Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Kiel (Nordfriedhof: Küstendampfer Colchester), Schleswig-Holstein

PLZ 24118

Gedenkstein auf Feld Z, Grab 192 auf dem Nordfriedhof

Hinweis:
Die „Colchester“ wurde 1889 in Großbritannien gebaut und fuhr bis 1916 unter britischer Flagge. Am 22. September 1916 wurde sie in der Nordsee von einem deutschen U-Boot aufgebracht. Anschließend verkehrte sie als Küstendampfer zwischen Libau (heute Lettland) und Kiel.
In der Nacht vom 2. zum 3. März 1918 lief die „Colchester“ bei stürmischer See vor Laboe auf eine deutsche Mine und sank. Ein großer Teil der Mannschaft und der Fahrgäste konnte gerettet werden. Nachdem Taucher das Wrack unter Wasser in zwei Hälften schnitten, wurde der hintere Teil im Februar 1919 geborgen und mittels Schwimmkränen in den Hafen gebracht.
Am 21. Februar 1919 fand die Beisetzung von 22 in dem Wrack gefundenen Leichen auf dem Nordfriedhof statt. 16 von ihnen wurden als Unbekannte beigesetzt
Quelle: Nordfriedhof Kiel

Inschriften:


Hilfsschiff Colchester gesunken bei Friedrichsort am 2.3.1918
(Namen mit Geburtsjahr)

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

KIß

Gustav

1886

02.03.1918

MARQUARDT

Karl

1880

02.03.1918

RIES

Christoph

1862

02.03.1918

SCHLÄGER

Otto

1889

02.03.1918

WEBERS

Otto

1890

02.03.1918

WERRA

Friedrich

1854

02.03.1918

Sowie 16 Unbekannte

Datum der Abschrift: 12.07.2015

Beitrag von: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V.(gghh.genealogy.net)
Foto © 2015 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten