Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Mariendorf (Friedhof Alt Mariendorf II, Friedensstraße 12-14), Bezirk Tempelhof-Schöneberg, Berlin

PLZ 12104

Auf dem Friedhof Alt Mariendorf II an der Friedensstraße 12-14 steht das Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges aus der Kirchengemeinde. – Ein weiteres Denkmal erinnert an die Gefallenen beider Weltkriege der Kyffhäuser-Kameradschaft.

Kriegsgräber beider Weltkriege, Gedenksteine und Erinnerungen an privaten Grabstellen finden sich in Streulage und auf unterschiedlichen Grabfeldern des Friedhofareals. Nicht alle Kriegsgräber sind mehr erkennbar, zum Teil sind Grabplatten und Grabkissen überwachsen oder nicht mehr vorhanden.

14 Gräber mit Kriegsopfern des 1. Weltkriegs und 166 Kriegsgräber aus dem 2. Weltkrieg (davon 158 namentlich), sowie zahlreiche Erinnerungen an privaten Grabstellen sind die Quelle dieser Auflistung.

Inschriften:

Denkmal 1. Weltkrieg:
Unterlegen – Nicht besiegt.
Unseren im Weltkriege gefallenen Helden.
Die dankbare Kirchengemeinde.
Sei getreu bis in den Tod.
So will ich dir die Krone des ewigen Lebens geben.
1914 – 1918
1939 - 1945

Denkmal Kyffhäuserkameradschaft:
Unseren gefallenen Kameraden
1914 – 1918
1939 – 1945
Kyffhäuser Kameradschaft Mariendorf

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

ACHILLES

Gustav

1915

ACKERMANN

Friedrich

1915

ADAMSKI

Gustav

1914

AMMON

Erich

1918

ANDERMANN

August

1917

ANWEILER

Jakob

1914

ARENDT

Wilhelm

1916

ARNDT

Max

1918

ARNOLD

Walter

1915

ASSMANN

Gerhard

13.02.1921

Kriegsgrab auf dem Friedhof, Name nicht auf dem Denkmal 1. Weltkrieg aufgeführt

ASSMANN

Julius

1916

AU

Wilhelm von

1918

ein Musketier Wilhelm von Au, geboren am 16.07.1897 in Hanau, Todesdatum 12.04.1918; Wilhelm von Au ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Quentin

BADER

Hugo

1915

BALKE

Alfred

1915

BALZER

Gustav

1914

BALZER

Otto

1914

BANCK

Hans

1915

BATHE

Albert

1918

BAUMGARTEN

Artur

1915

BECHTEL

Albert

1918

BECHTEL

Albert

1916

BENDIX

Georg

1918

BENEDICT

Paul

1917

BERGEMANN

Paul

1915

BERGER

Gustav

1918

BERGMANN

Robert

1914

BETTAG

Gustav

1916

BIASTOCH

Max

1914

BIBELGE

Otto

1914

BITTERHOFF

Georg

1915

BLANZY

Otto

1915

BLAZY

Albert

1914

BOCHOW

Georg

1918

BOCK

Siegfried

1917

BODE

Franz

1916

BODENTHIEN

Wilhelm

1918

BÖHME

Fritz

1915

BOLLHAGEN

Karl

1918

BORN

Hans

1916

BOXHAMMER

Karl

1917

BRANDT

Gustav

1914

BRANDT

Walter

1915

BRAUN

Friedrich

1916

BRAUNE

Max

1916

BREHMER

Hermann

1917

BRENNECKE

Gustav

1916

BRENNECKE

Gustav

1915

BRENNECKE

Richard

1915

BRETZKE

Hermann

1916

BRING

Julius Ernst

1915

BRITZ

Wilhelm

1916

BROCKMANN

Hermann

1914

BROSE

Georg

1915

BRUCKMANN

Ernst

1915

BUDICH

Otto

1918

ein Sergeant Otto Budich (Todesdatum 07.07.1918) ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Ètiennes-á-Ames

BUGENHAGEN

Emil

1915

BUGENHAGEN

Rudolf

1915

BURKHARDT

Wilhelm

1916

BUSSIAN

Artur

1914

BÜTTNER

Hans

1917

BÜTTNER

Johann

1915

CONRAD

Robert

1916

CRASS

Eduard

1918

CROCE

Alfred

1915

DALBOGK

Gustav

1915

DANNEIL

Wilhelm

1918

DARTSCH

Artur

1917

DÄUMCHEN

Erich

29.0?.1896

1918

an Erich Däumchen wird an separaten Findling erinnert, zusammen mit Johannes Wendt, Max Kuschel und Ernst Kleemann; Geburtsdatum vom Findling

DEHRING

Julius

1915

DEMUTH

Alfred

1915

DIESNER

Paul

1918

DIETMANN

Ludwig

1914

DINSE

Albert

1918

ein Gefreiter Albert Dinse (Todesdatum 29.04.1918) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Menen

DISPER

Albert

1918

ein Sergeant Albert Disper (Todesdatum 09.07.1918) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Monthois

DÖLLE

Paul

1918

DREYER

Erich

1915

DROCHNER

Otto

1915

DROSDEL

Karl

1918

DURCHSTECHER

Otto

1915

EGELING

Johannes

1916

EILITZ

Fritz

1916

EINSIEDEL

Friedrich

1915

Schütze

ERMISCH

Walter

11.04.1918

Kriegsgrab des Soldaten auf dem Friedhof, Grab 23

ERNST

Ewald

1918

ein Unteroffizier Ewald Fechner (Todesdatum 28.05.1918) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Brieulles-sur-Meuse

FECHNER

Ewald

1918

FELGENTREU

Friedrich

1916

FENDER

Gustav

1916

FENGLER

Wilhelm

1914

FEYERABEND

Willi

1918

FINGER

Erwin

1914

FISCHER

Hermann

1914

FLINTH

Rudolf

1918

FOHR

Gustav

1915

FORST

Oskar

1915

FREESE

Gustav

1918

FREIHEIT

Julius

1915

FREIMUTH

Wilhelm

1918

FRESDORF

Friedrich

1915

FREUDENBERG

Georg

1917

FRICK

Waldemar

1918

FRIESE

Paul

1914

FUCHS

Reinold

1914

FUNK

Hermann

1915

FÜRST

Karl

1915

GAEDE

Franz

1918

GALLE

Friedrich

1916

GÄNISGEN

Paul

1917

GANZ

Karl

1916

GAUGLITZ

Alfred

1916

GEISELER

Marzellus

1914

GELLESZUHN

Friedrich

1918

GELLING

Rudolf

1915

GENSCH

Otto

1917

GEORGE

Franz

1915

GEORGI

Otto

1914

GERBEIT

Gustav

1916

GERLOFF

Helmut

1917

GESSNER

Paul

1915

GLADE

Johann

1917

GLOBIG

Franz

1918

Soldat

GLOBIG

Hermann

10.04.1921

Kriegsgrab auf dem Friedhof, Grab 43; Name nicht auf dem Denkmal 1. Weltkrieg aufgeführt

GÖBEL

Wilhelm

1914

GOLDSCHMIDT

Eugen

1915

GOLLASCH

Paul

1916

GÖTSCH

Richard

1915

GOTZE

Ewald

1915

GOY

Paul

1918

GRAEFE

Ernst

1914

GRASSHOFF

Heinrich

1915

GRASSMANN

Albert

1918

GRAUP

Friedrich

1918

GREGOR

Arnold

1917

GREVEN

Hans

1915

GROTH

Franz

1915

GRUHN

Max

1915

GUERICKE

Friedrich

1916

GUHRA

Paul

1916

GÜNTHER

Richard

1916

HAENEKE

Karl

1915

HAHLWEG

Friedrich

1915

HAHN

Hermann

1917

HAHN

Walter

1916

HAHN

Wilhelm

1916

HAMEL

Wilhelm

1914

HAMPICKE

Ernst

1918

HANKE

Hermann

1916

HANNEMANN

Willi

1916

HÄRING

Franz

1916

HÄRING

Franz

1916

HÄRING

Otto

1918

seit 1916 vermisst

HAUPE

Heinrich

1916

HAUSDORF

Albert

1915

HAUSDORF

Herbert

1915

HEGNER

Gustav

1914

HEIDEMANN

Willi

1915

HEINRICH

Richard

1916

HEISEL

Josef

1915

HELBIG

Wilhelm

1915

HENSCHEL

Alfred

1918

HENSCHKE

August

1917

HENZE

Fritz

1914

HERZ

Richard

1917

HERZOG

Reinhold

1915

HESSE

Paul

1898

1918

Geburtsdatum von Erinnerung an privater Grabstelle

HOECKENDORF

Max

1916

HOFFSCHLÄGER

Willi

1916

HÖHNE

Richard

1915

HOLLE

Reinhold

1914

HOLLMACH

Fritz

1915

Hauptmann und Kompaniechef

HOMUTH

Gustav Adolf

03.09.1871

10.11.1914 bei Poelkapelle, Westflandern

6. Kompanie Res.Inf. Rgt. 19

Daten von Grabstelle des Soldaten auf dem Friedhof

HÖNICKE

Max

1918

HOPPE

Fritz

1915

HORNUNG

Wilhelm

1918

HORSCH

Karl

1915

HOUDELET

Willi

1914

HUCKSHOLD

Fritz

1916

Kriegsfreiwilliger Vizefeldwebel Offiziersaspirant

HULKE

Willy

10.10.1894

31.08.1915

3. Garde Regt. z. F.

Kriegsgrab des Soldaten auf dem Friedhof; „Er starb als Held fürs Vaterland…“; auf dem Denkmal ist der Vorname Wilhelm angegeben

HUSSONG

Erhard

1916

ein Unteroffizier Erhard Hussong (Todesdatum 02.03.1916) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Meurchin

HUTH

Hans

1915

JACOB

Reinhold

1915

JAHN

Karl

1915

JÄNICKE

Friedrich

1915

JETSCHMANN

Gotthold

1917

ein Musketier Gotthold Jetschmann (Todesdatum 18.08.1917) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Brieulles-sur-Meuse

JOBS

Fritz

1918

JOHANNES

Josef

1918

JOHN

Georg

1917

JOHST

Konrad

1915

JUKSCH

Bruno

1915

KAGELS

Willi

1917

KALENDER

Karl

1918

KALLIES

Erich

1914

KARG

Siegfried

1918

KARLOB

Karl

1915

KARUTZ

Richard

1914

KASCHUBE

Otto

1915

KASSNER

Johann

1916

KIEKEBUSCH

Paul

1916

KIRSCH

Alfred

1918

KLEEMANN

Ernst

1?.0?.18??

22.10.1918

an Ernst Kleemann wir an separaten Findling erinnert, zusammen mit Erich Däumchen, Max Kuschel und Johannes Wendt; Geburtsdatum vom Findling

KLEINHAUS

August

1915

ein Musketier August Kleinhaus (Todesdatum 02.10.1915) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis

KLEINKE

Max

1916

KLEIST

Albert

1915

KLEY

Hermann

1915

Pionier

KLIBOR

Alexander

07.09.1916

Kriegsgrab auf dem Friedhof, Grab 14

KLIX

Felix

1915

KLOPPE

Gustav

1916

KLOSE

Wilhelm

1916

KLUCKER

Franz

1917

KLUTH

Karl

1918

KLUTH

Max

1915

KNAUER

Konrad

1917

KNOLL

Albert

1918

KNOPF

Ernst

1915

KNOPPISH

Karl

1918

KNUST

Franz

1918

ein Sergeant Franz Knust (Todesdatum 15.05.1918) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Montdidier

KOCH

Hans

1917

KOCH

Wilhelm

1915

KOCKERT

Karl

1917

KOFENT

Fritz

1915

KOGELSCHATZ

Eberhard

1917

ein Leutnant Eberhard Kogelschatz (Todesdatum 03.11.1917) ruht auf der Friedhof Berlin Steglitz, Friedhof Bergstraße

KOGELSCHATZ

Werner

1918

KÖHLER

Ernst

1915

KOHLERMANN

Walter

1914

KÖHN

Rudolf

1915

KOLBE

Paul

1914

Kriegsfreiwilliger

KÖLLER-BANNER

Alexander von

17.12.1914

Alexander von Köller ruht auf der Kriegsgräberstätte in Menen, Block E, Grab 2293

KÖNIGSBERGER

Walter

1917

KÖPKE

Paul

1915

KORNATZ

Hermann

1918

KÖRNER

Albert

1918

KOTHE

Johannes

1915

KOTZTE

Karl

1914

KRANCHER

Theodor

1915

KRAUSE

Fritz

1918

KRAUSE

Hans

1915

KRAUSE

Willi

1918

KREBS

Fritz

1914

separater, stehender Findling; Schrift verwittert, daher unklar, ob für Fritz oder Rudolf Krebs

KREBS

Rudolf

1914

KRELL

Hans

1918

KROBTZSCH

Kurt

1916

KRÜGER

August

1917

KRÜGER

Franz

1916

KRÜGER

Karl

1916

KRÜGER

Otto

1915

KRÜZERKE

Wilhelm

1916

KÜHL

Emil

1918

KUHLE

Fritz

1915

KUNDT

Karl

1915

KUNGE

Hans

1914

KUNKEL

Otto

1915

KUNZE

Johannes

1918

KURKOWSKI

Gustav

1917

KURSCHAT

Michael

1917

KUSCHEL

Max

1917

an Max Kuschel wird an separaten Findling erinnert, zusammen mit Johannes Wendt, Erich Däumchen und Ernst Kleemann

KUTSCHER

Erich

1915

Soldat

LADE

Gustav

23.07.1921

Kriegsgrab auf dem Friedhof, Grab 50; Name nicht auf dem Denkmal 1. Weltkrieg aufgeführt

LAGENSTEIN

Willi

1915

LANGE

Georg

1917

LAU

Wilhelm

1916

LAZARUS

Alfred

1917

ein Landsturmmann Alfred Lazarus (Todesdatum 12.07.1917) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bouillonville

LEGLER

Fritz

1918

LEHMANN

Paul

1917

LEHMANN

Paul

1915

LEHMANN

Wilhelm

1916

LEMKE

Hermann

1915

LIERMANN

Max

1917

LIESE

Ernst

1914

LINCK

Robert

1917

LINDEMANN

Gerhard

1917

LINDHORST

Ludwig

28.08.1885

23.01.1916

Grab des Soldaten an Familiengrabstelle auf dem Friedhof

LINKE

Wilhelm

1918

LINKE

Wilhelm

1916

LOEWELL

Walter

1917

LUDWIG

Hubert

1916

MAENNLING

Erich

1915

MAHLING

Willi

1915

MAIHOLZ

Georg

1918

ein Pionier Georg Maiholz (Todesdatum 31.10.1918) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fey

MAJEWSKI

Georg

1914

MAKOWSKI

Bronislaw

1915

MANKOWSKI

Max

24.08.1891

30.07.1918

gestorben; Kriegsgrab des Soldaten auf dem Friedhof, Grab 2

MANNECK

Otto

1916

MANTEY

Otto

1915

MARQUARDT

Karl

1917

MAU

Hermann

1915

MAUSS

Hermann

1917

MEHLES

Willi

1918

MEITZNER

Kurt

1916

MELLWIG

Ernst

1917

MENZEL

Otto

1915

METSCHER

Wilhelm

1916

METSCHKE

Richard

1918

METZING

Karl

1918

ein Sergeant Karl Metzing (Todesdatum 01.06.1918) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Soupir

MEWES

Richard

1916

MEYER

Rudolf

1918

MIELKE

Hermann

1917

MIERSCH

Franz

1915

MIESTERFELD

Karl

1917

ein Landsturmmann Karl Miesterfeld, geboren am 04.03.1872, Todesdatum 03.07.1917, ruht auf der Kriegsgräberstätte Berlin Garnisonfriedhof

MIETHING

Max

1917

MIKOLAYCZKY

Valentin

1915

MÖBIS

Richard

1915

MOLKENTIN

Ernst – F.

1916

MÖLLER

Karl

1916

MÖLLER

Karl

1915

MÜLLER

Hermann

1914

MÜLLER

Karl

1916

MÜLLER

Paul

1918

MÜLLER

Paul

1916

MÜLLER

Richard

1915

MÜLLER

Wilhelm

1914

NAHL

Otto

1914

NAUMANN

Rudolf

1915

NEDLICH

Otto

1918

NEGER

Friedrich

1914

NEUDECK

Wilhelm

1916

NEUMANN

Ernst

1917

NEUMANN

Max

1916

NEUMANN

Richard

1916

NEUMANN

Willi

1914

NEUMEISTER

Ludwig

1917

NICKELMANN

Alfred

1918

ein Musketier Alfred Nickelmann (Todesdatum 28.03.1918) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St. Vaast

NIESICK

Otto

1916

NIETZSCHE

Kurt

1914

NIMZ

Albert

1915

NOACK

Gustav

1916

OLSCHEWSKI

Wilhelm

1918

PAASCHE

Friedrich

1918

PASTOR

Alfred

1914

PATENOGA

Johann

1916

PAUL

Max

1916

PENKUHN

Friedrich

1914

ein Kanonier Friedrich Penkuhn (Todesdatum 02.12.1914) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark

PETERS

Otto

1915

PFEIFFER

Hermann

1914

PIEPER

Albert

1918

PIEPER

Friedrich

1914

PINKOWSKI

Emil

1915

möglich: Wehrmann Emil Johann Pinkowski, geboren am 15.01.1883 in Gnoie, Todesdatum 30.03.1915 südlich Johannisburg

PINTAT

Arnold

1917

PLESCH

Franz

1916

POHLMANN

Albert

25.04.1884

12.04.1915

Grab des Soldaten auf dem Friedhof; „…starb den Heldentod fürs Vaterland… Deutsch im denken, treu in der Not, tapfer im Kampfe, frei im Tod!“

POHMER

Gustav

1915

POPANSKE

Wilhelm

1917

PORATH

Karl

1916

PÖSCHKE

Ernst

1915

PRAZ

Otto

1914

PREUSS

Fritz

1915

PRÜHSS

Karl

1914

PRZILLAS

Georg

1916

PUDOR

Wolfgang

1915

QUITSCHALLE

Artur

1915

RACKOW

Karl

1917

RADDATZ

Otto

1915

RAETH

Paul

1916

RAU

Paul

1916

RAUCHSTEDT

Georg

1916

REBLING

Hermann

1915

REICHE

Hermann

1918

REIMANN

Karl

1917

REINKE

Otto

1916

REMLAKOWSKY

Kurt

1916

RESCHKE

Gotthold

1917

RETTIG

Friedrich

1917

RETZLAFF

Friedrich

1917

RICHTER

Hans

1915

RICHTER

Otto

1915

RICHTER

Willi

1917

RIENÄCKER

Karl

1914

RISCH

Friedrich

1917

RISTAU

August

1915

ROGUSCH

Otto

1917

RÖH

Wilhelm

1916

ROSENBERG – GRUSZCZYNSKI

von

1915

RUDEN

Wilhelm

1915

RUINAT

Jacpues

1915

RUSCH

Hermann

1914

SAEKEL

Hans Colmar

25.??.1889

??.??.1917 zu Tarnopol

? Regt. 4. Kompanie

privates Einzelgedenken oder Grab des Soldaten; verwitterte Steininschrift

SALEWSKI

Ernst

1917

SANGALS

August

1918

SCHAALE

Paul

1918

SCHAALE

Richard

1915

SCHADUWE

Karl

1915

SCHAEFER

Ludwig

1915

SCHEFFLER

Friedrich

1914

SCHERZBERG

Max

1915

SCHEUFLER

Fritz

1915

SCHEUFLER

Max

1918

SCHILK

Julius

1918

SCHINDELHAUSER

Franz

1918

SCHLECHTENDAHL

Dietrich

1915

SCHMIDT

Otto

1917

SCHNEIDER

Hans

1917

SCHNEIDER

Otto

1916

SCHNEIDER

Reinhold

1918

SCHNEIDER

Willi

1918

SCHNITZLEIN

Alexander

1914

ein Oberleutnant Alexander Schnitzlein (Todesdatum 21.11.1914) ruht auf der Kriegsgräberstätte in St. Mihiel

SCHOLZ

Hermann

1915

SCHÖPKE

Wilhelm

1915

SCHRODER

Hermann

1915

SCHRÖDER

Ernst

1918

SCHRÖDER

Karl

1915

SCHRÖDTER

Otto

1915

SCHULTZE

Wilhelm

1916

SCHULZ

Heinrich

1918

SCHULZ

Walter

1917