Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Mörlach, Stadt Hilpoldstein, Landkreis Roth, Mittelfranken, Bayern

PLZ 91161

Steindenkmal mit krönendem Tatzenkreuz an der Außenwand der Kirche St. Hippolyt.

Ergänzende Angaben zu den Gefallenen und Vermissten stammen aus dem Buch „Mahnmale zum Frieden“, ISBN 978-3-9807896-8-4, Herausgeber: Landkreis Roth, das in Zusammenarbeit ehrenamtlicher Mitarbeiter mit Gemeindeverwaltungen, Krieger- und Soldatenvereinen und Heimatkundlern entstanden ist.

Inschriften:

1914       Zum Andenken       1918
an unsere in Frankreich gefallenen
Söhne u. Brüder
(Namen)

1939/45
Unsere Gefallenen
(Namen)

1939/45
Unsere Vermißten
(Namen)

Niemand hat größere Liebe denn
die, dass er sein Leben lässt
für seine Freunde

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

BRANDL

Anton

27.05.1886 Mörlach, Mtlfr.

20.07.1915 bei Münster

Landwehr-Inf.-Regt. 2, 3. Kp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Breitenbach: Block 2 Grab 199

BREINDL

Josef

22.03.1916 Frankreich

vermisst

Landsturmmann

GÖLLER

Georg

1879

18.05.1918

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vermandovillers: Block 3 Grab 761

Infanterist

HARRER

August

16.06.1891 Minettenheim, Mtlfr.

25.03.1916 Chanot in Frankreich

10. Inf.-Regt., 10. Kp.

Wehrmann

KASTNER

Michael

08.04.1882 Braunshof

13.08.1916 an der Somme bei Cléry

Res.-Inf.-Regt. 1, 2. Kp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rancourt

Reservist

KOBRAS

Josef

11.11.1889 Mörlach, Mtlfr.

27.09.1914 Lamorville

10. Inf.-Regt., 6. Kp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Mihiel

RUPP

Willibald

09.04.1889

16.09.1918

vermisst

SCHMIDT

Johann

10.09.1885

10.09.1914 Frankreich

Gefreiter

SCHMIDT

Johann Baptist

05.12.1893 Mörlach, Mtlfr.

17.02.1915 Vigneulles, Frankreich

13. Inf.-Regt., 6. Kp.

infolge Krankheit gestorben

Reservist

SETZER

Anton

25.08.1914 bei Maixe, Frankreich

vermisst, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Gerbeviller

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Obergefreiter

BRANDL

Willi

27.09.1941 Leljali, Russland

Obergefreiter

BREINDL

Ludwig

25.08.1908

22.07.1944

vermisst

Soldat

DEISTLER

Alb.

20.03.1945

Heimatvertriebener

Obergefreiter

DEUERLER

Johann Sebastian

21.03.1923 Bischofsholz

20.08.1944 Carligul / Rumänien

konnte nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Iasi war somit leider nicht möglich

Lschtz. / Gefreiter

FIEGL

Albert

22.06.1904 Mörlach

10.04.1946 09.04.1946 KGL 415/2 Isjum, Geb. Charkow

in Gefangensch. gestorben, zusätzlich Einzelgedenken auf Privatgrab, konnte nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war somit leider nicht möglich

Obergefreiter

GRAF

Rupert

22.06.1944

vermisst

Schütze

GRAF

Wilhelm

15.01.1925

24.03.1944 Golta, Russland

vermisst

Gefreiter

HARRER

Franz

20.01.1943

vermisst

Stabsgefreiter

HORN

Johann

07.03.1945

Heimatvertriebener

Gefreiter

IBELER

Ludwig

13.07.1943 Leljaki, Russland

Gefreiter

IBELER

Xaver

18.07.1944

Obergefreiter

KERL

Martin

1925 26.03.1923

09.12.1944

zusätzlich Einzelgedenken auf Privatgrab, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Futa-Pass: Block 9 Grab 315

Soldat

KERL

Otto

1926

15.03.1945

zusätzlich Einzelgedenken auf Privatgrab, vermisst

Oberschütze

KERLING

Johann

02.09.1919 Bischofsholz

26.09.1941 Krassnogwardeissk

konnte nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Sologubowka war somit leider nicht möglich

Schütze

KOBRAS

Albert

21.07.1901

25.10.1943 Lazarett Wien

Unterofffizier

KOLLER

Otto

06.11.1915

18.10.1944

vermisst

Unteroffizier

LICHTENSTEIN

Walter

06.04.1923 Mörlach

15.09.1944 Modlin im Osten Feld.Lz. mot. 672

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Modlin

Unteroffizier

LINDNER

Edmund

20.08.1928

15.02.1945

vermisst

Gefreiter

LOOS

Johann

03.11.1922 Saaz

10.02.1943 Pusatschi

Heimatvertriebener, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk – Besedino: Block 2 Reihe 25 Grab 1497 - 1586

Pionier

PANKE

Hermann

29.05.1926

21.04.1945

Funker

PANKE

Willibald

13.05.1922 Mörlach

17.04.1942 Lazarett Waringol / Feldlaz. Mariupol

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Mariupol - Ukraine

Jäger

PILSNER

Rud.

01.01.1943

Heimatvertriebener

Gefreiter

SCHMIDT

Wilhelm

07.02.1911

15.08.1944

vermisst

Gefreiter

STICH

Adolf

05.04.1924

22.01.1945

vermisst

Zusatzbemerkungen in Blau stammen von: http://www.volksbund.de/graebersuche/ sowie
http://www.volksbund.de/graebersuche-online/virtuelle-spurensuche.html

Datum der Abschrift: Oktober 2015

Verantwortlich für diesen Beitrag: Heike Herold
Foto © 2015 frei

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten