Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Oberesslingen, Stadt Esslingen am Neckar, Baden-Württemberg

PLZ 73730

Friedhof Oberesslingen. Das außergewöhnliche Denkmal beim Leichenhaus besteht aus zwei unterschiedlich großen mit Inschriften versehenen Glocken. Hergestellt wurden sie von der Gießerei Ulrich & Weule, die ab 1918 vorübergehend in Bockenem im Vorharz (heute Landkreis Hildesheim) existierte und Eisenhartgussglocken fertigte. Bronzeglocken waren nämlich während des Ersten Krieges eingezogen und umgeschmolzen worden.

Die beiden Denkmalsstifter, Adolf und Paul Eberspächer, waren die Söhne des Flaschnermeisters Jakob Eberspächer (1840 - 1899), dessen Handwerksbetrieb für metallgefasste Dachververglasungen sich in den rund 150 Jahren bis heute zum Weltmarktführer für Abgastechnik, Heiz- und Klimasytemen in der Automobilzulieferung entwickelte.

Inschriften:

Größere Glocke:
DEN IM WELTKRIEG 1914 – 1918 FUER DAS VATERLAND GEFALLENEN ZUM GEDAECHTNIS.

GESTIFTET VON PAUL & ADOLF EBERSPAECHER, ESSLINGEN 1921
(Rückseite)
ULRICH & WEULE APOLDA – BOCKENEM 1921

Kleinere Glocke:
EIN‘ FESTE BURG IST UNSER GOTT 1921.
(Rückseite)
ULRICH & WEULE APOLDA – BOCKENEM

Datum der Abschrift: 10.09.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: Alfred Hottenträger
Foto © 2018 Alfred Hottenträger

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten