Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Burschenschaft der Bubenreuther, Erlangen, Bayern

Quelle 1. Weltkrieg: Ehrenbuch der Burschenschaft der Bubenreuthia, Erlangen 1919
Quelle 2. Weltkrieg: Ehrenbuch der Burschenschaft der Bubenreuther 1939 – 1945, Erlangen, Verein der Bubenreuther Philister e.V., 1962

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Fähnrich

AMBERG

Franz

20.01.1895 Augsburg

20.03.1916 bei Avocourt

4. bayer. Chev.Rgt.

Vizefw. d. R.

AMBERG

Willy

23.11.1890 Bayreuth

08.05.1917 bei Fresnoy

21. bayer. Res. Inf.Rgt., 2. M.G.K.

E.K. 2

Lt. d. R.

BAUER

Friedrich

12.07.1890 Waldsassen

16.08.1917 bei St. Julien

7. bayer. Inf.Rgt., 8. Kp.

Komp. Führer, E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl.

Lt. d. R.

BEYHL

Helmut

02.06.1891 Aschaffenburg

02.02.1915 Res. Feldlazarett 58 in Wisch b. Schirmeck

14. bayer. Res. Inf.Rgt., 9. Kp.

gestorben nach Verwundung am 30.01.1915,

Lt. d. R.

BOCK

Ludwig

10.01.1895 Rothenstadt

10.09.1916 bei Ginchy, Somme

19. bayer. Inf.Rgt.

E.K. 2

Vizefw. u. Offz. Stellv.

BÖTCHER

Elmar

03.11.1884 Rohde

02.10.1914 in St. Maurice sur les Cotes, Verdun

46. preuß. Inf.Rgt.

gestorben am 29.09.1914 verwundet

Hauptmann d. R.

BRÄNDLEIN

Richard

20.09.1884 Schweinfurt

13.09.1918 in Trier

20. bayer. Res. Inf.Rgt.

gestorben nach Verwundung am 29.07.1918 a. d. Marne, Komp. Führer, E.K. 2, E.K. 1, Mil.Verd. Ord. 4. Kl.

Uffz. d. R.

BUCHDRUCKER

Fritz

05.12.1897 Wettelsheim

10.08.1918 bei Lihon

21. bayer. Inf.Rgt.

E.K. 2, E.K. 1, Mil.Verd. Ord. 3. Kl. m. Schw.

Vizefw. d. R.

BUCHDRUCKER

Hermann

22.07.1893 Beerbach

18.08.1917 Kloster Beveren

21. bayer. Inf.Rgt.

gestorben nach Verwundung am 14.08.1917, E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Kr. 2. Kl.

Vizefw. u. Offz. Stellv.

BULLE

Albrecht

11.12.1893 Bremen

29.09.1914 im Wald von Apremont

19. bayer. Inf.Rgt.

CLARUS

Hermann

29.05.1877 Nürnberg

21.03.1918 in Lowicy

 

Spezialarzt für Chirurgie Kreisarzt in Lowicy, gestorben an Fleckfieber, E.K. 2

Vizefw. u. Offz. Stellv.

DAHNEL

Jakob

02.10.1896 Dortmund

16.10.1917 in Tenbrielen

Fußart. Batt. 471

E.K. 2

Vizefw. d. R.

DAUB

Walter

18.09.1880 Dortmund

23.07.1917 bei Dünaburg

425. preuß. Inf.Rgt.

Vizefw. u. Offz. Stellv.

DAUSCHER

Karl

12.10.1892 Rohr, Mfr.

09.11.1914 Feldlazarett 2E d. bay. Ers.Div

22. bayer. Inf.Rgt.

gestorben, am 08.11.1914 verwundet im Wald von Apremont, E.K. 2

Vizefw. u. Offz. Stellv.

DIETZ

Georg

30.04.1893 Rutti

04.07.1915 im Priesterwald

19. bayer. Inf.Rgt., 11. Kp.

bayer. Mil.Verd. Kr. 2. Kl. m. Kr. u. Schw.

Gefreiter

DONANDT

Bruno

04.04.1899 Bremen

01.05.1919 im Sanatorium Ebenhausen, Isartal

1. Rgt. bayer. Schützen Korps

gestorben. Am 30.04.1919 bei Hochstädten im Kampf gegen Sartakisten schwer verwundet, E.K. 2

Oberlt. d. R.

EBERT

Christian

15.10.1882 Nürnberg

17.10.1915 bei le Menil

14. bayer. Inf.Rgt.

Komp. Führer, E.K. 2, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Schw.

Kriegsfreiw. Uffz.

EBERT

Otto

13.04.1896 Ansbch

15.09.1916 zwischen Ginchy und Morval, Somme

21. bayer. Inf.Rgt., 6. Kp.

Lt. d. R.

ERNST

Arnold

02.08.1893 Uelzen

19.04.1918 Raum Meteren

68. Res. Fußart.Rgt.

getötet durch Fliegerbombe, E.K. 2

Lt. d. R.

ERNST

Theodor

13.04.1894 Theilenhofen

11.08.1917 bei Matinesti, Rumänien

28. bayer. Inf.Rgt.

Komp. Führer, E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Kr. u. Schw.

Regimentsarzt

EYFRIG

Rudolf

07.03.1877 Eibenstock

29.11.1917 an der Düna

391. preuß. Inf.Rgt.

verunglückt, E.K. 2, Ritterkreuz 1. Kl., Adlerorden m. Schwert u. d Krone

Vizefw. u. Offz. Stellv.

FELSENSTEIN

Otto

30.06.1882 Tscherwona

30.01.1915 in Braunschweig

7. bayer. Res. Inf.Rgt.

gestorben nach Verwundung am 01.10.1914 bei Arras, E.K. 2

Lt. d. R.

FLEX

Walter

06.07.1887 Eisenach

16.10.1917 auf der Insel Ösel

188. preuß. Inf.Rgt.

Komp. Führer, E.K. 2, E.K. 1, preuß. Roten Adlerorden 4. Kl. m.d. Kr. Ritterkreuz 2. Abt. des großherzogl. sächs. Hausordens der Wachsamkeit oder von weißen Falken

Kriegsfreiwilliger

FRANK

Ernst

08.05.1896 Kirchheim u. T.

08.11.1914 im Bois brule (Apremont)

19. bayer. Inf.Rgt.

Vizewm.

FRANK

Fritz

16.010.1883 Wildenreuth

13.06.1918 a.d. Lys

Fernsprech. Abt. 16. Inf.Div.

E.K. 2 u. Friedr. Aug. Kr. 2. Kl.

Hauptmann d. R.

GECK

Valentin

10.11.1879 Zautendorf

19.-20.10.1918 in Tragoviste, Rumänien

4. Ldst. Inf. Batl. III. B. 26

Herzschlag, E.K. 2, Schwarzb. Sondersh. Mil.Verd. Kr. und das Mecklbg. Verd.Kr. 2. Kl.

Lt. d. R.

GEOBEL

Ernst

09.07.1889 Weierhof

17.06.1917 Straße Messines - Wytschaete

23. bayer. Inf.Rgt.

E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Kr. u. Schw.

Abteilungsarzt

GIESEBRECHT

Adolf

07.12.1873 Golchen

07.01.1916 in Polen

52. preuß. Feldart.Rgt.

verunglückt, E.K. 2

Einj.Freiw. Uffz.

GOTTSCHICK

Hans

12.08.1888 Gebesee

19.10.1914 in Kobylany

6. thür. Inf.Rgt. Nr. 95

gestorben nach Verwundung (Wundstarrkrampf) bei Opatow, Polen

Vizefw. u. Offz. Stellv.

GRAEDER

Hermann

14.03.1885 Platz

20.09.1914 bei Spada

13. bayr. Inf.Rgt.

vermisst

Uffz. d. Res.

GRAEDER

Wilhelm

07.12.1887 Geroda

19.-20.09.1914 a.d. Spitzenberg bei Vencheres

10. bayr. Brig. Ers. Bat.

vermisst

Lt. d. R.

HAHN

Ernst

27.08.1891 Grosselfingen

10.04.1918 am Blankartsee, Ypern

6. bayer. Inf.Rgt.

Komp. Führer, E.K. 2, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Kr. u. Schw.

Oberlt. d. R.

HELMRICH

Fritz

28.06.1882 Berndorf

23.08.1918 bei Behagnies

20. bayer. Inf.Rgt.

Komp. Führer, E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Kr. 2. Kl. m. Kr. u. Schw., bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Schw. u. österr. Mil.Verd. Kr. 3. Kl. m.d. Kriegsdekoration

Lt. d. R.

HERDING

Heinrich

23.01.1885 Bamberg

21.10.1918

2. Marine Inf.Rgt.

gestorben, verwundet 20.10.1918 beim Sturmangriff auf die Brücke bei Moerkerke, E.K. 2, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. und das Mecklbg. Verd.Kr. 4. Kl.

Vizefw. u. Offz. Stellv.

HOGREFE

Fritz

23.07.1891 Bremen

11.12.1914 bei Wytschaete

20. bayer. Inf.Rgt., II. Btl.

bayer. Mil.Verd. Kr. 2. Kl. m. Schw.

Kriegsfreiwilliger

HORNBOSTEL

Rolf

18.09.1888 Krusendorf

25.10.1914

preuß. Res. Inf.Rgt. Nr. 213

vermisst nach Verwundung bei Draibank, Flandern

Kriegsfreiw. Uffz.

HUMMRICH

Walter

07.10.1894 Moers

02.04.1916 vor Verdun

oberels. Feldart. Rgt. Nr. 80

Einj. Freiw. Gefreiter

KAEßLER

Robert

31.05.1893 Insingen

20.08.1914 bei Lucy

19. bayer. Inf.Rgt., 8. Kp.

Lt. d. R.

KAYSER

Fritz

07.11.1887 Würzburg

25.08.1914 Höhe von Friscati

13. bayer. Res. Inf.Rgt.

vermisst

Kriegsfreiw. Uffz.

KEIß

Richard

09.07.1894 Schönwald, Ofr.

12.06.1915 bei Buxerulles

10. bayer. Feldart.Rgt.

Lt. d. R.

KELLER

Ernst

30.07.1891 Kemnath, Opf.

 

10. bayer. Res. Feldart.Rgt.

Battr. Führer, E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Ord. 3. Kl. m. Schw.

Kriegsfreiw. Gefr.

KLEIN

Hermann

12.11.1895 Wemding a. Ries

04.07.1915 im Priesterwald

19. bayer. Inf.Rgt., III. Batl.

Lt. d. R.

KLÜVER

Friedrich Mathias

06.08.1894 Rendsburg

14.06.1915 vor Lomscha, Nordpolen

84. preuß. Landw. Inf.Rgt.

Lt. d. R.

KNOKE

Georg

20.01.1883 Gestorf

04.10.1914 bei Vimy

13. bayer. Inf.Rgt., 6. Kp.

 

Lt. d.R.

KNORZ

Ernst

06.07.1890 Wetzlar

20.11.1914 in Wetzlar

16. preuß. Inf.Rgt., 5. Kp.

gestorben, nach Verwundung am 18.10.1914 zw. Reims und Laon, E.K. 2

Vizefw. u. Offz. Stellv.

KOSSUTH

Benjamin

29.11.1891 Ellern

21.08.1914 im Lazarett

19. bayer. Inf.Rgt.

20.08.1914 verwundet bei Lucy, gestorben

Lt. d. R.

KRAUß

Fritz

03.02.1884 Günthersbühl

05.09.1914 Feldlazarett in Hotville

14. bayer. Inf.Rgt.

gestorben, verwundet bei Remereville

Hauptmann d. R.

KRETZER

Friedrich

02.02.180 Ellingen

01.11.1914 Wytschaete

21. bayer. Res. Inf.Rgt.

Komp. Führer

Kriegsfreiw. Gefr.

KRETZER

Heinrich

06.02.1873 Wassertrüdingen

01.11.1914 Wytschaete

21. bayer. Res. Inf.Rgt.

Lt. d. R.

KROESCH

Walter

28.01.1883 Klötze

16.03.1915 i. d. Champagne

68. preuß. Inf.Rgt., 10. Kp.

E.K. 2

Lt. d. R.

KURZ

Max

29.03.1886 Nürnberg

24.10.1914 bei Bailleul

6. bayer. Res. Inf.Rgt.

Hauptmann d. R.

LEIMBACH

Albert

28.07.1876 Bonames

09.05.1915 bei Neuville - Targate

10. bayer. Res. Inf.Rgt.

Komp. Führer, E.K. 2

Vizefw. d. R.

LEUPOLD

Heinrich

30.05.1890 Weißenstadt

15.09.1916 Somme

7. bayer. Inf.Rgt.

vermisst

Lt. d. L.

LEYH

Hans Otto

23.01.1883 Lichtenstein

30.09.1918 bei Abancourt

83. preuß. Inf.Rgt.

E.K. 2, E.K. 1, Offizierkreuz des Waldeckschen Verd. Ord. m. Schw. u. d. Ritterkreuzes des Hausordens von Hohenzollern

Oberarzt

LÖHE

Fritz

Georgensgmünd

28.07.1917 bei Gehluvelt

auf dem Regiments Verbandsplatz, E.K. 2, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl.

Lt. d. R.

LÖW

Fritz

16.12.1890 Herchsheim

15.07.1918 bei Romigny

22. bayer. Feldart.Rgt.

E.K. 2, bayer. Mil.Verd. Kr. 3. Kl. m. Kr. u. Schw., bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Schw.

Kriegsfreiwilliger

MAERZ

Otto

06.08.1892 Ransweiler

06.11.1914 bei Comines

18. bayer. Inf.Rgt.

Gefreiter

MAYSER

Julius

27.03.1898 Bamberg

09.10.1918 bei Neuville

13. würtemb. Fußart.Rgt.

Lt. d. R.

METHFIEDER

Albert

07.06.1891 Augsburg

30.05.1918 a.d. Aisne

6. bayer. Feldart.Rgt.

E.K. 2, bayer. Mil.Verd. Kr. 2. Kl. m. Kr. u. Schw., bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Kr. u. Schw.

Vizewm. d. R.

METHFIEDER

Gustav

25.08.1893 Schweinfurt

16.09.1916 bei Hermannstadt

4. bayer. Chev.Rgt.

Kriegsfreiw. Gefr.

MEYER

Hermann

14.03.1893 Bremen

14.03.1919

gestorben an Folgen einer am 04.02.1919 im Kampf gegen Sartakisten erhaltenen schweren Verwundung, E.K. 2

Lt. d. R.

MOLENAAR

Theodor

16.12.1883 Landau, Pf.

02.10.1914 bei Brebieres

2. bayer. Res. Inf.Rgt.

Komp. Führer, E.K. 2

Lt. d. R.

MÜLLER

Emil

03.05.1878 Bayreuth

24.08.1914 bei Eton

6. bayr. Ldw. Inf.Rgt.

Batl. Adj.

Uffz. d. R. u. Offz. Asp.

MÜLLER

Fritz

19.05.1897 Albisheim

16.07.1918

8. bayer. Res. Inf.Rgt.

in franz. Gefangenschaft von deutscher Fliegerbombe getötet, E.K. 2

Lt. d. R.

MÜLLER

Heinrich

20.03.1896 Dickenreishausen

01.08.1918 bei Beugneux

15. bayer. Res. Inf.Rgt.

Komp. Führer, E.K. 2, E.K. 1, Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Kr. u. Schw.

Lt. d. R.

MÜLLER

Heinrich

06.04.1895 Wittelshofen

22.07.1917 bei Ypern

20. bayer. Res. Inf.Rgt.

E.K. 2

Vizefw. u. Offz. Stellv.

OBERLINGER

Christian

22.06.1891 St. Alban

10.11.1914 Flandern

22. bayer. Inf.Rgt.

E.K. 2, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Schw.

Kriegsfreiwilliger

OPPENRIEDER

Friedrich

17.11.1893 Holzschwang

27.11.1914 vor Ecurie

12. bayer. Inf.Rgt.

Bruder von Sigmund O.

Kriegsfreiwilliger

OPPENRIEDER

Sigmund

12.03.1890 Reutti

29.11.1914 in Vimy

12. bayer. Inf.Rgt.

getorben, nach Verwundung am 27.11.1914 vor Ecurie (Granate die seinen Bruder Friedrich O. tötete)

Vizefw. u. Offz. Stellv.

PAULI

Oskar

19.05.1891 Deiningen

20.05.1915 bei Fromelles

16. bayer. Res. Inf.Rgt.

bayer. Mil.Verd. Kr. 3. Kl. m. Schw.

Lt. d. R.

POESCHEL

August

03.05.1887 Gunzenhausen

29.09.1914 im Wald von Apremont

19. bayer. Inf.Rgt.

Einj. Freiw. Uffz.

PÜRCKHAUSER

Heinrich

24.01.1894 Würzburg

24.08.1914 i. d. Vogesen

19. bayer. Inf.Rgt.

Kriegsfreiwilliger

RAAB

Gustav

14.04.1891 Heidenheim a. H.

10.10.1914 im Bois brule (Apremont)

14. bayer. Inf.Rgt.

Vizefw. u. Offz. Stellv.

RAUMER

Adalbert v.

31.01.1891 Windsheim

05.09.1914 beim Wald von Meixe

12. bayer. Res. Inf.Rgt.

vermisst

Lt. d. R.

REETZ

Fritz

28.07.1888 Diersbüttel

27.07.1916 bei Fleury

6. bayer. Inf.Rgt.

E.K. 2, bayer. Mil.Verd. Kr. 2. Kl. m. Kr. u. Schw. u. bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl.

Vizewm. u. Offz. Asp.

REGENFUß

Haans

03.06.1895 Bayreuth

31.07.1917 Wolhynien

1. bayer. Chev.Rgt.

gestorben an Hirnhautentzündung, E.K. 2

Oberlt. d. R.

RIEDEL

Sigmund

16.03.1869 Neuendettelsau

29.09.1918 zwischen Arras – Valenciennes - Cambrai

 

Battr. Führer einer Inf. Geschütz Battr., E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Kr. 2. Kl., bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl.

Gefreiter d. L.

ROEVENSTRUNK

Georg

01.08.1879 Nürnberg

01.10.1914 La Chavatte

166. preuß. Inf.Rgt.

Kriegsfreiw. Uffz.

ROSENDAHL

Karl

27.09.1891 Oberhausen, Rh.

25.09.1915 bei Loos

57. preuß. Inf.Rgt.

bayer. silberne Verdienstmedaille

Lt. d. R.

ROTH

Eberhard

17.08.1892 Groß-Rosen

19.05.1915 i. d. Karpaten

20. preuß. Jäg.Batl.

vermisst, E.K. 2

Infantrist

SCHERER

walter

19.10.1880 Memmingen

17.03.1917 Raum Ecurie

2. bayer. Res. Inf.Rgt.

vermisst

Lt. d. R.

SCHINZEL

Emil

17.12.1895 Trabelsdorf

06.04.1918 bei Ornes

31. bayer. Inf.Rgt.

E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Kr. u. Schw.

Kriegsfreiw. Uffz.

SCHLEGEL

Karl

09.10.1896 Hasloch

13.09.1916 a.d. Somme

5. bayer. Inf.Rgt.

E.K. 2

Hauptmann d. R.

SCHLIER

Heinrich

12.10.1873 Herrieden

26.09.1917 bei Langemark

5. bayer. Inf.Rgt.

Batl. Kommandeur, E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Schw. u. hessische Taperkeitsmedaille

Kriegsfreiwilliger

SCHLOETZER

Christian

26.11.1890 Creußen

01.11.1914 Wytschaete

21. bayer. Res. Inf.Rgt.

 

Kriegsfreiwilliger

SCHLOETZER

Heinrich

03.01.1892 Creußen

14.03.1915 Fournier

21. bayer. Inf.Rgt.

gestorben im Notfeldlazarett, nach Verwundung am 13.03.1915 bei Neuve Chapelle

Lt. d. R.

SCHMETZER

Wilhelm

25.03.1883 Dinkelsbühl

28.08.1914 bei Kaffevillers

12. bayer. Inf.Rgt.

Kp. Führer

Lt. d. R.

SCHMIDT

Otto

04.08.1893 Bennhausen

28.08.1917 bei Muncelul, Rumänien

2. bayer. Res. Jäg. Batl.

E.K. 2, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Schw.

Oberstabsarzt

SCHOLZ

Ludwig

01.04.1869 Bremen

06.10.1918

75. preuß. Inf.Rgt.

gestorben nach Verwundung am 05.10.1918 bei Somme - Py

Fähnrich

SCHUNK

Wolfgang

15.05.1898 Nürnberg

09.09.1916 a.d. Somme

5. bayer. Inf.Rgt.

E.K. 2

Vizefw. d. R.

SCHWARZ

Wilhelm

05.11.1890 Sommerhausen

12.09.1916 im Feldlazarett Nr. 8,

9. bayer. Inf.Rgt.

gestorben nach Verwundung am 10.09.1916 bei Flers, E.K. 2

Kriegsfreiwilliger

SEIFERT

Karl

23.09.1894 Vorra

16.12.1914 Apremont

19. bayer. Inf.Rgt.

Vizefw. d. R.

SEIFERT

Otto

08.10.1895 im Feldlazarett Hersbruck

28.12.1915 Marchelepot

19. bayer. Inf.Rgt.

gestorben nach Verwundung am 25.12.1915 bei Licourt, E.K. 2, bayer. Mil.Verd. Kr. 3. Kl. m. Kr. u. Schw.

Lt. d. R.

SIEGFRIED

Christian

09.06.1890 Altenmuhr

09.04.1917 in Amifontaine

14. bayer. Res. Inf.Rgt., Stab

Ordonnanzoffz., E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Schw.

Leutnant

STEEGMANN

Franz

04.03.1892 Posen

12.03.1916

6. preuß. Gren. Rgt.

gestorben, nach Verwundung am 07.03.1916 bei Fresnes, E.K. 2, E.K. 1

Kriegsfreiw. Uffz.

STEINEMANN

Richard

02.09.1894 Beetzendorf

17.09.1915 bei Ablainzeville

170. preuß. Inf.Rgt.

Uffz. d. Res.

STRAUß

Wilhelm

11.08.1887 Nördlingen

25.09.1916 bei Flers

13. bayer. Inf.Rgt., 2. Kp.

vermisst

Feldunterarzt

TABKEN

Emil

26.12.1893 Dötlingen

21.03.1918 bei Nauroy

3. bayer. Ers. Inf.Rgt.

E.K. 2, Oldenburg. Friedr.-Aug. Kr. 2. Kl.

Kriegsfreiwilliger

VOGT

Fritz

17.01.1896 Nürnberg

04.11.1914 vor Fort Lionville

21. bayer. Inf.Rgt.

 

Lt. d. R.

WALTER

Hans

21.12.1882 Berlin

14.07.1916 a.d. Somme

165. preuß. Inf.Rgt.

E.K. 2, Mecklbg. Verd.Kr. 2. Kl.

Lt. d. R.

WEHRKAMP

Hans

Wildeshausen

30.11.1914 bei Brodseinde am Kaiberg

78. preuß. Landw. Inf.Rgt.

E.K. 2

Einj. Freiw. Uffz.

WEICKMANN

Moritz

11.06.1894 Puschenbach, Ofr.

07.12.1914

19. bayer. Inf.Rgt.

gestorben nach Verwundung am 04.12.1914 im Wald von Apremont, E.K. 2

Uffz. d. Res.

WEIßMEIER

Richard

13.04.1891 Langenzenn

25.09.1914 vor St. Mihiel

6. bayr. Inf.Rgt.

Lt. d. R.

WOLFF

Adam

08.09.1888 Verden a.d. Aller

27.05.1917 bei Biaches - St. Vaest

bayer. Fliegerabt. A 288

Luftkampf, E.K. 2, E.K. 1, bayer. Mil.Verd. Ord. 4. Kl. m. Schw.

Lt. d. R.

WOLFF

Hans

12.04.1889 Rössing

02.10.1917 bei Becelaare, Flandern

16. preuß. Fußart.Rgt.

E.K. 2

Kriegsfreiwilliger

ZELLFELDER

Karl

22.07.1889 Ansbach

23.02.1916 bei Verdun

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Major

BÄRTHLEIN

Hans

13.10.1918 Röttenbach

15.08.1944 sdl. Studzianki bei Ostrowiece, Polen

Sturm Geschütz Abt. 210

E.K. I. Inhaber der Anerkennungsurkunde des OBH Quelle: Manfred Dörr-Die Inhaber der Anerkennungsurkunde des OBH. 1941-1945 vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Laurahütte / Siemianowice überführt worden

BASIL

Fritz

27.02.1907 Eberstadt, Hess.

28.08.1945 in Bamberg

gestorben an den Folgen französischer Kriegsgefangenschaft,

Hauptmann

BEZZEL

Dr. Erich

10.01.1904 Gunzenhausen

19.08.1941 westl. Ruskaja Poljana b. bei Tscherkassy

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kiew. Endgrablage: Block 4 Reihe 29 Grab 2488

Leutnant der Luftwaffe

BOMHARD

Hans

Neuendettelsau

27.06.1940 bei Litzmannstadt

Fliegertod

Oberleutnant

BRAUN

Gerhard

03.07.1944 im Osten

Kriegsverd. Kreuz 1. u. 2. Kl., E.K. II

Leutnant

BUSCH

Friedrich

04.10.1914 Uffenheim

10.09.1941 Krolowez Feldlaz.10 m. östlich Kiew

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kiew (UA). Grablage: Endgrablage: Block 3 - Unter den Unbekannten

Leutnant

CAESAR

Christoph

25.03.1910 in Osterwohle, Altmark

21.05.1940 Neuß

gestorben im Reservelazarett,

Stabsarzt

CHRIST

Dr. Max

06.03.1911 Brötzingen

14.09.1942 Kriegslazarett Konstantinowka

gestorben, Grab derzeit noch an folgendem Ort: Konstantinowka / Donezk - Ukraine

Oberleutnant

DEGEL

Wilhelm

02.12.1909 Schney

30.07.1941 bei Malin (Kiew)

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kiew überführt worden

Unteroffizier

DIETZFELBINGER

Wilhelm

26.03.1913 Kirchfarrnbach

10.11.1941 südlich der Insel Milos

mit Frachter "Ithaka" untergegangen

Oberstabsarzt

EIDAM

Dr. Walter

26.08.1944 am Pruth in Rumänien

vermisst, Führer eines Lazarettzuges b. d. 17. ID,

Unteroffizier

EILKS

Friedrich

20.04.1908 Fedderwarden

10.09.1941 17 km sow. Kachowka bei Berislaw am unteren Dnjepr

Feldgeistlicher

ENDSBERGER

Friedrich

03.08.1947 in Ehingen a. Hesselberg

gestorben

Oberarzt

FEDERSCHMIDT

Dr. Hermann

22.12.1911 Nürnberg

13.09.1941 Wolobojewo Jelnjabogen, östlich Smolensk

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Solowo - Russland

Obergefreiter

FEDERSCHMIDT

Hans

07.07.1911 Landsberg

17.02.1944 bei Tscherkassy

Gefreiter

FOERTSCH

Walter

24.09.1911 Berlin-Steglitz

16.06.1945 russ. Kgf.Lg. Thorn in Westpreußen

gestorben in russ. Kriegsgefangenschaft vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Mielau / Mlawka überführt worden

Feldwebel

FUCHS

Hugo

20.02.1909 Zweibrücken

00.08.1944 im Kessel am Pruth, Nähe Husi, Rum. im Rumänien

vermisst, Verw. Abt, Sturm Abz., E.K. II Grab derzeit noch an folgendem Ort: Husi - Rumänien

Unteroffizier

FUCHS

Max

15.03.1913 Kaltenbrunn

14.10.1943 Kusminitschi bei Smolensk

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Dolgij Moch - Belarus

Unteroffizier

GÄRTNER

Ludwig

12.04.1908 Schwarzenstein

13.07.1941 beim Durchbruch durch die Stalinlinie

Hauptmann

GASS

Jakob

14.10.1902 Kirchberg

03.10.1942 in Stalingrad

E.K. II, E.K. I, vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rossoschka überführt worden

GEBERT

Hugo

30.08.1944 in Bremen

durch Luftangriff, 56 Jahre,

Obergefreiter

GEISSENDÖRFER

Fritz

06.09.1911 Neustadt a. d. A,

21.11.1943 bei Gomel Bobruisk Feldlaz. 5/592

gestorben, Inf. Sturmabz., E.K. II, Ostmedaille Grab derzeit noch an folgendem Ort: Bobruisk - Belarus

Divisionspfarrer

GEISSENDÖRFER

Hans

17.09.1909 Neustadt a. A.

24.08.1942 bei Kohnischtschic, Orel

E.K. II

Oberfeldarzt

GREINER

Dr. Walter

14.06.1914 Augsburg

00.08.1944 in Bessarabien

vermisst

Obergefreiter

GÜNTHER

Gerhard

26.12.1944 in Tiflis

gestorben in russ. Kriegsgefangenschaft

Unteroffizier

HAEFFNER

Richard

10.09.1909 Joditz

20.09.1945 auf der Krim 10.10.1945 Kolchose rote Rosen, Nähe Simferopol

gestorben in russ. Kriegsgefangenschaft Grab derzeit noch an folgendem Ort: Simferopol - Ukraine

Sonderführer

HARTNER

Wolfgang

05.11.1907 Mainz

11.10.1941 Gailokalns bei Daugasnes, Lettland

bei einem Flugzeugunfall tödlich verunglückt Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gailokalns

Obergefreiter

HARZMANN

August

26.06.1905 Hildesheim

24.01.1945 5 km von Myszynise unw. D, südl. Grenze in Ostpreußen

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Mielau / Mlawka überführt worden

Hauptmann

HAVEKOST

Dr. Ernst

25.04.1890 Schierbrok i. O.

30.06.1941 bei Kastrowicze (Rußland)

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Berjosa überführt worden

Oberst

HENRICH

Walter

25.07.1898 Geisenheim

30.08.1943 Feldlazarett Kowel

Pz. Gren.Rgt. 40

Rgts. Kommandeur gestorben an den Folgen schwerer Verwundungen, Spange zum E.K. I, E.K. II, silberne Nahkampfspange, DKiG: 13.11.1942 Ritterkreuz: 08.02.1943

HERMANN

Wilhelm

03.05.1897 Wörnitzostheim

26.08.1942 in München

Armeepfarrer der 8. Armee gestorben

Leutnant

HESSE

Kurt

18.04.1904 Oberhausen

00.01.1945 im Osten

vermisst

Leutnant

HOPPE

Dr. Bernd

17.08.1908 in Windhuk

01.07.1941 Finnische Grenze vor Salla

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Salla

Oberleutnant

HUBER

Fritz

14.04.1913 Augsburg

27.09.1944 an Turnkout - Kanal Belgien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel. Endgrablage: Block 56 Grab 261

Leutnant

JÄGER

Gerhard

10.09.1941 vor Kaluga

Oberstabsarzt

JERGIUS

Dr. Albert

31.12.1905

17.01.1943 bei Alexejewka, Don

vermisst

Oberleutnant

JUNG

Dr. Hermann

11.07.1907 Memmingen

14.08.1941 H.V.Pl. Sanko. 1/268 bei Jelnja, Smolensk

gestorben nach Verwundung auf dem HVP, E.K. I, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Duchowschtschina. Endgrablage: Block 25 Reihe 16 Grab 944

Stabsarzt

KNOKE

Dr. Werner

118.02.1907 Kiel

07.09.1943 4 km ostw. Prolyssowo bei Orel

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sosnowoje Boloto - Russland

Leutnant

KNÜPLING

Dr. Paul

07.08.1908

27.05.1940 in Flandern

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel. Endgrablage: Block 38 Grab 286

Soldat

KOLB

Hans

01.01.1910 Hof, Saale

06.08.1943 bei Orel

vermisst

Oberleutnant

KOLLERT

Dr. Hans

25.07.1911 Weigenheim

17.08.1947 Lg. 5351 Nowotscherkassk bei Rostow (Don)

gestorben in russ. Kriegsgefangenschaft Grab derzeit noch an folgendem Ort: Schachty - Russland

Oberarzt

KRÜGER

Dr. Hans

27.02.1915

11.05.1942 Waldgelände 25 km südwestl. Tschudowo

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Tschudowo - Russland

Unteroffizier

LEINBERGER

Fritz

24.08.1914 Nürnberg

24.07.1942 2,5 km w.südwestl. Ljubina-Pole am Wolchow

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Nowgorod überführt worden

Hauptmann

LIENAU

Paul

22.09.1897 Lübeck

00.05.1945 Tschechien

vermisst russ. Kriegsgefangenschaft

Marine Oberstabsarzt

LÜBBEN

Dr. Gerold

20.10.1910 Bremerhaven

10.02.1945 in der Ostsee

"General von Steuben"

Kommandant des Verwundeten Transportschiffes beim Untergang seines Schiffes

Stabsarzt

LÜBBEN

Ummo

05.03.1915 Bremerhaven

26.08.1948 im russ. Kgf.Lag. 7531/2 in Sugresch b. Swerdlowsk bei Swerdlowsk Ural

gestorben in russ. Kriegsgefangenschaft Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sugres - Russland

Oberleutnant

MAUS

Walter

25.05.1908 STruth

12.05.1945 20.04.1945 Sremska Mitrovica, Serbien, (Save)

gestorben in jugoslawischer Kriegsgefangenschaft Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sremska Mitrovica - Serbien

Soldat

METZLER

Ludwig

26.08.1910 Würzburg

1943 im Osten 00.11.1941 Raum Kursk

vermisst

Leutnant

MEYER

Max

25.08.1908 Neustadt a. A.

31.12.1941 F. Laz. m. 4/582 bei Orel

nach Verwundung am 30.12.

Kriegsgerichtsrat der Luftwaffe

MEYER 27

Franz Alfred

12.10.1944 in Bremen

Fliegerangriff

Major

MÖBUS

Friedrich

23.05.1890 Mannheim

11.04.1945 Bayreuth

getötet bei einem Fliegerangriff

Unteroffizier

MONNINGER

Hans

09.06.1906 Landshut, Ndb.

00.08.1944 Jassy im Osten

vermisst

Oberleutnant

MÜLLER

Fritz

23.01.1942 bei Gshask

Sturmabz., E.K. I, silbernes Verw. Abz.,

Obergefreiter

MÜLLER

Walter

31.03.1911 Hohentrüdingen

13.08.1941 Feldlaz. 291 Wesenberg vor Reval

gestorben, nach Verwundung am 11.08.

Hauptmann

NEUMÜLLER

Dr. Eugen

28.02.1898 Albisheim

24.02.1944 Str. Lushuja - Fieri 1 km südl. Lushnja in Albanien

Spange zum E.K. II, und E.K. I, Btl. Kommandeur

Oberstabsarzt

ORTLOPH

Dr. Wilhelm

21.10.1880 Cadolzburg

14.02.1945 Dresden

getötet beim Fliegerangriff

Oberleutnant der Luftwaffe

PETERSEN

Dr. Hermann

12.12.1908 Bromberg - Schleusenau

00.12.1942 Petsamo bei Murmansk

Nahaufkl. Staffel 1 (H) 32

vermisst auf einem Feindflug in Gefangenschaft

Hauptmann

PETERSEN

Johannes

13.03.1914 Stettin

1944 bei Mogilew

vermisst, Abteilungskommandeur in einem Flakregiment, DKiG am 01.10.1944

Gefreiter

PFEIFFER

Ludwig

10.08.1902 Sulzbach

14.02.1945 in Pinguente Buzet, Italien

gestorben nach Herzschlag Grab derzeit noch an folgendem Ort: Pazin - Kroatien

Unteroffizier

PREUSS

Götz

30.12.1916 Erlangen

21.08.1942 westl. Koschary bei Stalingrad

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Tscherwlenaja - Russland

Leutnant

REHM

Karl

28.12.1912 Neustadt, Coburg

08.01.1945 in Nischni – Nomolo Nishnij Lomow

gestorben in russ. Kriegsgefangenschaft, Fleckfieber Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nishnij Lomow - Russland

Leutnant Oberleutnant

REICHART

Fritz

18.05.1908 Oberlustadt

16.01.1944 bei Cassino Italien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino. Endgrablage: Block 30 Grab 402

Gefreiter

RÜDEL

Eberhard

12.11.1903 Castell, Ufr.

00.04.1945 an der Elbe bei Wittenberg

Leutnant

RÜGAMER

Karl

22.07.1911 Velburg, Opf.

25.04.1945 bei Villingen Schwarzwald

E.K. II, E.K. I

Unteroffizier Unterscharführer

RUSAM

Dr. Friedrich

28.02.1907 Rothausen, Grabfeld

00.04.1945 bei Brünn, Mähren

vermisst

Leutnant

RUTTMANN

Karl

10.06.1901

17.02.1944 südwestl. Schenderowka bei Tscherkassy

vermisst

Leutnant

SAUR

Georg

22.09.1912 Döckingen

30.03.1945 im Lazarett in Budapest

gestorben an einer Verwundung in russ. Kriegsgefangenschaft, E.K. II, E.K. I, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Budaörs (H). Grablage: Endgrablage: Block 1 - Unter den Unbekannten

Oberleutnant

SCHINZEL

Dr. Friedrich

05.12.1905 Trabelsdorf

18.07.1941 Höhe 286 b. Kozachevka ostwärts Brailow (Ukraine)

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Brailow - Ukraine

Oberleutnant

SCHMIDT

Philipp

01.04.1891 Bennhausen

11.04.1940 Beelitz

gestorben im Reservelazarett ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neustadt a. d. Weinstr.-Städtischer Frdh. Endgrablage: Block 9 Reihe 18 Grab 22

Unteroffizier

SCHORR

Karl

24.03.1911 Schweinfurt

02.11.1942 am Terek Terek-Ufer 2 km westl. Darg-Kosh

Hauptmann

SCHWANHÄUSSER

Dr. Werner

30.03.1904 Ulstadt

26.02.1945 Prilaken in Samland

Btl. Kommandeur ruht auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Fischhausen / Primorsk

Oberleutnant

SEIFERT

Hermann

28.12.1916 Ottensoos

29.06.1942 Krassnaja-Sarja, HVPl. d. 1. Sanko. 305 am Donez bei Charkow

Obergefreiter

SEYFERTH

Walter

02.11.1912 Bayreuth

03.02.1943 im Osten

E.K. I

Major

STAAK

Dr. Gert

15.05.1945 in Hamburg

gestorben an den Folgen einer bei einem Fliegerangriff auf Hamburg erlittenen Verwundung

Gefreiter

STECK

Dr. Friedrich

13.04.1908 Mallersdorf

10.01.1945 bei Zichenau Schröttersburg, Polen

vermisst

Oberstleutnant Major

TRÖTSCH

Fritz

14.07.1902 Augsburg

19.12.1943 in Frosinone Süditalien

schwere Flak Abteilung

Kommandeur eines Flakregimentes, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino. Endgrablage: Block 27 Grab 115 DKiG 20.03.1944

Oberleutnant

VOCKE

Dr. Bernhard

05.03.1901 Ansbach

07.03.1943 a. d. Transport zw. Stalingrad-Kasan

gestorben in russ. Kriegsgefangenschaft Grab derzeit noch an folgendem Ort: Arsk - Russland

Oberstabsarzt

WARTH

Julius

14.10.1944 Müllheim

an TBC gestorben

Gefreiter

WINTER

Franz

19.07.1908 Fürth, Bay.

20.06.1944 bei Orscha

vermisst

In Grün aus Quelle: Die Träger des Deutschen Kreuzes in Gold, Horst Schreibert, 1983 Podzun Pallas
Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche.html

Datum der Abschrift: --.12.2013

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten