 26

auf Denkmal: Name POLLACK, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cheppy - Frankreich

Musk.

SEELMANN

Karl

21 J., Schricke, bei Wolmirstedt

16.08.1917 im Polygonwald

RIR 27

Husar

THEUERKAUF

Otto

24 J., Demker

05.04.1918 bei Ferme Filescamps

3./Hus. Regt. 3

gef.

Gefr.

TRIPPLER

Paul

24 J., Karitz, Krs. Stendal

03.11.1918 im Laz. Mechelen

Fuß-AR 4

gest.

Landsturm Mann

TÜNGLER

Hermann

26.10.1882 Demker

14.06.1917

2./RIR 72

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wambrechies - Frankreich

Matrose

WALTHER

Gustav

06.04.1893 Magdeburg

08.12.1914 bei den Falklandinseln

SMS Leipzig

erst 1944 beurk., Gedenken in Marine Gedenkstätte Laboe bei Kiel

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Gefr.

BÄHKER

Hermann

13.07.1912 Tangermünde

29.08.1941 bei Dnjepropetrowsk - Ostfront

nicht auf Denkmal, Heirat u. Ehefrau in Demker. Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow - Ukraine

Grenadier

BEHRENDT

Heinz

03.08.1923 Demker

01.12.1942 bei Woronesh

Kriegsgrab bei Latnaja / Woronesh - Rußland

BENECKE

H.

Ob. Gren.

BÖHNEMANN

Georg

06.08.1909 Gr. Latzkow/Pomm.

04.04.1945 im Laz. Kempten, Allgäu

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kempten

Obgefr.

DRÄGER

Lorenz

03.09.1920 Schöningen

09.09.1942 nördl. Orlowka

Daten aus Todesanzeige, war in einem Panzer-Regt.
Kriegsgrab bei Orlowka - Russland

Gefr.

HORSTMANN

Herbert

18.04.1921 Demker

26.11.1942 im Res. Laz. Saarburg, Lothringen

an Verw. gest., 06.12.1942 in Demker bestattet, Grab nicht erhalten

Obergefreiter

HORSTMANN

Martin

29.06.1919 Demker

01.04.1945 Klein Kanizsa

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Nagykanizsa - Ungarn

Obgefr.

KAUSCHE

Fritz

06.11.1915 Tangerehütte

28.10.1942 bei Stalingrad, Ostfront

nicht auf Denkmal, Mutter in Demker, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Rossoschka - Russland

Soldat

KLÜHE

Walter

30.11.1912 Demker

01.02.1944 am Südabschnitt der Ostfront

verm. und 1952 für tot erklärt, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Potelitsch - Ukraine

LORENZ

F.

Feldw.

NEUBACHER

Kurt

27.09.1915 Amesdorf

13.09.1940 auf Flug nach England (bei Le Havre)

Flugzeugführer, „auf Feindflug gefallen“, Daten aus Todesanzeige, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Versailles - Frankreich

NEUBACHER

T.

Gefr.

RÜST

Willy

16.02.1908 Demker

00.03.1945 letzte Nachricht aus Ungarn

1960 für tot erklärt

Gefr.

SIEVERT

Walter

24.02.1923 Demker

05.12.1943 bei Koromka - Ostfront

Schütze

STEINIGER

Alfred

30.01.1915 Welle

02.10.1939 bei Serokomla - Polen

gef., nicht auf Denkmal, Kriegsgrab bei Serokomla - Polen

Soldat

STEINWERTH

Otto

28.09.1922 Weißewarthe

05.01.1943 in Stalingrad

verm. und 1980 für tot erklärt, FP: 05686

uffz.

STOOF

Gerhard

05.07.1914 Stettin

18.04.1945

gefallen (lt. Kameradenaussage), letzter Brief 12.03.1945 aus Ungarn

An der Außenwand der Kirche befindet sich eine alte Sandsteingrabplatte für den Generalmajor der
Kavallerie Siegmund Friedrich von Arnstedten
, geboren 1669, Sterbedatum verwittert.

Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:
www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.06.2013, 01.05.2019

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2019 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten