Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Lockenhaus (Shoa-Denkmal) (ung.: Léka, kroat.: Livka), Bezirk Oberpullendorf, Burgenland, Österreich

PLZ 7442

N 47°24.411' / O 16°25.028
'
Das Denkmal, neben dem Gefallenendenkmal, besteht aus einem stählernen Sockel und drei Tafeln aus Rechnitzer Grünschiefer. Die gekantete Stahlplatte ragt vorne schräg aus der Erde, um dann nach hinten in einer schiefen Ebene wieder abzufallen. Hier befinden sich drei parallele Schlitze, in welche die Steintafeln eingelassen sind.
Die Tafeln dienen nicht nur als Träger des Textes, sondern weisen auch diverse Ausnehmungen auf. Es entsteht ein Wechsel aus Verdecken und Freilegen

Inschriften:


Den Lockenhauser Opfern der Shoa
1938                     2008

Namen der Opfer:

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Bemerkungen

STÖSSEL

Emanuel

1886

STÖSSEL

Gertrude

1928

STÖSSEL

Johanna

1929

STÖSSEL

Julie

1892

STÖSSEL

Maier

1905

STÖSSEL

Max

1880

STÖSSEL

Moritz

1921

STÖSSEL

Sotie

1922

STÖSSEL

Wilhelm

1919

SÜSS

Alexander

1864

Dr.

SÜSS

Irene

1896

Datum der Abschrift: 25.08.2014

Beitrag von: Leo F. Palkovics
Foto © 2014 Leo F. Palkovics

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten