Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Heckfeld, Stadt Lauda-Königshofen, Main-Tauber-Kreis, Baden-Württemberg

PLZ 97922

Die Kriegerdenkmäler befinden sich bei der Kirche St. Vitus.
Eine viereckige Säule mit einem Obelisken auf dem ein Adler seine Schwingen ausbreitet.
In der Mitte eine Steinplatte mit Inschrift, links und rechts daneben insgesamt vier Namensplatten aus Stein.

Inschriften:

1870/71
Ihren tapferen Kriegern
Gewidmet von der
Gemeinde
1898

Weltkriege
UNSEREN GEFALLENEN
BEIDER WELTKRIEGE
ZUM GEDENKEN

Namen der Gefallenen:

1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Untfz.

BECHTOLD

Fr. Karl

I. Leib.Grenadier Regt.

Teilnehmer

BERBERICH

Valentin

Landwehr-Batailon

Teilnehmer

BRENNFELCK

Johann

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

DIETZ

Ludwig Ignatz

Ersatz Dechachement

Teilnehmer

DIETZ

Valentin

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

GLANZ

Johann

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

Gefr.

HABERKORN

Wilhelm

I. Leib.Dragoner Regt.

Teilnehmer

HEIM

Karl I.

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

HELLINGER

Otto I.

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

HELLINGER

Theodor

I. Leib.Grenadier Regt.

Teilnehmer

Gefr.

MAHNINGER

August

I. Leib.Grenadier Regt.

Teilnehmer

MAHNINGER

Egidius

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

MAHNINGER

Franz Ant.

Landwehr-Batailon

Teilnehmer

Gefreiter

NOE

Lorenz

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

RÜCKERT

Andreas

Ersatz Dechachement

Teilnehmer

Sergt.

RÜCKERT

Julius

I. Leib.Dragoner Regt.

Teilnehmer

SCHWARZ

Anton

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

SCHWARZ

Franz

I. Leib.Grenadier Regt.

verw. 30.10. b. Dijon

SCHWARZ

Karl

Fahr-Colonne

Teilnehmer

SCHWEITZER

Friedolin

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

SCHWEITZER

Jakob

Fahr-Colonne

Teilnehmer

SCHWEITZER

Mathäus

Festungs-Art.

Teilnehmer

STAPF

Karl

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

UHRICH

Franz Jos.

II. Grenadier-Regt.

Teilnehmer

VOLKERT

Fr. Simon

Ersatz Dechachement

Teilnehmer

VOLKERT

Franz

Fahr-Colonne

Teilnehmer

VOLKERT

Jos. Seb.

II. Grenadier-Regt.

verw. 30.10. b. Dijon

VOLKERT

Jos. Simon

I. Leib.Grenadier Regt.

Teilnehmer

1. Weltkrieg

Name

Vorname

ALTMANN

Anton

ALTMANN

Lorenz

BALBACH

Ludwig

BERBERICH

August

DIETZ

Alfred

DIETZ

Edmund

DIETZ

Hermann

DIETZ

Karl

GLANZ

Linus

GLANZ

Stefan

HEIM

Karl

HEIM

Ludwig

HEIM

Robert

HELLINGER

Alfred

HELLINGER

Anton

HELLINGER

August

HELLINGER

August

HELLINGER

Erwin

HELLINGER

Gustav

HELLINGER

Josef

HOLLER

Ludwig

HORN

Josef

KLINGERT

Valentin

RÜCKERT

Anton

SAUER

Josef

SCHWARZ

Kilian

UMMINGER

Anton

VOLKERT

Karl

WEBER

Kilian

WEBER

Leo

WEBER

Simon

WEBER

Valentin

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

ALTMANN

Joh.

BALBACH

Adolf

Gren.

BERBERICH

Rudolf

05.12.1927

00.01.1945 Budweis

Gren. Ers. u. Ausb. Btl. 302, Budweis“

vermisst

Obergefreiter

BOTH

Anton

31.12.1924

00.01.1945 Ostpreußen

Art.Rgt. 14, I. Abt.

vermisst

Schütze

BOTH

Eugen

15.04.1922

14.06.1942 Katerinowka

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Katerinowka / Isjum - Ukraine

DIETZ

Adolf

Obergefreiter

DIETZ

Alfred

02.03.1920

25.12.1944 südl. Apoli 16 km südwestl. Frauenburg- Kurland

DIETZ

Eugen

Unteroffizier

DIETZ

Josef

27.12.1914

12.10.1941 2 km s.o. Kart-Kasak

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kart Kasak - Ukraine

Obergefreiter

DIETZ

Josef

21.05.1908

19.10.1944 Purwlutei Dobeln, 15 km westl.

als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Saldus (Frauenburg) überführt worden

Uffz.

GRÜNWALD

Leo

21.02.1919

00.01.1943 Stalingrad

Gren.Rgt. 578, 1. Kp.

vermisst

Gefreiter

HABERKORN

Gustav

27.05.1923

20.08.1943 Nowo-Alexandrowskij

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Apscheronsk überführt worden

Schütze

HABERKORN

Leo

12.10.1913

14.10.1939

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Elm, Ehrenfriedhof. Endgrablage: Block D Grab 5

HABERKORN

Rudolf

30.12.1911

1945 Insterburg

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cernjachovsk

HAMMERICH

Herm.

Oberfeldwebel

HECK

Leo

03.04.1913

04.03.1945

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pornichet. Endgrablage: Block 9 Reihe 7 Grab 139

HECK

Otto

Unteroffizier

HEIM

Hermann

20.05.1915

14.06.1943 im Kgf. Lag. in Astrachan

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Astrachan - Russland

Gefreiter

HEIM

Josef

03.04.1921

08.07.1941 Mokroje

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Schatkowo überführt worden

HELLINGER

Adolf

Ogfr.

HELLINGER

Alfons

01.10.1920

00.11.1943 Kutoy

Pz.Rgt. 33, II. Abt.

vermisst

HELLINGER

Aug.

HELLINGER

Eugen

28.04.1922

10.04.1945

Uffz.

HELLINGER

Josef

30.10.1918

00.12.1942 Stalingrad

Art.Rgt. 87, 7. Bttr.

vermisst

Schütze

HELLINGER

Josef

19.07.1921

18.01.1942 Ortslaz. Feodosia

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Gontscharnoje (UA). Grablage: Endgrablage: Block 6 - Unter den Unbekannten

Soldat

HELLINGER

Josef K.

25.12.1924

20.10.1942 Feldlaz. Krasnodar

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Krasnodar - Russland

Obergefreiter

HELLINGER

Kilian

04.09.1910

09.08.1943 Alferowo 12 km südl. Pawlinowo a. d. Bahn Smolensk-Spas-Demjansk

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Alferowo / Kaluga - Russland

HELLINGER

Klemens

HELLINGER

Ludwig

HELLINGER

Ludwig

Obergefreiter

HELLINGER

Richard

10.01.1912

02.03.1944 Kertsch

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Gontscharnoje (UA). Grablage: Endgrablage: Block 3 - Unter den Unbekannten

HELLINGER

Theodor

HELLINGER

Theresia

HELLMUTH

Karl

Unteroffizier

HELLMUTH

Ludwig

14.12.1907

02.08.1944 Bretagne

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ploudaniel-Lesneven. Endgrablage: Block 12 Reihe 11 Grab 306

HÖNNINGER

Otto

Grenadier

HÖNNINGER

Simon

27.02.1923

07.02.1943 Balakleja

HUGE

Hans

Obergefreiter

KLINGERT

Anton

04.06.1907

00.01.1945 Warschau

Gren.Rgt. 472, II. Btl.

vermisst

Grenadier

KLINGERT

Lorenz

03.10.1911

00.02.1945 Altsohl

Gren.Rgt. 230, 6. Kp.

vermisst

Oberschütze

MAHNINGER

Vitus

29.07.1920

19.01.1942

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kzyn / Kaluga - Russland

MAHNINGER

Vitus K.

OECHSLEIN

Hugo

20.12.1926

03.03.1945 Donaueschingen

einzeln stehende Gedenkplatte

PLASCH

Franz

Ogfr.

SCHERER

August

30.08.1919

00.06.1944 Strelbi

Gren.Rgt. 544, 13. Kp.

vermisst

Sold.

SCHWARZ

Karl

23.06.1900

00.12.1942 Stalingrad

Straßenbau Btl. 521, 2. Kp.

vermisst

SPIES

Anton

in Dachau

Pfarrer

SPIES

Gebhard

THOMA

Julius

UMMINGER

Karl

Grenadier

VOLKERT

Anton

17.12.1924

08.03.1943 bei Noworossysk Süd

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gajduk - Russland

Grenadier

VOLKERT

Eugen

23.12.1924

31.07.1943 bei Arnautzki

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Apscheronsk. Endgrablage: Block 3 Reihe 32 Grab 1551

Soldat

VOLKERT

Gregor

06.05.1928

01.05.1946 russ. Gefangenschaft i. Laz. d. Lg. 212 Kowel

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kowel - Ukraine

Obergrenadier

VOLKERT

Hubert

22.12.1909

19.12.1943 1 km ostw. Bulganak

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Gontscharnoje (UA). Grablage: Endgrablage: Block 3 - Unter den Unbekannten

Unteroffizier

VOLKERT

Karl

18.11.1916

19.12.1941 Krgslaz. 2/571 m. Juchnow

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Juchnow - Russland

Gefreiter

VOLKERT

Linus

30.06.1924

00.01.1945 Warschau

Füs.Btl. 73, 1. Kp.

vermisst

VOLKERT

Otto

VOLKERT

Simon

VOLKERT

Vitus

Gfr.

WEIGAND

Hugo

19.12.1923

00.07.1943 Mius

Gren.Rgt. 21, 1. Kp.

vermisst

Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche.html

Datum der Abschrift: 05.06.2012

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Becker
Foto © 2011 Klaus Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten