Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Seehausen (Börde), (1. Weltkrieg), Stadt Wanzleben-Börde, Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt

PLZ 39164

Quadratisches Kalksteindenkmal an der Straße Am Markt (ehemals Ernst-Thälmann-Str.), Inschriften und Namenslisten auf den vier Seiten, leider zum Teil verwittert. Eine Tafel für den 2. Weltkrieg wurde über eine Inschrift gesetzt. Ca. 35 Namen sind unleserlich.
Neben dem Denkmal wurde 2015 ein Gedenkstein für die Gefallenen des 2. Weltkriegs errichtet;
Ehemalige Gedenktafel für die Gefallenen des 1. Weltkriegs in der Kirche (vernichtet).
Gedenkheft zur Einweihung der Gedenktafel (mit Namensliste).


Inschriften:

Denkmal:
Treue um Treue
1914-1918
Allen im Weltkriege gebliebenen Söhnen zu ehrendem Gedenken die Stadt Seehausen K.W.
(Wappen)
Tapfer habt Ihr gekämpft
Unbesiegt seid Ihr gefallen
(Namen)

Gedenktafel:
1914 1918
(weitere Inschriften unbekannt)

Gedenkheft:
Feier zur Enthüllung der Krieger-Ehrentafel
am Sonntag den 3. Juli (Jahr nicht angegeben)
in der St. Laurentiuskirche zu Seehausen K.W.
Zum Gedächtnis unserer Gefallenen!

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Unteroff.

ALBERTI

Ernst

Seehausen

26.08.1914

FAR 40, 5. Battr.

gefallen, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Le Cateau - Frankreich

Objäger

ALBERTI

Heinrich

Walbeck, Gardegen

27.10.1914

Res.Jäg. Batl. 15

Verwundung, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo - Belgien

Vize-Feldw.

ALBERTI

Richard

04.10.1893 Seehausen

07.05.1917 in Colmnitz (Großenhain)

Flieger-Ers. Abt. 6

beim VDK gelistet, Grablage unbekannt

Schütze

ALSLEBEN

Carl

13.11.xx Seehausen

15.08.1917

2. MG-Komp. IR 165

vermißt

Ers. Res.

BADER

Heinrich

Seehausen

06.02.1916

RIR 26, 12. Komp.

gefallen

Musketier

BADER

Otto

Seehausen

04.12.1914

RIR 228, 1. Komp.

gefallen

Gefreiter

BÄTHGE

Hermann

Seehausen

06.05.1916

LIR 46, 10. Komp.

gefallen

Ers.Rekr.

BÖHMERT

Heinrich

Seehausen

20.08.1916

IR 27, 2. Komp.

Krankheit

Ers. Res.

BOTHE

Ernst

Seehausen

18.10.1916

RIR 208, 6. Komp.

gefallen

Torpedo-Ob.Heizer

BÖTTCHER

Franz

08.04.1917 v. Zeebrügge

Torpedo. Boot G.88

Ldwm.

BRAUN

Otto

16.08.1917

IR 46, 10. Komp.

BRIX

Gustav

1918

Pion.Batl. 27, 5. Komp.

BRÜNING

Ernst

1918

RIR 94, 2.MGK

Gefreiter

DAENECKE

Otto

Schakensleben

28.09.1916

IR 66, 3. Komp.

gefallen

DAENECKE

Richard

00.10.1917

RIR 225, 5. Komp.

Reservist

DARIUS

Wilhelm

Seehausen

07.11.1914

RIR 26, 8. Komp.

gefallen, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark - Belgien

DEKARSKI

Franz

Lissabon, Samter

02.10.1917

IR 46, 10. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hooglede - Belgien

Jäger

DENECKE

Friedrich

Behnstedt

23.09.1916

Res-Jäg.-Batl. 18, 3. Komp.

gefallen

DIEFERT

Friedrich

17.08.1892

22.09.1917 in Rumänien

4.Ldst.Inf. Batl, 1.Kp.

zusätzliche Daten von Familiengrab

Jäger

DIEFERT

Otto

20.10.1896

03.02.1917 vermisst

Res.Jäg.-Batl. 15, 2.K.

zusätzliche Daten von Familiengrab

Musketier

DORN

Benjamin

12.10.1915

IR 66, 7. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Achiet-le-Petit - Frankreich

Kanonier

EISFELD

Heinrich

Seehausen

19.10.1916

7.Bayr. FAR, 3. Battr.

Verwundung, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Köln-Kalk.

EISFELD

Heinrich

1918

3.Gde. Ulanen Regt.

Musketier

ERNST

Hermann

25.03.1917

IR 61, 11. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Quentin - Frankreich

Unteroff.

FRICKE

Carl

27.06.xx Seehausen

28.09.1916

IR 66, 3. Komp.

gefallen

FRICKE

Friedrich

1918

FAR 18, 1. Battr.

Musketier

FRIEDRICHS

Franz

14.07.1916

IR 27, 12. Komp.

ObSignGast d.S. I

FROMME

Alfred

Seehausen

24.01.1915

SMS Blücher

gefallen

Kanonier

GARBRECHT

Friedrich

Bremen

28.09.1915

Fußart.-Batl. 491

Pionier

GIESECKE

Albert

24.06.1898 Wormsdorf (Sommersdorf)

09.06.1918

Pion. Komp. 353

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Belleau - Frankreich

Reservist

GRAHL

Hermann

23.05.1916

6.Gde.Rgt., 8.Komp.

Mil. Krankenbw.

GRAUENHORST

Alwin

07.08.1915

Pr. Laz. Zug 7

Schütze

HEINE

Friedrich

Seehausen

10.07.1916

Lehr IR, MG-Komp.1

gefallen, Gedenken auch auf Familiengrab

Musketier

HEINRICHS

Carl

Seehausen

11.10.1914

IR 129, 8. Komp.

gefallen

Musketier

HEINRICHS

Friedrich

22.04.1897 Seehausen

08.01.1917

RIR 226, 4. Komp.

gefallen

HELFGE

Albert

05.-07.1917

RIR 52

Musketier

HENKELMANN

Friedrich

Seehausen

24.09.1916

IR 165, 5. Komp.

gefallen

Sergeant

HERZ

Carl

Seehausen

18.03.1918 (04.04.1918)

IR 27, 5. Komp.

gefallen, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Morisel - Frankreich

Musketier

HERZOG

Alfred

22.10.1916

IR 188, 4. Komp.

lt. Kirchetafel-Liste Vorname Georg

Ldwm.

HINZ

Clemens

09.08.1915

RIR 226, 2. Komp.

Landwm.

HÖLDGE

Hermann

Seehausen

04.07.1916 Feldlaz. 1, 52. ID

IR 66, 3. Komp.

Verwundung, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast – Frankr.

JAKOBS

Carl

Seehausen

09.07.1918

IR 26, 11. Komp.

gefallen

Arm.-Soldat

JANKE

Theodor

27.07.1916

Arm.-Batl. 31, 1. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maissemy - Frankreich

Musketier

JUNG

Carl

04.10.1915

RIR 264, 1. Komp.

JUNG

HermannEmil

09.03.1892

04.09.1915

nicht auf Denkmal oder Tafel

Gefr.

KAGELMANN

Ernst

Seehausen

1918

IR 27, MGK

27.08.1918 schwer verwundet

Musketier

KIßLING

Richard

Seehausen

22.07.1915

IR 41, 1. Komp.

gefallen

Gefreiter

KLAAS

Wilhelm

20.06.1915

LIR 46, 5. Komp.

Reservist

KLABES

Otto

Siegersleben, Neuhaldensle.

14.07.1916

IR 165, 11. Komp.

vermißt

KLEMIN

Eduard

20.07.1882 Ilmiskalowa, Russland

05.-07.1917

RIR 222, 5. Komp.

lt. offiz. Verlustliste vom 04.08.1917 gefallen(ohne Todesdatum)

Reservist

KOCH

Ernst

26.08.1914

RIR 26, 7. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo - Belgien

Landstrm.

KOCH

Ernst

01.08.1893 Seehausen

30.11.1916

Ldw.IR 22, 10. Komp.

gefallen

Schütze

KOHL

Josef

14.07.1916

IR 26, MG-Zug 80

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fricourt - Frankreich

Kanonier

KOSICKI

Michael

26.11.1914

Res.FAR, 7. Battr.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cernay - Frankreich

Gefreiter

KRAMER

Richard

21.12.1914

IR 14, 2. Komp.

Gefreiter

KRAMER

Wilhelm

Seehausen

28.09.1916

IR 66, 1. Komp.

gefallen

Musketier

KRÜGER

Johann

08.-09.1917

IR 453, 2. Komp.

Unteroff.

KURTZ

Carl

31.10.1914

IR 66, 4. Komp.

Name auch KURZ

Vize-Wachtm.

LETTGAU

Gustav

Seehausen

13.06.1917

RFAR 7, 8. Battr.

gefallen

LICHTENBERG

Paul

Wanzleben

16.09.1917

IR 81, 11. Komp.

Unteroff.

LINDWURM

Walter

10.01.1889 Bottmersdorf

11.08.1915

RIR 226, 4. Komp.

Verwundung

Musketier

LÖRKE

Hermann

30.09.1893

20.09.1917

IR 453, 2. Komp.

MATTHIAS

Alwin

21.02.1898

10.04.1918

IR 165, 3. Komp.

MATTHIAS

Friedrich

nicht auf Denkmal oder Tafel

U-Boot-Heizer

MEIER

Gustav

08.02.1917 im englischen Kanal

U-Boot-Flott. Flandern

gesunken mit UC-46, Gedenken in U-Boot Ehrenmal Möltenort

Reservist

MOLDENHAUER

Carl

09.11.1914

IR 26

Uffz.

MÜLLER

Carl

05.-07.1917

Pion.Batl.4, Minw.Kp.2

Dragoner

MÜLLER

Hugo

Seehausen

03.09.1915

Drag. Rgt. 14, 2. Esk.

gefallen

Ldwm.

MÜLLER

Paul

23.08.1917

Ldw.IR 93, 4. Komp.

MÜLLER

Walter

08.04.1898

09.04.1918

IR 188, 11. Komp.

Reservist

MÜNCHMEYER

Otto

26.08.1914

IR 66, 6. Komp.

NICOLAI

Otto

Seehausen

01.04.1918

RFAR 45, 8. Battr.

gefallen

PAETZ

August

1917/1918

IR 75, 5. Komp.

Arm. Soldat

PALM

Carl

22.05.1915

Armier.Batl. 66, 1. Komp

Krgsfrw.

PALM

Friedrich

Seehausen

20.11.1914

Ldw.IR 46, 12. Komp.

gefallen

Reservist

PAPE

August

Seehausen

09.09.1914 Feldlaz. 6, IV. AK

IR 66, 12. Komp.

Verwundung

San.Vzfw.

PREUßE

Hermann

Seehausen

11.03.1915

IR 135, 4. Komp.

gefallen

Musketier

QUAST

Friedrich

Seehausen

16.07.1916

IR 186, 8. Komp.

Verwundung, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast – Frankr.

Kriegsfrw.

REGENER

Otto

25.09.1915

IR 27, 2. Komp.

Gefreiter / Musketier

SALGE

Friedrich

27.02.1915

IR 26, 11 Komp.

Krankheit

Reservist

SALGE

Wilhelm

01.09.1886 Seehausen

26.08.1914 b. Eppeghem

RIR 26, 6. Komp.

gefallen, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo - Belgien

Gefreiter

SCHAPER

Arnold

23.12.1896 Seehausen

30.09.1916

IR 26, 12. Komp.

vermisst, zusätzliche Daten von Familiengrab, Kriegsfreiwilliger

Musketier

SCHEER

Gustav

12.03.1895 Seehausen

15.07.1917

RIR 218, 4. Komp.

gefallen, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Laon-"Bousson" - Frankreich

Gefreiter

SCHNAUSE

Albert

Seehausen

11.03.1915

FAR 40, 1. Battr.

gefallen

SCHNAUSE

Hermann

Seehausen

18.10.1917

IR 124, Nachr.Kp.

gefallen

SCHÖNFELD

Heinrich

1918/1919

Fl.Abw.Abt. 908

SCHÖNFELD

Hermann

23.04.1886 Seehausen

27.09.1918

Arm.Bat.40, 3. Komp.

gest. an Krankheit

SCHULZE

Carl

Seehausen

18.09.1918

IR 56, 2. Komp.

gefallen

Gefreiter

SCHULZE

Christian

25.02.1878 Seehausen

24.08.1914 vermisst

Ldw. IR 26, 9. Komp.

verwundet, gerichtlich für tot erklärt

Uffz.

SCHULZE

Gustav

Seehausen

06.12.1917

IR 26, MGK

SCHULZE

Wilhelm

Seehausen

12.12.1917

RIR 217, 7. Komp.

Musketier

SCHWEINHAGEN

Heinrich

22.08.1917

RIR 264

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Damvillers - Frankreich

Füsilier

SIEBERT

Adolf

11.03.1916

Füs.-Rgt. 36

Reservist

SIEBERT

Hermann

Seehausen

03.10.1914

RIR 26, 7. Komp.

gefallen

Landstrm.

SUDHOFF

Friedrich

31.07.1916

RIR 227, 2. Komp.

Arm.Soldat

THIELECKE

Carl

Seehausen

14.06.1916 in Septsarges

Arm.-Batl. 66, 1. Komp.

gefallen, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Consenvoye - Franktreich

Landstrm.

THORMEYER

Friedrich

17.08.1915

RIR 78, 7. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hohrod - Frankreich

Ers.Res.

TIEDGE

Ernst

24.01.1915

ErsBatl. IR 66

Musketier

TIEPKE

Hermann

15.05.1891

21.11.1914

RIR 228, 8. Komp.

Gefreiter

TITTMANN

Fritz

Seehausen

10.11.1914 Ypern

IR 105, 3. Komp.

gefallen

Ltnt.d.Res.

TROG

Hermann

Seehausen

22.08.1914

Gren.Rgt. 7, 10. Komp.

gefallen, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Virton-Bellevue – Frankr.

Ers.Res.

VOGEL

Paul

19.12.1914

Ers.Batl. IR 26

WEIHE

Gustav

Wanzleben

1918

Rekr.Dept., 54.Inf.Div.

22.01.1918 verwundet

Gd.Füs

WESEMANN

Carl

11.11.1894 Seehausen

07.02.1915

Gd.Füs.Rgt, 9. Komp.

gefallen, zusätzliche Daten von Familiengrab

Ltnt.d.Res.

WESEMANN

Carl

Seehausen

28.08.1914

IR 88, 5. Komp.

gefallen

Kanonier

WESEMANN

Walter

13.06.1893 Seehausen

19.07.1917

Res. FAR 64, 2. Battr.

gefallen

Reservist

WÖHLERT

Friedrich

04.10.1917 b. Ypern

I.Leib. Regt. 117

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Menen - Belgien

ZANDER

Otto

00.10.1917

RIR 225, 1. Komp.

Soldat

ZEIBIG

Otto

03.10.1918

IR 26, 4. Komp.

ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Mons-en-Laonnois. - Frankreich

Das Denkmal war früher von einem EK-Zeichen gekrönt. Ein Teil der alten Inschrift ist ebenfalls überdeckt
worden („Treue um Treue 1914-1918“). Die drei Seiten des Denkmals mit Namensgravierungen sind im
unteren Bereich schon verwittert. Zwei Seiten konnten mit Hilfsmitteln sichtbar gemacht werden. Die
Wetterseite mit den Namen ab August 1917 ist jedoch nicht mehr zu retten.

In der Kirche war unter der Empore eine verzierte Gedenktafel für die Gefallenen des 1. Weltkriegs
angebracht. In den 1970er Jahren stürzte das Dach ein und die DDR-Behörden waren nicht an einer
Reparatur interessiert. Das Innere der Kirche war 40 Jahre Witterung und Vandalismus ausgesetzt;
denn erst im Jahre 2014 bekam sie ein neues Dach. Von der Gedenktafel ist nur noch der Steinsockel mit
dem EK-Zeichen erhalten (die Jahreszahlen 1914 und 1918 sind noch schwach zu erkennen).

Im Archiv der Stadt konnte eine Festschrift zur Einweihung der Gedenktafel in der Kirche gefunden
werden, in der die Namen aller Gefallenen abgedruckt war (mit Einheit, aber leider ohne Todesdatum).
Dadurch können hier wahrscheinlich alle unlesbaren Namen des Denkmals aufgelistet werden. Anhand
der chronologischen Auflistung konnte man einige Todesdaten zwischen den in der offiziellen Verlustliste
aufgefundenen Gefallenen ungefähr auf Jahr oder Monat eingrenzen, und dies wird hier angegeben. In
weiteren Unterlagen konnten einige fehlende Daten, sowie zusätzliche Namen gewonnen werden, die der
verstorbene Ortshistoriker Herr Daenicke gesammelt hatte. Dank an die Tochter, Frau Daenicke für die
gewährte Einsicht in die Unterlagen.

Zusätzliche Daten zu Geburtsort- und Datum, sowie Todesart stammen aus den offiziellen Verlustlisten.
Zu Gefallenen der Kriege 1813-1871 konnten keine Informationen zu eventuell früher vorhandenen
Tafeln, und auch keine Namen im Archiv gefunden werden.

Zusätzliche Informationen in Blauvom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:
www.volksbund.de/graebersuche
Datum der Original-Abschrift: Juli 2013, Beitrag von: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg
e.V.(http://gghh.genealogy.net) (Denkmal mit unvollständigen Namen)

Datum der Abschrift: 01.05.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2013 Karin Offen, 2017 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten