Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Spandau (5. Garde-Regiment zu Fuß), Berlin

PLZ 13585

Standort: bis 1962 am Askanierring, seither am Hohenzollernring, gegenüber der Hausnummer 166.
Enthüllt: 06.05.1923
Entwurf: Heinrich Wolff aus Berlin. Material: Pfeiler aus Märkischen Sandstein.
Das ursprüngliche Denkmal wurde stark gekürzt, ein Adler auf der Säule wurde nach dem Standortwechsel nicht mehr aufgesetzt.
Im Ersten Weltkrieg sind über 4000 Mannschaften und 160 Offiziere des Regiments gefallen, verwundet, verstorben oder vermisst. Das Denkmal erinnert an sie.

Inschriften:

Den im Weltkriege gefallenen Kameraden des 5. Garde Regiments zu Fuss.
Suum quique.
(Rückseite: Eisernes Kreuz und Jahreszahlen 1914 – 1918)

Datum der Abschrift: 14.02.2014

Beitrag von: anonym
Foto © 2014 anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten