Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Wannsee (Königstraße - NS-Opfer), Bezirk Steglitz-Zehlendorf, Berlin

PLZ 14109

An der Nordseite der Königstraße steht (auf Höhe der Bushaltestelle „Am Schäferberg“) eine Stele zum Gedenken an vier Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.
Am zweiten Februar 1934 wurden der damalige Parteivorsitzende der KPD und Nachfolger Ernst Thälmanns, Johann Schehr, sowie drei Mitglieder der KPD an der Königstraße in Höhe des Schäferbergs von der Gestapo erschossen, nachdem sie bereits zuvor im Columbia-Haus in Berlin inhaftiert gewesen und schwer gefoltert worden waren. Todesort ist nach neueren Erkenntnissen nicht der Schäferberg („auf der Flucht erschossen“), sondern das Gestapo-Hauptquartier oder Columbia-Haus.

Inschriften:

Den Opfern der Gestapo im Februar 1934.
Möge ihr Tod mahnen bis niemand mehr in unserem Lande „auf der Flucht“ erschossen werde.

Namen der Gefallenen:

Namen der Opfer

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

SCHEHR

Johann

09.02.1896

02.02.1934

Ehemaliger Reichstagsabgeordneter der KPD aus Hamburg

SCHÖNHAAR

Eugen Karl

29.10.1898 Esslingen

02.02.1934

Sterbeurkunde 01.02.1934

SCHWARZ

Rudolf

03.03.1904

02.02.1934

STEINFURTH

Erich

10.08.1896

02.02.1934

Ehemaliges Mitglied des preußischen Landtags, aus Mittenwalde

Datum der Abschrift: April 2014

Verantwortlich für diesen Beitrag: anonym
Foto © 2014 anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten