Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Kipfenberg (Denkmal), Landkreis Eichstätt, Bayern

PLZ 85110

Im Zentrum des Denkmals vor dem Haupteingang des Friedhofs steht auf einer schmalen Säule die Statue des Heiligen Georgs. Namen und Daten der Opfer beider Weltkriege sind auf zwei flankierenden Steinplatten verzeichnet. Ergänzende Angaben von Einzelgedenken auf Privatgräbern.

Inschriften:

DEN GEFALLENEN
UND VERMISSTEN
DER WELTKRIEGE
1914 – 1918 1939 – 1945
ZUM GEDENKEN

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Infanterist

AMON

Josef

18.03.1898 Kipfenberg

05.11.1918 Chateau-Porcien

RIR 19, 2. Kp.

Unteroffizier

APPELSMEIER

Josef

18.11.1879 Großnottersdorf

26.06.1917 KrLaz. Rechicourt

LIR 7, 10. Kp.

Gefreiter

AUER

Georg

19.09.1895 Kipfenberg

23.12.1916 Balaceanu

RIR 18, 3. Kp.

Infanterist

GIESSER

Xaver

19.09.1887 Grösdorf

18.04.1915 Rlaz.Weimar

RIR 13, 8. Kp.

Gefreiter

GIRBINGER

Johann

18.09.1890 Kipfenberg

28.10.1917 Iseghem

RIR 13, 4. Kp.

Gefreiter

HABERMANN

Friedrich

01.04.1885 Forth

15.11.1914 KrLaz.Douai

RIR 6, 11. Kp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast: Block 13 Grab 52

Infanterist

HALSNER

Josef

25.05.1896 Kipfenberg

19.04.1915 Bois d’Ailly

10. IR 1. Kp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Mihiel

Infanterist

HARRER

Johann

23.10.1889 Ilbling

02.09.1914 Einville

13. IR, 2. Kp.

Infanterist

HERRLER

Franz

03.11.1888 Burggriesbach

14.08.1917 Batinesti

28. IR, 5. Kp.

Infanterist

KNOGLER

Josef

30.10.1893 Kipfenberg

18.04.1915 Arras

19. IR

MARKGRAF

Josef

1889

1914

nicht auf Denkmal verzeichnet

Gefreiter

MAYER

Josef

12.04.1884 Kipfenberg

26.08.1914 Luneville

RFeldAR 5, 3. Batt.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Gerbeviller

Infanterist

NEUBAUER

Johann

26.03.1895 Kipfenberg

01.10.1916 le Barque

RIR 21, 1. Kp.

Seesoldat

NIEDERREUTHER

Johann

09.04.1893 Kipfenberg

21.07.1915 Manekenfme.

Marine-IR 3, 9. Kp.

Infanterist

PREISSNER

Josef

08.04.1888 Kipfenberg

26.04.1916 Laz.Stenay

25. IR, 7. Kp.

Kanonier

PRÜFLINGER

Martin

19.02.1897 Kipfenberg

14.10.1916 Ainecourt

RFußABtl. 6, 2. Batt.

Vizefeldwebel

REGNET

Karl

06.10.1877 Greding

26.09.1915 Cierges / Verdun Bois de Malancourt

LIR 7, 10. Kp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Consenvoye

Infanterist

RÖSSLER

Johann

01.08.1889 Kipfenberg

20.07.1916 Reservefeldlaz. 9 Haubourdin

RIR 21, 7. Kp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Haubourdin: Grab 404

Jäger

SCHUSTER

Jakob

19.07.1886 Kipfenberg

18.04.1915 Carency

RJägBtl. 1, 4. Kp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Laurent-Blangy

Gefreiter

SEMMLER

Michael

10.11.1894 Kipfenberg

18.09.1918 Cambrai

10. FeldAR, 2. Batt.

Infanterist

SILLNER

Johann

25.09.1897 Kipfenberg

12.08.1917 Batinesti

28. IR, 4. Kp.

Gefreiter

SIPPL

Jakob

26.12.1876 Kipfenberg

24.08.1918 Ligny

FußABtl. 26, 4. Batt.

Infanterist

WAGNER

Anton

26.06.1878 Eichstätt

26.09.1918 Nantillois

RIR 7, 8. Kp.

Pionier

ZASCHKA

Josef

07.01.1895 Kipfenberg

04.05.1916 Manheulles

LPionKp. 2

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

ADAM

Otto

1912

1944

AMON

Johann

1897

1945

vermisst

APPELSMAYER

Rupert

1911

1945

BAUERNFEIND

Josef

08.01.1910

27.11.1944

BAUERNFEIND

Ludwig

1909

1943

vermisst

BIBERGER

Karl

1920

1943

vermisst

BIBERGER

Simon

1922

1945

BITTNER

Franz

1903

1945

Heimatvertriebener, vermisst

BLECHINGER

Leopold

1915

1944

BRANDSTETTER

Franz

11.02.1919

04.09.1942

BUB

Wolfgang

1921

1943

Gefreiter

CENTINI

Rudolf

06.05.1922 Kipfenberg

27.09.1942 Malgobeck

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Malgobek mit Nisch Malgobeck - Russland

CHRIST

Paul

1902

1945

Heimatvertriebener

DENGLER

Hans

1926

1944

DESCHLER

Franz

1923

1943

DESCHLER

Fritz

1918

1944

DESCHLER

Hans

1916

1945

vermisst

Obergefreiter

EICHENSEER

Alfons

22.10.1922

08.10.1944 Balkan

Geb. Jäg. Rgt.

Schütze

EICHINGER

Hans

27.09.1921 Kipfenberg

11.09.1941 Ljubatschinenowo, Oster

konnte nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Kiew war somit leider nicht möglich

FREITAG

Hans

1917

1942

FREITAG

Otto

1914

1942

GARBELLA

Erich

1914

1945

vermisst

GIESSER

Josef

1912

1941

Leutnant

HABERL

Martin

04.06.1904 Kipfenberg

22.09.1941 Lemberg Uni.Klinik Res.Krgslaz.

konnte nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Potylicz / Potelitsch war somit leider nicht möglich

Oberfeldwebel

HABERL

Michael

28.07.1914 Kipfenberg

19.03.1945 Debica

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Siemianowice - Sammelfriedhof (PL): Block 2

Gefreiter

HABERL

Willi

22.06.1919 Kipfenberg

05.06.1940 Hangest

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bourdon: Block 43 Reihe 3 Grab 101

HABERMANN

Hans

1917

1943

vermisst

HABERMANN

Konrad

1919

1945

vermisst

Obergefreiter

HABERMANN

Konrad

14.10.1920 Kipfenberg

13.08.1943 2 km westl. Woronowo

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka-St.Petersburg - Sammelfrdh.: Block 10 Reihe 4 Grab 464

Gefreiter

HABERMANN

Rudolf

02.10.1921 Kipfenberg

26.02.1941 Winniza

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Winniza - Ukraine

Unteroffizier

HACKNER

Hans Johann Baptist

03.05.1910 Kipfenberg

02.09.1941 ostw. Dnjepropetrowsk

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow: Block 12 Reihe 4 Grab 606

HACKNER

Hermann

1926

1945

Gefreiter

HACKNER

Walter

13.03.1925 Kipfenberg

20.02.1944 Tschernjawka

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Berjosa überführt worden

Rottenführer

HARRER

Josef

13.08.1921 Kipfenberg

03.09.1943 Kukutina

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Duchowschtschina (RUS): Block 6

HARTMANN

Fritz

1915

1943

vermisst

Kipfenberg

HARTMANN

Ludwig

27.10.1908 Kipfenberg

11.01.1944 bei Debowa Gora, Bez. Skierniewice / Polen

vermisst, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pulawy: Block 4 Reihe 56 Grab 3264 - 3293

HASSELBAUER

Wilhelm

1905

1943

Heimatvertriebener, vermisst

HAUNSCHILD

Siegmund

21.03.1909

13.08.1944

vermisst, nicht auf Denkmal verzeichnet

HEINDL

Ludwig

1908

1945

HEINZ

Johann

1910

1945

Gefreiter

HELD

Willi

05.02.1923 Kipfenberg

25.12.1943 Malo-Koslowitschi

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Chodossowitschi - Belarus

HERRLER

Franz

1913

1944

HERRLER

Josef

1915

1944

HOFMANN

Josef

1918

1944

HOFMANN

Max

1917

1943

Feldwebel

JAKOB

Ludwig

24.07.1914 Kipfenberg

04.09.1942 Klitsch-Tal Kaukasus

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Klytschtal - Russland

KALB

Hermann

25.01.1912

08.01.1942

Unterscharführer

KÄMOF

Hermann

10.06.1924 Kipfenberg

08.07.1944

ruht auf der Kriegsgräberstätte in La Cambe: Block 46 Reihe 2 Grab 73

KLOTZ

Franz-Xaver

1907

1945

KOLLER

Hans

1914

1942

KOLLER

Rudolf

1917

1939

KÖNIG

Jakob

1916

1945

vermisst

KRIEGLMEIER

Oskar

1924

1943

KRUMLOVSKY

Alfred

1909

1944

Heimatvertriebener

LOCHNER

Hans

1906

1944

vermisst

Gefreiter

LOCHNER

Josef

02.06.1909 Kipfenberg

17.10.1943 Ostrand Polsuci

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Schatkowo (BY): Block 7

LUTZ

Ernst

1924

1944

MAHLER

August

1910

1944

MAHLER

Ludwig

1914

1941

MAIER

Erich

1923

1943

MAYER

Anton

1926

1945

vermisst

Obergefreiter

MAYER

Hans

13.06.1924 Kipfenberg

08.04.1945 Königsberg

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kaliningrad - Russland

Gefreiter

MAYR

Ernst

20.04.1924 Kipfenberg

22.08.1943 Nowo-Dmitrowka

konnte nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war somit leider nicht möglich

Grenadier

MÜLLER

Johann

31.07.1924 Kipfenberg

09.05.1943 Lasukowka am Donez

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow: Block 10 Reihe 71 Grab 8516

MÜLLER

Josef

1922

1940

Gefreiter

MÜLLER

Karl

20.04.1923 Kipfenberg

06.09.1943 Sanko.b. 1/35,H.V.Pl. Kolodesi

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kolodesi / Dorogobush - Russland

MÜLLER

Walter

1905

1945

vermisst

PECH

Ernst

1904

1945

Heimatvertriebener

PLOSCZANSKI

Bruno

1921

1944

Heimatvertriebener

PLÖSSL

Johann

1906

1944

RAAB

Mathias

1906

1945

RAUNIG

Hans

1913

1944

vermisst

RIECK

Bruno

1913

1945

Heimatvertriebener

Gefreiter

SAUER

Franz

07.04.1897 Neu-Kaltenstein

11.07.1945 Sagan, Kgf.Lg.

Heimatvertriebener, vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Poznan-Milostowo überführt worden

SCHIFFLER

Karl

1911

1944

SCHNEIDER

Hans

1920

1944

vermisst

SCHRÖDER

Stefan

1904

1944

SEIFERT

Rudolf

1927

1945

vermisst

SILLNER

Sebastian

1911

1944

SOHMEN

Adolf

1921

1942

Heimatvertriebener

STANG

Albert

1910

1944

vermisst

STANG

Josef

1910

1944

Feldwebel

STANG

Karl

01.03.1915 Kipfenberg

09.12.1944 ostw. Tapas

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Saldus: Block O Reihe 9 Grab 362

STANG

Pontian

1905

1945

STECKER

Ernst

1913

1943

Heimatvertriebener, vermisst

STURM

Ludwig

1913

1943

vermisst

STURM

Otmar

1915

1944

vermisst

TEIMER

Ferdl

1925

1944

Heimatvertriebener

WEBER

Paul

1910

1945

vermisst

Gefreiter

WERLER

Anton

05.07.1915 Kipfenberg

07.06.1940 Grandvilliers

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Beauvais: Block 2 Reihe 4 Grab 96

Leutnant

WERLER

Karl

22.04.1921 Kipfenberg

04.1945 südostw. Straznice (Straßnitz)

konnte nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Cheb war somit leider nicht möglich

WERMUTH

Franz

1915

1943 Stalingrad

vermisst

WINTER

Josef

1924

1944

vermisst

WITTMANN

Babette

1925

1945

ZELLER

Johann

1909

1945

vermisst

Zusatzbemerkungen in Blau stammen von: http://www.volksbund.de/graebersuche/
1. Weltkrieg, ewm 2001: (Namen, Vornamen, Sterbejahre auf dem Denkmal, sonstige Angaben aus anderen Quellen zugefügt)

Auszug aus „Meyers Orts- und Verkehrslexikon des Deutschen Reichs“ (1912): KIPFENBERG, Markt (376 m), r / d Altmühl, Bayern, Rb. Mittelfranken, Bezirksamt, Landger. Eichstätt, Bezirkskdo. Ingolstadt, 792 Einw. Telegr., Fernspr., Post. Eisenbahnstat. der Linie: Eichstätt – Kinding. Amtsgericht, Standesamt, Forstamt, Rentamt, kath. Pfarrkirche, Schloß, Krankenhaus, Sparkasse, Spar/Darlehnskassenverein, Kram-, Viehmärkte, Gerberei, Ziegelei – Dazu Einöde Birkthalmühle, 16 Einw. = gesamt 808 Einw. (Zählung 1910).

Datum der Abschrift: 02.06.2001 / Ergänzung September 2017

Verantwortlich für diesen Beitrag: ewm / Ergänzung Heike Herold
Foto © frei

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten