Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Leuber, Kreis Neustadt, Oberschlesien

Kriegerdenkmal Leuber von 1922, Kreis Neustadt OS. Das Denkmal wurde Anfang der 1950er Jahre von der jetzt polnischen Bevölkerung zerstört. Die Namenstafel enthielt 63 Gefallene und Vermisste. Es konnten nach vielen Recherchen diese Personen ermittelt werden.

Namen der Gefallenen:

1813 und 1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

unbekannt

GÜNTNER

Franz Joseph

30.08.1835 Leuber

04.08.1866 Brüsau /Zwittau

3. Oberschlesisches kombiniertes Infanterie-Regiment Nr. 22

Gefallen im Deutschen Krieg in der kriegsentscheidenden Schlacht bei Königsgrätz

Ulan

HERMANN

Franz Joseph

21.02.1846 Leuber

02.02.1871 Blois Frankreich (Feldlazarett)

2. Garde-Ulanen-Regiment zu Fuß

Gefallen im Deutsch-Französischen Krieg

Husar oder Ulan

SCHINKE

August

16.08.1844 Leuber

06.12.1870 Orleans, Frankreich (Feldlazarett)

Königin Augusta Garde-Regiment Nr. 4

Gefallen im Deutsch-Französischen Krieg

Kürassier

THIENEL

Johann Georg

08.07.1784 Leuber

17.10.1813 Leipzig

Sächsisches Kürassier-Regiment

Gefallen in der Völkerschacht bei Leipzig (Befreiungskriege)

Füsilier

UNGERATHEN

Franz Joseph

12.02.1847 Leuber

29.11.1870 L`Hay /Paris Frankreich

Ostfriesisches Feldartillerie-Regiment Nr. 26

Gefallen im Deutsch-Französischen Krieg

1. Weltkrieg
63 Tote oder Vermisste, die auf dem Kriegerdenkmal vermerkt waren

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Hornist

NIMPTSCH

Johann Anton

04.02.1876 Leuber

01.09.1917 unbekannt In Gefangenschaft

Landsturm-Bataillon Cosel/Oberschlesien 4. Kompanie

Sohn von von Einlieger Joseph Nimpsch und Josepha Grüner

Musketier

FUHRMANN

Johann

10.06.1889 Ottok

03.07.1916 an der Somme, Frankreich

4. Niederschl. Infanterie-Regiment Nr.51, 5. Kompanie

Sohn von Gärtner Franz Fuhrmann u. Katharina Wistuba

Gefreiter

HISCHER

Josef Jacobus

25.07.1895 Leuber

30.08.1918 bei Bulecourt/ Bapaume Frankreich

2. Brandenburgisches Ulanen-Regiment „Graf Haeseler“ Nr.11, 5.Eskadron

Sohn von Bauer Alois Hischer u. Pauline Stephan

Grenadier

ARNDT

August

05.08.1882 Leuber

16.07.1915 unbekannt

unbekannt

August Arndt  ruht auf der Kriegsgräberstätte in Buzancy. Endgrablage: Block 10 Grab 306 Sohn von Bahnwärter August Arndt und Maria Johanna Ungerathen

Musketier

BEIER

Karl

17.08.1897 Leuber

28.07.1917 unbekannt

unbekannt

Karl Beier ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maissemy. Endgrablage: Block 7 Grab 602 Sohn von Tagesarbeiter Carl Beier und Anna Maria Bernerth

Musketier

BRODKORB

Karl

17.06.1895 Leuber

27.06.1916 bei Peronne an der Somme

3. Oberschlesisches Infanterie-Regiment Nr. 62, 4.Kompanie

Sohn von Landwirt Alois Brodkorb u. Anna Rothmann

Musketier

ELSNER

Josef

06.12.1889 Leuber

15.07.1915 unbekannt

Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 26, 4. Kompanie

Josef Elsner ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo. Endgrablage: Block 9 Grab 79, Sohn von Einlieger Joseph Elsner und Magdalena Schmidt

Ersatz-Reservist

ELSNER

Reinhold

10.11.1891 Leuber

30.03.1918 In französischer Gefangenschaft

Infanterie-Regiment Nr. 72, I. Bataillon, 6. Kompanie

Reinhold Elsner ruht auf der Kriegsgräberstätte in Le Cateau Frankreich Endgrablage: Block 4 Grab 1412, Sohn von Inlieger Paul Elsner und Johanna Bergmann

Vize-Feldwebel

FRÖHLICH

Franz

24.03.1882 Leuber

01.02.1917 unbekannt

unbekannt

Sohn von Bauer Joseph Froehlich u. Anna Rosa Völkel

Unteroffizier

GOMOLKA

Alois

21.05.1888 Leuber

07.11.1914 Frankreich

1. Nassauisches Infanterie-Regiment Nr. 87, 1. Kompanie

Sohn von Einlieger Joseph Gomolka u. Pauline Striegan

Hilfsrangierer

HANKE

Richard

unbekannt, Leuber

20.05.1916 unbekannt

Militär-Eisenbahndirektion IV

tödlich verunglückt beim Militärtransport

Unteroffizier

HARTSCH

Paul

27.02.1889 Leuber

14.10.1914 unbekannt

Infanterie-Regiment Nr.358 wurde aus Brigade-Ersatz-Bataillonen des II. Armee-Korps gebildet, 5. Kompanie

Sohn von Stellenbesitzer Johannes Hartsch u. Mathilde Reimann

Grenadier

HARTWIG

Johann

08.01.1893 Leuber

09.09.1914 bei Le Chameau, Belgien

Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr.1, 7. Kompanie

Sohn von Landwirt Johann Hartwig u. Johanne Fiedler

Leutnant der Reserve

HAY

Josef

15.02.1888 Leuber

03.03.1916 bei Tahure Frankreich

Großherzoglich Badisches Infanterie-Regiment Nr. 185

Dr. d. Philosophie; gefallen im Stellungskampf bei Tahure; Josef Hay ruht auf der Kriegsgräberstätte in Orfeuil, Frankreich Endgrablage: Block 7 Grab 170, Sohn von Bauer Franz Hay u. Johanna Pietsch

Füsilier

HETTWER

Alois

05.03.1893 Leuber

29.08.1914 Frankreich

Königin Elisabeth Garde-Regiment Nr. 3 zu Fuß, 10. Kompanie

Alois Hettwer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Le Sourd. Endgrablage: Grab 487 Sohn von Häusler Franz Hettwer u. Katharina Sperlich

Unteroffizier

HILLER

Franz

14.12.1881 Leuber

21.04.1915 Frankreich

4. Schlesisches Infanterie-Regiment Nr. 157, 6. Kompanie

Franz Hiller ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wambrechies, Frankreich. Endgrablage: Block 3 Grab 448 Sohn von Bauer Franz Joseph Hiller und Theresia Simon

Vize-Feldwebel

HISCHER

Alois Johann

22.12.1897 Leuber

16.10.1917 unbekannt

unbekannt

Sohn von Bauer Alois Hischer und Pauline Stephan

Vize-Feldwebel

HOLEWA

Josef

20.10.1887 Leuber

28.07.1918 Frankreich

3. Oberschlesisches- Regiment Nr. 62 II. Bataillon, 8. Kompanie

Josef Holewa ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sailly-sur-la-Lys, Frankreich. Endgrablage: Block 6 Grab 632; Sohn von Inlieger Johann Holewa und Catharina Kontny

Reservist

HÜBNER

Albert

11.11.1887 Leuber

29.11.1914 Belgien

Königin Auguste Garde-Grenadier-Regiment Nr. 4, 5. Kompanie

Albert Hübner ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark, Belgien. Endgrablage: Kameradengrab Sohn von Gärtner Franz Joseph Hübner und Pauline Kerbel

Soldat

HÜBNER

Alois

30.12.1872 Leuber

00.00.1917 vermißt

unbekannt

Sohn von Gärtner Franz Josef Hübner u. Pauline Kerbel

Musketier

HÜBNER

Paul

23.12.1895 Leuber

11.06.1918 Belgien

unbekannt

Paul Hübner ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vermandovillers, Belgien. Endgrablage: Block 2 Grab 948; Sohn von Inlieger Johann Georg Hübner und Anna Maria Schneider

Musketier

HÜBNER

Paul

24.03.1893 Leuber

27.04.1916 bei Peronne an der Somme Frankreich

3. Oberschlesisches Infanterie-Regiment Nr. 62, 5.Kompanie

Paul Hübner ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fricourt, Frankreich. Endgrablage: Block 1 Grab 320; Sohn von Inlieger Josef Hübner u. Johanna Schneider

Musketier Leutnant

JUNG

Josef

07.05.1892 Leuber

10.09.1918 Frankreich

Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 11 Oppeln – Kreutzberg, 5. Kompanie

Josef Jung ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cambrai, Frankreich. Endgrablage: Block 1 Grab 789; Sohn von Häusler und Zimmermann Franz Joseph Jung und Maria Simon

Soldat

KAHLERT

Alois Carl

30.04.1891 Leuber

12.03.1916 Frankreich

2. Oberschlesisches Infanterie-Regiment von Winterfeldt Nr. 23, 3. Kompanie

Sohn von Bauer Julius Wilhelm Kahlert und Johanna Simon

Musketier

KAUL

Josef

04.11.1892 Leuber

21.05.1915 bei Ablain – Saint Nazaire Frankreich

4. Schlesisches Infanterie-Regiment Nr.157, 12. Kompanie

Joseph Kaul ruht auf der Kriegsgräberstätte in Longuyon, Frankreich. Endgrablage: Block 3 Grab 177; Sohn von Bauer Josef Kaul u. Bertha Stephan

Luftgefreiter

KLINKE

Johann

20.02.1888 Leuber

01.11.1915 Gestorben in engl. Kriegsgefangenschaft im Lover Southern Hospital Dratford, Grafschaft Kent

Ersatz-Bataillon Infanterie Regiment Nr. 25, 1.Kompanie

Johann Klinke   ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cannock Chase, England. Endgrablage: Block 17 Reihe 3 Grab 64; Sohn von Häusler Josef Klinke u. Anna Langer

Soldat

KNEIFEL

Richard

23.08.1899 Leuber

04.11.1918 Frankreich

Fußartillerie-Bataillon Nr. 13, Leichter Maschinengewehr-Trupp Nr. 111, 3. Batterie

Sohn von Häusler Franz Joseph Kneifel und Maria Theresia Piontek

Hornist

KOSTKA

Alois

14.05.1897 Leuber

26.05.1918 Frankreich

2. Oberschlesisches Infanterie Regiment von Winterfeldt Nr. 23, 6. Kompanie

Alois Kostka ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sailly-sur-la-Lys, Frankreich. Endgrablage: Block 6 Grab 389; Sohn von Einlieger Dominicus Kostka, und Pauline Janocha

Unteroffizier

KOTTUSCH

Josef

04.02.1889 Leuber

30.10.1914 unbekannt

Königlich-Sächsisches 13. Infanterie-Regiment Nr. 178, 7 Kompanie

Sohn von Einlieger Paul Kottusch und Maria Rack

Musketier

MASUR

Franz

13.05.1898 Kröschendorf/Neustadt (OS).

01.09.1918 bei Le Mans, Frankreich

Infanterie-Regiment Nr. 477, 2.Kompanie

Sohn von Tagelöhner Josef Masur u. Josefa Reisch

Landsturmmann

MENZEL

Alois

03.07.1884 Leuber

07.07.1916 an der Somme, Frankreich

4. Niederschlesisches Infanterie-Regiment Nr.51, 6. Kompanie

Sohn von Inlieger Josef Menzel u. Maria Hellfeier

Musketier

MENZEL

Karl

08.06.1890 Leuber

09.08.1915 bei Rajs, Rußland

5. Thüringisches Infanterie-Regiment Großherzog von Sachsen Nr. 94, 3. Kompanie

Sohn von Inlieger Josef Menzel u. Maria Hellfeuer

Unteroffizier

MROSEK (KIESLICH)

Georg

14.10.1893 Leuber

31.08.1917 unbekannt

unbekannt

Sohn von Zimmermann Paul Mrosek und Anna Maria Kieslich

Ersatz-Reservist

NAFE

Josef

19.06.1886 Leuber

18.02.1886 Frankreich

Landwehr-Ersatz-Regiment Nr. 2, 2. Kompanie

Josef Nafe ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fey, Frankreich. Endgrablage: Grab 197; Sohn von Bauer Franz Josef Nafe und Anna Maria Thienel

Unteroffizier

NAWRATH (NAWROTH)

Paul

21.02.1883 Klein Pramsen/Neustadt, OS.

27.04.1918 Frankreich

1. Westfälisches Infanterie-Regiment Harwarth von Bittenfeld Nr.13, 10.Kompanie

Paul Nawroth ruht auf der Kriegsgräberstätte in Steenwerck, Frankreich Endgrablage: Block 2 Grab 433; Sohn von Bauer Franz Nawroth u. Agnes Nowak

Pionier

OTTE

Friedrich Alois

05.06.1882 Leuber

22.03.1917 Frankreich, infolge Krankheit

unbekannt

Friedrich Otte ruht auf der Kriegsgräberstätte in Beaucamps-Ligny, Frankreich. Endgrablage: Block 10 Grab 198; Sohn von Tischlermeister Alois Otte und Maria Magdalena Rudolph

Musketier

PIETSCH

Johann

09.05.1881 Leuber

17.01.1919 Infolge Krankheit im Brüderkloster O. S. Neustadt

4. Schlesisches Infanterie-Regiment Nr.157, 5.Kompanie.

Sohn von Stellenbesitzer Johann Pietsch u. Josepha Sperlich

Unteroffizier

PIETSCH

Josef

12.04.1871 Leuber

12.02.1917 Frankreich infolge Infektionskrankheit

unbekannt

Josef Pietsch ruht auf der Kriegsgräberstätte in Béthencourt-sur-Somme, Frankreich. Endgrablage: Block 2 Grab 522; Sohn von Bauer Joseph Pietsch u. Maria Schinke

Grenadier

PREIDEL

Alois

28.07.1892 Leuber

22.08.1914 Frankreich

2. Schlesisches Grenadier-Regiment König Friedrich III. Nr. 11, 3 Kompanie

Sohn von Häusler Johann Preidel und Anna Maria Pietsch

Offiziers-Stellvertreter

PREIß

Johann

30,08,1886 Leuber

04.03.1916 unbekannt

Königlich Sächsisches 6. Infanterie-Regiment König Wilhelm II. Nr. 105, 6. Kompanie

Sohn von Bahnwärter Franz Josef Preiss und Bertha Thienel

Musketier

REHMET

August

23.12.1898 Leuber

08.11.1917 Moorsleck, Flandern Frankreich

3. Schlesisches Infanterie-Regiment Nr.156, 5.Kompanie

August Rehmet ruht auf der Kriegsgräberstätte in Menen, Frankreich. Endgrablage: Block K, Grab 1119; Sohn von August Rehmet, Brauereiarbeiter und Josepha Simon

Grenadier

REHMET

Josef

00.00.1887 Jassen/Neustadt OS.

27.11.1914 bei Ypres, Belgien

Ersatzbataillon des 3. Garde Regiments zu Fuß

Sohn von Stellenbesitzer Alois Rehmet u. Anna Schneider

Landsturmmann

REHMET

Josef

04.10.1874 Leuber

23.07.1917 Auby, Region Nord-Pas-de-Calais, Frankreich

7. Rheinisches Infanterie-Regiment Nr.69, 5. Kompanie

Sohn von Stellenbesitzer Franz Rehmet u. Maria Hein

Landsturmmann

REHMET

Josef Franz

24.03.1889 Leuber

10.10.1918 Frankreich In Gefangenschaft

Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 51, 7. Kompanie

Sohn von Schuhmacher Franz Rehmet und Bertha Hiller

Musketier

REHMET

Karl

27.02.1899 Leuber

22.03.1918 Thonne la Loug bei Montmedy Frankreich

Felddepot der Division Nr.15, 1.Kompanie

Karl Rehmet ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pierrepont, Frankreich, Endgrablage: Block 3 Grab 313 Sohn von Alois Rehmet, Gärtner, und Anna Schneider

Jäger

REINELT

Alfred

27.11.1896 Leuber

01.12.1918 Königsberg Infolge Krankheit

Infanterie-Radfahr-Kompanie Nr.85, Regiment Culm 5 Eskadron

Sohn von Tischler Paul Reinelt u. Maria Rothmann

Füselier

ROHNER

Josef

31.12.1888 Leuber

17.07.1915 Auf dem Hauptverbandplatz Chodkowo Kuschny, Rußland

Pommersches Füsilier-Regt. Königin Victoria von Schweden Nr. 34, 13. Kompanie

Sohn von Pflasterer Franz Rohner u. Maria Kunze

Musketier

ROTHMANN

Reinhard

22.04.1892 Leuber

08.07.1915 Cerwonka, Polen, Reserve-Feldlazarett Nr. 98

Reserve Infanterie-Regiment Nr.255, 11.Kompanie

Sohn von Inlieger Josef Rothmann u. Maria Pietsch

Grenadier

SCHINKE

Albert

08.01.1888 Leuber

16.10.1917 unbekannt

Samländisches Pionier-Regiment, Bataillon Nr. 18, I. Bataillon, 1. Reserve Kompanie

Sohn von Bauer Joseph Schinke und Bertha Pietsch

Gefreiter

SCHINKE

August Alois

10.12.1896 Leuber

16.07.1916 an der Somme bei Hardcourt, Frankreich

1. Oberschlesisches Landwehr-Infanterie-Regiment Nr.23, 2. Kompanie

Sohn von Bauer August Schinke u. Pauline Liguttke

Füsilier

SCHINKE

Joseph Franz

30.11.1896 Leuber

13.02.1918 Bei Auby, Region Nord–Pas-de–Calais, Frankreich

Großherzoglisch Mecklenburgisches Füsilier-Regiment „Kaiser Wilhelm“ Nr.90, 1. Kompanie

Josef Schinke  ruht auf der Kriegsgräberstätte in Billy-Berclau, Frankreich, Endgrablage: Block 7 Grab 105; Sohn von Bauer Johann Schinke u. Anna Völkel

Landsturmmann

SCHLOSSER

Reinhard

27.06.1887 Leuber

27.09.1918 bei Py Saint Souplet, Frankreich

Pionier-Bataillon Nr.105, 2. Kompanie

Sohn von August Schlosser u. Bertha Schneider

Landsturmmann

SCHMIDT

Karl

07.11.1887 Leuber

16.07.1915 bei den Kämpfen am Orzyc und beim Sturm auf Podossje Russland

Pommersches Füsilier-Regt. Königin Victoria von Schweden Nr. 34, 15. Kompanie

Sohn von Maurerpolier Wilhelm Schmidt u. Maria Klinke

Offiziers-Stellvertreter

SCHNEIDER

Josef

28.01.1886 Leuber

27.09.1915 I.e.Waldlichtung 189/ 63 km östl. Ratschitza Rußland

Grenadier-Regiment König Friedrich Wilhelm II (1. Schlesisches) Nr.10, 9. Kompanie

Josef Schneider  wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Sohn von Arbeiter Josef Schneider u. Josefa Girlaschek

Landsturmmann

SCHWARZER

Franz

06.01.1883 Leuber

10.12.1916 Frankreich

Füsilier Bataillon Nr. 710, 1. Kompanie

Franz Schwarzer ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Laurent-Blangy. Frankreich, Endgrablage: Block 3 Grab 13; Sohn von von Inwohner Joseph Schwarzer und Maria Becka

Wehrmann, Leutnant der Reserve

SCHWETER

Richard August

21.06.1881 Wiese–Gräflich/Neustadt OS.

06.07.1918 Frankreich Feldlazarett Nr. 64

1. Oberschlesisches Infanterie-Regiment Keith Nr.22, 7. Kompanie

August Schweter  ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lille-Süd, Frankreich, Endgrablage: Block 2 Grab 368; Sohn von Schuhmacher August Schweter und Pauline Bude

Musketier

SPERLICH

Alois

19.07.1897 Leuber

05.08.1917 Belgien

unbekannt

Alois Sperlich ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark, Belgien, Endgrablage: Block B Grab 12245; Sohn von Einlieger Carl Sperlich und Maria Hanke

Musketier

STEPHAN

Josef

27.07.1886 Leuber

11.09.1915 bei Giernraty, Frankreich

Lothringisches Infanterie Regiment Nr.131, 4.Kompanie

Sohn von Stellenbesitzer Albert Stephan u. Maria Pietsch

Gefreiter

STRIEGAN

Joseph

14.11.1893 Leuber

26.03.1918 bei Folvy, Depertemente Somme, Frankreich

2. Brandenburgisches Grenadier-Regiment Prinz Karl von Preußen Nr.12, 10. Kompanie

Joseph Striegan ruht auf der Kriegsgräberstätte in Béthencourt-sur-Somme, Frankreich, Endgrablage: Block 1 Grab 519; Sohn von Bauer Thomas Striegan u. Cäcilie Klose

Landsturmmann

STRIEGAN

Karl Reinhard

04.02.1893 Leuber

13.03.1917 In Prosnes in der Champgne, Frankreich

1. Rheinisches Infanterie-Regiment von Lützow Nr.363, 1. Kompanie

Sohn von Bauer August Striegan u. Josefa Schneider

Unteroffizier

THEUER

Karl

03.02.1880 Leuber

25.09.1915 Loos, Departement Pas–de–Calais, Frankreich

2. Schlesisches Landwehr-Infanterie Regiment Nr.11, 11. Kompanie

Sohn von Gärtner Franz Theuer u. Maria Möser

Leutnant der Reserve

THIENEL

Karl

04.06.1893 Leuber

19.08.1918 Frankreich

unbekannt

Sohn von Bäckermeister Joseph Thienel und Maria Szkoda

Gefreiter

THIENEL

Richard

04.05.1889 Leuber

25.09.1915 Rußland

3. Oberschlesisches Infanterie-Regiment Nr. 62, 6. Kompanie

Sohn von Gärtner Thomas Thienel und Theresia Schan

2. Weltkrieg
Im 2. Weltkrieg haben mindestens 137 Soldaten, die in Leuber geboren sind oder gewohnt haben, ihr Leben gelassen. Außerdem gab es noch mindestens 40 zivile Opfer (Männer, Frauen und Kinder). Die Zahl der bei der Flucht oder Vertreibung ums Leben gekommenen ist schwer zu ermitteln.

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Soldat

AUST

Franz

07.03.1905 Leuber

1945

unbekannt

vermisst

Gefreiter

BRODKORB

Alois

05.01.1908 Leuber

02.08.1943 Krgs.Laz.1/610 mot.Charkow, Ukraine

unbekannt

Alois Brodkorb ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow. Endgrablage: Block 10, Reihe 7, Grab 725

BUCHMANN

Anna, geb. Heisig

ca. 1900

22.03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

Panzerjäger

CHOLEWA

Hubert Josef

20.11.1922 Leuber

14. Grenadier-Regiment 35

Obergefreiter

CIOMMER

Alfons

06.12.1920 Dittersdorf

20.11.1943 Feldlazarett 6/582 mot. Kalinkowitschi Rußland

Panzerjäger-Bataillon 102

Alfons Ciommer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berjosa. Endgrablage: Block 8, Reihe 21, Grab 820

CIOMMER

Ottilie, geb. Rehmet

08.05.1900 Leuber

1946

auf der Flucht gestorben

Unteroffizier

DITTRICH

Bernhard Antonius

11.09.1909 Leuber

22.01.1945 Grodno, Rußland

unbekannt

Oberfeldwebel

DUCZEK

Paul

22.02.1914 Kreiwitz

22.01.1945 bei Bor Biskupi, Bez. Kattowitz, Polen

unbekannt

Paul Dutschek (Duczek) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Laurahütte/Siemianowice Endgrablage: Block 15, Reihe 2, Grab 102 - 118

Soldat

FAMULLA

Walter

01.09.1920 Neustadt OS.

28.01.1943 Krasnylutsch, Rußland

unbekannt

Soldat

FIETZEK

Robert

20.08.1909 Leuber

unbekannt, Rußland

unbekannt

Soldat

FRÖHLICH

Josef

30.03.1906 Leuber

19.01.1947 unbekannt

unbekannt

Kam in russische Gefangenschaft. Nachdem er im Lager Königshütte OS. die schwere Zeit der Gefangenschaft durchgestanden, starb er auf dem Heimtransport.

Grenadier

FUCHS

Robert Alois

20.06.1926 Leuber

29.06.1944 Frankreich

unbekannt

Alois Fuchs ruht auf der Kriegsgräberstätte in La Cambe, Endgrablage: Block 32 Grab 154

Volkssturmmann

GABRICH

Adolf

1893 Oppeln

18.03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschlagen

Matrose

GIERGA

Erich

28.04.1923 Lomsdorf

03.06.1945 Bosse/Horten, Norwegen

unbekannt

Erich Gierga ruht auf der Kriegsgräberstätte in Oslo-Alfaset Endgrablage: Block F, Reihe 2, Grab 19, Sein Name ist auf dem Kriegerdenkmal Harsum vermerkt

Soldat

GIERGA

Rudolf

30.06.1909 Lipine

1944 Rumänien

unbekannt

Soldat

GOEBEL

Paul

1895 Wiese-Gräflich

Nach Rußland verschleppt und dort gestorben

unbekannt

Soldat

GOEBEL

Paul

05.05.1927 Leuber

1945 Rußland

unbekannt

Jäger

GOLDSCHE

Karl

12.08.1926 Leuber

04.09.1944 Italien

unbekannt

Karl Goldsche ruht auf der Kriegsgräberstätte in Futa-Pass. Endgrablage: Block 25 Grab 588

Soldat

GORGON

Hubert Franz Josef

24.09.1919 Leuber

unbekannt, Rußland

unbekannt

vermisst

GRABA

Johann sen.

1877 Kröschendorf

21.03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

Soldat

GRABA

Johannes jun.

12.05.1904 Leuber

01.01.1943 Raum Charkow Ukraine

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Johann Graba seit 01.01.1943 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Charkow sind Name und die persönliche Daten verzeichnet.

Soldat

GRÖGER

Josef Bernhard

05.01.1912 Siebenhuben

01.09.1944 Mittelabschnitt Rußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Josef Gröger seit 01.09.1944 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Duchowschtschina sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

Unteroffizier

GROß

Hermann

05.07.1914 Düsseldorf

22.06.1941 vor Mikulica am Bug bei Lublin, Polen

Infanterie–Regiment Nr. 525 5. Kompanie

Soldat

GULANEK

Alfred (Fritz)

13.12.1907

01.01.1943 Rußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Fritz Gulanek (Gulaneck) seit 01.01.1943 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Sologubowka sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

GÜNTNER

Albert

06.12.1889 Leuber

1945 verschleppt, vermisst in Rußland

Hauptmann

GÜNTNER

Heinrich Anton

18.05.1913 Leuber

10.01.1944 bei Gaissin Ukraine

unbekannt

Heinrich Güntner ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kiew überführt worden.

Obergefreiter

HANKE

Alois

04.11.1921 Leuber

02.09.1943 Wyschkahöhe b. Krojenskoje, Rußland

Grenadier-Regiment

Obergefreiter

HANKE

Josef

25.11.1916 Leuber

24.09.1942 bei Stalingrad Rußland

Panzer–Nachrichten-Schwadron

Er wurde am 25.09.1942 mit militärischen Ehren beigesetzt

Soldat

HANKE

Paul

12.03.1925 Leuber

01.12.1944 Ebenrode/Eydtkuhnen Ostpreussen/Stallupoenen

unbekannt

Nach den uns vorliegenden Informationen ist Paul Hanke seit 01.12.1944 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Königsberg/Kaliningrad haben wir den Namen und die persönlichen Daten verzeichnet

Soldat

HANKE

Robert

18.03.1928 Leuber

1945 unbekannt

unbekannt

vermisst

Jäger

HARTSCH

Alfred Josef

21.02.1926 Leuber

17.05.1944 Italien

unbekannt

Alfred Hartsch ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino. Endgrablage: Block 24 Grab 36

HARTSCH

Alois

02.02.1911 Leuber

1945 verschleppt, vermisst in Rußland

Soldat

HARTSCH

Paul Alois

13.05.1926 Leuber

11.05.1952 Leuber

unbekannt

An den Folgen der Kriegsgefangenschaft

Obergefreiter

HAY

Josef Franz

29.05.1909 Leuber

22.04.1945 In der Kriegsgefangenschaft im Raum Orsk/Ural, Rußland

unbekannt

Josef Hay wurde noch nicht auf einem vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Sein Grab ist derzeit noch in Orsk / Rußland

Priester

HEIN

Hugo Alois

22.09.1916 Leuber

20.03.1946 Leuber

An den Folgen der Kriegsgefangenschaft

HERRMANN

Bernhard

15.03.1917 Leuber

03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

Kaplan

HERRMANN

Karl

07.10.1919 Leuber

03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

HETTWER

Agnes

Errechnet 1920

22.03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

HETTWER

Bernhard

10.02.1897 Leuber

1945 verschleppt, vermisst in Rußland

Soldat

HILDEBRAND

Josef Wilhelm

12.12.1914 Leuber

01.12.1944 Tschenstochau, Polen

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Josef Hildebrand seit 01.12.1944 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Laurahütte/Siemianowice sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

Soldat

HILDEBRAND

Karl

08.11.1910 Leuber

unbekannt Rußland

unbekannt

vermisst

HILLEBRAND

Cäcilia Anna, geb. Dittrich

18.01.1901 Neustadt

21.03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

HILLER

Josef

12.01.1908 Leuber

1945 verschleppt, vermisst in Rußland

Obergefreiter

HILLER

Paul Robert

13.08.1917 Leuber

04.08.1941 Dubrowka, Rußland

unbekannt

Paul Hiller wurde noch nicht auf einem vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Sein Grab ist derzeit noch in Dubrowka/Smolensk, Rußland

Hauptmann

HISCHER

Johann Carl

11.01.1926 Leuber

1945 unbekannt

unbekannt

Als Soldat tödlich verunglückt.

Obergefreiter

HISCHER

Robert

07.08.1907 Leuber

25.06.1943 Rudnia Hauptverbandsplatz, Rußland

unbekannt

Robert Hischer ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Schatkowo überführt worden. Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten

Unteroffizier

HÖFLICH

Alois Ludwig

09.10.1914 Leuber

21.03.1942 Rußland

11. Infanterie-Regiment Nr. 7

Leutnant

HÖFLICH

Manfred

30.03.1923 Bergstadt

01.12.1943 500m vom Castel Gandolfo, Italien

5. Grenadier–Regiment Nr. 578

Manfred Höflich ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino. Endgrablage: Block 9 Grab 780

HOHEISEL

Albert

30.12.1887 Leuber

03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

Jäger

HOHEISEL

Walter

22.05.1927 Leuber

22.02.1945 Eichendorffmühl, Ratibor, Polen

unbekannt

Walter Hoheisel ruht auf der Kriegsgräberstätte in Laurahütte/Siemianowice. Endgrablage: Block 11 Reihe 9 Grab 904

Unteroffizier

HÜBNER

Albert (Adalbert)

13.03.1920 Leuber

15.08.1943 Lantratowka Grun, Ukraine

10. Panzer Regiment „Großdeutschland“

Adalbert Hübner wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: re. Ortsausg. Lantratowka, Rollbahn n. Achtyrka

HÜBNER

Ernst

1878 Dittersdorf

02.09.1945 Leuber

Von polnischer Miliz erschossen

Eisenbahnpionier

HÜBNER

Franz

29.10.1908 Leuber

23.08.1944 Tilsit, Eisb. Brücke Memel, Rußland

unbekannt

Franz Hübner ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tilsit/Sovetsk. Endgrablage: auf diesem Friedhof

Soldat

JILG

Josef

18.02.1902 Jacobsdorf

unbekannt Rußland

unbekannt

Unteroffizier

KAHLERT

Franz Paul

02.07.1913 Leuber

27.08.1943 Sanko 2/306 Hauptverbandsplatz Ssneshnoje / Mius Lkb 8663, Ukraine

unbekannt

Franz Kahlert wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sneshnoje, Ukraine

KAHLERT

Josef Franz

22.01.1884 Leuber

1945 verschleppt, vermisst in Rußland

Soldat

KASPER

Franz August

12.05.1921 Leuber

24.09.1948 Kriegsgefangener im Raum Nishij Tagil im Gebiet Stalingrad, Rußland

unbekannt

Franz Kasper wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nishnij Tagil III - Rußland

Soldat

KASPER

Josef

04.05.1899 Leuber

01.01.1945 vermisst Beuthen, Oberschlesien

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Josef Kasper seit 01.01.1945 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Laurahütte/Siemianowice sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

Soldat

KASPER

Paul Josef Johannes

04.03.1908 Leuber

01.08.1943 vermisst Ukraine

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Paul Kasper seit 01.08.1943 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Potylicz/Potelitsch sin Name und die persönlichen Daten verzeichnet

Oberfeldwebel

KAUL

Bernhard August

29.08.1914 Leuber

18.07.1943 Feldlazarett 7 m. Orel Rußland

unbekannt

Bernhard Kaul ist namentlich auf der vom Volksbund errichteten Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino auf einer Natursteinstele verzeichnet. Näheres hinsichtlich seiner Grablage bzw. seines Verbleibs sind beim Gräbernachweis des VdK zu erfahren

Soldat

KAUL

Josef Albert

18.01.1927 Leuber

08.05.1946 Lazarett Borisow Kreckow/Stettin Polen

unbekannt

Josef Albert Kaul ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Neumark/Stare Czarnowo überführt worden. Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten

KLINKE

Franz

01.07.1886 Leuber

03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

KLOSE

Karl

03.05.1891 Leuber

08.01.1946 Leuber

Von polnischer Miliz erschlagen

Soldat

KORSALKE

Ferdinand

Um 1900 Neustadt

1945 vermisst Rußland

unbekannt

Soldat

KORSALKE

Karl

unbekannt

unbekannt vermisst

unbekannt

Soldat

KOSCH

Alois

19.12.1903 Klein Pramsen

unbekannt, vermisst Rußland

unbekannt

KOSCH

Alois

19.12.1903 Klein Pramsen

1945 verschleppt, vermisst in Rußland

Soldat

KOSTKA

Bernhard

10.12.1908 Leuber

25.03.1948 Deutschland

unbekannt

Bernhard Kostka ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bad Pyrmont, Stadtfriedhof. Endgrablage: Grab 439

Gefreiter

KRAUSE

Gerhard

25.07.1918 Breslau

16.01.1943 Ssinjawino Rußland

unbekannt

Gerhard Krause wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Mustolowo Ssinjawino, Rußland

Soldat

KUNZE

Bernhard

15.04.1908 Leuber

05.01.1944 Deutschland

unbekannt

Bernhard Kunze ruht auf der Kriegsgräberstätte in Magdeburg, Westfrdh.. Endgrablage: Block A Grab 231

Feldwebel

KUNZE

Bernhard Josef

16.03.1918 Leuber

02.09.1945 Kriegsgefangenenlager 165 bei Gorki Rußland

unbekannt

Bernhard Kunze wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Talizy, Rußland

Obergefreiter

LACHMANN

Alfons

02.07.1910 Leuber

10.09.1943 vermisst im Raum Charkow Ukraine

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Alfons Lachmann seit 10.09.1943 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Charkow sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

Sanitäter

LATTKA

Johann Franz

29.10.1910 Groß Pramsen

1945 verschleppt, vermisst in Rußland

Soldat

LORENZ

Herbert

1922 unbekannt

01.01.1942 Charkow/Ljubotin/Merefa Olschnay b. Charkow, Rußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Herbert Lorenz seit 01.01.1942 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Charkow sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

Soldat

MENZEL

Josef

26.08.1906 Leuber

01.01.1943 vermisst im Raum Stalingrad

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Josef Menzel vermisst. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge hat die Personalien der Stalingrad-Vermissten auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Rossoschka bei Wolgograd dokumentiert. Auf 107 Granitwürfeln sind in alphabetischer Reihenfolge 103 234 Namen eingraviert. Der Name des Obengenannten ist auf dem Würfel 56, Platte 14 verzeichnet.

METZNER

Josef

21.03.1907 Rennendorf

08.03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

Gefreiter

MÖSER

Paul

24.09.1925 Leuber

10.11.1944 Deutschland

unbekannt

Paul Möser ruht auf der Kriegsgräberstätte in Heimbach - Mariawald, Abtei Mariawald. Endgrablage: Reihe 3 Grab 90

Soldat

MROSECK

Maximilian

25.05.1888 Leuber

07.10.1943 Königsdorf, Marienburg, Westpreußen, Polen

unbekannt

Gefreiter

MROSEK

Karl Gerhard

01.09.1924 Leuber

16.10.1944 Piskornia-Duza/Narew Polen

unbekannt

Karl Mrosek ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mielau/Mlawka. Endgrablage: Block G Reihe 3 Grab 211

Soldat

NAFE

Alfons Alois

03.06.1926 Leuber

01.01.1945 vermisst in Ostpreußen Rußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Alfons Nafe seit 01.01.1945 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Königsberg/Kaliningrad sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet.

Soldat

NAFE

Franz

05.03.1924 Leuber

01.08.1943 vermisst in Jeinja, Barsuki, Jamnaja, Werbilowo, Rußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Franz Nafe seit 01.08.1943 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Duchowschtschina sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

Soldat

NAFE

Richard Johann

24.06.1922 Leuber

01.03.1944 vermisst im Raum Umani, Ukraine

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Richard Nafe seit 01.03.1944 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Kiew sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

NAWRATH

Agnes

21.12.1910 Leuber

18.03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

Obergefreiter

NAWRATH

Eduard

02.10.1915 Leuber

20.01.1941 Reservelazarett Sagan Polen

Panzerregiment Nr. 15

Eduard Nawrath wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Lubrza, Polen

NENTWIG

Franz

14.01.1907 Jassen

20.03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

NENTWIG

Johannes

14.11.1930 Leuber

19.03.1945 Leuber

Sohn von Franz Nentwig; In Eichhäusel auf eine Mine getreten

Soldat

OGORA

Paul

29.01.1907 Leuber

unbekannt, Rußland

unbekannt

Soldat

OTTE

Albert

20.01.1899 Leuber

1945 vermisst in Rußland

unbekannt

Soldat

OTTE

Franz Alois

30.08.1922 Leuber

01.01.1945 vermisst in Rußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Franz Otte seit 01.01.1945 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Sologubowka sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

Soldat

OTTE

Josef Bernhard

24.09.1928 Leuber

20.04.1945 Deutschland

unbekannt

Josef Otte ruht auf der Kriegsgräberstätte in Blankenburg, Ehrenfriedhof. Endgrablage: Abteilung 4 Reihe 26 Grab 6951

Soldat

PESCHKE

Alois

1892 Wachtel-Kunzendorf

unbekannt, vermisst

unbekannt

PIETSCH

Albert

11.11.1875 Leuber

04.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

PIETSCH

Alois Bernhard

16.06.1920 Leuber

08.04.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

Soldat

PIETSCH

Bernhard Josef

06.07.1922 Leuber

22.01.1945 Reservelazarett Guben/Cottbus

unbekannt

Bernhard Pietsch konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Posen/Poznan war somit nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet

Soldat

PIETSCH

Johannes Alois

24.05.1918 Leuber

1945 unbekannt vermisst

unbekannt

Gefreiter

PIETSCH

Josef

12.04.1901 Leuber

02.01.1946 Im russischen Kgflag.Torflager im Ural, nordöstl. Swerdlowsk Rußland

unbekannt

Josef Pietsch wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: im Walde des Lagers, nordöstl. Swerdlowsk

Soldat

PIETSCH

Josef Julius

21.09.1920 Leuber

25.06.1944 Zw. Orscha und Minsk Weißrußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Josef Pietsch seit 5.06.1944 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Schatkowo sind Namen und die persönlichen Daten verzeichnet

Unteroffizier

PIETSCH

Paul Joseph

09.04.1903 Leuber

06.11.1941 Golubewo, Rußland

unbekannt

Paul Pietsch wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Selisharowo, Rußland

Soldat

PIONTEK

Johannes

15.05.1908 Leuber

25.12.1946 vermisst Deutschland

unbekannt

Johann Piontek ruht auf der Kriegsgräberstätte in Frankfurt/Oder - Zentrale Kriegsgräberstätte. Endgrablage: Abteilung S3 Reihe 6 Grab 2

Soldat

POECHE

Heinrich

29.03.1902 Neustadt OS.

01.12.1942 Gebiet Stalingrad, Rußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Heinrich Pöche vermisst. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge hat die Personalien der Stalingrad-Vermissten auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Rossoschka bei Wolgograd dokumentiert. Auf 107 Granitwürfeln sind in alphabetischer Reihenfolge 103 234 Namen eingraviert. Der Name des Obengenannten ist auf dem Würfel 67, Platte 7 verzeichnet.

Soldat

RATKE

Albert

29.07.1905 Leuber

15.04.1945 Ulm, Deutschland

unbekannt

Albert Ratke ruht auf der Kriegsgräberstätte in Renchen-Ulm. Endgrablage: Grab 37

Gefreiter

RATKE

Franz

07.10.1899 Leuber

06.02.1944 im Kriegsgefangenenlager im Raum Taganrog, Rußland

unbekannt

Franz Ratke wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Taganrog, Rußland

Soldat

RATKE

Paul

30.08.1909 Leuber

1945 vermisst Rußland

unbekannt

Soldat

RATKE

Richard Paul

28.04.1912 Leuber

1942 unbekannt

unbekannt

Unteroffizier

REHMET

Alois

05.01.1905 Leuber

12.04.1943 Rybzy, Ukraine

unbekannt

Alois Rehmet wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sumy, Ukraine

Soldat

REHMET

Alois

23.05.1904 Leuber

unbekannt Rußland

unbekannt

Soldat

REHMET

Franz

24.07.1905 Leuber

unbekannt

unbekannt

Unteroffizier

REHMET

Franz August

25.09.1918 Leuber

07.11.1943 Rußland

unbekannt

Soldat

REHMET

Josef

09.09.1924 Leuber

01.01.1945 Warschau/Narew Brückenkopf, Polen

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Josef Rehmet seit 01.01.1945 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Pulawy sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet.

Soldat

REHMET

Karl

25.05.1922 Leuber

01.12.1942 Gebiet Stalingrad, Rußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Karl Rehmet vermisst. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge hat die Personalien der Stalingrad-Vermissten auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Rossoschka bei Wolgograd dokumentiert. Auf 107 Granitwürfeln sind in alphabetischer Reihenfolge 103 234 Namen eingraviert. Der Name des Obengenannten ist auf dem Würfel 70, Platte 10 verzeichnet.

Soldat

REHMET

Karl

12.11.1906 Leuber

unbekannt vermisst

unbekannt

Unteroffizier

RIEDEL

Karl

17.08.1916 Leuber

01.12.1941 Turejka, Rußland

unbekannt

Karl Riedel wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Borowsk, Rußland

RINKE

Edeltraut Marie

06.09.1940 Leuber

21.03.1945 Leuber

Kind von Ottilie Rinke. Von russischen Soldaten erschossen

Soldat

RINKE

Hans Paul

28.06.1897 Wiese-Gräflich

03.12.945 unbekannt Deutschland

unbekannt

Paul Rinke ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin Neukölln Lilienthalstraße. Endgrablage: Feld B Grab 88

RINKE

Ingrid Elisabeth

26.08.1944 Leuber

19.06.1945 Leuber

Kind von Ottilie Rinke. Starb an den Folgen einer Magen- und Darmerkrankung

RINKE

Werner Georg

04.06.1939 Leuber

21.03.1945 Leuber

Kind von Ottilie Rinke. Von russischen Soldaten erschossen

RINKE

Ottilie Else, geb. Hietsch

Errechnet 1920

21.03.1945 Leuber

Ehemann Rinke, Hans Paul, in Rußland gefallen. Von russischen Soldaten erschossen

Feldwebel

ROHNER

Richard

07.05.1913 Leuber

06.10.1943 15 km südl. von Kannv/Dnjepr, Ukraine

unbekannt

Richard Rohner ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kiew überführt worden. Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten

Grenadier

ROTHMANN

Robert

17.12.1906 Leuber

04.03.1944 Ternowka, Ukraine

unbekannt

Robert Rothmann wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Ternowka mit Tarnowka / Nikolajew nö. Ukraine

Soldat

RUDEK

Johann

22.02.1911 Pogosch

28.01.1945 unbekannt Polen

unbekannt

Johan Rudek wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Bytom, Polen

RUDOLPH

Reinhard

23.02.1892 Leuber

1945 verschleppt 05.09.1946 Sibirien/Rußland

Soldat

RYPALLA

Alfons

24.07.1921 Leuber

01.05.1944 Oberschlesien

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Alfons Rypalla seit 01.05.1944 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Laurahütte/Siemianowice sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

SCHAN

Alois

13.08.1887 Leuber

März 1945 verschleppt, 11.12.1945 Quenz/Brandenburg

Gestorben an den Folgen der russischen Gefangenschaft in Quenz zwei Tage nach der Heimkehr aus Sibirien

Soldat

SCHERER

Jacob

14.03.1914 Theley/Saar

1945 vermisst

unbekannt

Soldat

SCHINKE

Adalbert

19.04.1906 Leuber

1945 vermisst

unbekannt

Oberleutnant

SCHINKE

Alfons

24.05.1915 Leuber

1945 Gebiet Stalingrad

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Alfons Schinke vermisst. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberürsorge hat die Personalien der Stalingrad-Vermissten auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Rossoschka bei Wolgograd dokumentiert. Auf 107 Granitwürfeln sind in alphabetischer Reihenfolge 103 234 Namen eingraviert. Der Name des Obengenannten ist auf dem Würfel 78, Platte 10 verzeichnet.

SCHINKE

Gustav

23.04.1879 Leuber

1945 verschleppt, vermisst in Rußland

Soldat

SCHINKE

Heinrich

22.08.1920 Leuber

1944 Rußland

unbekannt

Gefreiter

SCHINKE

Hubert Josef

25.05.1924 Leuber

09.1944 Kriegsgefangenenlager Hospital in Lublin, Polen

unbekannt

Hubert Schinke konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Pulawy war somit nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

Soldat

SCHINKE

Richard

10.01.1909 Leuber

01.10.1943 Andrijewka Dnjepr, Chortitza Dnjeprostroj Nejosterwin Orlik, Saprosh

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Richard Schinke seit 01.10.1943 vermisst. In dem Gedenkbuch des Friedhofes Charkow sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet

Soldat

SCHLOSSER

August II

20.12.1894 Leuber

Unbekannt Oberschlesien

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist August Schlosser vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Laurahütte/Siemianowice sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet.

Gefreiter

SCHLOSSER

Bernhard Franz

18.07.1917 Leuber

23.05.1940 Pelves, Frankreich

Infanterieregiment Nr. 27

Bernhard Schlosser ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bourdon, Frankreich Endgrablage: Block 25 Reihe 11 Grab 429

Soldat

SCHLOSSER

Johann

24.03.1915 Dittersdorf

nach 1942 unbekannt

unbekannt

Obersoldat

SCHLOSSER

Josef

13.01.1922 Jassen

16.08.1942 Hnausse 1,5 km südöstl Wassiljewschtschina, Rußland

Panzergrenadier-Regiment Nr. 8

Josef Schlosser wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sorokopenno, Rußland

Dienstverpflichtet

SCHLOSSER

Josef

28.04.1904 Leuber

12.04.1941 Leuber

Er war dienstverpflichtet und starb an einem Herzschlag

Soldat

SCHLOSSER

Karl

04.04.1900 Leuber

15.04.1945 verschleppt nach Rußland

unbekannt

Soldat

SCHMIDT

Bernhard

24.04.1915 Leuber

21.05.1946 Kgf. Im Raum Moskau - Kursk Rußland

unbekannt

Bernhard Schmidt wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Moskau, Rußland

Sanitätsgefreiter

SCHMIDT

Karl (O. M. I. Obladenpater)

21.09.1911 Leuber

08.10.1941 Kriegslazarett 3/605 Roslawi Rußland

unbekannt

Karl Schmidt wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Roslawl, Rußland

SCHNEIDER

Franz

06.09.1909 Leuber

verschleppt 24.06.1945 Rußland

Soldat

SCHUCK

Herbert

02.03.1928 unbekannt

01.01.1945 Rußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Herbert Schuck seit 01.01.1945 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Sologubowka sins Name und die persönlichen Daten verzeichnet

Soldat

SELTMANN

Alois

05.09.1899 Leuber

vermisst

unbekannt

Grenadier

SELTMANN

Karl

05.11.1912 Leuber

14.04.1944 Dubowa, 4km nordwestl. Kerwel, Ukraine

unbekannt

Karl Seltmann wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Dubowa/Wolhynien, Ukraine

Soldat

SELZER

Alfred

24.05.1920 unbekannt

01.11.1942 vermisst Gebiet Stalingrad, Rußland

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Alfred Selzer vermisst. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge hat die Personalien der Stalingrad-Vermissten auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Rossoschka bei Wolgograd dokumentiert. Auf 107 Granitwürfeln sind in alphabetischer Reihenfolge 103 234 Namen eingraviert. Der Name des Obengenannten ist auf dem Würfel 86, Platte 15 verzeichnet

Obergefreiter

SELZER

Josef

05.05.1919 Leuber

04.07.1941 Ertrunken in der Ostsee

unbekannt

Sepp Selzer wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Lubrza, Polen. Wurde überführt und in Leuber begraben.

Soldat

SOBOTTA

Richard

19.05.1908 Leuber

04.12.1945 Kriegsgefangenschaft in Wereschtschiza bei Lowo Ukraine

unbekannt

Richard Sobotta wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Wereschtschiza, Ukraine

Feldwebel

STEPHAN

Alfons

17.03.1914 Leuber

13.08.1943 b. Nikolskoje San. Lp. 1/82, Rußland

unbekannt

Alfons Stephan wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nikolskoje/Jelnja, Rußland

STEPHAN

Alois

03.02.1892 Leuber

1945 verschleppt, 23.06.1945 Rußland

OT-Mann

STEPHAN

August

18.10.1905 Leuber

05.01.1945 Kriegsgefangenschaft im Raum Kiew Ukraine

unbekannt

August Stephan wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kiew, Ukraine

Soldat

STEPHAN

Karl Rochus

17.05.1925 Leuber

1945 Rußland

unbekannt

Obergefreiter

STREIBEL

Bernhard

10.11.1912 Leuber

24.04.1944 Kisielin, Ukraine

unbekannt

Bernhard Streibel ruht auf der Kriegsgräberstätte in Potylicz/Potelitsch. Endgrablage: Block 13 Reihe 18 Grab 1428

Soldat

STRIEGAN

Alfons

21.08.1910 Leuber

1943 unbekannt

unbekannt

STRIEGAN

Angela Adelheit

Errechnet 1926 Leuber

22.03.1945 Leuber

Tochter von Carl Striegan; von russischen Soldaten erschossen

STRIEGAN

Carl

24.11.1885 Leuber

22.03.1945 Leuber

Sohn von Alois Pietsch; von russischen Soldaten erschossen

Unteroffizier

STRIEGAN

Heinrich

02.01.1919 Leuber

22.03.1943 Ostwärts Ssejbsee Murmanfront, Rußland

unbekannt

Heinrich Striegen wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Murmansk/Murmanfront, Rußland

Soldat

STRIEGAN

Josef

04.05.1913 Leuber

20.06.1938 Spanien

Spanien Legion Condor

verunglückt

Gefreiter

STRIEGAN

Karl jun.

03.12.1914 Lauban

07.09.1939 Podgorze, Polen

Panzerabwehr-Abteilung

Karl Striegan ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Laurahütte/Siemianowice überführt worden. Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten

STRIEGAN

Magdalena

1916 Kunzendorf

21.03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

STRIEGAN

Helena, geb Heisig (Witwe)

Errechnet 1890

22.03.1945 Leuber

Von russischen Soldaten erschossen

Obergefreiter

THEUER

Alfons

15.08.1912 Leuber

08.1944 auf See

unbekannt

Alfons Theuer ist als gefallener Angehöriger der Marine namentlich entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an einer der Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet. Nur in wenigen Einzelfällen konnten die Gebeine der auf See gefallenen Soldaten geborgen und auf einem Friedhof bestattet werden. In diesen Fällen ist der Name des Betreffenden mit Hinweis auf seine Grablage ebenfalls erfasst.

Gefreiter

THEUER

Robert

1916 Leuber

17.07.1941 Rußland

Reiter Regiment Nr. 8

Wurde dort mit militärischen Ehren beigesetzt

Soldat

THIENEL

Alfons

10.10.1910 Leuber

25.07.1945 unbekannt

unbekannt

THIENEL

Alfons

10.10.1910 Leuber

1945 verschleppt, 25.07.1945 Rußland

Soldat

THIENEL

Alois

19.05.1912 Leuber

01.12.1943 Damitza, Kiew, Oseschtschina, Latki, Puchowka Ukraine

unbekannt

Nach den vorliegenden Informationen ist Alois Thienel seit 01.12.1943 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Kiew sind Name und die persönlichen Daten verzeichnet.

Soldat

THIENEL

Josef Paul

02.01.1897 Leuber

11.11.1945 Dresden

unbekannt

Josef Tienel ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dresden-St.Pauli. Endgrablage: auf diesem Friedhof

Obergefreiter

THIENEL

Robert

10.10.1907 Leuber

01.04.1945 bei Hannover

unbekannt

Robert Thienel ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hannover-Döhren, Stadtfriedhof Seelhorst. Endgrablage: Abteilung 14r Grab 40

Soldat

TYRALLA

Alois

12.12.1905 Leuber

1945 vermisst Rußland

unbekannt

Kanonier

VÖLKEL

Franz

14.04.1899 Leuber

07.1945 Kriegsgefangenenlager Auschwitz, Polen

unbekannt

Franz Völkel wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenen Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Oswiecim, Polen

Feldwebel

VÖLKEL

Paul

21.10.1914 Leuber

22.04.1945 Italien

unbekannt

Paul Völkel ruht auf der Kriegsgräberstätte in Futa-Pass. Endgrablage: Block 7 Grab 237

Soldat

WEISSER

Josef

20.11.1912 Hennersdorf

09.02.1943 Krassnotorka, nördl. Konstantinowka Ukraine

unbekannt

Joseph Weißer wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Konstantinowka/Donezk, Ukraine

Obergrenadier

WENZEL

Heinrich

26.04.1925 Leuber

13.08.1944 Res. Lazarett XVI bei Wien IX, Österreich

unbekannt

Heinrich Wenzel wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Lubrza, Polen

Schütze

WILCZEK

Wilhelm

08.09.1916 Silberkopf

03.09.1938 Zuble, K. Polen

unbekannt

Wilhelm Wilczek ruht auf der Kriegsgräberstätte in Laurahütte/Siemianowice. Endgrablage: Block 7 Reihe 8 Grab 609

ZOCH

Franz

13.12.1875 unbekannt

1945 verschleppt, vermisst in Rußland

Datum der Abschrift: 2017(?)
Verantwortlich für diesen Beitrag: Paul Dittrich, Stobenstraße 15, 31180 Emmerke, Mitglied der Historischen Kommission für den Kreis Neustadt in Oberschlesien; Ausarbeitung: Wolfgang Greven, Ortsheimatpfleger Wiesenstraße 8, 31180 Emmerke

Foto © unbekannt

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten