Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Lyness (Naval Cemetery), Council Orkney, Schottland, Großbritannien

PLZ KW17

Naval Cemetery (Marine Friedhof) in Lyness mit deutschem Ehrenteil

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Maschinist

AMUELLER

Max

29.11.1918

lt. VDK Name AUMUELLER

Maat

BEIKE

Friedrich

21.06.1919

Telegraphist

BONNEDER

Friedrich

04.01.1919

DITTMANN

21.06.1919

Maschinist

EVERSBERG

Kuno

21.06.1919

Heizer

FUNK

Karl

21.06.1919

Heizer

HANSHATTER

Albert

13.03.1919

Maat

HESSE

Hans

21.06.1919

Oberheizer

HINTE

Otto

07.04.1919

Maschinist

MARKGRAF

Wilhelm

21.06.1919

Ober-Maschinist

PANKRATH

Gustav

21.06.1919

Korvetten-Kapitän

SCHUMANN

Walther

21.06.1919

Kommandant SMS „Markgraf“

Heizer

THILL

Johannes

07.12.1918

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Unteroffizier

HECKERT

Fritz

15.05.1917 Abbendorf

28.12.1941

Oberfeldwebel

KOLBERG

Herbert

24.01.1911 Engelstein

06.02.1940

NAGEL

Günther

14.06.1944

Die Orkney-Inseln waren im 1. und 2. Weltkrieg der Stützpunkt der britischen Flotte, die in der Meeresbucht Scapa Flow einen geschützten Hafen hatte. Bei den Kapitulationsverhandlungen am Ende des 1. Weltkriegs im November 1918 musste die deutsche Kriegsflotte nach Scapa Flow ausgeliefert werden und wurde dort interniert. Als die Kapitulationsverhandlungen vor dem Abschluss standen und die Auslieferung der Flotte absehbar war gab der Kommandierende Admiral Reuter am 21.06.1919 den Befehl die Schiffe zu versenken. Die Mannschaften öffneten die Flutventile und gingen an Land. Die britischen Wachtruppen an Land versuchten die Matrosen mit Gewalt auf die Schiffe zurückzutreiben und die Versenkung zu stoppen. Als Drohungen nichts ausrichteten wurde teils scharf geschossen. Der Korvettenkapitän Schumann und acht andere Seeleute wurden getötet und 17 verletzt. Dieses waren die letzten offiziell gefallenen Soldaten des 1. Weltkriegs. Die Gefallenen und vorher gestorbenen wurden auf dem britischen Marinefriedhof Lyness bestattet. Sie liegen abseits der anderen britischen Marineangehörigen bestattet. Dort liegen auch die wenigen geborgenen Opfer des Schlachtschiffes „Royal Oak“ das vom deutschen U-Boot U-47 unter Günther Prien 1939 in Scapa Flow versenkt wurde. Die meisten der versenkten deutschen Schiffe wurden später gehoben und verschrottet. Auf dem Friedhof ruhen auch zwei unbekannte deutsche Soldaten (wahrscheinlich aus dem 2. Weltkrieg).
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:
www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.03.2016

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2016 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten