Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Wistedt, Hansestadt Salzwedel, Altmarkkreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt

PLZ 29413

Quadratisches Steindenkmal auf Feldsteinsockel, oben mit Kugel und Adler mit ausgebreiteten Schwingen.
Gedenken auf der Empore der Kirche Henningen. Ehrenliste für die Gefallenen des 1. Weltkriegs

Inschriften:

Denkmal alt:

Es starben für das Vaterland
(Namen 1. Weltkrieg)

Denkmal neu:
Wir mahnen zum Frieden
(Namen 1. und 2. Weltkrieg)

Empore Kirche Henningen:
Empore Kirche:
1914 – 1918
(Stahlhelm, Schwerter, Eichenkranz, )
Ist unsere Zeit gekommen so wollen wir ritterlich sterben um unserer Brüder
Willen und unsere Ehre nicht lassen zu Schanden werden.
Den im Weltkrieg für das Vaterland gefallenen Brüdern
unserer Kirchengemeinde zum ehrenden Gedächtnis –
Den kommenden Geschlechtern zur Nacheiferung.
(Namen Henningen und Nachbarorte)

Ehrenliste:
Ehren-Liste
für die
im Weltkrieg gefallenen Söhne
der Gemeinde
Wistedt

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Ldstm.

FLANK

Werner

13.08.1885

26.07.1916 Somme

R.I.R. 27

Name in Kirche Henningen FLAACK

Feldw.

FÖLSCH

Heinrich

02.09.1898

16.07.1918 a. d. Marne

1.G.Feld. Art.1

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dormans - Frankreich

Gefr.

GERLACH

Gustav

1888

29.09.1918 bei Cambrai

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Selvigny - Frankreich

Musk.

GRUß

Willi

04.10.1898

24.05.1918 Maubeuge

R.I.R. 264

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Le Cateau - Frankreich

Utffz.

HENNEICK

Albert

03.09.1891

16.03.1915 Kowno

I.R. 263

Garde Füs.

JÜRGES

Friedrich

1896

22.03.1918 Cambrai

G.Füs.R. 93

Musk.

KÄHLER

Martin

20.09.1895

23.09.1915 Warschau

I.R. 225

V.Feldw.

KAUFMANN

Erich

30.03.1882

06.07.1917 Reims

I.R. 66

Ldstm.

LÜDER

Fritz

1885

14.08.1916 Somme

I.R. 165

Schütze

LÜTKEMÜLLER

Ewald

1896

17.04.1918 Merris

R.I.R. 38

Jäger

MEYER

Otto

1898

03.04.1917 Czernowicy

Jäg.Btl.4

lt. Kirche Henningen Todesort Rodha Czerwidze

Kanonier

SCHMIDT

Hans

1898

14.08.1918 Arras

F.A.R. 40

SCHWIEGER

Arnold

1894

27.06.1915 Jaroslawl

nicht in Ehrenliste

Musk.

SIEBERT

Rudolf

1898

25.03.1918 Guillemont

nicht in Ehrenliste, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Proyart - Frankreich

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BUCHHEISTER

Friedrich

1914

1944

BÜHRING

Otto

1906

1945

DÜRKOP

Joachim

1901

1943

FURCHNER

Horst

1926

1944

FURCHNER

Rudi

1905

1944

GROMEIER

Gustav

09.01.1902 Wistedt

00.04.1945 in Wien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wien-Zentralfriedhof

GRUß

Adolf

1901

1945

GRUß

Franz

1924

1945

GRUß

Fritz

1905

1940

HERRMANN

Walter

1910

1939

HEYER

Otto

1905

1944

JÜRGES

Adolf

17.06.1924 Wistedt

29.10.1943 Rhischtschew

ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Kiew - Ukraine

JÜRGES

Helmut

1911

1943

KÖNIG

Erwin

1910

1943

MEYER

Günther

18.11.1925

13.03.1945 verm.

zusätzliche Daten von Familiengrab

MEYER

Kurt

1917

1943

NEULING

Erich

1907

1944

PINDUS

Artur

1926

1944

Gefr.,

PINDUS

Horst

11.07.1925 Langnagel

25.04.1944 bei Garbovat

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kischinew / Chisinau - Moldawien

SCHULZ

Fritz

1918

1943

Obgefr.

SCHWIEGER

Herbert

30.01.1911 Wistedt

02.03.1943 Pusanowka

Kriegsgrab bei Petrowka / Shisdra - Russland

TÜLLNER

Anna

1913

1943

TÜLLNER

Otto

1906

1942

WINNE

Adolf

1906

1945

WOBSER

Heinz

1920

1943

WOWRIES

Fritz

1924

1944

ZANDER

Willi

1908

1941

Das Denkmal wurde für die Gefallenen des 1. Weltkriegs errichtet und hatte eine Metallnamenstafel mit vielen Daten zu den Gefallenen. Diese Tafel ist heute verschwunden und eine Steintafel mit den Namen der Gefallenen des 1. und 2. Weltkriegs wurde angebracht, mit wenigen Daten. Die Daten des 1. Weltkriegs sind aber zum Glück in einer Ehrenliste enthalten. Die Ehrenlisten für die Gefallenen des 1. Weltkriegs mussten die Bürgermeister aller Orte in Sachsen Anhalt für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge anlegen. Vom Altkreis Salzwedel sind diese Listen im Kreisarchiv erhalten. Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: Sept. 2013; 01.04.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V.( http://gghh.genealogy.net) (Denkmal)
R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten