Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Hohengöhren, Gemeinde Schönhausen/Elbe, Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt

PLZ 39524

Denkmal 1. Weltkrieg, Stele gekrönt von einem Stahlhelm (nach 1945 abgerissen); Gedenktafeln in der Kirche; Soldatengräber

Inschriften:

Denkmal:
Unseren Gefallenen im Weltkrieg 1914-1918
Tafel 1815:
Gedächtnis Tafel vom Jahr 1813-1815 im heilgen Kampf, mit Gott für König und Vaterland gebliebenen. Ist unsere Zeit gekommen, so wollen wir ritterlich sterben um unserer Brüder Willen und unsere Ehre nicht lassen zu Schande werden.
Tafel 1870:
Hohengöhren den 18ten Juni 1871. Mit Gott für König und Vaterland. In dem deutsch – französischen Kriege 1870-71 starben aus hiesiger Gemeinde in Frankreich. Ehre ihrem Andenken.
Tafel 1. Weltkrieg:
Im Weltkrieg 1914-1919 starben für ihr Vaterland. Ehre ihrem Andenken! Gestiftet vom Frauenverein Hohengöhren.
Tafel 2. Weltkrieg:
1939-1945 Es schreit mein Herz Oh Gott zu dir
(Namen)
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Soldatengrab Kirche:
Zum Gedenken an unsere Gefallenen 1914-1918, 1939-1945.
Soldatengrab Wald:
Hier ruht ein unbekannter deutscher Soldat. Wanderer verneige dich dass so ein Unrecht nie wieder geschehe!

Namen der Gefallenen:

1813-1815

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

DREGER

Christian

ELSHOLTZ

Johan Ernst

FRISICKE

August

FRISICKE

Joachim Friedrich

FUHR

Heinrich Christoph

LINDEMANN

Christian

MEHS

Johann

NEUMANN

Christian

SCHULTZE

Gottfried

SCHÜTTE

Christian

Musketier

SCHÜTTE

Ernst

Hohengöhren

1813 bei Leipzig

18. Inf. Regt.

lt. offizieller Verlustliste

SCHWARTZ

Ernst

WITTE

Joachim

1870/71

Name

Vorname

Todesdatum

JACOB

August

1870/71

WICHMANN

Carl

1870/71

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BEHREND

Reinhold

07.07.1915 Galizien

Wehrmann

BLANKENBURG

Otto

14.05.1915 Frankreich

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast

BOLLMANN

Ernst

20.04.1918 Belgien

FRITZE

Karl

21.10.1914 Frankreich

HORST

Walter

08.10.1915 Frankreich

nur auf der Tafel

JENRICH

Wilhelm

23.12.1916 Rumänien

KÖHLER

Ernst

14.09.1916 Russland

nur auf der Tafel

KRAHS

Otto

11.11.1914 Belgien

nur auf der Tafel

KÜHR

August

15.07.1915

nur auf der Tafel

MASSLOW

Albert

00.02.1918

MEYER

Max

06.04.1916 Frankreich

Schütze

RÄTHER

Franz

02.03.1918 Frankreich

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Monthois - Frankreich

Musketier

SCHAUMANN

Franz

18.08.1918 Belgien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Steenwerck Frankreich

SCHMIDT

Ernst

28.06.1916 Frankreich

Ers. Reservist

TESCHKE

Robert

03.08.1891 Hohengöhren

26.09.1915

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bremen-Walle.

TREUE

Hermann

18.11.1918 Heimat

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Obergefreiter

ALBE

Otto

09.08.1915 Hohengöhrener Damm

00.01.1943 in Stalingrad vermisst

295. Inf. Div.

auch auf Denkmal Hohengöhrener Damm

Gefreiter

BEESE

Richard

16.09.1912 Hohengöhren

15.07.1941 bei Nishnije

2./Pz.Div. Nachsch. Führer 59

Kriegsgrab bei Ratschkowa(Solzy) - Russland

Gefreiter

BLANKENBURG

Erich

27.02.1914 Hohengöhren

10.02.1942 Kisselowa

2./Jagd-Komm. 11

Kriegsgrab bei Kiselewo / Rshew - Rußland

Gefreiter

BLANKENBURG

Otto

08.03.1918 Hohengöhren

07.04.1942 Krgslaz. 2 , 605 in Orscha

1./Pz. Jäg. Abt. 216

Kriegsgrab bei Orscha - Belarus

Obergefreiter

BLANKENBURG

Siegfried

14.09.1916 Hohengöhren

16.10.1943 auf H.V.Pl. Neusassau

9./Pz. Gren. Regt. 93

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Ukraine

Unteroffizier

BOHNE

Günther

21.09.1916 Hohengöhren

00.12.1944 im Raum Budapest vermisst

5./Gren. Regt. Feldherrn- Halle

Grenadier

DONNER

Willi

01.10.1923 Hadmersleben

15.12.1942 bei Smolensk verm.

6./Pz. Gren. Rgt. 74

auch auf Denkmal Hohengöhrener Damm

Gefreiter

DUHRMANN

Heinz

13.09.1922 Hohengöhren

13.02.1942 bei Nishnij Kurp-Russland

5./Pz. Gren. Regt. 66

auch auf Denkmal Hohengöhrener Damm, Kriegsgrab bei Nishnij Kurp

Obergefreiter

ECKSTÄDT

Richard

17.09.1920 Hohengöhren

07.06.1945 Kgf. Laz. Pressburg - Slowakei

Pz. Gren. Div. Groß Deutschl.

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Preßburg / Bratislava verzeichnet

Soldat

ECKSTÄDT

Walter

08.06.1926 Hohengöhren

10.08.1944 im Kessel von Falaise

8./Gren. Regt. 1051

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Marigny - Frankreich

Pionier

EICHMANN

Hermann

02.10.1907 Hohengöhrener Damm

22.08.1941 in Zmierzynka

Eisenb. Bau Batl. 515

auch auf Denkmal Hohengöhrener Damm, ruht auf der Kriegsgräberstätte Kiew - Ukraine

Schütze

EICHMANN

Otto

26.1.1909 Hohengöhrener Damm

17.08.1942 auf Verb. Platz Temkino – Russl.

12./Inf. Regt. 17

auch auf Denkmal in Hohengöhrener Damm, Kriegsgrab bei Temkino - Rußland

Unteroffizier

FREYER

Horst

19.02.1919 Graudenz (Klein Torpen)

19.07.1941 in Fastow

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Kiew – Ukraine verzeichnet

Obergefreiter

FÜHR

Walter

10.03.1914 Hohengörner Damm

24.07.1944 auf H.V.Pl. Rakischki bei Dünaburg

3./Gren. Regt. 162

auch auf Denkmal Hohengöhrener Damm, Kriegsgrab bei Rokiskis - Litauen

Flieger

GEHRKE

Otto

10.04.1927 Bertkow, Krs. Osterburg

19.08.1944 bei Vellechevreux - Frankreich

11./Flieger Regt. 71

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly - Frankreich

Gefreiter

GERICKE

Hermann

24.02.1923 Hohengöhrener Damm

18.01.1944 in Iwanowka westl. Ropscha vermisst

5./gem. Flak Abt. 361

auch auf Denkmal Hohengöhrener Damm

Volkssturm-Mann

GRUBERT

Walter

14.01.1901 Jerichow

30.04.1945 in Prag

von Tschechen verbrannt

Unteroffizier

HEIDENSOHN

Siegfried

13.10.1921 Hohengöhren

28.10.1941 Dorochowo

2./Inf. Regt. 497

Kriegsgrab bei Dorochowo / Moshajsk - Rußland

Gefreiter

HEIN

Erich

24.03.1908 Essen

29.04.1944 bei Elisabetha - Südukraine

5./Gren. Regt. 226

bestattet in Vulpestiki, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kischinew / Chisinau - Moldawien

HEIN

Walter

1939-1945

Funker

HOFFMEISTER

Friedrich

19.11.1919 Hohengöhren

24.11.1941in Antonowka bei Wjasma verm.

1./Pz. Nachr. Abt. 341

Gefreiter

HOFFMEISTER

Heinz

16.06.1922 Hohengöhren

11.11.1942 in Gisel bei Orschonikidse

1./Pz. Gren Regt. 66

Kriegsgrab bei Gisel - Rußland

Füsilier

HOFMANN

Willi

30.06.1911 Hohengöhren

01.11.1943 bei Grigolowka in Russland vermisst

3./Div. Füsil. Batl. 387

auch auf Denkmal Hohengöhrener Damm, im Gedenkbuch des Friedhofes Sologubowka verz.

Stabsgefreiter

HOYDA

Werner

23.04.1919 Hohengöhren

29.10.1944 Res. Laz. Dtsch. Eylau

Heeres Art. Brig. 88 (mot)

Kriegsgrab bei Ilawa - Polen

Schütze

HÜBNER

Franz

03.10.1921 Hohengöhren

16.12.1942 in Stalingrad verm.

7./Gren. Regt. 516

Füsilier

HÜBNER

Walter

25.02.1920 Hohengöhren

29.03.1944 Feldlaz. Dubcowy bei Witebsk

16./Div. Füsilier Batl. 195

bestattet in Strigi bei Witebsk

Gefreiter

ILGENROTH

Gustav

20.08.1921 Ziemendorf, Krs. Osterburg

27.03.1942 in Saborino bei Rshew vermisst

3./Pion. Batl. 110

Obergefreiter

ILGENROTH

Paul

25.11.1922 Kläden, Krs. Osterburg

31.10.1944 bei Lipa - Polen

6./Gren. Regt. 58

gemeldet in Bornsen, Krs. Salzwedel, bestattet Pulawy

Stabsgefreiter

ILGENROTH

Walter

22.04.1914 Friedrichsmilde, Kr. Osterburg

19.05.1943 in Tunesien vermisst

10./Pz. Gren. Rgt. 104

gemeldet in Bismarck

JAHNS

Bernhard

09.02.1925 Hohengöhren

01.02.1944 in Ostpreussen vermisst

im Gedenkbuch des Friedhofes Königsberg / Kaliningrad – Russland vermerkt

Pionier

KÄHLER

Siegfried

31.01.1920 Hohengöhren

01.08.1941 bei Gorodez - Luga

2./Polizei Pion. Batl.

Kriegsgrab bei Staraja Sserjodka - Rußland

Schütze

KAIRAT

Fritz

20.07.1926 Hohengöhren

27.01.1945 bei Rheinbach

12. Pz. Div. „H.-J.“

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rheinbach

KITTEL

Karl

1945

Grenadier

KLAK

Franz

26.09.1925 Lohne, Krs. Osterburg

18.02.1944 in Jurkowka bei Kieselewka

6./Pz. Gren. Regt. 66

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kiew - Ukrain

Schütze

KLAK

Walter

31.01.1917 Nahrstdt

22.07.1941in Fastow bei Kiew

3./ Schützen Regt. 93

Kriegsgrab bei Fastow - Ukraine

Gefreiter

KLEINAU

Fritz

30.07.1923 Hohengöhren

01.01.1943 bei Ssamurskaja im Kaukasus vermisst

Stab III/ Gren. Regt. 97

im Gedenkbuch des Friedhofes Krasnodar - Russland vermerkt

KLEMENS

Gerhard

01.03.1917

04.01.1942

auch auf Denkmal Hohengöhrener Damm mit Namen CLEMENS

Grenadier

KRAUSE

August

09.04.1910 Hohengöhren

11.12.1942 in Stalingrad verm.

3./Gren. Regt. 546

KÜSEL

Erich

18.01.1923 Hohengöhren

1939-1945

1./Pz. Jäg. Abt. 13

Wachtmeister

KÜSEL

Werner

14.05.1918 Schönhausen

22.07.1943 Cesare - Italien

4./schw. Flak Abt. 334

ruht auf Kriegsgräberstätte in Motta St. Anastasia - Italien

Obergefreiter

MANGELSDORF

Günter

28.07.1916 Hohengöhren

15.11.1941 bei NikolskojeDwory

3./ Schützen Regt. 59

Kriegsgrab bei Nikolskije Dwory - Rußland

Soldat

MANGELSDORF

Kurt

08.05.1927 Hohengöhren

25.04.1945 in Harsfeld, Krs. Stade

9./Pz. Gren. Regt. von Graudecker

auch auf Denkmal in Hohengöhrener Damm, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Buxtehude

Obergefreiter

MEWES

Karl

25.11.1914 Steinfeld bei Stendal

01.10.1944 im Orts-Laz. Udine - Italien

2./Gren. Regt. 194

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano - Italien

Schütze

MÖBIUS

Hans

15.05.1925 Hohengöhren

02.05.1944 bei Monterotondo - Italien

7./Gren. Regt. 1028

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia - Italien

Gefreiter

QUASCHNY

Siegfried

18.10.1917 Hohengöhren

27.10.1943 in Pawlysch bei Krementschug

14./Gren. Regt. 239

Kriegsgrab bei Pawlysch - Ukraine

Obergefreiter

QUASCHNY

Willi

05.04.1920 Hohengöhren

14.01.1944 bei Gostylitz – Nordrussland vermisst

1./Pz. Jäg. Abt. 10 (L)

im Gedenkbuch des Friedhofes Sologubowka – Russland vermerkt

Oberleutnant

RIEMENSCHNEIDER

Eberhard

13.08.1915 Hohengöhren

10.01.1943 in Stalingrad vermisst

10./Pz. Gren. Regt. 103

Feldwebel

RITZMANN

Ernst

04.08.1915 Hohengöhren

19.05.1940 bei Villy - Frankreich

1./Inf. Regt. 191

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis

Gefreiter

SCHAUMANN

Werner

23.08.1920 Hohengöhren

22.01.1941

1./Luft-Nachr. Regt. 120

Unteroffizier

SCHILLING

Johannes

02.01.1908 Hohengöhren

10.10.1944 in Anapol bei Warschau verm.

2./Feld-Ers. Batl. 19

im Gedenkbuch des Friedhofes Pulawy – Polen vermerkt

Obergefreiter

SCHMIDT

Fritz

14.09.1919 Hohengöhren

25.08.1944 verm. bei Jassy – Rumänien

2./schw. Art. Abt. 735

Schütze

SCHMIELEKE

Willi

17.06.1915 Gr. Möhringen

22.06.1941 in Czelejewo

Kriegsgrab bei Brest - Belarus

Obergefreiter

SEEGER

Ernst

09.08.1921 Hohengöhren

1939-1945

6./Gren. Regt. 60

Soldat

STAHLBERG

Ewald

28.04.1922

01.01.1943 vermisst bei Stalingrad

6./Art. Regt. 371

auch auf Denkmal in Hohengöhrener Damm, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Rossoschka - Russland

Obergefreiter

STEIN

Otto

19.02.1916 Hohengöhren

27.06.1941 bei Dolhoszyje

4./ Schützen Regt. 66

ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräber-stätte Potylicz / Potelitsch - Ukraine

Gefreiter

THEECK

Horst

05.10.1923 Hohengöhren

05.07.1944 in Südrussland vermisst

3./Fla-Batl. 616

TRESKOW

Rudi

1944

Feldwebel

VOGE

Herbert

12.07.1908 Tangerhütte

1939-1935

gemeldet in Tangerhütte

VOIGT

Hermann

14.12.1908

07.05.1945 von Russen erschlagen

auch auf Denkmal Hohengöhrener Damm

WEISS

Richard

14.12.1908 Hohengöhrener Damm

22.09.1944 vermisst (in Lettland)

auch auf Denkmal Hohengöhrener Damm, im Gedenkbuch des Friedhofes Saldus verzeichnet

2. Weltkrieg (nicht auf der Gedenktafel, aber in Hohengöhren beurkundet)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

ISECKE

Willi

06.01.1923 Behrendorf, Kr. Osterburg

12.10.1943 in Schandra bei Boguslaw (Kobessischtsche)

3./Pz. Gren. Regt. 74

ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf Kriegsgräberstätte Kiew

Gefreiter

KLUGE

Wilhelm

23.01.1920 Kulm, Westpr.

14.12.1941 in Werjelewka

6./Inf. Regt. 50

Kriegsgrab bei Wergelewka - Ukraine

Obergefreiter

KRANICH

Kurt

12.07.1908 Blankenhain

08.08.1943 in Laski bei Spassk-Demensk

2./Gren. Regt. 487

Kriegsgrab bei Chaustowo / Smenigorod - Rußland

Grenadier

MUHL

Martin

20.05.1923 Dewitz

20.11.1942 in Stalingrad

8./Gren. Regt. 516

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Rossoschka - Russland verzeichnet

SPRÖSSEL

Hermann

28.09.1910 Stendal

27.02.1942 in Szawina bei Staraja-Russa

Inf. Regt. 553

Kriegsgrab bei Dunajewo - Rußland

Grenadier

VOIGT

Erwin

30.06.1925 Steinmark, Kr. Flatow, Pomm.

14.02.1944 in Skalewatka bei Tscherkassy

1./Pz. Gren. Regt. 93

2. Weltkrieg (Soldatengrab)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

O. Feldmeister

BECKER

Rudolf

13.03.1911 Eger

00.05.1945 bei Hohengöhren

RAD Mann

BECKMANN

Johann

00.05.1945 bei Hohengöhren

RAD Mann

HANDRICH

Kurt

Hassloch

00.05.1945 bei Hohengöhren

Unteroffizier

KAMPE

Heinz

Berlin

00.05.1945 bei Hohengöhren

Leutnant

LAIBLE

Lothar

Karlsruhe

00.05.1945 bei Hohengöhren

Sanitäter

RUKSTINAT

Erich

Altbusch

00.05.1945 bei Hohengöhren

Das Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs wurde nach 1945 komplett abgerissen. Die Namen dieser Gefallenen sind aber auf einer Gedenktafel in der Kirche erhalten (mit zusätzlichen Namen).

Im Soldatengrab befinden sich noch neun unbekannte deutsche Soldaten, darunter ein Feldwebel und zwei RAD-Männer. Einige der Soldaten sollen von eigenen Truppen erschossen worden sein. Die Gräber befanden sich erst an der Hauptstrasse, und wurden in den 60er Jahren zur Kirche umgebettet. Die Grabstelle ist nicht mit Namen oder Anzahl der Toten gekennzeichnet.

Nicht weit entfernt vom Ort an der Strasse nach Hohengöhrener Damm befindet sich ein einsames Soldatengrab im Wald, für einen unbekannten deutschen Soldaten (einige Einwohner behaupten es sollen 2 – 3 Soldaten dort liegen). Zum Volkstrauertag 2013 wurde ein neuer Gedenkstein auf diesem Grab eingeweiht.

Nach jahrelangen Vorbereitungen durch den Ortshistoriker Mangelsdorf und den Herrn Bollmann (dem ältesten Einwohner der noch als Soldat im Krieg war) wurde zum Volkstrauertag 2014 eine Gedenktafel für die Gefallenen des 2. Weltkriegs in der Kirche angebracht. Einen Tag später wurden Namenstafeln am Denkmal Hohengöhrener Damm eingeweiht.

Diese Namen werden auch auf der HohengöhrenerGedenktafel mit aufgelistet. Es gibt aber einige Unterschiede in der Schreibweise und sogar den Jahreszahlen des Todes. Beim Gefallenen Arthur Treskow aus Hohengöhrener Damm (gefallen 1939) und Rudi Treskow (gefallen 1944) auf der Hohengöhrener Tafel soll es sich um die gleiche Person handeln. Anscheinend bestehen Unsicherheiten bei einigen Vornamen und Daten. Bei den in Hohengöhren beurkundeten Gefallenen die nicht auf die Gedenktafel kamen handelt es sich um Personen die nur kurzzeitig im Ort lebten. Quelle der Namen des Soldatengrabes und Details zu den Gefallenen des 2. Weltkriegs: Herr H. Mangelsdorf.
Zusätzliche Informationen in Blau vom www.volksbund.de

Datum der Abschrift: 01.04.2015

Beitrag von: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2015 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten