Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Kälberau, Stadt Alzenau, Landkreis Aschaffenburg, Bayern

PLZ 63755

1. Weltkrieg: An der Einfriedungsmauer der Wallfahrtskirche „Maria zum rauhen Wind“ ist eine, einem Schild ähnelnde, Gedenkplatte eingemauert. Die Namen werden von Bildern (Stahlhelm, gekreuzten Kanonen, einer Handgranate, Löwe, Adler, Schwertern) umrahmt. - Im Eingangsbereich der Wallfahrtskirche steht eine viereckige Steinstele (ohne Namen).
2. Weltkrieg: Daten aus Quelle: Zur Erinnerung, eine Dokumentation des Heimat- und Geschichtsvereines Alzenau e.V. über die gefallenen und vermissten Kälberauer Soldaten, Grendel Ingrid, 2002

Inschriften:

ÜBER SOLDATENGRÄBER HINWEG MÖGEN SICH FINDEN DIE HERZEN DER MENSCHEN ALLER LÄNDER UND ZONEN DASS FRIEDEN WERDE
Die Gemeinde Kälberau ihren Gefallenen beider Weltkriege errichtet Anno 1961

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Infanterist

AMBERG

Josef

21.09.1892

22.06.1915 Arras

Infanterist

BARTHELMES

Ignatz

30.12.1883 Königshofen, Grabfeld

09.05.1915 Rymanow, Russland

Infanterist

HEILOS

Adam Theodor

26.07.1882

09.07.1916 Poginki, Russland

22. bayr. Inf.Rgt., 12. Komp.

Kanonier

HEILOS

Heinrich Thomas

19.02.1899

06.10.1918 Brieulles, Frankr.

11. Rgt.

Infanterist

HEILOS

Ludwig

27.09.1899

10.11.1918 in Schweinfurt

9. bay. Inf.Rgt.

gestorben

Infanterist

KEMPF

August

29.12.1899

19.10.1918 bei Cally

Infanterist

KEMPF

Karl

03.12.1891

31.12.1914 Ypern

Infanterist

KERKER

Karl

15.03.1892

05.04.1916 La Basse, Frankr.

Infanterist

KRAEMER

Peter Karl

11.03.1897

20.09.1917 Flandern

4. bayr. Inf.Rgt., 6. Komp.

vermisst

RUß

Otto

08.05.1885

27.09.1914

Soldat

RUß

Wilhelm Otto

08.10.1892

22.01.1915 Hollebeke

17. bayr. Inf.Rgt.

Infanterist

SEICKEL

Adam

07.08.1895 Laufach

03.09.1916 Chapietre-Wald bei Verdun

SOTER

Johann Karl

01.11.1879

26.05.1916

vermisst

Infanterist

STICKLER

Josef

18.03.1895

10.09.1916 Barastre, Frankr.

Infanterist

STICKSEL

Anton

02.07.1897

14.04.1917 Arras

17. bayr. Inf.Rgt., 9. Komp.

Gefreiter

ULBRICH

August

24.04.1893

21.04.1918 Noyon, Frankr.

18. bayr. Inf.Rgt., 1 M.G.K.

Landsturmmann

ULBRICH

Karl Adam

27.01.1875

10.02.1917 Straßburg, Fest.-Lazarett

2. Inf. Rgt.

gestorben

Inf. d. Landwehr

WEIGAND

Julius

0,8634722

27.01.1915 Seuvres, Frankr.

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

ACHATZI

Viktor

26.08.1914 Iglau

00.05.1945 Kahlberg, Ostpreußen

vermisst

Gefreiter

AMBERG

Friedrich (Fritz)

17.12.1916

05.06.1940 Frankfurt, Main

gestorben

Obergefreiter

AMBERG

Karl

02.11.1905

19.04.1945 Frankfurt, Oder

Gefreiter

AMBERG

Valtin

09.04.1907

12.06.1944 bei Witebsk

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Witebsk II - Belarus

Obergefreiter

BAUCH

Ludwig

01.06.1921

00.08.1944 Rumänien 27.10.1944 Nowoschachtinsk

Gren.Rgt. 848, 8. Kp.

vermisst gestorben in Gefangenschaft

Gefreiter

BECK

Ludwig

25.08.1908 Heddernheim

18.03.1944 Osten

Panzergren.

BOCK

Robert Anton

06.08.1924

00.12.1943 Rakowischi, Russland

Pz. Gren.Rgt. 98, 6. Kp.

vermisst

Obergefreiter

BRÜCKNER

Karl

18.07.1912 Mömbris Brücken

19.07.1944 Russland

Gefreiter

DÖRSCHING

Benno

17.06.1923

11.08.1943 Brolo, Capo d´Orlando, Sizilien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Motta St. Anastasia. Endgrablage: Gruft 3 Reihe 4 Platte C Sarkopharg 19

Gefreiter

ENGLERT

Joseph

03.08.1924

12.08.1945 Mias, Ural

gestorben in Gefangenschaft

Gefreiter

HEILOS

Berthold Theodor

21.02.1924

1944 Monte Cassino

Gren.Rgt. 71, II. Btl.

vermisst

Obergefreiter

HERMANN

Karl

04.07.1911 Michelbach

12.11.1944 Peltre bei Metz

Schirrmeister

HUBER

Heinrich

06.03.1914 Wildpoldsried

07.07.1944 Pinsk 09.07.1944 H.V.Pl. Luniniec-Beresina Sanko 2/102

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Luninez - Belarus

KOSIAN

Herbert

Soldat

KRAUS

Georg

03.12.1921

20.02.1942 Mzensk

Oberkanonier

KUNZ

Emil Martin

19.05.1908 Köppern, Taunus

04.04.1943 Tunesien

nicht auf Ehrentafel genannt

Soldat

LINKE

Edmund

24.05.1927 Freystadt, Nd. Schl.

00.04.1945 bei Steinamanger

vermisst

Wachmann Hauptgefreiter

LINKE

Erich

01.08.1896

00.05.1945 Berlin, Grunewald 27.12.1945 Lag. 355 Brest Litowsk

vermisst Grab derzeit noch an folgendem Ort: Brest - Belarus

Matrosen Gefreiter

NÜTZEL

Richard

16.12.1926 Frankfurt, M.

12.06.1945 Berlin

gestorben

Feldwebel

PARR

Hermann Otto

03.10.1917 Fischbach

03.10.1944 Klausenburg westl. v. Banja-Buck

Gefreiter

REUSING

Lorenz

11.08.1913 Krombach

26.05.1943 Waskowa, Bojuchatschi

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Wyschegor - Rußland

Gefreiter

ROSENBERGER

Josef Anton

29.12.1904

00.02.1945 Danzig

Alarm Einheit Danzig mit Alarm Btl. V Danzig

vermisst

Obergefreiter

ROSENBERGER

Karl Peter

28.12.1906

15.11.1944 2,5 km westl. Bronowice Polen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pulawy. Endgrablage: Block 3 Reihe 39 Grab 2005

Uffz.

SEIPEL

Alfred

05.08.1914

30.07.1944 Woiszyn ca. 7 km südl. Pulawy, Polen

Gren. Sturm Kp.

SOTER

Ehrenfried

16.04.1927

1945 Wittstock, b. Berlin

4. Rekruten-Marschkp.

vermisst

SOTER

Ludwig

29.06.1912

21.11.1944 Aschaffenburg, Damm

Luftangriff, Priester

Obergefreiter

STADTMÜLLER

Jakob

21.09.1902

09.06.1944 bei Minsk

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Berjosa überführt worden

Schütze

STICKSEL

Adalbert Karl (Albert)

06.07.1917

04.06.1939 Schwarzenborn

ertrunken

Soldat

STICKSEL

Bruno

28.01.1926

15.09.1944 Lanaken, Belgien

Ausbau-Btl. 286, 1. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel. Endgrablage: Block 25 Grab 177

Oberfeldwebel

STICKSEL

Johann Lorenz

02.02.1915

14.06.1944 Frankreich

Ausbilder Fallschirm Waffenschule ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly. Endgrablage: Block 16 Reihe 3 Grab 181

Obergefreiter

STICKSEL

Otto Johann

23.02.1923

07.12.1945 Rjasan, Russl.

gestorben in Gefangenschaft Grab derzeit noch an folgendem Ort: Rjasan - Rußland

Panzergren.

ULLRICH

Hermann Heinrich

18.04.1921

00.02.1943 Stalingrad

Pz.Abt. 160, Werkstatt Zug

vermisst Soldatenfriedhof in Rossoschka, Name ist auf dem Würfel 95, Platte 13 verzeichnet

Soldat

ULLRICH

Karl Anton

19.07.1927

11.03.1945 Pawlowitz, Polen

Gefreiter

ULLRICH

Ludwig

17.10.1918

21.09.1941 Eberswalde

tödlich verunglückt

Soldat

ULLRICH

Rudolf Wilhelm

20.09.1924

14.11.1943 nördl. Kriwoj Rog

Obergefreiter

WEIDINGER

August

10.08.1908 Köppern, Taunus

09.06.1944 Courant de la Trappe, Fr.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Orglandes, Manche. Endgrablage: Block 10 Reihe 5 Grab 568

Daten für 1. Weltkrieg in Grün: Zur Erinnerung, Eine Dokumentation des Heimat- und Geschichtsvereines Alzenau e.V. über die gefallenen und vermissten Kälberauer Soldaten, Grendel Ingrid, 2002
Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau : Daten aus www.volksbund.de/graebersuche.html

Datum der Abschrift: 02.11.2011, Ergänzungen 2. Weltkrieg und in Farbe 2016

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Becker
Foto © 2011 Klaus Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten