Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Grimmelfingen, Stadt Ulm, Baden Württemberg

PLZ 89081

Steintafeln zu beiden Seiten eines Steinkreuzes an der Außenmauer der Kirche.

Inschriften:

Die gefallen im fremden Land
sind gefallen in Gottes Hand

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BEISSWANGER

Wilhelm

1884

1918

vermisst

BOHNACKER

Christian

25.02.1898 Grimmelfingen

20.05.1917 Mont Cornillet

vermisst, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Warmériville

BÜHLER

Georg

1889

1914

CLAUS

Karl

1895

1916

vermisst

HOFELICH

Johannes

1893

1917

KRASS

Wilhelm

1878

1914

LEUZE

Johann

1892

1915

LOSER

Georg

1898

1918

OTT

Georg

1892

1914

OTT

Johannes

1896

1918

RABUS

Leonhard

1886

1918

vermisst

SACHS

Georg

1885

1914

SCHAAL

Adolf

1889

1917

STETTER

Markus

1892

1916

STROBEL

Georg

1892

1915

STROBEL

Konrad

1888

1918

STROBEL

Leonhard

1882

1914

STROHLE

Jakob

1892

1914

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

AUTENRIETH

Georg

1916

1944

vermisst

BAIER

Hans

1913

1943

Feldwebel

BÄUERLE

Wilhelm

05.10.1919 Grimmelfingen

29.12.1944

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hellenthal-Reifferscheid: Block B Reihe 3 Grab 10

BEISSWANGER

Wilhelm

1911

1944

vermisst

GAST

Nikolaus

1912

1944

GOGGELMANN

Karl

1922

1944

HAAS

Paul

1917

1944

vermisst

HEIGELE

Rudolf

1917

1942

Oberfeldwebel

KAST

Karl

06.10.1914 Grimmelfingen

29.06.1941 20 km nördl. Saloniki

namentlich auf der Kriegsgräberstätte Prilep verzeichnet

MAIER

Karl

1904

1945

vermisst

METZGER

Hans

1925

1945

vermisst

Feldwebel

PREISS

Hans Johannes

04.11.1910 Grimmelfingen

15.08.1942 Waldstück 400 m westl. Skrjabino

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rshew überführt worden

SACHS

Hans

1911

1945

vermisst

SACHS

Karl

1913

1944

vermisst

Gefreiter

SCHECK

Wilhelm

13.05.1909 Grimmelfingen

15.07.1942 Nishneje, Donez-Geb.

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nischnije / Lugansk - Ukraine

SCHLUMBERGER

Christian

1920

1942

SCHLUMBERGER

Eugen

1919

1942

SCHLUMBERGER

Hans

1915

1941

SCHLUMBERGER

Hans Georg

1913

1944

Obergefreiter

SCHLUMBERGER

Max

11.01.1909 Grimmelfingen

22.07.1943 Feldlaz.m. 665 in Orel

namentlich auf der vom Volksbund errichteten Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino auf einer Natursteinstele verzeichnet

SEITH

Hermann

1925

1945

SPÄTH

Konrad

1911

1942

Unteroffizier

STROBEL

Fritz

22.02.1915 Grimmelfingen

27.09.1945 Lupkov, 40 km südl.Sanok

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hunkovce: Block B Reihe 38 Grab 1634

THUMM

Georg

1914

1944

WEBER

Sebastian

1902

1945

vermisst

ZUGMAIER

Hans

1907

1944

vermisst

Zusatzbemerkungen in Blau stammen von: http://www.volksbund.de/graebersuche/

Datum der Abschrift: Dezember 2016

Verantwortlich für diesen Beitrag: Heike Herold
Foto © frei

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten