Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Osterweddingen, Gemeinde Sülzetal, Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt

PLZ 39171

Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs neben der Kirche, sechseckiger Sockel mit aufgesetzter Säule mit zusätzlich angebrachter allgemeiner Tafel für die Opfer des 2. Weltkriegs (ohne Namen); Gedenktafeln in der Kirche; Soldatengrab

Inschriften:

Denkmal:
Zu Ehren unserer
Gefallenen Helden
1914-1918
(Namen)
Die dankbare Gemeinde
Osterweddingen

Denkmal Tafel:
In Ehrfurcht gedenken wir unserer Gefallenen, Vermissten
und Opfer von Flucht, Vertreibung
und Gewaltherrschaft des 2. Weltkrieges

Tafel 1813-1815:
Aus diesem Kirchspiel
starben für
König und Vaterland

Tafel 1866:
Ehrendenkmal
für 3 tapfere Söhne
unserer Gemeinde
(Namen)
Gotte gnädige Hand bewahrte sie auf
Böhmens und Mährens blutigen Schlachtfeldern,
dennoch kehrten sie nach seinem unerforschlichen
Rathe nicht zu den Ihren zurück,
sondern erlagen der Cholera in fernem Lande.
Friede Ihrer Asche!

Tafel 1870/71:
Ehrendenkmal
für 4 tapfere Söhne
unserer Gemeinde
(Namen)
Sie starben den Heldentod
für König und Vaterland.
Friede ihrer Asche

Namen der Gefallenen:

1813-1815

Name

Vorname

DÖBBEL

Gottlob

SCHMIDT

Sebast.

1866

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

ECKSTEIN

Friedrich

20.03.1843

07.08.1866 in Wilden-Dürnrach

NEUM

Gustav

17.04.1839

18.08.1866 in Brünn

WESEMANN

Friedrich

14.10.1842

08.08.1866 in Kirchstedt

1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

ASCHE

Friedrich

Musketier

DREYER

Andreas

15.07.1845 Osterweddingen

30.08.1870 bei Beaumont

ruht auf einer Kriegsgräberstätte in Frankreich

HARTMANN

Gustav

03.07.1844

24.03.1871 in Meiningen

Grenadier

MÜLLER

August

01.08.1846 Osterweddingen

18.08.1870 bei St. Privat

ruht auf einer Kriegsgräberstätte in Frankreich

WESEMANN

August

03.10.1844

04.09.1870 bei Beaumont

1. Weltkrieg

Name

Vorname

BECKER

Karl

BODENBURG

Wilhelm

BÖTTCHER

Fritz

BUCHELT

Berthold

DEPPE

Otto

EICHHOLZ

Friedrich

FISCHER

Albert

FREITAG

Paul

GARTHOF

Albert

GRIMM

Heinrich

HOFMANN

Karl

HÖRICH

Alfred

HÜHNE

Walter

JASPER

Gustac

JASPER

Otto

KLEINAU

Gustav

KLEMM

Rudolf

KRAPPE

Gustav

LANGE

Gustav

MÄTGE

Ernst

MELCHIOR

Bernhard

MÖHRIG

Otto

MÜLLER

Otto

NAGLER

Otto

OTTO

Karl

PILZ

Otto

REICHARDT

Albert

REMME

Wilhelm

RENARD

Franz

RÖPER

Otto

SANDRING

Hermann

SANDRING

Otto

SANDRING

Wilhelm

SCHAEFER

Hermann

SCHAEPER

Hermann

SCHÄFER

Wilhelm

SCHMERSCHEIDER

Hermann

SCHMIDT

Otto

SCHULZE

Franz

SCHÜTZE

Paul

STOCKMANN

Franz

STOCKMANN

Otto

TAEGER

Albert

TAEGER

Otto

TELTZ

Richard

VAHLDIECK

Hermann

VOIGT

Gustav

VOIGTLÄNDER

Albert

VOIGTLÄNDER

Albert

VOIGTLÄNDER

Gustav

VOIGTLÄNDER

Robert

VOIGTLÄNDER

Robert

WEICHERT

Paul

WESEMANN

Wilhelm

WETTERLING

Erich

WETTERLING

Friedrich

WIEMANN

Eduard

2. Weltkrieg (Gedenken auf Familiengräbern)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BECKER

Herbert

19.01.1922

27.07.1944

Ob. Schütze

BECKER

Karl

23.08.1920 Osterweddingen

28.04.1942 Höhen nördl. Beljbek

Kriegsgrab bei Pirogowka - Ukraine

FRIEDRICH

Günther

12.04.1945

gef.

Grenadier

RECKSIEDLER

Karl

15.06.1923 Wohr

22.02.1943 Gorodischtsche, 22 Km. ostw. Bolchow

Kriegsgrab bei Gorodischtsche / Bolchow - Russland

RUSSEK

Gerhard

05.10.1925

14.07.1944 gef.

2. Weltkrieg (Soldatengrab):

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum

Bemerkungen

GENATOWSKI

Kurt

12.02.1928 Berlin-K.Wusterh.

12.04.1945

gef.

HOMANN

Herbert

13.10.1928

12.04.1945

gef.

KASPER

Gerhard

26.06.1909 Niederneuendorf

12.04.1945

gef.lt. VDK Vorname Paul

MENZEL

Robert

20.09.1903

12.04.1945

gef.

REICHEL

Oskar

31.12.1927

12.04.1945

gef.

Die Gedenktafeln in der Kirche sind nicht öffentlich aufgehängt, sondern im Turmraum abgestellt.
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge:
www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.03.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2018 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten