Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Eggenstedt, Stadt Wanzleben-Börde, Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt

PLZ 39164

An der Hauptstraße: Stele mit Stahlhelm für den 1. Weltkrieg, von einer Mauer umrahmt, rechts und links mit Schwertdekor; Namen an den Seiten (teilweise verwittert).
An beiden Seiten stehen Steintafeln für den 2. Weltkrieg und dahinter ein Gedenkstein für 1870/71.

Inschriften:

1870/71:
Friedenseiche, gepflanzt am 22ten März 1871

1. Weltkrieg

Unseren im Weltkriege 1914 – 1918 gebliebenen tapferen Brüdern in Dankbarkeit und Treue
(Namen)

2. Weltkrieg

In Gedenken der im 2. Weltkrieg gefallenen Soldaten der Gemeinde Eggenstedt
(Namen)

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BARTELS

Friedrich

Eggenstedt

21.08.1915

RIR 27, 3. Komp.

gefallen

BRASE

Friedrich

Eggenstedt

22.10.1918 Gefschaft

RIR 217, 5. Komp.

gestorben

DÄMMRICH

Hermann

Weißenborn

10.10.1914

IR 27, 3. Komp.

Verwundung

Grenadier

HOTOPP

Albert

Eggenstedt

02.07.1916

GGren.Rgt. 5

gefallen; i.d. Verlustliste: LIR 13, 7. Komp.

Kanonier

HOTOPP

Karl

Eggenstedt

26.10.1914 franz. Gefsch.

FAR 4, 6. Battr.

Verwundung

Musketier

HOTOPP

Richard

Eggenstedt

04.10.1914

IR 78

gefallen

KLEIN

Otto

Eggenstedt

26.09.1916

IR 26, 3. Komp.

gefallen

Obgefr.

LÜHR

Andreas

24.10.1915

IR 66

Reservist

LÜKE

Friedrich

Eggenstedt

31.10.1918

IR 66, 2. Komp.

gefallen

Vizewmstr.

MARKMANN

Robert

01.11.1892 Eggenstedt

29.09.1918

5. Gd.FAR, 1. Battr.

Verwundung

MAUSHAKE

Gustav

06.12.1896 Eggenstedt

16.03.1917

IR 78

gefallen

Unteroff.

MEIER

Gustav

16.01.1917

RIR 26

Gefreiter

MICHAEL

Wilhelm

09.03.1894 Eggenstedt

04.05.1917

2. Gd.Rgt. z.Fuß

gefallen

MOLLENHAUER

Heinrich

26.04.1918

??

NOBBE

Oswald

28.10.1919

Fuß-Art. Rgt. 28

Gefreiter

REGENER

Friedrich

Eggenstedt

13.03.1916 Feldlaz. 2, XIV. Res. Ko.

schw. Min.W. 52, 14 A.K.

Krankheit

TRIEGER

Fritz

29.05.1917

IR 66 (?)

Gefreiter

WASCHKOWIAK

Otto

24.08.1917

IR 264

WITTE

Heinrich

Eggenstedt

20.07.1918

IR 24, 10. Komp.

gefallen

WITTE

Willi

0“.?.1918

Fuß-Art.Batl. 58

2. Weltkrieg

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BECK

Willi

1911

1942

gefallen

EGGERS

Heinz

1920

1944

gefallen

EGGERS

Werner

1925

1944

gefallen

FRICKE

Otto

1906

1944

vermißt

FRICKE

Willi

1911

1943

gefallen

GROPE

Karl

1915

1942

gefallen

GÜNTER

Ernst

1907

1945

gefallen

HARY

Bertold

1923

1944

gefallen

HEINE

Wilhelm

1911

1944

gestorben

HEINEMANN

Kurt

1923

1945

gefallen

HERMANN

Wilhelm

1916

1945

gefallen

HERZBERG

Ernst

1910

1945

gefallen

JAEGER

Otto

1914

1943

gefallen

JORDAN

Walter

1926

1944

vermißt

KOSUB

Otto

1906

1945

gestorben

MICHAEL

Kurt

1927

1945

gefallen

MURACH

Kurt

1921

1941

gefallen

NIEMANN

Erhard

1924

1943

gefallen

NOWACK

Gustav

1902

1945

gestorben

PAWELZYK

Emil

1910

1944

vermißt

REGENER

Paul

1909

1944

gefallen

SCHNALKE

Hans

1915

1944

gefallen

SOMMER

Ernst

1900

1947

gestorben

STREBE

Joachim

1926

1944

gefallen

WAHRENDORF

Otto

1923

1942

gefallen

WILKE

Hermann

1906

1947

gestorben

Datum der Abschrift: 11.07.2013

Beitrag von: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (http://gghh.genealogy.net)
Foto © 2013 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten