Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Brettheim, Gemeinde Rot am See, Landkreis Schwäbisch Hall, Baden-Württemberg

PLZ 74585

49°16'44.0"N 10°05'14.4"E

Eckige Steinsäule, an der Vorderseite ein Wappen
darunter ein Schwert von Lorbeeren umrankt, an den Seiten sind Gedenkplatten angebracht.
sowie Daten aus Quelle: Die Männer von Brettheim, Ströbel Peter, 1988

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Name

Vorname

ACKERMANN

Karl

ACKERMANN

Leonh.

BARTHELMÄS

Leonh.

BAUER

Hermann

BAUMANN

Friedrich

BAUMANN

Karl

BREHM

Wilhelm

EISENMANN

Hugo

FISCHER

August

FISCHER

Paul

FLUHRER

August

GACKSTATTER

Jos.

GROSS

Ernst

HEISSWOLF

Fr.

HEISSWOLF

Georg

HORENGER

Karl

KEESER

Leonh.

KERN

Ernst

KRAUSS

Heinrich

KRAUSS

Theo

METZGER

Karl

NEIGERT

Hermann

OHR

Johann

PROBST

Leonh.

SÄLZER

Emil

SCHMIDT

Leonh.

SCHWAB

Karl

STROHMEIER

Karl

TAUBERSCHMIDT

W.

TRUMP

Hans

TRUMP

Leonh.

TRUMP

Ludwig

WALTER

Leonh.

WESTPHAL

Georg

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort oder Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Obergefreiter

ACKERMANN

Ernst

04.10.1918 Hilgartshausen

27.01.1945 b. Ohlau

BARTHELMÄS

Ernst

05.11.1923 Hegenau

23.09.1943 Raum Alexandrowwka Ukr.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Krasnodar-Apscheronsk. Endgrablage: Block 4 Reihe 17 Grab 822

BARTHELMÄS

Johann

03.04.1922 Hegenau

15.04.1944

Grenadier

BULLINGER

Friedrich

11.11.1912 Herbertshausen

16.01.1944 Starokonstantinow

Unteroffizier

BURKHARDT

Hermann

10.10.1914 Brettachmühle

22.06.1942 Sewernaja-Bucht

Gefreiter

BÜTTEL

Heinz

22.05.1920 Obscherninken / Brettheim

29.06.1942 5 km westl. Ljubino-Polo

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sologubowka-St. Petersburg - Sammelfrdh. überführt worden

DÄSCHNER

Friedrich

18.05.1914 Brettheim

00.05.1945

DÄSCHNER

Hermann

04.06.1921 Brettheim

21.01.1945

Unteroffizier

DÄSCHNER

Otto

08.08.1917 Brettheim

18.09.1944

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly. Endgrablage: Block 3 Reihe 16 Grab 1181

Obergefreiter

DÄSCHNER

Wilhelm

12.08.1912 Eberbach / Brettheim

08.08.1946 25.07.1945 Kgf. im Gebiet Odessa

Ogfr.

EBERLEIN

Karl

13.09.1910 Brettheim

00.07.1944 Minsk 01.10.1945

Bau Pi. Btl. 571, 2. Kp.

vermisst

EBERT

Friedrich

25.12.1909 Brettheim

10.11.1943

Gefreiter

EISENMANN

Hugo

02.02.1913 Obersteinbach / Brettheim

06.01.1942 Bad Kissingen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rot am See-Brettheim. Endgrablage: Reihe IX Grab 1

FÄRBER

Friedrich

03.05.1923 Brettheim

00.01.1944 Marjinsskoje / Nikopol / Scholochowo / Staryje Tschentomlyk / Welikij Shamenka

vermisst

Gefreiter

GACKSTATTER

Wilhelm

02.06.1921 Brettheim

29.06.1943 H.V.Pl. Beljajewo

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Duchowschtschina überführt worden

Unteroffizier

GEHRING

Georg

04.12.1921 Hilgartshausen

03.02.1943 04.01.1943 Gorodischtschje b. Stalingrad / Stalingrad / Werchnjaja Achtuba

vermisst Soldatenfriedhof in Rossoschka, Name ist auf dem Würfel 21, Platte 7 verzeichnet

Oberleutnant

GRAU

Reinhold

16.08.1912 Brettheim

10.09.1943

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino. Endgrablage: Block 29 Grab 248

Gefreiter

GROSS

Friedrich

05.05.1909 Brettheim

05.02.1945 Kampfraum um Schwetz

HAAG

Friedrich

21.06.1900 Brettheim

1945

Unteroffizier

HACHTEL

Wilhelm

19.02.1919 Billingsbach Brettheim

09.03.1943 Bischkin Liwny, 30 km s.w.

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Charkow überführt worden

Grenadier

HANSELMANN

Otto

12.05.1922 Brettheim

22.02.1943 Bereski

HINDEMIT

Eduard

10.06.1917 Brettheim

00.05.1948

Ogfr.

HOCK

Friedrich

09.10.1901 Brettheim

18.06.1944 Mittelabschn.

Bau Pi. Btl. 571, Gerätestaffel

vermisst

HOSSNER

Josef

16.10.1912 Brettheim

1945

JÄGER

Eugen

20.01.1924 Hegenau

31.12.1944

Feldwebel

KEITEL

Ernst

10.07.1907 Engelhardshausen / Brettheim

07.07.1944 bei Minsk

KNAUER

Karl

04.04.1920 Brettheim

13.09.1944

KRAUSS

Otto

06.11.1909 Brettheim

16.07.1944 Polen

vermisst

Stabsgefreiter

LEHMANN

Herbert

20.02.1914 Brettheim 22.02.1914

14.09.1943 Selenyj

LOCHNER

Karl

23.09.1926 Hilgartshausen

31.12.1945

Gefreiter

MACK

Friedrich

13.10.1922 Hilgartshausen

07.02.1943 Pusatschi

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino. Endgrablage: Block 2 Reihe 25 Grab 1497 - 1586

MANN

Konrad

07.05.1907 Brettheim

31.12.1945 00.11.1944 Russland

vermisst

METZGER

Friedrich

14.04.1908 Brettheim

18.08.1944

OBERNDÖRFER

Karl

30.03.1915 Hilgartshausen

15.08.1944

PFÄNDER

Hermann

29.04.1908 Hilgartshausen 28.04.1908

31.12.1945 00.01.1945 Russland

vermisst

Unteroffizier

RENK

Gottlieb

18.04.1911 Brettheim

07.07.1943 Ssnowa

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino überführt worden

SAUDER

Artur

29.08.1924 Brettheim

1945

Funker

SAUDER

Friedhold

03.01.1923 Manukbuevka / Brettheim

11.04.1945

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kierspe. Endgrablage: Grab 70

Gfr.

SCHMETZER

August

20.08.1925 Brettheim

31.12.1945 00.03.1945 Senftenberg

Pz. Gren.Rgt. 74, 2. Kp.

vermisst

Schütze

SCHMIDT

Friedrich

15.01.1921 Hilgartshausen

16.10.1941 Archangelskoje

SCHMIDT

Richard

30.07.1908 Hilgartshausen

13.08.1944 Russland

vermisst

Unteroffizier

SCHÜRGER

Willi

01.12.1914 Hilgartshausen 01.02.1914

16.07.1944 Feld Laz. 254 Fp.Nr. 38301 v. K.S.St. Abrehne

STALLWITZ

Wilhelm

19.10.1910 Hilgartshausen

30.03.1945

Obergefreiter

STAUDACHER

Friedrich

10.08.1906 Speckheim / Hegenau

14.11.1943 Ober Olba, Unter-Olba a. Dnjopr

STEGMAIER

Gottlieb

09.11.1903 Brettheim

07.01.1945 Ostpreussen

vermisst

Obergefreiter

WALDMANN

Friedrich

05.03.1912 Schmerbach / Brettheim

15.09.1943 Ssofronowo

Grenadier

WALTHER

Ernst

04.05.1924 Hegenau

15.07.1943

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Krasnodar-Apscheronsk. Endgrablage: Block 2 Reihe 20 Grab 959

WEINMANN

Wilhelm

10.04.1911 Hegenau

23.09.1943

Obergefreiter

WIRTH

Georg

23.01.1921 Hegenau

31.03.1945 05.04.1945

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Voerde-Soldatenfriedhof. Endgrablage: Block B Reihe 7 Grab 152

ZIEGLER

Josef

05.11.1922 Brettheim

1944

ZOCHER

Alois

27.09.1908 Brettheim

1945

2. Weltkrieg Zivilpersonen

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

AHLHELM

Anna

19.07.1893 in Saarlautern

17.04.1945 Brettheim

Granatvolltreffer

BOTSCH

Michael

17.08.1873 in Schmerbach

18.04.1945 Brettheim

Granatsplitter

BÖTTCHER

Eva

31.01.1914 in Düsseldorf

17.01.1945 in Brettheim

GACKSTATTER

Leonhard

03.06.1881 in Brettheim

10.04.1945 in Brettheim

hingerichtet durch den Strang, Bürgermeister

HAAG

Kurt

16.05.1932 in Stuttgart

18.04.1945 Brettheim

Granatsplitter

HANSELMANN

Friedrich

23.10.1895 in Brettheim

10.04.1945 in Brettheim

hingerichtet durch den Strang

JOSTEN

Horst

07.08.1934 in Essen

18.04.1945 Brettheim

Granatsplitter

KWITKA

Galina

09.02.1920 in Tschernigow, Ukraine

18.04.1945 Brettheim

Arbeiterin

NEIGERT

Barbara

02.02.1869 in Wettringen

17.04.1945 Brettheim

Granatsplitter

ORTH

Gertrud

15.12.1928 in Hüttersdorf, Saarland

18.04.1945 Brettheim

Granatsplitter

ROMANENKOW

Grigor

26.11.1926 in Luchin, Ukraine

18.04.1945 Brettheim

Arbeiter

SCHAFFERT

Luise

12.09.1897 in Brettheim

18.04.1945 Brettheim

Granatsplitter

SCHLENKER

Ernst

19.5.1874 in Erzingen

14.04.1945 Krankenhaus Schrozberg

Granatsplitter

SCHMIDT

Johann

02.08.1876 in Brettheim

17.04.1945 Brettheim

erschlagen von einstürzendem Kamin

UNBEKANNT

Nadesdha

18.04.1945 Brettheim

Arbeiterin

WIMMENAUER

Maria

22.11.1919 in Düsseldorf

17.4,1945 Brettheim

Granatsplitter

WIRNMENAUER

Gabriele

21.08.1943 in Brettheim

17.04.1945 Brettheim

Granatsplitter

WOLFINGER

Ludwig

25.06.1906 in Pfinzweiler

17.04.1945 Krankenhaus Schrozberg

Granatsplitte

WOLFINGER

Marie

16.07.1910 in Brettheim

11.04.1945 Krankenhaus Schrozberg

Granatsplitter

WOLFMEYER

Leonhard

24.01.1903 in Blaufelden

10.04.1945 in Brettheim

hingerichtet durch den Strang

Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche.html

Datum der Abschrift: --.12.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Becker
Foto © 24.1 0.2015 Ecelan / creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten