Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Diesdorf, Altmarkkreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt

PLZ 29413

In Ortsmitte steht das Ehrenmal zum Gedächtnis an die Toten des ersten Weltkrieges. Die Namen auf den Namentafeln sind identisch mit den Angaben der Dorfchronik.
Namenliste der Gefallenen des zweiten Weltkrieges aus der Chronik von Diesdorf.
Ehrenliste für die Gefallenen des 1. Weltkriegs

Inschriften:

Denkmal:
1914 – 1918
Unseren Helden


Den Gefallenen und Toten des zweiten Weltkrieges der Gemeinde Diesdorf zum ehrenden Gedächtnis

Wir mahnen zum Frieden

Ehrenliste:
Ehren-Liste
für die
im Weltkrieg gefallenen Söhne
der Gemeinde
Diesdorf

Namen der Gefallenen:

1813-1815:

Dienstgrad

Name

Vorname

Alter, Geburtsort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gem.

DREYER

Joach. Chp.

32 Jahre, Diesdorf

18.08.1815 im Laz. zu Lüttich

1. Elb Landw. Inf. Regt.

an seinen bei Ligny erh. Verwundungen

Husar

FISCHER

Andreas

30 Jahre, Diesdorf,

01.07.1815 in Versailles

Pommersches Husaren Rgt. von Blücher

SCHÜLCKE

Ludwig

Diesdorff

04.12.1813 bei Steinhorst an der Holsteinischen Grenze

1.Brandenb. Linien I.R.

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Landstm.

AUWAS

Robert

18.06.1883

00.02.1917 in Kgf. Lag. Sopote in Rumänien, Ostfront

IR 22

in russischer Kriegsgefangenschaft

BADKE

Franz

29.04.1921

 

An Folgen des Krieges

Gefreiter

BUSSE

Bernhard

29.04.1917 Westfront

IR 52

lt. Ehrenliste gef. in Russland

 

DIERKS

Willi

14.08.1920

 

An Folgen des Krieges

Unteroffizier

FAULBAUM

Wilhelm

21.01.1887

30.10.1914 Frankreich, Westfront

IR 26

 

Musketier

GÄDKE

Ernst

11.03.1887

19.01.1917 vor Nanesti, Ostfront

IR 26

 

Musketier

GERKE

Hermann

19.01.1898

21.03.1918 Villers Questain, Westfront

RIR 227

 

Unteroffizier

HOFFMANN

August

29.09.1884

23.07.1918 bei Villenouve, Westfront

Fuß. AR 4

 

Ers. Res.

HOOP

Adolf

10.05.1888

17.04.1916 südöstl Feren en Tardenois, vor Verdun, Westfront

RIR 78

 

Musketier

KERSTEN

Hermann

15.09.1897

11.11.1917 bei Bony südwestl. Le Catelet, Westfront

IR 184

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maissemy - Frankreich

Ldstm.

KERSTEN

Otto

06.08.1886

08.10.1915 bei Loos, Westfront

IR 72

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lens-Sallaumines - Frankreich

Musketier

KLEINT

Otto

13.03.1892

20.05.1916 im Feldlaz. IV. A.K., Westfront gest.

IR 153

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Courrières - Frankreich

Unteroffizier

KNOKE

Heinrich

30.11.1887

04.08.1914 Westfront

IR 53

ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Vladslo - Belgien

Musketier

KÖHLER

Heinrich

14.03.1893

27.05.1915 Ostfront

RIR 270

G. Füs.

KÖTKE

Walter

01.01.1894

04.05.1915 bei Olzini, Galizien, Ostfront

K.A. Gde.Gr. IV.

Musketier

LAHMANN

Gustav

13.10.1896

14.04.1918 Schlacht a. d. Lys, Westfront

RIR 23

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Steenwerck - Frankreich

Ulan

LAHMANN

Willi

06.06.1894

28.10.1918 Westfront

Ulanen Regt. 16

Musketier

LEHNEKE

Friedrich

10.04.1918 Westfront

RIR 76

ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Menen - Belgien

Musketier

MAGER

Karl

31.06.1894

28.09.1916 Westfront

IR 66

 

Kfrw.

MANDT

Walter

24.11.1896

14.09.1916 bei Ormihowicze

IR 74

bestattet Makowicze, Rußland (Denkmal falsch Westfront)

Unteroffizier

MENGEBIER

Otto

06.03.1892

27.09.1916 Westfront

FAR 40

 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast – Frankr.

Musketier

MEYER

Friedrich

16.11.1889

01.06.1916 Westfront

IR 6 6

 

Vize-Feldwebel

MEYER

Heinrich

07.11.1891

03.10.1918 Westfront

Pion. Batl. 4

 

Landw.

MEYER

Otto

07.02.1886

15.12.1915 im Laz. in Sedan, Westfront

RIR 66

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis - Frankreich

Gefreiter

MEYER

Willi

21.04.1895

01.09.1918 im Kriegslaz.57 in Laon, Westfront

Hus. Regt. 8

 

Unteroffizier

MÜLLER

Alfred

28.09.1884

18.07.1918 Westfront

Fuß. AR 4

 

Musketier

MÜLLER

Friedrich

23.04.1917 Westfront

IR 31

 

Gefreiter

MÜLLER

Paul

05.04.1893

24.05.1915 bei Ketula, Ostfront

IR 77

 

Landstm.

MÜLLER

Willi

23.01.1885

27.09.1916 östl. Remcourt, Westfront

IR 81

 

Musketier (Tambour)

NEUSCHULZ

Heinrich

06.06.1896

31.07.1916 im Res.Feldlaz. 1 gest., Westfront

RIR 51

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maissemy - Frankreich

Musketier

NIEMANN

Adolf

18.08.185

03.08.1915 bei Klescszde, Ostfront

RIR 228

 

Garde Jäger

NIEMANN

Alfred

04.02.1892

20.09.1914 bei La Ville aux Bois, Westfront

Garde Jäg. Batl.

 

Musketier

NOLTE

Ernst

30.06.1915 Ostfront

IR 188

 lt. Ehrenliste Vorname Karl

Schütze

PETERS

Hermann

26.08.1898

31.05.1918 bei Foret de Riz (Marne)

1.E.M.G.K. XIV. A.K.

nur in Ehrenliste

G.Füs.

PETERS

Walter

04.06.1891

02.05.1915 Biersna, Ostfront

K.A. Gde.Gr. Rgt. I.

 

Musketier

RINK

Karl

12.07.1898

04.04.1918 bei Sanvillers, Westfront

RIR 264

 

Landw.

RITTER

Friedrich

22.04.1882

20.03.1916 bei Beaumont, Westfront

IR 159

 

Musketier

RÖHRS

Otto

16.09.1914 Westfront

IR 74

 

 

SCHRÖDER

Friedrich

13.03.1921

 

An Folgen des Krieges

Kürs.

SCHRÖDER

Hermann

13.02.1891

31.01.1915 Ostfront

Kür. Regt 7

 

Landw.

SCHULENBURG

Heinrich

30.03.1878

09.10.1915 Westfront

RIR 66

Unteroffizier

SCHULZ

Adolf

03.02.1881

07.10.1918 in Bruchsal, Westfront gest.

Fuß. AR 46

bestattet in Diesdorf, Grab nicht erhalten

 

SCHULZ

Heinrich

21.05.1919

 

An Folgen des Krieges

Gefreiter

SCHULZ

Karl

09.10.1894

12.08.1918 bei Punchy, Westfront

IR 46

 

Gren.

SCHULZ

Richard

29.05.1893

17.04.1918 im Res.Laz. 28 in Ham, Frankreich, Westfront gest.

K.F. Gde.Gr Rgt. 2

 

Gefreiter

SCHULZ

Rudolf

15.08.1893

01.01.1915 in Lodz, Ostfront

5. Gde. Rgt.z. F.

 

STRAUß

Ernst

19.02.1919

 

An Folgen des Krieges

Landw.

STRAUß

Otto

09.07.1881

20.02.1915 östl. Le Four de Paris, Westfront gest.

LIR 27

 

San. Gefr.

TIETGE

Friedrich

04.11.1884

08.05.1917 Westfront

San. Kol. 625

 

Musketier

TIETGE

Heinrich

13.03.1896

25.09.1916 südl. Arras, Westfront

IR 63

ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Neuville-St.Vaast - Frankreich

Unteroffizier

TIMMLER

Paul

29.11.1881

06.03.1916 Argonnen, Westfront

LIR 27

 

Kfrw.

VOCKEROTH

Erich

21.12.1894

22.06.1915 im Feldlaz. 12, VII. A.K., Westfront

IR 108

ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Neuville-St.Vaast - Frankreich

Füs.

WERNEKE

Otto

03.11.1899

17.07.1918 in der Marneschlacht, Westfront

FR 36

 

Landw.

WILKE

Wilhelm

26.01.1884

24.10.1914 a. d. Yser b. Keyem, Westfront

RIR 26

 

Unteroffizier

WIRKNER

Adolf

09.02.1892

21.07.1916 Westfront

Füs.R 4

 

Musketier

WIRKNER

Heinrich

26.12.1891

26.09.1914 bei Reims, Westfront

IR 63

ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Berru - Frankreich

 

WOLTER

Hermann

21.07.1919

 

An Folgen des Krieges

Landw.

WREDE

Otto

21.02.1879

25.10.1918 Westfront verm.

LIR 46

 

Wehrmann

ZIPPEL

Karl

16.02.1876

13.01.1915 nördl. Soissons, Westfront

RIR 66

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vauxbuin - Frankreich

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Herkunft, Bemerkungen

Rottenf.

ALBRECHT

Jürgen

12.11.1923 Diesdorf

01.09.1944 in Boueincourt

Poststraße, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bourdon - Frankreich

BENECKE

Kurt

Bahnhofstraße

BENECKE

Otto

Schadewohler Weg

BERLIENECKE

Karl

Bauernstraße

Stabs-Gefr.

BOCK

Hermann

20.03.1914 Diesdorf

00.04.1943 in Kgf. Lag. bei Stalingrad

Bauernstraße, auf Kriegsgräberstätte Rossoschka – Russland verzeichnet

BORCHERT

Helmut

Bahnhofstraße

BORCHERT

Werner

Bahnhofstraße

BUCHREUTER

Albert

Bahnhofstraße

BUHR

Fritz

Wittinger Straße

Gefr.

BUNGE

Heinrich

12.03.1910 Schadewohl

24.02.1943 bei Bessabotorka

Molmker Straße, Kriegsgrab bei Konstantinowka / Donezk - Ukraine

CASSAU

Walter

Lämmerstraße

DAMM

Richard

Hinter der Klostermauer

FRANKE

Elfried

Kloster

GADE

Otto

Bergstraße

GADES

Alwin

Schadewohl

Obgefr.

GAEDKE

Willi

23.08.1915 Diesdorf

05.10.1942 Sanko. 1/295 Nowy Rogatschik

Bauernstraße, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka - Russland

Obgefr.

GASE

Heinrich

23.06.1920 Diesdorf

16.03.1943 in Oshedowo

Achterstraße, Kriegsgrab bei Oshedowo - Russland

Ob. Schütze

GENA

Heinrich

22.08.1910 Diesdorf

25.09.1941 Feldl. 5 km Südostw. Ssinjawino

Achterstraße, Kriegsgrab bei Mustolowo Ssinjawino - Russland

GERKE

Heinz

Bergstraße

Ob. Feldw.

GIFFEY

Fritz

04.08.1913 Diesdorf

24.01.1944 Pogrebischtsche, Schenderiwka 40 km nordostw. Winniza

Bergstraße, Kriegsgrab bei Pogrebischtsche / Sosowka - Ukraine

GRUß

Joachim

Vor dem Schäfertor

HEINS

Walter

Achterstraße

HOLSTE

Martin

Darre

JAKOBS

Georg

An der Klostermauer

JAKOBS

Otto

An der Klostermauer

Uffz.

KAMLAH

Otto

18.04.1915 Diesdorf

30.03.1944 Paschkowa

Schadewohler Weg, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Schatkowo - Belarus

KASSAU

Werner

Achterstraße

KRAUSE

Richard

Bahnhof

LAHMANN

Karl

Kloster

LAMPE

Heinrich

Dährer Straße

LÜBKE

Otto

Bahnhofstraße

LUCHT

Theo

Marktplatz

MACYNZICK

Gustav

Sandstraße

MAßNY

Ferdinand

Wittinger Straße

NIEMANN

Ernst

Fischteichweg/Sandstr

Obgefr.

PETERS

Heinrich

02.11.1910 Schadewohl

26.10.1943 Fela. 2/532 Rogatschew

Sandstraße, Kriegsgrab bei Rogatschew - Belarus

PICHA

Helmut

Achterstraße

PIEP

Fritz

Bauernstraße

PIEP

Gerhard

Bauernstraße

PLAASCHE

Martin

Bahnhofstraße

POSSIEL

Wilhelm

Gaststätte Possiel

Gren.

QUECKENSTEDT

Günter

26.08.1926 Diesdorf

24.09.1944 westl. Arnheim

Wittinger Straße, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn - Niederlande

RADSACK

Otto

Am Markt

REISENER

Ernst

Kloster

ROLLE

Hermann

Sandstraße

SAEVECKE

Otto

Lindenallee

Feldw.

SCHILLING

Erich

12.10.1913 Diesdorf

03.07.1941 in Rogatschew

Wittinger Straße, Kriegsgrab bei Rogatschew - Belarus

SCHMIDT

Wilhelm

Lindenallee

SCHRADER

Heinrich

Kloster

SCHRÖDER

Heinrich

Lämmerstraße

SCHRÖDER

Walter

Schadewohler Weg

SCHULZ

Hans

Bahnhofstraße

SCHULZ

Hans-Joachim

Bahnhofstraße

SCHULZ

Walter

Lämmerstraße

SCHULZ (LAMPE)

Walter

Dährer Straße

Ob. Schirrm.

SOLBRIG

Hans

20.04.1913 Diesdorf

15.12.1942 Werch-Kumsky

Marktplatz, Kriegsgrab bei Kotelnikowo - Russland

STÄNDEL

Hans-Joachim

Himmelreichstraße

Gefr.

STRAUß

Fritz

31.01.1909 Diesdorf

19.01.1945 bei Malinec - Slowakei

Bauernstraße, auf Friedhof Vazec – Slowakische Rep. vermerkt

TIEDEMANN

Ernst

Bergstraße

VOLKMANN

Fritz

Bergstraße

VOLKMANN

Gerhard

Bergstraße

VOLKMANN

Kurt

Bauernstraße

WALUSCHEK

 

Molmker Straße

WERNECKE

Fritz (Friedrich)

31.08.1903 Diesdorf

03.10.1943 auf See

Bauernstraße, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kaliningrad - Russland

Ob. Feldw.

WERNECKE

Hermann

12.03.1913 Diesdorf

22.08.1942 Peskowatka

Bauernstraße, im Gedenkbuch des Friedhofes Rossoschka – Russland verzeichnet

WESCHE

Hermann

Wittinger Straße

Obgefr.

WESTHUSE

Fritz

29.05.1913 Diesdorf

05.02.1944 Nowo Kriwoi Rog

Fischteichweg, Kriegsgrab bei Nowyj Kriwoj Rog - Ukraine

Gefr.

WESTHUSE

Georg

12.05.1921 Diesdorf

28.08.1942 Kalatsch

Fischteichweg, auf Friedhof Rossoschka – Russland verzeichnet

WILKE

Hermann

Molmker Straße

WILKE

Otto

Molmker Straße

WOLFF

Gerhard

Kloster

WOLTER

Ernst

Wittinger Straße

WOLTER (MEIER)

Heinrich

Bergstraße

In der Chronik von Diesdorf werden auch die Gefallenen aus dem Nachbarort Schadewohl aufgelistet. Da dort ein eigenes Denkmal steht, werden die Namen nur dort notiert (mit Vermerk daß sich auch Gedenken in Diesdorf befindet). Die Ehrenlisten für die Gefallenen des 1. Weltkriegs mussten die Bürgermeister aller Orte in Sachsen Anhalt für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge anlegen. Vom Altkreis Salzwedel sind diese Listen im Kreisarchiv erhalten.

Da die Guß-Namenstafeln am Denkmal schon teils schwer zu lesen sind, konnten durch die Ehrenliste einige Namen und Daten verbessert, und viele ergänzende Daten hinzugefügt werden. In der Kirche von Diesdorf befanden sich bis in die 1970er Jahre Gedenktafeln für Gefallene verschiedener Kriege direkt hinter dem Altar. Diese wurden zu der Zeit abgehängt und sind seitdem verschwunden. Auch ältere Gemeindemitglieder wissen nicht was damit geschah.

Im Ort ist kein Gedenken an Gefallenen des Krieges 1813-1815 erhalten. Im LHA Magdeburg sind Akten von 1816 erhalten, die Listen von Gefallenen dieses Krieges enthalten. In diesen sind die oben stehenden Namen notiert. Wahrscheinlich wird es deshalb auch eine Gedenktafel gegeben haben, da laut königlich preußischer Anordnung solche Tafeln für Gefallene geschaffen werden mussten.

Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 27.02.2006; 01.04.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag:
Foto © Ergänzung April 2011 von anonym; 2017 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten