Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Frankfurt (Oder), Eisenbahnerdenkmal, Brandenburg

PLZ 15230

Auf dem Kiliansberg unweit des Frankfurter Bahnhofs befindet sich das Denkmal für die im 1. Weltkrieg und den anschließenden Grenzkriegen gefallenen 1535 Eisenbahner. 1931 beschloss der Bezirksverband des Eisenbahnervereins Spenden zu sammeln und am 3.7.1932 konnte das Denkmal eingeweiht werden. Die drei Stelen symbolisieren die Direktionsbereiche Posen, Bromberg und Danzig, der Sockel die Rechsbahndirektion Osten. Die Inschrift wurde nach 2012 wieder sichtbar gemacht.

Inschrift:

1535
Eisenbahner aus den
drei Direktionsbezirken
Bromberg, Danzig, Posen
fielen im Weltkrieg
1914 - 1918 und 1919 in
den Grenzkämpfen

Inschrift: Lars Bandurski; November 2018

Datum der Abschrift: 18.05. 2012

Beitrag von: Wolfgang KW Garz (www.garz.de.vu)
Foto © 2012 Wolfgang KW Garz 2012

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten