Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Lübeck (Ehrenfriedhof: private Gedenksteine), Schleswig-Holstein

PLZ 23568

Die ist eine teilweise Abschrift von Familiengrabsteinen und einzelnen Denkmäler auf dem Ehrenfriedhof in Lübek.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Musk.

ALEXANDER

Ludwig

2.5.18_7

4.5.1917

Res. Inf. Reg. …., (möglicherweise RIR 111), 12 Komp.

Ruht oberhalb der St. Viktor ……

BEHENFELD

Karl

30.10.1897

6.9.1918, bei Bateux (?)

Gren. Regt. 39

Kfrw. Gefr.

BEHNCKE

Ernst

22.7.1897

28.1.1916 a. d. Düna

Lt. d. Res.

BEHNCKE

Fritz

15.2.1898

19.11.1917 Biamont

Feld-Art. Regt. 81

Fahnrich

BEHNCKE

Gerhard

31.3.1899

22.3.1918 Bei St. Simon

Pion. Batl. 9

Fahnen(junker?)

BEHNCKE

Hans

10.9.1894

10.1.1915 bei Soissons

Leib. Gren. R. 8

Lt.

BEHNCKE

Kurt

23.8.1897

23.11.1915 (24.11.1915) bei Somme-Py

Füsil. Reg. Königin 80

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mont-St.-Rémy.

Lt.

BIPPEN

Hugo von

29.8.1895 zu Karlsruhe

14.7.1918 vor Reims

Colberg. Grenadier-Regiment Graf Gneisau (2. Pomm.) No. 9

war stud. jur.

Gefreiter

BORGFELDT

Adolf

24.5.1889

24.3.1916, Be….tawy.

„Er ruht daselbst Hindenburg Wäldchen.“

Musketier

BOTSCHIER

Willy

Res.

BRANDT

Paul

6.6.1889, Lübeck

8.9.1915, b. Sturm a. Loos

Res. Inf. Regt.

BRATTSTRÖM

Georg Waldemar

30.5.1895

8.6.1918 bei Montcornet

Vizw.

BÜNGER

Ludwig

16.4.1884

19.10.1914

CAPELL

Karl

2.11.1884

6.10.1914

Ihrem Turnwart ... gef. fürs Vaterland. Die dankbare Lübecker Turnerschaft.

Kriegsfreiwilliger

CARSTENS

Wolfgang

29.5.1899

26.5.1917 bei Pargoy, Chemin des Dames

Inf. Regt. 394, 4. Komp.

CORDS

Willy

25.9.1884 zu Lübeck

12.8.1916 bei Rozieres

DÖHLER

Hans

Hptm. U. Btl-Cd.

DREWS

Wilhelm

13.12.1881

6.6.1918 zu Sarcy i. d. Schlacht b. Reims

„R. d. Eis. Kr. I u. II Kl., Herr d. Ritterguts Nutteln(?)....Beerdigt i. Sa__court. Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bligny.

DUNKER

Paul

11.8.1889, Schlutup

30.5.1918, bei Chery Ferme (Soissons)

Grenadier Regt. 7; 7 Komp.

„Ruht vor dem Waldrande von Chery Ferme“

Musketier

EDENER

Otto

8.7.1897 zu Lübeck

23.12.1917 bei Gehwelf in Flandern

„Zum Gedächtnis der Brüder Edener“ Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Halluin, Frankreich.

EDENER

Wilhelm

16.7.1892 zu Lübeck

5.2.1915 bei Korabka in Polen

„Zum Gedächtnis der Brüder Edener“

Stab. (Gefr.)

FRISCH

Hans

6.4.1892

1.12.1916

185. Inf. Brigade

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Achiet-le-Petit, Frankreich.

GRIEM

August Hermann

6.11.1898

1.9.1918 vor Namur

Res. Inf. Rgt.

„Bestattet a.d. Ehrenfriedhof Villselve (?); Inhaber des Eisernen Kreuzes und Hansa-Kreuzes“

HÄSLER

Johann Heinrich Friedrich

10.12.1888

8.8.1916

Bruder von Rudolf HÄSLER

Untffz.

HÄSLER

Rudolf

23.9.1896

12.11.1918, Frankreich

Bruder von Hans HÄSLER

Unteroffz.

HEIBEY

Wilhelm

30.4.1889, Schlutup

17.2.1915 (1919) nach einer Verwundung

IR 269, 9. Komp.

Leutant d. Res. und Kompanie-Führer

HEYDE

Franz

9.2.1893

10.10.1917

7. Komp., RIR 215

Vizefeldwebel d. Res.

HILDEBRANDT

Heinrich

3.2.1886,

7.10.1915

„Save-Übergang vor Belgrad“

JACOBS

Otto

1893

1914

Res. Inf. … 2..

JOCKEL

Wilhelm (?)

5.8.1899

26.9.1917, Flandern

Gefr. d. Landw.

JOHANNISSON

Ferdinand Johannes Wilhelm

9.5.1879 zu Lübeck

27.8.1915, Galizien (Ukraine)

Res. Inf. Regt 228

Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: I.WK – Ukraine.

Musk.

JOHANNISSON

Georg

31.6.1893, zu Lübeck

28.8.1914 in Frankreich

Inf. Regt. 168

Masch.-Maat.

KAISER

Karl

12.4.1884, Lübeck

24.10.1917, vor Uessei (?)

Unteroffz u. Offz Aspirant

KAYSER

Hans

16.3.1892

24.4.1918, bei Ha____us a. d. Flandern

Res. Inf. Regt. 214 (219?), 10. Komp.

Kriegsfreiwilliger

Gefreiter

KRAUSE

Walter

11.3.1883 i Lübeck

21.7.1916 a. Dona

RIR 254, 3. Komp.

Er ruht in einem Ehrenfriedhof b. Kurland Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Martenberg III (1.WK)

Hptm.

KULENKAMP

Eduard

1864

22.4.1915

Ldw. RIR 2..5

Dr., Landerichtsrat. Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark.

KUSTERMANN

Hans Hermann

1915 im Priesterwald

Dr. jur.

Lt. d. R.

LEVERKÜHN

Karl Gustav

19.7.1892, Lübeck

20.6.1918, zu Boyelles (Dury)

21. Bayer. Inf. Reg, 2. Komp.

Führer d. 2. Komp. Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast.

Gren.

LIENAU

Ernst Günther

21.10.1898 zu Lübeck

22.3.1918 (23.3.1918), bei St.-Quentin-La Fère

3. Garde-Reg. 3. Fuss.

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Quentin.

LOMER

Rudolf

23.1.1885

2.5.1916 bei Berezowica in Galizien

Res. Inf. Regt 273

Schütze (Musketier)

MARTENS

Albert

17.4.1899 in Lübeck

24.12.1918, Hospital zu Dieppe

Inf. Regt. 345, MG Komp.

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rancourt, Frankreich.

Gewehr-Führer

MARTENS

Heinrich

24.10.1896, Lübeck

Frankreich

M.G. Komp. Res. Reg. 84

Musk.

MEIER

Willy (Wilhelm)

18.8.1899, Lübeck

27.10.1918, Landrerres, Frankreich

RIR 27, 11 Komp.

Inh. d. E.K. II Kl., Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Caudry. Endgrablage: Block 5 Grab 233

MEYER

Heinrich

Hamburg

Lt. d. R.

MÖLLER

Karl

9.5.1881, Lübeck

12.8.1917, in Flandern

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Menen.

Gefreiter

MÜLLER

Ludolf

Garde-Fusilier

NEVERMANN

Paul

19.8.1894, zu Lübeck

5.3.1915, b. Tomaszow, Russ. Polen

Brig. Ers. Batl. 42, 3 Komp.

Oberlt.

PASEDAG

Kurt

1.5.1887

__.5.1916 (1.6.1916, Skagerrak)

SMS Pommern

Leutnant

PAULI

Hermann

1.4.1896, Lübeck

3.10.1915, Massiges

„Leutnant i. L. Bo. Jäger __ 9“ Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Séchault.

Kriegsfreiwilliger

PRESSING

Karl

6.11.1914, bei Hollebeke

Lt.

PRIESS

Walther

17.12.1894

27.9.1917, Ypern

Res. Inf. Reg. 78, 4. Komp.

Kompanieführer. Ruht im dem Soldatenfriedhof zu Dadizerle (?)

PUMP

Willy

Bei Nieuport im Feldlazaratt

Jäger Batl. 15

RECKMANN

Heinrich

RECKMANN

Wilhelm

Gren. Regt.

REETZ

Ernst

25.11.1892

4.8.1915, Russland

Zwilling (

REETZ

Walther

25.11.1892

10.7.1916 bei Verdun

Zwilling (

Lt. d. R

REHDER

Hermann

16.6.1881

29.8.1914 bei Beaumont

Inf. Regt. 104

ROBHAHN

Karl

__.8.188_

13.(18.?).11.1918 (1916?)

Inf. Regt. …, 11 Komp.

Gefr.

ROGGENKAMP

Friedrich

5.7.1878

9.9.1916

Res. Inf Regt 214

„Ruht a. d. Soldatenfriedhof in Wervicq“ - Friedrich Roggenkamp ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wervicq-Süd.

Unteroff. d. Res.

ROHDE

Carl August

24.12.1887, zu Lübeck

17.11.1914, vor Ypern

Sächs. Inf. Reg. 105, 2. Komp.

gefallen beim Sturmangriff

Gefr.

RÖPCKE

Karl

11.1.1888

16.9.1914 bei Rievecourt

„Rest in Dreslincourt.“

RUBEL

Johannes

13.5.1883, Dorefles (?), Bayern.

20.9.1917, „in grausamer Schlacht in Flandern“

Preuss. Res. Regt. 7

Steinmetz

Obermatrose

SCHETELIG

Robert

4.3.1893

24.1.1915, a. S.M.S. Blücher (an der Doggerbank)

S.M.S. Blücher

SCHLADITZ

Ernst

16.4.1878, Lübeck

2.5.1917, Fresnoy

SCHMACHTEL

Otto

Musk.

SCHMIDT

Richard

23.11.1897, zu Havikhorst

6.5.1917, bei Vauvillons

Inf. Regt. 11/394

Einj. Gefr.

SCHMIDT

Wilh.

11.9.1915

Ulanen Regt. 21

Ruht a. d. Friedhof Galasa, Kurland

Lt. u. Komp-Führer

SCHULTZ

Leo

22.8.1888, zu Lübeck

25.9.1916 bei Manancourt in Arrondissement Cambrai

Res. Inf. Regt. _5, MG. Komp.

Dr. jur.

Leutnant

SCHULTZ

Leo

22.8.1885, zu Lübeck

25.9.1916 bei Manancourt

MG. Komp. Führer, Res. Inf. Reg. 25

Dr. jur. "Arrondisement Cambrai”

Lt. d. Res.

SCHÜTT

Paul

31.7.1882 (31.8.1882) zu Lübeck

30.3.1918 in Flandern (bei Longueval)

Inf. Reg. 394 M.G. Komp.

Paul Schütt ruht auf der Kriegsgräberstätte in Montdidier.

SPETHMANN

Friedel

Untffz d. L.

STRUNCK

Reinhold Georg Ludwig

3.7.1879 (10.7.1879),

9.6.1915, a. Dubissa (2.6.1915, Pryszmonty, Polen)

Res. Inf. Regt. 265

Nach vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Polen / nicht zugeordnet - Polen

Untoffz.

STÜRZEL

Wilh.

22.5.1892, zu Törber b. Rehna

24.4.1915 in Flandern

2. Komp. J. Rgt 211

Muskt.

SUCKAU

Albrecht

10.7.1898 zu Lübeck

24.4.1918, La Basée Kanal b. Calonne

Inf. Reg. 455

Schütze

VOHSE

Walter

14.12.1898 zu Lübeck

9.9.1918 a. d. Somme

Offiz. Stellvertreter

WELCHER

Karl

14.2.1889

2.3.1915, Rusland

Res. Inf. 365411

Musk.

WESSEL

Otto

10.11.1896 in Lübeck

1.9.1916, Russland

Inf. Regt. 265

„Gefallen (Datum) bei einem Sturmangriff. Ruht bei Swiniuchi.“

Gefr.

WESTPHAL

Karl

30.12.1898

20.5.1916, Verdun

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Consenvoye.

Schütze

WIESE

Karl

19.1.1897

11.5.1917 bei Arras

Inf. Reg. 362, M.G.K.

2. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

CARSTENS

Fritz

6.7.1906

4.1945 bei Osten

Kehrte April 1945 aus dem Kämpfen an der Ostfront nicht zurück

Lt.

CHRISTERN

Hellmut

4.5.1918, Maracaibo

6.6.1945, Krgs.Lz.4, 612 Marienbad, Tschechische Republik

Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Marienbad.

Dr.

LEBER

Julius

16.11.1891

5.1.1945

„Hingerichtet.“ „Aufrecht geht mir Beizeiten, O Brüder“

LIENAU

Paul

22.9.1897 zu Lübeck

Vermisst 5.1945, Russland (Tschechien)

In dem Gedenkbuch des Friedhofes Cheb haben wir den Namen und die persönlichen Daten des Obengenannten verzeichnet.

SCHETELIG

Carl-Philip

22.12.1910

4.1945 bei Pillau

„Clare Schetelig (geb. Sander), 17.5.1913 † 24.6.2001, Somerset, Kentucky, USA.

Oberleutnant

SCHETELIG

Robert

6.10.1918

22.9.1943, Nordatlantik

U-229

„Kommandant eines U-Bootes“

Leutnant

SCHULTZ

Jürgen

7.3.1901, zu Lübeck

30.1.1942 in Osten

Dr. jur.

Hauptmann

STAUNAU

Ernst

6.8.1914, Wiedenhausen

22.3.1942, Kamenka-W. Russland

Kompaniechef Ernst Staunau ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Duchowschtschina überführt worden.

Feldwebel (Unteroffizier)

STAUNAU

Hermann

14.10.1911, Lübeck

14.2.1943,
Höhe 202,3 1 km südw. Marmyschi Russland

Dr. rer. nat., Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Marmyshi / Lgow - Rußland

Zusatzbemerkungen in Rot stammen von: http://www.denkmalprojekt.org
Zusatzbemerkungen in Blau stammen von: www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: Januar 2016

Beitrag von: tgh
Foto © 2016 tgh

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten