Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Haar, Gemeinde Amt Neuhaus, Landkreis Lüneburg, Niedersachsen

St.-Nicolai-Kapelle (ehemaliger Friedhof):
Holztafeln in der Kapelle für die Kriege 1870/71 (1 Name), 1904/5 (1 Name), 1914/18 (7 Namen) und 2. Weltkrieg.
Neben der Kapelle steht ein Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges. Der zweistufige Sockel ist aus Natursteinen gemauert, darauf steht eine Stele. Auf einer Metalltafel Inschrift und den Namen. Auf älteren Bildern ist noch auf der ersten Stufe ein aufgeschlagenes Buch aus Marmor zu erkennen, das aber z. Zt. nicht vorhanden ist.


Inschriften:

Holztafel in der Kapelle:
Den im Kriege gefallenen aus der Gemeinde Haar
1870-71
(Name)
1904-05
(Name)

Holztafel in der Kapelle
Eichenlaub 1914 – 18 Eichenlaub
(Namen)

Denkmal neben der Kapelle (1. Weltkrieg):
Eichenlaub Eichenlaub
Zum ehrenden Gedächtnis seinen im Weltkriege 1914/20 gefallenen Kriegern
(Namen)
Gemeinde Haar

Holztafel in der Kapelle (2. Weltkrieg)
1939 1945
Den Gefallenen des II. Weltkrieges zum Gedenken
(Namen)

Namen der Gefallenen:

Namen der Gefallenen 1870/71 und 1904/05

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Truppen-zugehörigkeit oder Einheit

Weitere Bemerkungen

Schutztruppen-reiter

BEESE

Hermann

25.01.1905 Deutsch SüdWest-Afrika

gefallen

GREWE

Chr.

1870, 71

2. Hannov. Inf. Reg. Nr. 77

Namen der Gefallenen 1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Truppen-zugehörigkeit oder Einheit

Weitere Bemerkungen

Musketier

KRUSE

Emil

23.08.1914

Hann. Inf. Regt. Nr. 77, 8. Komp.

gefallen

Gefreiter

KÜHL

Rudolf

25.01.1917

3. Ostpr. Gren. Reg. Nr. 4

gefallen

Ldstm.

LEHMKUHL

Fritz

02.10.1916

Inf. Rgt. Nr. 164, 1. Komp.

gefallen

Kanonier

LEHMKUHL

Wilhelm

23.06.1916 (23.05.1916)

Fußart. Rgt. Nr. 2, 8. Battr.

gefallen (unterschiedliche Angaben auf Tafel und Denkmal)

Unteroff.

PAETOW

Franz

14.03.1915

7. Westpreu. Inf. Regt. Nr. 155, 8. Komp.

gefallen

Husar

RIECKEN

Wilhelm

10.06.1915 (10.05.1915)

Hannov. Hus. Rgt. Nr. 15, 2. Eskadr.

gefallen, (unterschiedliche Angaben auf Tafel und Denkmal)

Kanonier

SCHOOP

Wilhelm

14.10.1916

ResFAR 50 , 1.Battr.

gefallen

Namen der Gefallenen 2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Truppen-zugehörigkeit oder Einheit

Weitere Bemerkungen

Gefreiter

BEHRENS

Wilhelm

07.02.1913 Haar

10.09.1942 Osten

gefallen

Unteroffz.

BENSCH

Franz

18.06.1913 Hermann-Seifen

21.03.1942 Osten

gefallen

Obfeldw.

BLANCK

Walter

31.08.1914 Köslin

21.12.1942 Osten

gefallen

Oberwmst.

BRETTSCHNEIDER

Otto

02.01.1907 Thorn

1944 Osten

vermißt

Gefreiter

BRUHNS

Heinrich

14.08.1908 Laave

07.03.1943 Osten

vermisst

Feldwebel

DITTMER

Heinrich

07.05.1908 Haar

August 1944 Osten

vermißt

Gefreiter

DOUBEK

Hermann

01.12.1903 Friedrichsthal

06.02.1946 Osten

vermißt

Unteroff.

FRIEDRICHS

P.

01.12.1903 Friedrichsthal

09.10.1944 Osten

vermißt

Obergefr.

GARVE

Karl

12.08.1912 Haar

Aug. 1943 Osten

gefallen

Obergefr.

GARVE

Theodor

20.11.1904

31.01.1943 Osten

gefallen

Soldat

GEHRMANN

Gerhard

16.05.1925 Katzendorf

15.07.1944 Osten

gefallen

Gefreiter

GIESE

Kurt

10.11.1926 Haar

09.12.1944 Westen

gefallen

Obergefr.

GIESE

Paul

01.12.1916 Haar

10.10.1944 Westen

gefallen

San.-Soldat

GREWE

Heinrich

12.10.1906 Haar

Herbst 1946 Osten

gestorben

Obergefr.

GROTHE

Wilhelm

28.02.1913 Neu-Neetze

14.09.1943 Osten

gefallen

Frau

HERRMANN

Helene

04.1945

gefallen; d. Bescheinigung Haar

Hauptmann

HOFFMANN

Rudolf

11.05.1918 Haar

20.09.1944 Italien

gefallen

Obergefr.

KOHRS

Franz

20.04.1927 Neu-Garge

1945 Osten

vermißt

Gefreiter

KOHRS

Wilhelm

24.02.1926 Neu-Garge

Aug. 1945

mglw. gest. in Gefangenschaft

Matrose

KRÜGER

Hans

12.01.1927 Ballanden Ostpr.

1945

vermißt

Gefreiter

KRUSE

Friedrich

27.09.1900 Sumte

1944 Osten

gefallen

Soldat

KRUSE

Rolf

24.03.1925 Haar

Juni 1944 Osten

vermißt

Obfeldw.

LAMPE

Heinrich

16.08.1914 Haar

01.07.1944 Westen

gefallen

Gefreiter

LEHMKUHL

A.

1943 im Osten

vermißt

Org.Todt.

POHLMANN

Hermann

15.09.1901 Haar

Jan. 1945 Osten

vermißt

Grenadier

POHLMANN

Hermann

10.11.1927 Haar

27.12.1944 Westen

gefallen

Oberschütze

POHLMANN

Theodor

08.04.1911 Haar

05.08.1941 Osten

gefallen

Obgefr.

RECKER

Friedrich

02.09.1916 Waldmark

12.08.1946 Deutschland

gefallen*1)

Rot-Kreuz-Schwester

RECKER

Gertrud

08.12.1921 Waldmark

26.04.1945 Deutschland

gefallen; d. Bescheinigung Kl. Banratz *2)

Obgefr.

REIMANN

Helmut

16.12.1921 Ostpreußen

1945

vermißt

-

REIMANN

Otto

28.03.1912 Westpr.

April 1942 Albanien

vermißt

Unteroffz.

RITTERSKAMP

Heinrich

29.03.1913 Rheinld.

Juni 1944

vermißt

Gefreiter

SIELER

Georg

17.04.1917 Hohenwardien

24.05.1943 Deutschland

gefallen

Volkstrm.

STREHMEL

E.

1945 Osten

vermißt

San.-Unteroffz.

WANKA

Karl

05.08.1919 Oberpraußnitz

21.12.1942 Osten

gefallen

Obgefr.

WANKA

Richard

26.10.1922 Oberpraußnitz

20.08.1943 Osten

gefallen

Frau

WEGENER

Emma

04.1945 Haar

gefallen; d. Bescheinigung Haar

Schütze

WEGESACK

Willi

19.07.1922 Kl. Banratz

10.01.1942 Osten

vermißt

Obergefr.

WESKA

Eduard

06.01.1906 Ob.-Rausnitz

08.02.1945

vermißt

MaschMaat

WIEDENSEE

Heinz-Max

23.10.1919 Bernburg

08.07.1943 westl. Oporto

gefallen; U 232

Gefreiter

WILKENDING

Günther

13.01.1925 Hamburg

03.04.1944 Osten

gefallen

Gefreiter

WILKENDING

Heinrich

31.08.1912 Haar

22.04.1943 Osten

gefallen

Auf dem Friedhof liegen die Gräber für das Geschwisterpaar Recker. Auf beiden Grabsteinen findet man die Abkürzung „gef.“ für „gefallen anstatt „gestorben“.

*1) Friedrich RECKER, Landwirt, wurde am 12.8.1946 in Neuhaus/Elbe auf offener Straße auf seinem landwirtschaftlichen Fahrzeug ohne jeden Grund von einem sowjetischen Soldaten erschossen, mit ihm noch ein heimatvertriebener Einwohner aus Neuhaus.
*2) Gertrud RECKER wurde a 26.4.1945 während eines amerikanischen Artilleriebeschusses im Elternhaus in Klein Banratz bei Haar von einem Granatsplitter tödlich getroffen.

Datum der Abschrift: August/Dez. 2004 / Ergänzungen Aug. 2014

Beitrag von: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (http://gghh.genealogy.net)
Foto © 2014 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten