Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Nördlingen (Gemeindebeamte), Landkreis Donau-Ries, Bayern

PLZ 86720

Aus dem Bestand des Stadtmuseum Nördlingen, Inv. Nr. 13952.
Die neue Gedenktafel für die gefallenen Gemeindebeamten im Rathaus wurde am 15. Juli 1934 anlässlich der Feier zur Renovierung des Rathauses enthüllt.
Der Entwurf stammt von (Rudolf) Mußgnug, die Ausführung vom Holzbildhauer Geyer. (Rieser National-Zeitung, 14.7.1934, S. 3)
Wann genau die Tafel abgenommen wurde, ist nicht bekannt. Vermutlich jedoch bei der Renovierung in den 1980er Jahren.

Inschriften:

Die Stadt Nördlingen
ihren im Weltkrieg 1914-18
gefallenen Gemeindebeamten
(Namen)

in dankbarem Gedenken

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Oberleutnant der Landwehr

BRUNCO

Wilhelm

04.07.1916 bei Thiaumont

1. Bürgermeister

Insipient

LETTENMEYER

Ludwig

08.06.1915 bei Neuville

Kriegsfreiwilliger

Unteroffizier der Reserve

PLIENINGER

August

20.08.1914 bei St. Johann

Amtsgehilfe

Unteroffizier der Reserve

STRAß

Kaspar

29.06.1916 bei Douaumont

Schutzmann

Feldwebelleutnant der Reserve

WOLF

Andreas

09.04.1917 bei Corbeny

Hausverwalter

Datum der Abschrift: 20.11.2017

Verantwortlich für diesen Beitrag: Stadtmuseum Nördlingen
Foto © 2017 Stadtmuseum Nördlingen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten