Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Schondra (Heimatbuch und Denkmal), Landkreis Bad Kissingen, Bayern

PLZ 97795

1. Quelle: Heimatbuch: Der Markt Schondra und seine Geschichte, Rugel Leonhard, 1988
2. Das Denkmal befindet sich an der rechten Seite des Vorplatzes der Kirche St. Anna. Auf einem Stufensockel steht das, aus drei Teilen aufgebaute, Denkmal für die Gefallenen des 1.Weltkrieges. Den unteren Teil bildet ein Sandsteinblock mit dem Relief eines knienden, in Andacht versunkenen Soldaten mit Gewehr. Auf diesen Block aufgesetzt ist, den Mittelteil bildend, ein rechteckiger, an den Seiten mit Schleifen verzierter, Sandsteinblock, auf dessen Vorderseite eine Marmorplatte mit den Namen der Gefallenen befestigt ist. Den oberen Abschluss bildet eine weiße Pieta im Strahlenkranz. An beiden Seiten steht jeweils eine Sandsteinplatte in einer breitgezogenen Kreuzform, auf denen die Namen der Gefallenen, Vermissten und an den Folgen des Krieges Verstorbenen des 2.Weltkrieges eingraviert sind.

Inschriften:

Unsere gefallenen Heldensöhne 1914/18
Sonstige in Schondra geborenen, gefallene oder an den Kriegsfolgen verstorbene Krieger
Gefallene 1939 - 1945
Gefallene und Vermißten 1939 - 1945

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

ANKENBRAND

Johann

10. 09.1916

Fußartillerie-Batt. 106

Verstorben infolge Krankheit

Unteroffizier

ANKENBRAND

Karl

25.08.1914 b. Haudonville

17. Infanterie -Regiment

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Gerbéviller. Endgrablage: Kameradengrab

Ersatz - Reservist

BECK

Franz Joseph Franz Josef

03.11.1916

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Verlinghem. Endgrablage: Block 4 Grab 76

Wehrmann

BECK

Leo

04.10.1917

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark. Endgrablage: Kameradengrab

Infanterist

BÜCHNER

Rudolf

20.08.1914

23. Infanterie-Regiment

Gefreiter

FELL

Joseph (Josef)

20.06.1916

22. Infanterie-Regiment 1.Komp

HERGENRÖDER

Johann Adolph

24.11.1915

Unteroffizier

HOHMANN

Richard

08.09.1916

Infanterist

HOHMANN

Rudolf (Rudolf Richard)

27.08.1916 bei Flers

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fricourt. Endgrablage: Kameradengrab

KARGES

Gregor

08.10.1916

Res.-Pionier-Bataillon 4 10.Res.-Komp.

KARGES

Johann

10.01.1919

An Kriegsfolgen verstorben

Wehrmann

KNÜTTEL

Hermann

28.08.1914

Reserve-Infanterie-Regiment 116 1.Komp.

Vermisst; in Verlustlist Pr.686 1916 als gefallen gelistet

KNÜTTEL

Joseph (Josef)

25.08.1914

Infanterist

KNÜTTEL

Otto

27.03.1918 bei Boyelles

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Laurent-Blangy. Endgrablage: Kameradengrab

KRAFT

August

30.04.1918

KRAFT

Lorenz

09.01.1918

Infolge Krankheit verstorben Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Oberndorf. Endgrablage: nicht angegeben

MARTIN

Josef Joseph

13.11.1874

10.06.1918

Feldschlächterei-Abteilung 222

An Kriegsfolgen verstorben. Auch auf dem Denkmal in Singenrain, Bayern

Wehrmann

MORSHÄUSER

Benedikt

07.11.1877 Schondra

12.10.1916 Violu-Süd

Landwehr-Infanterie-Regiment 80 4.Komp,

Kein Eintrag auf dem Denkmal Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ste.-Marie-aux-Mines. Endgrablage: Block 3 Grab 171

MORSHÄUSER

Josef

22.08.1920

An Kriegsfolgen verstorben

Infanterist

MÜLLER

Benedikt Joseph

13.05.1918 14.05.1918

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vermandovillers. Endgrablage: Block 3 Grab 878

MÜLLER

Franz Karl Karl Franz

25.10.1916

In den Kg.-Stamm- und Verlustlisten ist als Rufname Karl angegeben

Infanterist

MÜLLER

Karl Martin

25.09.1916 bei Hassoule

4. Infanterie-Rgt. 7.Komp.

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hautecourt-lès-Broville. Endgrablage: Kameradengrab

Gefreiter

REITH

Karl

13.02.1896

29.09.1918

Infanterie-Rgt. 81 7.Komp

Musketier

SCHMITT

August

03.05.1897

13.04.1918

22.Infanterie-Rgt.

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lille-Süd. Endgrablage: Block 6 Grab 37 Beim Volksb. mit Schmidt A. eingetrg.

Sergeant

SCHMITT

Bernhard

13.04.1918

SCHMITT

Julius

07.01.1897

23.04.1917

SCHMITT

Leo

17.09.1897

03.11.1917

SCHUHMANN

Karl

04.02.1877

26.07.1916 26.08.1916

An Kriegsfolgen verstorben. Auch auf dem Denkmal in Singenrain, Bayern

Kanonier

SPAHN

Anton

01.02.1897

08.06.1918 bei Montmanjou

Tödlich verunglückt Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Belleau. Endgrablage: Kameradengrab

Unteroffizier

SPAHN

Josef

06.02.1894

12.06.1918

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vignemont. Endgrablage: Block 1 Grab 994

WAGNER

Josef I

15.06.1915

Pionier

WAGNER

Josef II Joseph

24.01.1916 bei Vimy

Res.-Pionier-Bataillon 4 14.Res.Komp.

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Laurent-Blangy. Endgrablage: Kameradengrab

.Ltn. d. Res.

WEIMAR

Karl

19.07.1918

WIESNER

Karl

21.04.1894

14.04.1917

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Unteroffizier

BACHMANN

Emil

14.06.1916

20.12.1942 Nordamerika

Nicht auf dem Denkmal verzeichnet ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bordj-Cedria. Endgrablage: Hof MAT Ossario 4 Tafel 10

BACHMANN

Ernst

vermisst

Gefreiter

BECK

Albin

03.05.1910

19.05.1942 Rußland – Kapkany

Konnte noch nicht geborgen werden

Obergefreiter

BECK

Bernhard

21.07.1914

29.07.1942 Rußland - Karaschew

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Karatschew / Brjansk - Russland

Soldat

BÜCHNER

Otto Karl

05.07.1927

23.02.1945 Treuchtlingen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Treuchtlingen am Nagelberg. Endgrablage: Feld 4 Grab 44

SS-Rottf.

ENZINGER

Bernhard

13.02.1920

00.04.1945 Ostfront 00.02.1945 Stettin

SS Art.Rgt. 23, III. Abt.

vermisst

Ogfr.

FELL

Theodor

21.10.1911

00.02.1943 Russland, Stalingrad

Aufkl.Abt. 113, 1. Schwdr.

vermisst Name ist auf dem Würfel 17, Platte 10 verzeichnet.

Obergefreiter

GERNETH / GERNEHT

Josef

06.10.1909 Weigolshofen - Rhön

01.09.1941 Rußland – Malaja-Kachowka

Konnte noch nicht geborgen werden.

Obergefreiter

HALBLEIB

August

07.04.1904 Speichberg

20.03.1945 Gr. Katz, Danzig

als Gfg. v. einem russ. Sold. d. 4 Schüsse getötet Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gdynia Wielki Kack, Polen

HÜFNER

Erwin

24.04.1945 Geislingen, Steig

HÜFNER

Willibald

00.03.1945 Rußland

Ogfr.

JÖRG

August

22.07.1908

00.03.1945 Nd. Schlesien

Kraftwagen Werkstatt Kp. 17

vermisst

JÖRG

Josef

25.08.1945 Bad Warmbrunn, Ostfront 1944

Ogfr.

KARGES

Bernhard

06.12.1908

30.06.1944 Borrisow Rußland 1945

Landesschützen Btl. 825

vermisst

KARGES

Gregor

01.02.1955 Schondra

An Kriegsfolgen verstorben

Obergefreiter

KARGES

Konrad

04.07.1913

16.01.1942 Roslawl Rußland

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Roslawl - Rußland

KESTLER

Franz

1944

Gefreiter

KLÜSPIES

Johann

04.12.1900

24.02.1946 i. Budi, Charkow Rußland

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow (UA). Grablage: Endgrablage: Block 10 - Unter den Unbekannten

Schütze

KNÜTTEL

Adalbert

03.07.1921

26.01.1942 3 km westl. Parpatsch Rußland

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Parpatsch / Krim - Ukraine

KNÜTTEL

Albert

21.05.1947 Schondra

KNÜTTEL

Alfred

27.06.1941 Rußland

Soldat

KNÜTTEL

Wilhelm

21.12.1923

21.02.1943 Res.Laz. VII Warschau Polen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Joachimow-Mogily / Joachimow. Endgrablage: Tafel 13 Reihe 3 Grab 51

KRONEWALD

Benedikt

12.07.1944 Schondra

Gfr.

KRONEWALD

Stephan

06.02.1922

26.04.1945 Ostpreußen

Kraftf. Abt. 579, 1. Kp.

vermisst

KÜHNLEIN

Stephan

An Kriegsfolgen verstorben

Unteroffizier

LUCKNER

Albert

21.12.1903 Cham

24.06.1940 Thugny, Frankreich

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fort-de-Malmaison. Endgrablage: Block 1 Reihe 15 Grab 584

Gefreiter

MARKERT

Anton

19.08.1919

06.10.1941 b. Merkarini Rußland

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Jelnja - Rußland

MARKERT

Friedolin

15.08.1945 Schondra

An Kriegsfolgen verstorben

Gefreiter

MARKERT

Wilhelm

19.11.1907

04.11.1943 b. Eltigen, Krim Rußland

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Gontscharnoje. Endgrablage: Block 3 Reihe 40 Grab 2787

Gefreiter

MARTIN

Ludwig

29.10.1923

03.07.1943 b. Karbuselj Rußland 1944

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sologubowka überführt worden

Ogfr.

MÖLLER

Hermann

17.11.1906

00.12.1944 Ostfront

Gren.Rgt. 97, 3. Kp.

vermisst

Ogren.

MÖLLER

Lorenz

28.04.1925

00.03.1945 Ungarn Wien

Pz. Gren.Rgt. Feldherrenhalle, 8. Kp.

vermisst

MORPER

Otto

17.02.1946 Schondra

An Kriegsfolgen verstorben

MORSHÄUSER

Gregor

16.04.1945 Sachsen

Gefreiter

MÜLLER

Anton

12.02.1915

02.07.1940 Frankreich

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly. Endgrablage: Block 32 Reihe 6 Grab 424

Obergefreiter

MÜLLER

Joseph

15.03.1915

29.11.1941 Fela. 651 m. Medyn Rußland 1940

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Medyn - Rußland

Obergefreiter

NIMFÜHR

Franz

21.11.1903 Kallendorf

29.03.1942 San.Kp. 59 H.V.Pl. Troitza - Chlawitzy

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Podberesje / Loknja - Rußland

Unteroffizier

REICHEL

Christian

19.12.1909 Oberradwitz

30.10.1940 30.11.1940 Heidelberg

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Heidelberg-Friedhof 1939/45. Endgrablage: Block A Grab 424

SCHMITT

Ferdinand

23.09.1942 Rußland

Gfr.

SCHMITT

Heinrich

13.11.1922

17.10.1944 Bosnien Dalmatien

Art.Rgt. 668, I. Abt.

vermisst

Feldwebel

SCHMITT

Hermann

18.12.1918

18.09.1944 Wola-Nizna H.V.Pl. Sankp. 1/ 168 Polen

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Wola Nizna - Polen

Obergefreiter

SCHMITT

Leonhard

23.09.1922

03.03.1944 Lyon, Frankreich

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dagneux. Endgrablage: Block 19 Reihe 6 Grab 60

Gren.

SCHNEIDER

Karl

27.04.1922

00.02.1943 Rußland, Stalingrad 1945

Inf.Div. Nachschub Trupp 113, 3. Fahrkol.

vermisst

SCHUHMANN

Bruno

23.10.1943 Rußland

Nicht auf dem Denkmal verzeichnet

Feldwebel

SCHUHMANN

Heinrich Sebastian

17.01.1915

13.03.1944 Rußland bei Ustje, 15 km W Geiworon a.Bug

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Ustje / Winniza - Ukraine

Ogfr.

SCHUHMANN

Joseph Josef

10.07.1903

00.06.1944 Ostfront Mittelabschn.1945

Bau Pi. Btl. 571, 1. Kp.

vermisst

SCHUHMANN

Karl

23.11.1944 Metz

vermisst

Kanonier

SCHUHMANN

Moritz

08.09.1906

21.04.1945 Nürnberg

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Treuchtlingen am Nagelberg. Endgrablage: Feld 2 Grab 145

SCHUHMANN

Otto

20.03.1944 Rußland

Obergrenadier

STRÖMER

Josef

05.04.1908 Kallendorf

12.09.1944 Korps Sanko XXIV Pz.K. 1/208 Woliva

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Przemysl (PL). Grablage: Endgrablage: Block A - Unter den Unbekannten

VOGLER

Anton

29.11.1942 Stalingrad, Rußland

Pionier

VOGLER

Benedikt

01.04.1908 Schildeck - Schondra

01.11.1941 Craiova, Rumänien, Krgs.Laz. 1/603 m.

03.08.1941 Rumänien verwundet. Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Iasi. Endgrablage: Block 1A Reihe 2 Grab 1818

Uffz.

VOGLER

Ernst

05.08.1918

22.06.1944 Witebsk Rußland 1945

Gren.Rgt. 7, 1. Kp.

vermisst

VOGLER

Heinrich

25.05.1947 Sibirien

An Kriegsfolgen verstorben

Obergefreiter

WAGNER

Vinzenz

05.05.1915

06.01.1943 Stalingrad, Rußland 12.1942

Le. Beob. (Lehr) Abt. 40 Stab u. Stabsbttr.

vermisst Soldatenfriedhof in Rossoschka, Name ist auf dem Würfel 97, Platte 18 verzeichnet

Ofw.

WEHNER

Ludwig

25.06.1914

28.03.1945 Oberschlesien 00.04.1945 Nd. Österreich

Jäg.Rgt. 207, 12. Kp.

vermisst

WIEGAND

Karl

15.01.1944 Rußland

Obergefreiter

WOLF

Konstantin Christian

28.01.1916 Oberleichtersbach

04.07.1941 Kerzyse, Rußland

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nowograd - Ukraine

Anmerkungen:
1. Morshäuser Benedikt: Ist nicht auf dem Denkmal bei den Gefallenen des WK1 vermerkt. Einträge mit dem Geburtsort Schondra in den Verlustlisten des Ersten Weltkriegs und denkmalprojekt.org – Verlustliste Landwehr-Inf.Rgt. 80.
2. Martin Ludwig: Auf dem Denkmal ist Vor- und Nachname vertauscht.

Einträge 2020 in Magenta aus den Verlustlisten Erster Weltkrieg
Ergänzung 2020 aus Verlustlisten Erster Weltkrieg
Eintragungen 2020 in Grün: Inschriften auf dem Denkmal
Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche
Originalbeitrag: Januar 2013 Klaus Becker

Datum der Abschrift: 12.10.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: 2020 Ewald Müller
Foto © 2020 Ewald Müller

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten