Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Ulm (Israelitischer Friedhof), Baden-Württemberg

PLZ 89075


Ein besonderer Bereich am Südrand des Ulmer Hauptfriedhofes, direkt an der Stuttgarter Straße gelegen, bildet seit 1899 der Israelitische Friedhof. Dort befindet sich ein Kriegerehrenmal für die im 1. Weltkrieg gefallenen Soldaten der Israelischen Gemeinde Ulm (eingeweiht 17. September 1920). #

Vor dem Ehrenmal sind vier Kriegsgräber des Ersten Weltkrieges mit verstorbenen Soldaten aus der Gemeinde.
Dazu ergänzende Angaben, z. B. Geburtsdatum, Sterbedatum und Einheit aus dem Gedenkbuch des Reichsbund jüdischer Frontsoldaten. ##

Weiterhin erinnert ein Gedenkstein an die im 1. Weltkrieg in Ulmer Lazaretten verstorbenen jüdischen Kriegsgefangenen. – An mehreren privaten Grabstellen wird an Opfer des Holocaust erinnert.
Nach neueren Erkenntnissen sind in dem Friedhofsbereich auch 30 Kinder von russischen (nichtjüdischen) Zwangsarbeiterinnen sowie in den Jahren 1946 bis 1949 etwa 50 jüdische „Displaced Persons“ beigesetzt worden.

Inschriften:

Kriegerehrenmal 1. Weltkrieg Jüdischer Friedhof:
Zum ehrenden Gedächtnis der im Weltkriege 1914 – 1918 für das Vaterland gefallenen Söhne der isr. Gemeinde Ulm.
(Namen)
So spricht der Ewige. Wie der neue Himmel und die neue Erde, die ich schaffe, fortbestehen werden, so wird auch euer Geschlecht und euer Name fortbestehen. Jesaja 66.22.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

ARAMOWITSCH

Israel

im Ulmer Lazarett verstorbener Kriegsgefangener

DREISUCH

Israel

Wehrmann

EINSTEIN

Ludwig

16.06.1884 Stuttgart

01.12.1914

3. L.I.R. 125

Ludwig Einstein ruht auf der Kriegsgräberstätte in Romagne – sous – Montfaucon Grab 44

Unteroffizier

ERLANGER

Julius

10.10.1892 Ulm

05.11.1914 bei Ypern

5. Bay. R.I.R 5

Inhaber des E.K II. Klasse; Julius Erlanger ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark, Kameradengrab;

Landsturmmann

ESSINGER

Max

09.06.1890 Ulm

18.10.1918

8. I.R. 414

Max Essinger ruht auf der Kriegsgräberstätte in Le Cateau, Block 3, Grab 679

GRIESHEIMER

Max

21.04.1895 Beuern

30.10.1915

11. R.I.R 215

im Gedenkbuch RJF Nachname: GRIESHEIM

Gefreiter

HIRSCH

Otto

01.01.1890 Ulm

18.06.1915

Gebirgs Kompanie 1

Otto Hirsch ruht auf der Kriegsgräberstätte in Breitenbach, Block 10, Grab 220

ISRAELSOHN

Markus

im Ulmer Lazarett verstorbener Kriegsgefangener

KAHN

Heinrich

24.03.1889 Schierstein

16.07.1918

3. L.I.R. 80

KOPUL

Salomon

im Ulmer Lazarett verstorbener Kriegsgefangener

Leutnant

MANN

Hans

14.01.1895 Ulm

10.05.1916

Minenwerfer Kompanie 33

Hans Mann ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cheppy, Block 2 Grab 532; Dienstgrad Leutnant der Reserve

Offizier Stellvertreter

MARX

Ernst

12.09.1878 Ulm

11.05.1917 Kriegslazarett Brüssel

Stab General Böhm

Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse; Kriegsgrab vor dem Ehrenmal; Geburtsdatum 13.10.1878, Block 5, Grab 2

MAX

J. Jacobi

Vizefeldwebel

MAYER

Berthold

23.02.1891 Ulm

16.08.1916

4. Bayerisches R.I.R 12

METZGER

Wolf M.

MIGOWSKI

Meilis

1891

29.06.1917

im Ulmer Lazarett verstorbener Kriegsgefangener; Nachname: Mailis Block 5, Grab 1

Leutnant

MOOS

Theo

17.02.1896 Ulm

27.05.1918

Gebirgs Bataillon 11

im Gedenkbuch RJF Vorname: Theodor;

OETTINGER

Ernst

07.04.1890 Ulm

26.10.1915

Feldmasch. Gew. Züge 223/23

OETTINGER

Julius

05.06.1893 Ulm

21.04.1917 im Kriegslazarett Zeithain

Flieger Abt. A 275

Kriegsgrab vor dem Ehrenmal

ROTSCHILD

Ludwig

25.04.1889 Tirschenreuth

27.05.1917

6. R.I.R. 246

im Gedenkbuch RJF Nachname: ROTHSCHILD

SAWIR

Isak

1892

17.02.1919

im Ulmer Lazarett verstorbener Kriegsgefangener; Block 5, Grab 3

SCHESTER

Moses

1897

16.10.1918

im Ulmer Lazarett verstorbener Kriegsgefangener; Block 5, Grab 2

SÖBER

Moses

im Ulmer Lazarett verstorbener Kriegsgefangener

Unteroffizier

STARK

Ludwig

23.04.1891 Ermetzhofen

24.08.1914 beim Col. De Ste.

1. Bay. Brigade Ersatzbataillon

Ludwig Stark ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ste. - Marie - aux – Mines, Kameradengrab

STERN

Milton

ein Unteroffizier Milton Stern ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark, Block B, Grab 12337

Infanterist

UCKO

Alfred

23.12.1897 Beuthen Oberschlesien

02.10.1916

2. Bay. R.I.R. 16

Alfred Ucko ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville - St. Vaast, Block 27 Grab 49

Leutnant der Reserve

WEIL

Ernst Emil

16.05.1890 Ulm

26.07.1917 bei Thouront - Beveren

Flieger Abt. A 213

Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse; Kriegsgrab vor dem Ehrenmal; Block 5, Grab 4

Leutnant der Reserve

WEIL

Otto

01.06.1895 Ulm

18.06.1917 vor Arras

12. IR. 121

Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse; Kriegsgrab vor dem Ehrenmal; Block 5, Grab 3

Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft

Foto

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

EINSPRUCH

Israel

1923

1947

Pilsno - Polen

HIRSCH

Mina

„1943 wurden deportiert und kehrten nicht zurück…“

HIRSCH

Samuel

„1943 wurden deportiert und kehrten nicht zurück…“

HIRSCH – VÖHL

Ilse

„1943 wurden deportiert und kehrten nicht zurück…“

KATZ

Hania

05.07.1913

09.11.1947

Krakau

MAKUSZEWSKI

Israel

1915

22.01.1947

Baranowicz - Polen

MOOS III

12.04.1884

1944 Herbst Auschwitz

„Zum Gedenken unseres lieben Freundes, Rechtsanwalt …“

REINHARDT

August

1897

1944 KZ Auschwitz

REINHARDT

Richard

1898

1942 KZ Auschwitz

REINHARDT

Rudolf

1899

1944 KZ Auschwitz

SALOMON

Julius

31.01.1867

10.1942 Theresienstadt

SCHWEIZER

Hena Raza

1916

1946

STEINER

Dr.Otto

1895

1945

STEINER

Fanny

1871

1945

STEINER

Frida

1897

1945

Ehemalige Soldaten und sonstige Militärpersonen

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Oberstabsarzt

HIRSCH

Franz

01.10.1879

08.08.19?2

Grabmal des württembergischen Führers des Reichsbundes jüdischer Frontsoldaten Metallschild: „Dem unvergesslichen Führer in treuer Kameradschaft RJF Landesverband Württemberg – Hohenz.“; Todesjahr 1922 oder 1932 (Schrift verwittert)

Oberstabsarzt der Reserve

WALLERSTEINER

Hugo

04.11.1881

03.11.1930

# Siehe dazu: http://www.alemannia-judaica.de/ulm_friedhofneu.htm
## siehe: http://www.denkmalprojekt.org/verlustlisten/rjf_1. Weltkrieg.htm
in blauer Schrift Ergänzungen aus www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: Mai 2016

Verantwortlich für diesen Beitrag: anonym
Foto © 2016 anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten