Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Bebensee, Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein

PLZ 23816

53° 52‘ 33“ N / 10° 17‘ 56“ E


Das Ehrenmal der Gemeinde wurde 1955 von Probst Jäger, Bad Segeberg, geweiht. Die Namen der Kriegstoten sind hier nicht genannt, diese finden sich in der Chronik von Horst Schumacher: „Bebensee vor und während der Jahrtausendwende. Eine Chronik“ (Bebensee 2005). Außer den vier Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges werden auch 19 Namen von einheimischen Opfern des Zweiten Weltkrieges genannt sowie 22 Namen der Angehörigen von Flüchtlingen und Vertriebenen, die in Bebensee ansässig wurden. Schließlich werden auch 35 Namen von Heimkehrern aufgeführt.
Im Kulturhaus (der ehemaligen Schule) findet sich auch eine Gedenktafel mit Fotos.

Inschriften:


1914-18 * 1939-45
Uns rief das Vaterland in seiner Not
Wir zogen aus zum frühen Tod
Wir taten unsere Pflicht
Vergesst uns nicht!

Namen der Gefallenen:

(Auszug aus der Gedenktafel in der Segeberger Marienkirche)

Name

Vorname

aus

Todesdatum u. Ort

Einheit

HAMANN

J.C.

Bevensee

23.04.1849 Kolding

1. J.C., 2.Comp

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

Landsturmmann

HAMM

August

20.07.1916

KRÖGER

Ernst

05.1915 bei Przemysel, Galizien

28 Jahre

ROHLF

Heinrich

VOß

Ernst

2. Weltkrieg (Einheimische Gefallene und Vermißte)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum und Ort

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

BEHRENS

Ernst

27.04.1944

BIESTER

Heinrich

14.09.1944

DANGER

Hugo

05.12.1942

Unteroffz.

FELDSIEN

Richard

19.06.1906 Heiderfeld

25.12.1944 Goldingen Ortslaz.

ruht a.d. Kriegsgräberstätte Saldus, Block P Reihe 29 Grab 756

Gefreiter

GROTH

Heinrich

22.02.1915 Bebensee

26.05.1943 Staraja-Russa

ruht a.d. Kriegsgräberstätte Korpowo, Block 15

GRUND

Gustav

27.12.1944

verm.

Gefreiter

KLÜSCHENDORF

Klaus / Hans

29.05.1920 Bebensee

08.11.1941 Insel Kertsch , 7km westl. Mrfowka

sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Marfowka / Krim – Ukraine; Sohn von Gustav Klüschendorf (in der Chronik nicht genannt)

Stabsgefr.

KLÜSENDORF

Herbert

23.11.1911 Bürau

28.04.1945 Laz.-S.-Stelle Hela

Sohn von Karl Klüsendorf

KLÜSENDORF

Karl

16.02.1944

Sohn von Karl Klüsendorf

Unteroffz.

KLÜSENDORF

Willi

29.03.1915 Bürau

31.10.1941

Sohn von Karl Klüsendorf

KUCHENBRANDT

Hans

06.09.1944

Sturmmann

MARQUARDT

Heinrich

15.12.1910 Avensdorf

29.09.1941 Kiestinki, Feldlaz.662m

ruht a.d. Kriegsgräberstätte Salla, Block 2 Reihe 10 Grab 371

MARTENS

Herbert

07.09.1941

MÖLLER

Gustav

10.07.1945

verm.

RICKERT

Georg

30.07.1946 i.d.Krgf.

gest.

RICKERT

Hugo

29.01.1943

Stabsgefr.

RICKERT

Rudolf

22.04.1910 Bebensee

23.04.1945 , 21.04.1945 H.V.Pl. Lochstedt b. Pillau

RUGE

Ernst

23.07.1944

STEENBOCK

Bernhard

14.02.1945

verm.

2. Weltkrieg (Einheimische Kriegsteilnehmer, Heimkehrer)

Name

Vorname

Bemerkungen

BEHRENS

Emil

BEYER

Ernst

BÜNNING

Erwin

BÜNNUNG

Waldemar

CARSTENS

Otto

CARSTENS

Waldemar

DOHSE

Ernst

EGLINSKY

Heinz

FÄRBER

Fritz

FELDSIEN

Georg

FELDSIEN

Günther

FELDSIEN

Hans

FINNERN

Paul

FÜRSTENBERG

Karl

HAHN

Hans

KLÜSSENDORF

Horst

KUCHENBRANDT

Heinrich

MARTENS

Hans

MÖLLER

Hans

MÖLLER

Hugo

MÜLLER

Fritz

RICKERT

Ernst

Stellmacher

RICKERT

Ernst

Landwirt

RIECK

Fritz

ROTTGARDT

Erich

SCHÖNTEICH

Alfred

SCHÖNTEICH

Fritz

SCHUMACHER

Hugo

SCHWARTZ

Ewald

STUHLMACHER

Helmut

TONN

Fritz

TONN

Heinrich

TONN

Willy

WITT

Erich

WULFF

Gustav

2. Weltkrieg (Angehörige von Flüchtlingen und Vertriebenen)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum und Ort

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

Sturmmann

BERGATT

Bruno

09.04.1925 Königsberg

19.08.1944 Wolka Kozlowska

sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Wolka Kozlowska - Polen

BERGATT

Ernst

27.04.1944

DAVID

Ernst

10.04.1945

DAVID

Walter

20.03.1943

FÄRBER

Kurt

14.10.1944

FRANZ

Robert

23.01.1945

GRONAU

Otto

02.07.1951

gest. an den Kriegsfolgen.

HAUG

Wilhelm

01.1945

verm.

HERTEL

Helmut

08.1944

HUBER

Eduard

06.05.1945

HUBER

Karl

29.12.1944

verm.

PETERMANN

Wilhelm

11.09.1944

PILLKAHN

Ernst

03.1945

verm.

SCHEIL

Albert

11.06.1944

SCHEIL

Kurt

08.1944

verm.

SCHLEGEL

Friedrich

13.08.1941

verm.

SCHNEIDER

Heinrich

28.12.1944

Pionier

SIEB

Emil

16.02.1907 Königsberg

14.09.1939 Res.Laz. III Abt. 1 Kr.Revier Kbg., Pr., Maraunenhof

sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kaliningrad - Rußland

Wachtmstr.

SOMMER

Wilhelm

20.11.1909 Grunewald

27.06.1941 1.Uni-Klinik Kowno

ruht a.d. Kriegsgräberstätte Kauen / Kaunas

VANDRE

Artur

01.01.1946

gest. an den Kriegsfolgen.

WEBER

Artur

01.1945

verm.

ZANDER

Ewald

27.10.1944

In blauer Schrift Ergänzungen aus www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: März 2008

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2008 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten