Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Morsleben, Gemeinde Ingersleben, Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt

PLZ 39343

Denkmal für die Gefallenen des 1. und 2. Weltkriegs vor der Kirche, Steinblock mit runder Kupfer-Widmungstafel mit großem EK-Zeichen für die Gefallenen des 1. Weltkriegs und später angebrachte Widmungstafel aus Stein für die Gefallenen des 2. Weltkriegs (ohne Namen); in der Kirche Gedenktafel für die Gefallenen des 1. Weltkriegs und Namen der Kriegsteilnehmer und Gefallenen des 2. Weltkriegs auf der Empore

Inschriften:

Denkmal:

Zu Ehren der Teilnehmer im Weltkriege 1914-1918
Gefallenen und Vermissten

Zum Gedenken der Gefallenen
und Vermissten des 2. Weltkrieges
1939-1945
und allen Opfern von Gewaltherrschaften

Tafel:
1914-1918
(Kreuz und betende Soldaten)
Im Weltkriege fielen aus der Gemeinde Morsleben (Namen)

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Musk.

BADER

Willi

01.12.1917 bei Cambrai

I.R.30

verm.

Ldwm.

CIESIOLKA

Josef

14.07.1915 im La. Harazee

Ldw. I.R.26

Fahr.

DUBE

Albert

18.11.1917 Fahrt n. Liebau

Fuß.A.R.4

Musk.

FEILHÄUER

Friedrich

22.05.1917 in engl. Gfgsch.

I.R.360

gest. ruht auf der Kriegsgräberstätte in Aubigny-en-Artois - Frankreich

Gefr.

HEIKE

Richard

02.04.1886

17.07.1916 an der Somme

I.R.153

Geburtsdatum von Familiengrab

Kan.

HOLZHAUSEN

Otto

28.04.1917 bei Arras

Feld. A.R.78

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast - Frankreich

Ers. Rekr.

HOSTETTLER

Friedrich

17.08.1915 bei Perchaly

R.I.R.229

Ldstm.

LICHTENBERG

Heinr.

04.10.1917 in Flandern

I.R.72

verm.

Schtz.

LUSCH

Wilhelm

06.07.1916 Villers an Flos

Feld. MGW Z. 312

gest.

Ldwm.

MATALLA

Johann

29.08.1914 bei Eton

Ldw. I.R.26

Ldstm.

PERLITZ

Wilhelm

27.12.1919 Gsch.-Batarimaja gest.

Ldst. B. Neu-Haldensleben

Fahr.

PERLITZ

Wilhelm

28.08.1914 bei Etival

Fuß. Art. Rgt. 10

Musk.

PETERS

Franz

01.07.1915 in Galizien

I.R.41

verm.

Musk.

PINKERNELLE

Karl

13.07.1892

01.08.1915 bei Soissons

I.R.65

bestattet in Morsleben, Grab erhalten

Ers. Res.

RADEMACHER

Albert (Albin)

18.02.1917 Miraumont

I.R.75

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sapignies – Frankr.

Leutnant

REDEN

Otto von

30.04.1897

14.11.1917 bei Bacelaere, Flandern

St. A. 7 I. D.

Führer einer Sturmabteilung

Ers. Res.

ROLF

Heinrich

19.05.1915 in Kalvarja

R.I.R.264

Musk.

SCHNEIDER

Herm.

08.01.1917 bei Olaneasca

I.R.136

Krgsfrw..

SCHNEIDER

Karl

22.09.1915 in Kobryn

R.I.R.203

Schtz.

SCHNEIDER

Wilhelm

17.07.1918 an der Aisne

3.M.K.I.R.60

Ldst. Rekr.

SCHÖNJAHN

Ernst

05.12.1917 z. Hooglede

I.R.95

gest.ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hooglede- Belgien

Musk.

SCHWEINBERGER

Val.

16.10.1915 in Russland

I.R.260

verm.

Uffz.

WIELAU

Willi

07.05.1918 bei Wangerin

Feld. A.R.25

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Laventie – Frankr.

2. Weltkrieg (Gefallene):

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BRAUER

Friedrich

Obgefr.

BRAUNE

Georg

05.02.1914 Morsleben

21.12.1941 im Osten (Beloborodowo)

Gedenken nur auf Familiengrab, Kriegsgrab bei Dorochowo / Moshajsk - Russland

FRANKE

Paul

FUHRMEISTER

Reinhold

Uffz.

HEIKE

Friedrich Jürgen

01.12.1919

21.09.1943

Gedenken nur auf Familiengrab, Flugzeugführer

HOHMANN

Franz

KEMPE

Gustav

KOLLUS

Kasimir

LENZ

Joachim

LIEBE

Heinrich

OHK

Wilhelm

PRÖTTEL

Hermann

RADEMACHER

Ernst

REDEN

Friedrich Karl von

THIELE

Hermann

WODRICH

Walter

2. Weltkrieg (Kriegsteilnehmer):

Name

Vorname

ACKERMANN

Otto

AHLERS

Heinrich

BADER

Arnold

BANSEMER

Karl

BARTELS

Heinrich

BAUERSACK

Wilhelm

BECKMANN

Artur

BERGER

Gottlieb

BERNHARD

Fritz

BESSLER

Alfred

BÖCKELMANN

Georg

BRANDT

Gustav

BRANDT

Wilhelm

BRAUNE

Friedrich

BRAUNE

Rudolf

BRUER

Rudolf

BRUNK

Fritz

BÜBRIG

Karl

BUSCHMANN

Karl

DIECKMANN

Heinrich

DIECKMANN

Rudolf

DUBE

August

DUBE

Wilhelm

DÜFERT

Wilhelm

FEILHAUER

Franz

FUCHS

Adolf

FUHRMEISTER

Hermann

GERECKE

Karl

GORSLER

Karl

GRZESCHUCHNA

August

HEBERLING

Karl

HEIKE

Otto

HEINEMANN

Otto

HEINEMANN

Wilhelm

HELLBERG

Hermann

HOBOHM

Johannes

HOBOM

Albert

HOBOM

Otto

HÖFER

Friedrich

HOFFSOMMER

Karl

JAKOBEIT

Ernst

JURASCHKA

Martin

KLIMPEL

Julius

KRAUSE

Hermann

KRÖHL

Friedrich

KRUMMEL

Bruno

KRZYZANSKI

Michael

KUNZE

Otto

KUTSCHER

Otto

LAMPE

Adolf

LAMPE

Gustav

LAMPE

Otto

LAMPE

Rudolf

LEMKE

Richard

MACH

August

MARKMANN

Adolf

MOEBIUS

Willi

MUSCHE

Kurt

NEUMANN

Paul

OHK

Hermann

ORMINSKI

Karl

PERLITZ

Gustav

PETERS

Ernst

PETERS

Ewald

POSPISCHIL

Wilhelm

RACHNER

Adolf

RADEMACHER

Albert

RADEMACHER

Hennig

RANGE

Paul

REUTER

Thilo

ROST

Artur

RUTHE

Richard

SCHAARE

Karl

SCHENKE

Wilhelm

SCHNEIDER

Wilhelm

SCHRADER

Wilhelm

SCHRÖDER

Alwin

SCHULZ

Ernst

SCHULZ

Wilhelm

SIMON

Franz

SPELGE

Wilhelm

STILLE

Friedrich

STRUSS

Heinrich

THIELE

Hermann

THIELE

Karl

THIELE

Rudolf

THIELE

Wilhelm

THIELECKE

Franz

THIELECKE

Gustav

THIELECKE

Hermann

URBANSKI

Stephan

WADEWITZ

Ernst

WALKERLING

Walter

WENIGER

Friedrich

WENZEL

Egbert

WERNER

Albin

WISNIEWSKY

Joseph

WITTE

Hermann

WOLLMANN

Georg

WROBEL

Theophil

WÜRZBERG

Gustav

ZACHARIAS

Karl

ZIEMANN

Wilhelm

In Morsleben sind die Namen alle Kriegsteilnehmer des 2. Weltkriegs auf der Empore der Kirche aufgemalt. Die Gefallenen sind mit einem Kreuz vor dem Namen gekennzeichnet. Auf der Empore sind keine Inschriften erhalten.

Zusätzliche Daten zu Otto von Reden aus: „Ehrentafel der Kriegsopfer des Reichsdeutschen Adels 1914-1919“ sind kursiv gekennzeichnet.

Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:
www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.12.2017

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2017 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten