Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Ziegelanger, Stadt Zeil am Main, Landkreis Haßberge, Land

PLZ 97475

In einer Grünanlage befindet sich das Kriegerdenkmal. In der Mitte eine Steinstele mit einem deutschen Kreuz als Abschluss.
An der Seite ein Lorbeerkranz, darin ein Stahlhelm. An drei Seiten sind Namen eingemeißelt dazwischen ein nach unten zeigendes Schwert.
In zwei freistehenden Mauern sind zwei Steinplatten, in Form eines deutschen Kreuzes, mit Inschriften, sowie vier Namenstafeln eingefügt.

Inschriften:

DEN HELDEN DER HEIMAT
DEN GEFALLENEN 1939 1945
DEN VERMISSTEN 1939 1945

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BRÜNN

Walter

03.08.1916 bei Verdun

10. Inf.Reg. M.G. Ers. Komp. 814

vermisst

Vzfldw.

DEUBLEIN

Franz

08.04.1918 Frankfurt

24. Inf.Reg., 6. Kp.

gestorben d. Verw. i. Laz.

EIERMANN

Michel

30.10.1914 bei Cheluvelt, Belg.

1005. sächs. Inf.Reg., 5. Kp.

Krankenträger

GRASER

Adolf

07.08.1916 b. Maurepass, Frankr.

19. Inf.Reg., 12. Kp.

Gefr.

HAUCK

Georg

28.03.1918 b. Ferin, Frankr.

11. Feld Attil. Reg., 6. Batr.

schwer verw., gestorben

HAUCK

Johann

29.07.1918 Reichenbach

Ersatz Res.Btl. 51, 3. Kp.

gestorben i. Laz.

HAUCK

Josef

23.06.1915 bei Leintrey i. Frankr.

4. Landw. Inf.Reg., 11. Kp.

HAUCK

Michael

23.06.1915 bei Leintrey i. Frankr.

5. Landw. Inf.Reg., 12. Kp.

Serg.

HELBIG

Hermann

30.01.1919 Windau i. Russl.

Oberels. Ldst.Inf. Batl.

Utfz.

KREMER

Nikolaus

09.04.1915 b. Sckt. Michiel, Frankr.

8. Inf.Reg., 10. Kp.

MARTIN

Nikolaus

08.03.1915 b. Lrettenhöh, Frankr.

2. Jäg.Batl., 1. Kp.

NEUNER

Georg

06.05.1918 Tourchoin, Frankr.

5. Inf.Reg., 4. Komp.

gestorben i.e. Kriegslazarett infolge schw. Verw. am Kemmelb.

NEUNER

Joh.

16.10.1920

Ldst. Inf. Batl. Aschaffenburg

gestorben

REBHAN

Johann

10.10.1914 b. Apremont, Frankreich

4. Res.Inf.Reg., 2. Kp.

SCHNEYER

Lorenz

29.07.1919 i.d. Heimat

Landw. Inf.Reg., 4 Kp.

gestorben

Utfz.

SIEBENLIST

Heinrich

10.08.1917 b. Patrascani in Rumänien

28. Inf.Reg., 9. Kp.

ZÖTTLEIN

Georg

21.02.1915 am Hartmannsweilerkopf

18. Res. Inf.Reg., 6. Kp.

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Ogfr.

BAYER

Andreas

06.09.1909

13.03.1943

Uffz.

BAYER

Otto

19.08.1915

25.06.1941 Popowka

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Popowka - Rußland

Gfr.

BECK

Friedrich

14.05.1922

22.08.1943

Sold.

BRÜNN

August

24.09.1921

28.08.1942 Orechewsky (Logowskij)

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rossoschka überführt worden

Arbeiter

DUSCHER

Hans

26.04.1903

14.10.1943

Gfr.

FROSCH

Martin

25.04.1911 Bischofsheim

13.04.1942 2,5 km nordostw. Korodynia

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kokolawrik - Rußland

Ogfr.

GANO

Anton

07.06.1915

00.06.1944 Mittelabschn.

Bau Pi. Btl. 103, Stab

vermisst

Gfr.

GANO

Kaspar

23.01.1924

16.09.1944

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Euskirchen, Ehrenfriedhof. Endgrablage: Feld E Grab 264

GANO

Maria

14.11.1930

12.04.1945

Sold.

GESSNER

Mich.

18.09.1902

16.05.1946

Uffz.

HARTH

Franz

06.11.1905 Obereuerheim

17.02.1945

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kamp-Lintfort-Kriegsgräberstätte, Niersenberger Str.. Endgrablage: Grab 1319

Ogfr.

HAUCK

Georg

08.12.1925

04.11.1944

Ogfr.

HAUCK

Heinrich

28.12.1917

00.12.1942 Stalingrad

Pz.Abt. 301

vermisst

Uffz.

HAUCK

Konrad

13.07.1911

10.09.1944 1 km südostw. Rembertow

Ogfr.

HAUCK

Nikolaus

22.01.1905 Schmachtenberg

08.01.1943 H.V.Pl. 3 d. Sanko. 2/84 i. Woin b. Orel

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk – Besedino. Endgrablage: Block 2 Reihe 40 Grab 2381

Ogfr.

HORNUNG

Walter

04.09.1920 Pirmasens

01.11.1943 10 km südostw. Rschischtschew

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kiew. Endgrablage: Block 1 Reihe 65 Grab 2581

Stfw.

JUNG

Georg

21.06.1908 Steinbach

31.01.1943 b. Gerschetsnoje Krs. Stary Oskal

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gorschetschnoje - Rußland

Uffz.

KEHL

Georg

29.11.1903 Haßfurt

21.07.1943 Passeka

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Passeka / Slawjansk - Ukraine

Gfr.

KEMPF

Erich

28.08.1924 Eichenfürst

20.11.1944 Vörösmart

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Zmajevac - Kroatien

Ogfr.

KEMPF

Heinrich

13.03.1920 Eichenfürst

18.03.1945 bei Schönau a.d. Katzbach (Swierzawa)

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sokolowiec - Polen

Feldw.

KLAUER

Franz

13.12.1916

13.10.1943 Melitopol

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kirowograd überführt worden

Gfr.

KÖPF

Johann

24.03.1908 Zeil

19.02.1942 Jam Ishora

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sologubowka überführt worden

Ogfr.

KÖPF

Josef

09.04.1911 Zeil

23.10.1943 23.11.1943 Sytschewka

Gfr.

KÖPF

Karl

17.12.1912 Schmachtenberg

27.07.1942 7 km vor Blishne-Melmitschny

Ogfr.

KÖPF

Nikolaus

02.01.1921

04.08.1944

Ogfr.

LEHMANN

Ludwig

07.06.1898

00.01.1945 Nordenburg

Festungs Pak Kp. 8/I

vermisst

Gfr.

MARKL

Karl

12.09.1924 Zeil

19.07.1943 1 km nordostwärts Ssuch Kamenka

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow. Endgrablage: Block 4 Reihe 9 Grab 766

Hfw.

MARKL

Kaspar

14.09.1898

00.01.1943 Stadt Stalingrad

Inf.Div. Nachschub Trupp 305, 9. le. Fahrkol.

vermisst, Soldatenfriedhof in Rossoschka, Name ist auf dem Würfel 54, Platte 15 verzeichnet

Ogfr.

RADERSCHADT

Herbert

20.10.1919

00.03.1945 Ostpreußen

vermisst

Gfr.

RIPPSTEIN

Albin

14.01.1915 Sand

16.01.1945 Insterburg

Felders. Btl. 1, 1. Kp.

vermisst

Ogfr.

SCHLUND

Hans

11.01.1911

10.02.1946

Ogfr.

SCHOTT

Konrad

09.08.1908 Lichtenstein

12.05.1944 09.05.1944 Sewastopol, Omega-Bucht

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tarabya. Endgrablage: Grab 32

Uffz.

SCHULER

Edmund

24.08.1905 Kreuzthal

16.02.1946 Zentrallaz. 1011 Kiviöli westl. Narwa

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Narwa / Narva. Endgrablage: Block 4 Reihe 5 Grab 113

Sold.

STADELMANN

Willibald

04.09.1923

00.03.1943 Krasny-Bor

Gren.Rgt. 102, I. Btl.

vermisst

Ogfr.

STURM

Josef

16.10.1912 Zeil

06.03.1945 Laz. Glogau

Lwh.

TEUFEL

Josef

07.10.1928

06.02.1945

Gren.

TULLY

Hans (Johann)

17.11.1920

20.02.1943 H.V.Pl. Walki

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow. Endgrablage: Block 8 Reihe 15 Grab 1418

Ogfr.

WEINMANN

Karl

20.11.1919

14.08.1942 Alferowo

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Duchowschtschina überführt worden

Gfr.

WERNER

Hans (Johann)

07.07.1901

31.10.1944 i.d. Kgf. in Nowo Ddrusheskaja Geb. Woroschilowgrad

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nowodrushewsk - Ukraine

Gren.

WILL

Markus

18.04.1924

27.08.1943

Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche.html

Datum der Abschrift: --.10.2014

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Becker
Foto © 2014 Klaus Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten