Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Unadingen, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Baden-Württemberg

PLZ 79843

Das Denkmal für die Feldzugsteilnehmer beim deutsch-französischen Krieg von 1870/71 steht an einer Gabelung der Weißkreuzstraße/Tregenstraße in Unadingen

Namen der Gefallenen:

1870/71

Name

Vorname

BAUSCH

Johann

DÖSCHLE

Felix

EGY

Adolf

EGY

Gustav

ENGEßER

Simon

ENGEßER

Thomas

FEHRENBACH

Jakob

HAUSER

Georg

HÖLDSERLE

Mathä

KALTENBRUNNER

Augustin

KALTENBRUNNER

Johann

KRAMER

Bernhard

KRAMER

Florian

OSCHWALD

Anton

OTT

Johann

RÖSCH

Richard

RÖSCH

Wilhelm

ROSENSTIEL

Nikolaus

ROSENSTIEL

Peter

SCHOLL

Sebastian

SPEHL

Josef

TRITSCHLER

Markus

WENZINGER

Johann

WIEHL

Jakob

Bemerkung: Das Denkmal wurde am 24. Juli 1881 an die 15 anwesenden Feldzugsteilnehmer übergeben und zunächst am Westgiebel des Gasthauses „Zum Hirschen“ aufgestellt. 1956 wurde es abgebaut und lag bis 1972 im Rathaus, ehe es an den heutigen Platz an der Gabelung Tregenstraße/Weißkreuzstraße wieder aufgestellt wurde. Der Bildhauer Johann Hauser aus Donaueschingen hat das Denkmal erstellt.

Datum der Abschrift:

Verantwortlich für diesen Beitrag: Christa Maier
Foto © 2018 Christa Maier

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten