Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Rexingen (jüdischer Friedhof), Stadt Horb am Neckar, Landkreis Freudenstadt, Baden-Württemberg

PLZ 72160

Kriegerdenkmal auf dem Jüdischen Friedhof, auf der großen schwarzen Tafel findet sich der Davidstern mit je einem Palmwedel (links und rechts), darunter stehen die Jahreszahlen 1914 und 1918, die Inschrift sowie die 15 Namen der im Ersten Weltkrieg Gefallenen. Die Jüdische Gemeinde hatte das Denkmal 1920 errichten lassen.

Inschriften:

Dein Schmuck, o Israel liegt auf deinen Höhen erschlagen.
Ach, wie sind die Helden gefallen. 2. Sam. 1, 19

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

GIDEON

Jakob

24.07.1886 1884? Rexingen

04.09.1914 bei St. Diè, Vogesen

I.R.180, 2.Kp.

Julius gen. Jakob, vermisst seit 14.09., gerichtlich für tot erklärt, Kaufmann, ledig,

Ldst.mann

GOLDSTEIN

Karl

07.01.1875 Untermerzbach

17.10.1918 in den Argonnen

L.I.R.125, 4.Kp.

In Gefangenschaft, vermisst seit 03.10., Bäcker und Wirt, verh., 2 Kinder, EK II

LEHMANN

Hugo

04.10.1890 Rexingen

25.08.1915

Vor 1914 wohnhaft i. Schwäbisch Gmünd

Grenadier

LEMBERGER

Julius

29.03.1894 Rexingen

18.08.1916 bei Delville Thiepval, Longueval,

Gren.R.119, 10.Kp.

Gefallen (G.G., Herzschuss), Viehhändler, ledig, „Nahkampf gegen engl. Söldner“

Kanonier

LÖWENGART

Martin

11.03.1899 Rexingen

25.08.1918 bei Maurepas

R.F.A.R.54, 4.Batt.

Gefallen 23.08.? (A.G., Kopfschuss), Kaufmann, ledig

Ldst.mann

LÖWENSTEIN

Viktor

22.01.1885 Rexingen

15.07.1915 bei Prasnitz

Gren.R.5 I.R.344, 3.Kp.

Kaufmann, ledig, wohnhaft i. Berlin

Ldst.mann

SCHORSCH

Max

21.08.1878 Sindolsheim

16.10.1918 Garnisonslaz. Bruchsal

Art.Parkkp.34 Fußart.R.14

Tod inf. Krankheit Kaufmann, verh., vor 1914 wohnh. i. Emmendingen

Ldw.mann

SCHWARZ

Heinrich

01.02.1883 Rexingen

04.09.1914 bei Lunéville

Bayr.R.I.R.1, 2.Kp.

Vermisst seit 5.9. 1914, Viehhändler, ledig, wohnhaft i. München

Ldst.mann

SCHWARZ

Ludwig

28.06.1886 Rexingen

16.11.1916 Bayeux en Santerre

I.R.114, 5.Kp.

In Gefangenschaft, ledig, Emmendingen Kriegsgräberstätte Vermandovillers, F., Block 4, Grab 1129

Gefreiter

SINN

Adolf

25.10.1882 Neckarbischofsheim

30.10.1917 Feldres.laz.119

R.I.R.246, 12.Kp.

Tod inf. Krankheit (Lungenentzündung und Typhus), Viehhändler, verh. Kriegsgräberstätte Buzancy, F., Block 5, Grab 174

Ldst.mann

WÄLDER

Alfred

14.01.1885 Rexingen

12.01.1917 bei le Mesnil

I.R.127, 12.Kp.

Gefallen (Granatvolltreffer), Kaufmann, ledig

Gefreiter

WÄLDER

Julius Veit

09.07.1892 Rexingen

03.07.1916 bei Tipvale (Thiepval) Ovillers, Albert

I.R.180, 12.Kp.

Gefallen (Gewehrschuss, Brust), Viehhändlergehilfe, ledig, EK II

Ers.Reservist Ldst.pflicht.

WEIL

Alfred

01.12.1887 Rexingen

08.10.1915 bei Avricourt Leintrey

L.I.R.122, 5.Kp.

Gefallen (G.G., bei einem Sturmangriff), Kaufmann. ledig, „Die Leiche konnte nicht geborgen werden.“ Bruder von Salomo Kriegsgräberstätte Reillon, F., „Kameradengrab“

Musketier

WEIL

Salomo

19.06.1892 Rexingen

07.09.1914 bei Pretz

I.R.125, 5.Kp.

Gefallen (Brustschuss), Viehhändler, ledig, Bruder von Alfred Kriegsgräberstätte Rembercourt-aux-Pots, F., „Kameradengrab“

Ldst.mann

ZÜRNDORFER

Alfred

21.02.1889 1880? Rexingen

07.04.1918 bei Serre

I.R.121, 2.Kp.

Gefallen (A.G., Brust), Kaufmann, ledig, EK II, SMVM Kriegsgräberstätte Fricourt, F., Block 3, Grab 25

Leutnant

ZÜRNDORFER

Josef

29.05.1888 Rexingen

19.09.1915 bei Berlin Flugplatz Berlin-Johannisthal

Fliegerabt.1

Beim Examensflug Zusammenstoß mit einem anderen Flugschüler, Kaufmann, ledig, EK II, Ehrengrab neben dem Denkmal (Foto)

Ldst.mann

ZÜRNDORFER

Rubin Rudolf

27.12.1872 Rexingen

17.10.1917 14.10.1917 Garnisonslaz. Tübingen

Ldst.I.Batl. Horb, XIII/5, Ers.Kp.

Tod inf. Krankheit (Gesichtsrose, „Folgen einer Erkältung, die er sich im Dienste zuzog“), Viehhändler, verh., 3 Kinder, Grabstätte auf dem Jüdischen Friedhof i. Rexingen (Foto)

Daten in Rot: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 19.07.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: Alfred Hottenträger
Foto © 2014 Alfred Hottenträger

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten