Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste: 4. Lothringischen Infanterie-Regiment Nr. 136:

Quelle: Ehrentafel des 4. Lothringischen Infanterie-Regiments Nr. 136

Ehrentafel des 4. Lothringischen Infanterie-Regiments Nr. 136

Inschriften:

 Es gaben ihr Leben, auf daß Deutschland lebe, 4360 Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften im Völkerringen auf den Schlachtfeldern der Westfront, in Russland und Rumänien, oder starben an ihren Wunden und an Krankheiten während des Krieges oder in der Gefangeschaft

Namen der Gefallenen:

I. Bataillon, 4. Kompanie
(weitere Listen hier)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Musketier

ABTS

Wilhelm

 

13.06.1918, Kriegslazarett 22 E

verwundet am 04.06.1918 bei Longpont, Kriegsgräberstätte Soupier Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 83

Musketier

ADOLFS I

 

 

24.01.1915, Ypern

vermisst

Musketier

AMBACHER

 

 

15.10.1917, Kriegslazarett 123 B Buzau

infolge Krankheit

Reservist

ANDING I

 

 

08.10.1914, Craonne

 

Reservist

ANSTEDT

 

 

10.05.1915, Arras

 

Ersatz-Reservist

ARMBRUST

 

 

18.12.1914, Ypern

 

Reservist

ARNDT

Hermann

 

07.11.1914, Ypern

Kriegsgräberstätte Menen Belgien Endgrablage Block D Grab 3459

Musketier

ASTHALTER

Gustav

 

20.08.1914, Haarberg

Für den Toten konnte keine Grabmeldung ermittelt werden. Da der französische Gräberdienst jedoch in den 20er Jahren Umbettungen aus den umliegenden Orten jeweils auf Sammelfriedhöfe durchführte, könnte er auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Walscheid (Frankreich) als "Unbekannter" im Kameradengrab bestattet worden sein.

Musketier

BÄCHLE

Luzian

 

03.06.1918, Longpont

Kriegsgräberstätte Parcy et Tigny Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 173

Musketier

BADURA

 

 

09.01.1917, Feldlazarett 273 Ciorasti

verwundet am 08.01.1917 bei Garleasca

Gefreiter

BAKIWICZ

 

 

24.08.1914, Badonviller

 

Reservist

BARTHOLME

 

 

18.12.1914, Ypern

 

Gefreiter

BECKER II

Heinrich

 

08.01.1917, Sanitäts-Kompanie 115

verwundet am 07.01.1917 bei Garleasca, Kriegsgräberstätte Focsani Rumänien Endgrablage Block 1 Reihe L

Kriegsfreiwilliger

BECKER III

 

 

12.05.1915, Arras

 

Musketier

BECKER V

 

 

27.09.1916, Feldlazarett 147 Lokacze

verwundet am 20.09.1916 bei Woynin

Reservist

BEHRENDT

 

 

05.10.1916, Woynin

 

Musketier

BERGER

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Kriegsfreiwilliger

BERGNER

 

 

31.10.1917, Sanitäts-Kompanie 115

verwundet am 31.10.1917 nördlich Mangalaciul

Musketier

BERGRATH

 

 

19.10.1916, Woynin

 

Reservist

BERNARD

Ernst

 

31.10.1914, Ypern

verwundet, Kriegsgräberstätte Menen Belgien Endgrablage Block I Grab 1543

Musketier

BERTHOLD

 

 

03.06.1918, Longpont

 

Kriegsfreiwilliger

BIERNATH

 

 

10.05.1915, Arras

 

Reservist

BODAR

August

 

20.08.1914, Haarberg

Für den Toten konnte keine Grabmeldung ermittelt werden. Da der französische Gräberdienst jedoch in den 20er Jahren Umbettungen aus den umliegenden Orten jeweils auf Sammelfriedhöfe durchführte, könnte er auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Walscheid (Frankreich) als "Unbekannter" im Kameradengrab bestattet worden sein.

Landsturmmann

BOLIN

Alfred Friedrich Christian

20.06.1888, Bremen

07.04.1917, Reserve-Lazarett 1 Bremen

infolge Krankheit, Kriegsgräberstätte Bremen Walle Deutschland Endgrablage Grab 242

Wehrmann

BORGES

 

 

16.12.1914, Ypern

 

Landsturmmann

BÖRSIG

 

 

16.08.1915, Kowno

 

Musketier

BOSHOLD

 

 

26.11.1914, Ypern

 

Krankenträger - Gefreiter

BRANDT I

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Musketier

BREGENSTROTH

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Musketier

BRELL

Ludwig

 

09.08.1917, Feldlazarett 375

verwundet am 08.08.1917 bei Batinesti; wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

Reservist

BUSCH

Franz

 

20.08.1914, Haarberg

Für den Toten konnte keine Grabmeldung ermittelt werden. Da der französische Gräberdienst jedoch in den 20er Jahren Umbettungen aus den umliegenden Orten jeweils auf Sammelfriedhöfe durchführte, könnte er auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Walscheid (Frankreich) als "Unbekannter" im Kameradengrab bestattet worden sein.

Kriegsfreiwilliger

DAUBE

 

 

23.11.1914, Ypern

 

Unteroffizier

DENECKE

 

 

23.03.1917, Feldlazarett 277 Buzau

 

Ersatz-Reservist

DIENER

Wilhelm

 

05.12.1914, Ypern

Kriegsgräberstätte Menen Belgien Endgrablage Block F Grab 1178

Musketier

DÖPKE

 

 

09.08.1917, nördlich Batinesti

 

Wehrmann

DRECHSLER

 

 

08.10.1914, Craonne

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Musketier

DREES

 

 

16.11.1915, Kenzipol

 

Wehrmann

DRIESEL

 

 

28.09.1914, Craonne

vermisst und Nachforschungen ohne Ergebnis

Reservist

DUDA

 

 

19.11.1914, Feldlazarett 1 Werwik

verwundet am 18.11.1914 bei Ypern

Kriegsfreiwilliger

EICKENBERG

 

 

16.12.1914, Ypern

 

Gefreiter

ELLERKAMP

Heinrich

 

12.03.1915, Ypern

Kriegsgräberstätte Menen Belgien Endgrablage Block F Grab 1539

Musketier

ELLINGHAUS

 

 

06.08.1918, in Gefangenschaft ermordet

vermisst am 23.09.1915

Kriegsfreiwilliger

ENDRES

 

 

23.01.1917, Reserve-Lazarett Bamberg

verwundet am 10.05.1915 bei Arras

Kriegsfreiwilliger

ENGELKE

 

 

16.12.1914, Ypern

 

Wehrmann

ENGELMANN

 

 

20.09.1914, Craonne

 

Landsturmmann

ERMANN

 

 

12.09.1915, Schlacht bei Wilna

 

Musketier

ESSELMANN

 

 

17.01.1916, in der Gefangenschaft in Stretensk

vermisst am 23.09.1915 bei Wileyka

Kriegsfreiwilliger

FECHT

von der

 

07.11.1914, Ypern

 

Ersatz-Reservist

FEID

 

 

25.05.1915, Arras

vermisst und Nachforschungen ohne Ergebnis

Unteroffizier

FLUBACHER

Gustav

 

20.08.1914, Haarberg

Für den Toten konnte keine Grabmeldung ermittelt werden. Da der französische Gräberdienst jedoch in den 20er Jahren Umbettungen aus den umliegenden Orten jeweils auf Sammelfriedhöfe durchführte, könnte er auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Walscheid (Frankreich) als "Unbekannter" im Kameradengrab bestattet worden sein.

Musketier

FONDEL

 

 

24.01.1917, Kriegslazarett 123 A Buzau

infolge Krankheit

Ersatz-Reservist

FÖRSTER

 

 

18.12.1914, Ypern

 

Reservist

FRAUENROTH

 

 

26.08.1914, Raon l'Etape

 

Vizefeldwebel

FRICKE

 

 

20.09.1918, Woynin

 

Kriegsfreiwilliger

FRITZ

 

 

14.11.1916, Feldlazarett 147 Lokasze

verwundet am 09.11.1916 bei Woynin

Gefreiter

FUNKE

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Musketier

GAACK

August

 

14.01.1917, Sanitätskompanie 115 I.D.

verwundet am 08.01.1917 bei Garleasca, Kriegsgräberstätte Focsani Rumänien Endgrablage Block 1 Reihe L

Unteroffizier

GALL

 

 

02.06.1915, Festungs-Lazarett 4 Köln

verwundet am 10.05.1915 bei Arras

Kriegsfreiwilliger

GEHRKE

 

 

16.12.1914, Ypern

 

Kriegsfreiwilliger - Wehrmann

GELPKE

Theo

 

02.12.1914, Feldlazarett 9 Werwik

verwundet am 01.12.1914 bei Ypern, Kriegsgräberstätte Wervicq Sud Frankreich Endgrablage Block 1 Grab 30

Gefreiter

GENDNER

 

 

24.08.1914, Badonviller

 

Musketier

GERSTENKORN

Otto

 

08.01.1917, Garleasca

wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

Kriegsfreiwilliger

GIESE

 

 

20.09.1916, Woynin

vermisst und Nachforschungen ohne Ergebnis

Wehrmann

GLÄSER

 

 

04.11.1914, Ypern

 

Gefreiter

GLAß

Hermann

 

03.06.1918, Longpont

Kriegsgräberstätte Parcy et Tigny Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 663

Musketier

GLEIM

 

 

26.08.1914, Raon l'Etape

 

Musketier

GNATZKY

 

 

12.03.1916, Feldlazarett 115 I.D. Lopuze

verwundet am 11.03.1916 bei Kenzipol

Musketier

GOHLSCH

 

 

03.10.1915, Baltaguzy

 

Reservist

GÖRNHARDT

 

 

28.09.1914, Craonne

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Kriegsfreiwilliger

GÖTZE

Alwin

 

10.05.1915, Arras

vermisst und gerichtlich für tot erklärt, Kriegsgräberstätte Neuville St. Vaast Frankreich Endgrablage Block 11 Grab 575

Musketier

GRÄBE

 

 

26.09.1914, Craonne

 

Reservist

GREINER

Karl

 

22.09.1914, Craonne

Kriegsgräberstätte Cerny en Laonnois Frankreich Endgrablage Block 1 Grab 2609

Musketier

GRONAU

 

 

22.07.1917, Olaneasca

 

Hornist

GRONEMEIER

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Musketier

GROßER

 

 

31.03.1918, Kriegslazarett Bukarest

infolge Krankheit

Musketier

GROßSTEINBECK

Emil

 

20.08.1914, Haarberg

Für den Toten konnte keine Grabmeldung ermittelt werden. Da der französische Gräberdienst jedoch in den 20er Jahren Umbettungen aus den umliegenden Orten jeweils auf Sammelfriedhöfe durchführte, könnte er auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Walscheid (Frankreich) als "Unbekannter" im Kameradengrab bestattet worden sein.

Musketier

GRÜTER

 

 

18.10.1916, auf dem Transport

verwundet am 04.10.1916 bei Woynin

Musketier

GRZEGOREK

 

 

03.06.1918, Longpont

 

Kriegsfreiwilliger

GUNKEL

 

 

24.09.1914, Craonne

 

Unteroffizier

HAFERLACH

Alfred

 

31.05.1915, Kriegslazarett 1

verwundet am 11.05.1915 bei Arras, Kriegsgräberstätte Neuville St. Vaast Frankreich Endgrablage Block 14 Grab 970

Musketier

HÄGERICH

 

 

23.07.1918, Longpont

 

Musketier

HAHN

 

 

04.06.1918, Longpont

 

Musketier

HALBIG

 

 

31.10.1917, nördlich Mangalaciuj

 

Musketier

HANNEMANN

 

 

17.09.1917, bei Muncelul

 

Gefreiter

HECKER

 

 

21.09.1916, Feldlazarett 147 Lokacze

verwundet am 20.09.1916 bei Woynin

Kriegsfreiwilliger

HEISE

 

 

24.11.1914, Ypern

 

Musketier

HELLER

 

 

24.11.1914, Ypern

 

Wehrmann

HEMMING

Adolf Albin

14.04.1883, Oberlind-Thüringen

10.05.1915, Givenchy-Lorettohöhe

wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

Reservist

HEMPEL

 

 

21.09.1914, Craonne

 

Kriegsfreiwilliger

HESSE

 

 

05.11.1914, Ypern

 

Gefreiter

HESSELING

 

 

20.08.1914, Haarberg

vermisst und Nachforschungen ohne Ergebnis

Sanitäts-Unteroffizier

HESTERKAMP

Johann

 

13.12.1914, Feldlazarett 5/XI Werwik

verwundet am 11.12.1914 bei Ypern, Kriegsgräberstätte Menen Belgien Endgrablage Block G Grab 2534

Reservist

HETZEL

 

 

01.09.1914, Reserve-Lazarett Lyzeum Straßburg

verwundet am 20.08.1914 bei Haarberg

Kriegsfreiwilliger

HEUSCHEID

 

 

12.09.1915, Schlacht bei Wilna

 

Gefreiter

HIEMER

Emil

 

23.05.1915, Arras

Kriegsgräberstätte Neuville St. Vaast Frankreich Endgrablage Block 6 Grab 499

Ersatz-Reservist

HILMES

 

 

24.05.1915, Arras

 

Kriegsfreiwilliger

HOFFMANN I

 

 

07.11.1914, Ypern

 

Wehrmann

HOFFMANN IV

 

 

12.05.1915, Städtisches Hospital Köln-Deutz

verwundet am 10.05.1915 bei Arras

Musketier

HÖH

von der

 

08.01.1917, Garleasca

 

Musketier

HÖH

 

 

26.08.1914, Raon l'Etape

 

Musketier

HOLDERER

 

 

03.09.1917, Muncelul

 

Reservist

HOLDERMANN

 

 

21.09.1914, Craonne

vermisst

Unteroffizier

HOPF

 

 

21.09.1914, Craonne

 

Musketier

HORNUNG

 

 

19.08.1915, Reserve-Feldlazarett 112 Popilwa

verwundet am 16.08.1915 bei Kowno

Musketier

HUGO

 

 

18.07.1918, Blancy

vermisst

Musketier

HUMBERT

 

 

02.09.1914, St. Bénoit

 

Musketier

HUSEMANN

 

 

19.09.1916, Woynin

 

Musketier

HUVERSTUHL

 

 

17.08.1917, in russischer Gefangenschaft

vermisst am 23.09.1915 bei Wileyka

Musketier

JÄGER

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Musketier

JANSEN

 

 

18.04.1916, Kenzipol

 

Gefreiter

JAUSEL

Ludwig

 

20.08.1914, Haarberg

Für den Toten konnte keine Grabmeldung ermittelt werden. Da der französische Gräberdienst jedoch in den 20er Jahren Umbettungen aus den umliegenden Orten jeweils auf Sammelfriedhöfe durchführte, könnte er auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Walscheid (Frankreich) als "Unbekannter" im Kameradengrab bestattet worden sein.

Musketier

JOCHUM

 

 

05.11.1916, Woynin

 

Musketier

JUNGMANN

 

 

30.10.1914, Ypern

 

Musketier

KARRAS

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Landsturmmann

KAUTSCH

 

 

26.08.1915, Njemenschlacht

 

Reservist

KERBUSCH

 

 

20.08.1914, Haarberg

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Musketier

KLAPPROTH

 

 

23.09.1916, Feldlazarett 1 Kowel

verwundet am 20.09.1916 bei Woynin

Ersatz-Reservist

KLEIN IV

Sally

Wellmich

08.07.1915, Soissons

infolge Unglück, Kriegsgräberstätte Vauxbuin Frankreich Endgrablage Block 1 Grab 273, Quelle: Gedenkbuch des Reichsbunds jüdischer Frontsoldaten (RjF)

Unteroffizier

KLEINE-NÖLTEN

 

 

20.07.1917, Haspe

infolge Krankheit

Gefreiter

KLEINERT

Kurt

 

04.06.1918, Longpont

Kriegsgräberstätte Vauxbuin Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 724

Musketier

KLINGE

 

 

10.01.1917, Garleasca

 

Musketier

KOCH

 

 

28.09.1914, Craonne

 

Musketier

KOCH V

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Unteroffizier

KOENDERS

 

 

02.09.1914, St. Bénoit

 

Ersatz-Reservist

KOHL

 

 

10.11.1914, Ypern

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Musketier

KORBMACHER

Hubert

 

20.08.1914, Haarberg

Für den Toten konnte keine Grabmeldung ermittelt werden. Da der französische Gräberdienst jedoch in den 20er Jahren Umbettungen aus den umliegenden Orten jeweils auf Sammelfriedhöfe durchführte, könnte er auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Walscheid (Frankreich) als "Unbekannter" im Kameradengrab bestattet worden sein.

Wehrmann

KORTEN

 

 

10.05.1915, Arras

 

Musketier

KÖTER

 

 

09.01.1917, Garleasca

 

Musketier

KRÄMER

 

 

08.01.1917, Garleasca

 

Musketier

KRANZOW

 

 

02.07.1918, Reserve-Feldlazarett 75 Sermoise

verwundet am 06.06.1918 bei Longpont

Ersatz-Reservist

KÜHN

 

 

23.05.1915, Arras

 

Landsturmmann

KUHRMEYER

 

 

26.08.1915, Njemenschlacht

 

Offizier-Stellvertreter

KULAWICK

 

 

17.11.1914, Reserve-Lazarett München-Gladbach

verwundet am 06.11.1914 bei Ypern

Musketier

KUYER

 

 

04.09.1915, Feldlazarett 3 115. I.D.

verwundet am 28.08.1915 bei der Njemenschlacht

Reservist - Musketier

LIMBACH

Werner

 

21.08.1914, Alberschweiler

Kriegsgräberstätte Abreschviller Frankreich Endgrablage Kameradengrab

Landsturmmann

LIPINSKI

 

 

27/08/1915

verwundet am 28.08.1915 bei der Njemenschlacht

Musketier

LOCHOWICZ

 

 

08.06.1918, Longpont

 

Ersatz-Reservist

LÜBKE

 

 

25.05.1915, Arras

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Musketier

LÜCKE

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Musketier

LÜDEMANN

 

 

09.08.1917, nördlich Batinesti

 

Musketier

LUTHER

 

 

23.09.1915, Wileyka

 

Ersatz-Reservist

LUTZ

 

 

19.09.1916, Woynin

 

Reservist

MAAS

 

 

27.08.1914, Raon l'Etape

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Musketier

MATHEUS

 

 

18.06.1916, Woronez

 

Musketier

MAY

Hermann

 

03.06.1918, Longpont

Kriegsgräberstätte Vauxbuin Frankreich Endgrablage Block 3 Grab 319

Musketier

MEIER XI

 

 

04.11.1916, Woynin

 

Musketier

MEIßNER

 

 

25.05.1915, Arras

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Wehrmann

MEIßNER II

 

 

01.10.1915, Baltaguzy

 

Musketier

MENZ

 

 

21.09.1916, Feldlazarett 147 Lokacze

verwundet am 20.09.1916 bei Woynin

Musketier

MENZE

 

 

24.08.1915, Njemenschlacht - Daynowo

 

Wehrmann

METZ

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Reservist

MEYER

 

 

28.09.1914, Woynin

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Musketier

MEYER III

 

 

19.02.1915, Ypern

 

Musketier

MEYER IX

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Gefreiter

MEYER V

 

 

28.09.1914, Craonne

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Musketier

MIETHLING

 

 

19.08.1917, Feldlazarett 375 Focsani

verwundet am 09.08.1917 nördlich Batinesti

Kriegsfreiwilliger

MILDE

 

 

23.09.1915, Wileyka

 

Wehrmann

MÜSKEN

 

 

06.01.1917, Reserve-Lazarett Fürstenfelde

infolge Krankheit

Musketier

NEUE

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Ersatz-Reservist

NICKELS

 

 

26.12.1915, Kenzipol

infolge Unglück

Reservist

NISSEN

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Musketier

NIXDORF

 

 

21.10.1916, Feldlazarett 1 Wladimir-Wol.

verwundet am 17.10.1916 bei Woynin

Wehrmann

NOACK

 

 

18.12.1914, Ypern

 

Kriegsfreiwilliger

PAUST

 

 

10.05.1915, Arras

 

Gefreiter

PFÖRTNER

 

 

20.12.1914, Reserve-Lazarett Bruchsal

verwundet am 26.08.1914 bei Raon l'Etape

Musketier

PIETRACZIK

 

 

20.08.1914, Haarberg

 

Gefreiter

POOLEIT

 

 

08.06.1918, Longpont

 

Musketier

POPULOH

 

 

08.04.1916, Kenzipol

 

Vizefeldwebel

RABE

 

 

21.09.1914, Craonne

 

Kriegsfreiwilliger

RÄDCHEN

Ludwig

 

17.02.1915, Ypern

Kriegsgräberstätte Menen Belgien Endgrablage Block F Grab 1725

Musketier

REHER

 

 

11.05.1915, Kriegslazarett C Douai

verwundet am 10.05.1915 bei Arras

Kriegsfreiwilliger

REHN

Hermann

 

11.05.1915, Kriegslazarett A Douai

verwundet am 10.05.1915 bei Arras, Kriegsgräberstätte Neuville St. Vaast Frankreich Endgrablage Block 13 Grab 882

Reservist

REIBEL

Renatus

 

20.08.1914, Haarberg

Kriegsgräberstätte Walscheid Frankreich Endgrablage Grab 76

Reservist

REINHARD I

 

 

01.11.1914, Ypern

 

Unteroffizier

REPPEL

 

 

26.08.1914, Raon l'Etape

 

Musketier

REUTER

 

 

08.01.1917, Garleasca

 

Landsturm-Musketier

RICHWIEN

 

 

09.01.1916, Kenzipol

 

Ersatz-Reservist

RINGEISEN

 

 

10.05.1915, Arras

 

Gefreiter

ROHR I

Gustav

 

23.02.1915, Feldlazarett 11 Werwik

infolge Krankheit, Kriegsgräberstätte Menen Belgien Endgrablage Block G Grab 3014

Kriegsfreiwilliger

RÖSCHEN

Otto

 

26.05.1915, Arras

Kriegsgräberstätte Neuville St. Vaast Frankreich Endgrablage Block 26 Grab 1452

Reservist

ROSSELLEN

 

 

03.09.1914, in der Gefangenschaft im Lazarett Autrey

vermisst am 03.09.1914 bei St. Bénoit

Ersatz-Reservist

ROTHMANN

 

 

09.11.1915, Kenzipol

infolge Unglück

Musketier

RÜPP

 

 

10.11.1916, Feldlazarett 147 Lokacze

verwundet am 07.11.1916 bei Woynin

Ersatz-Reservist

RÜTTEN

 

 

10.05.1917, Feldlazarett 13 Ricolesti

infolge Krankheit

Musketier

SACKMANN

 

 

26.08.1914, Raon l'Etape

 

Gefreiter

SAND

 

 

23.09.1914, Craonne

 

Musketier

SANNER

 

 

20.08.1914, Haarberg

 

Unteroffizier

SCHÄFER

 

 

21.08.1914, Alberschweiler

 

Ersatz-Reservist

SCHÄFER II

 

 

02.11.1914, Ypern

 

Gefreiter

SCHEMMANN

 

 

26.08.1914, Raon l'Etape

 

Wehrmann

SCHLITTER

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Musketier

SCHLOTTMANN

 

 

10.08.1917, nördlich Batinesti

 

Reservist

SCHMITT

 

 

25.01.1918, Kriegslazarett Buzau

infolge Krankheit

Ersatz-Reservist

SCHNEIDER

 

 

03.06.1918, Longpont

 

Musketier

SCHNITTKES

 

 

09.01.1916, Kenzipol

 

Wehrmann

SCHONERT

 

 

21.09.1914, Craonne

 

Kriegsfreiwilliger

SCHRADER

 

 

12.03.1915, Ypern

 

Musketier

SCHREIBER

 

 

19.09.1916, Woynin

 

Musketier

SCHRÖDER

Heinrich

 

20.08.1914, Haarberg

Für den Toten konnte keine Grabmeldung ermittelt werden. Da der französische Gräberdienst jedoch in den 20er Jahren Umbettungen aus den umliegenden Orten jeweils auf Sammelfriedhöfe durchführte, könnte er auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Walscheid (Frankreich) als "Unbekannter" im Kameradengrab bestattet worden sein.

Musketier

SCHUHMACHER I

 

 

05.11.1914, Ypern

 

Musketier

SCHÜLTZ

 

 

20.08.1914, Walscheid

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Musketier

SCHULZ III

Friedrich

 

30.01.1917, Sanitäts-Kompanie 115

verwundet am 08.01.1917 bei Garleasca, Kriegsgräberstätte Focsani Rumänien Endgrablage Block 1 Reihe L

Reservist

SCHÜNDELEN

 

 

26.08.1914, Raon l'Etape

 

Musketier

SCHÜTZ

 

 

12.09.1915, Schlacht bei Wilna

 

Soldat - Kriegsfreiwilliger

SCHÜTZE

Walter

 

11.02.1915, Ypern

Kriegsgräberstätte Menen Belgien Endgrablage Block F Grab 1421

Musketier

SCHWARK

 

 

09.10.1916, Woynin

 

Kriegsfreiwilliger

SENG

Jakob

 

14.11.1914, Feldlazarett Werwik

verwundet am 07.11.1914 bei Ypern, Kriegsgräberstätte Menen Belgien Endgrablage Block G Grab 2989

Musketier

SICKING

Anton

 

17.08.1917, Feldlazarett Focsani

verwundet am 10.08.1917 nördlich Batinesti; wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

Musketier

SIEG

 

 

20.07.1918, Blancy

 

Unteroffizier

SINGER

 

 

26.08.1915, Njemenschlacht

 

Kriegsfreiwilliger

SIXTUS

 

 

24.01.1914, Ypern

 

Kriegsfreiwilliger

SKOWRONNEK

 

 

 

 

Gefreiter der Landwehr

SPIEß II

 

 

12.05.1915, Arras

 

Reservist

STARKGRAF

 

 

20.01.1918, Kriegslazarett 58 R.-Sarat

infolge Krankheit

Offizier-Stellvertreter

STEIGELMANN

 

 

07.11.1914, Ypern

 

Unteroffizier

STEINBERG

 

 

21.05.1915, Arras

 

Reservist

STORCH

 

 

24.08.1915, Njemenschlacht - Daynowo

 

Musketier

STRANZ

 

 

26.05.1915, Arras

 

Reservist

STRAßBURG

 

 

04.10.1914, Feldlazarett 3/115 Aubigny

verwundet am 03.10.1914 bei Craonne

Gefreiter

TEICHERT

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Wehrmann

TETZNER

 

 

15.11.1914, Ypern

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Gefreiter

THIELE

 

 

28.09.1914, Craonne

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Landsturm-Rekrut

THOMSEN

 

 

19.01.1916, Feldlazarett 115. I.D. Lopuze

verwundet am 19.01.1916 bei Kenzipol

Wehrmann

TODT

 

 

12.10.1916, Woynin

 

Musketier

TÖLLE

 

 

20.08.1914, Haarberg

 

Kriegsfreiwilliger

TRÜMPER

 

 

29.08.1917, Satul-Nou

 

Reservist

TRUTTMANN

August

 

22.08.1914, Alberschweiler

Kriegsgräberstätte Walscheid Frankreich Endgrablage Grab 74

Musketier

UNGER

 

 

23.05.1915, Arras

vermisst und Nachforschungen ohne Ergebnis

Musketier

VEIT

 

 

22.07.1917, Olaneasca

 

Musketier

VETTER

Bernhard

16.11.1898, Graudenz

04/10/1918

infolge Krankheit, Kriegsgräberstätte Mettmann Deutschland Endgrablage Block C3 Grab 12

Musketier

WÄHLING

 

 

23.09.1917, Kriegslazarett 58 R-Sarat

infolge Krankheit

Unteroffizier

WALDAU

 

 

10.09.1915, Feldlazarett 2 Mitkiszki

verwundet am 04.09.1915 bei der Schlacht bei Wilna

Unteroffizier

WALPUSKI

 

 

20.08.1914, Haarberg

 

Unteroffizier

WEBER

 

 

25.09.1914, Craonne

 

Musketier

WEHNER

 

 

02.01.1917, Feldlazarett 321 Ghergeasa

infolge Krankheit

Musketier

WELK

Hugo

 

03.06.1918, Longpont

Kriegsgräberstätte Parcy et Tigny Frankreich Endgrablage Block 3 Grab 697

Gefreiter

WERSINGER

 

 

27.05.1915, Kriegslazarett 3 Froyennes

verwundet am 11.05.1915 bei Arras

Ersatz-Reservist

WESTENBERGER

 

 

18.11.1914, Reserve-Lazarett 1 Braunschweig

verwundet am 12.11.1914 bei Ypern

Ersatz-Reservist

WETZEL

 

 

20.09.1916, Woynin

 

Musketier

WETZEL II

 

 

09.01.1916, Kenzipol

 

Kriegsfreiwilliger

WICHMANN

 

 

08.12.1914, Ypern

vermisst und Nachforschungen ohne Ergebnis

Musketier

WIELAND

 

 

06.03.1916, in russischer Gefangenschaft

infolge Krankheit

Ersatz-Reservist

WILLIG

 

 

19.09.1916, Woynin

 

Vizefeldwebel

WINTERBERG

 

 

08.01.1917, Garleasca

 

Ersatz-Reservist

WISSENBACH

 

 

03.10.1915, Reserve-Feldlazarett 109 Wilna

verwundet am 23.09.1915 bei Wileyka

Musketier

WITTKOWSKI

 

 

28.09.1914, Feldlazarett 3 Aubigny

verwundet am 26.09.1914 bei Craonne

Reservist

WOHLEBEN

 

 

28.09.1914, Feldlazarett 8 12. A.K.

verwundet am 27.09.1914 bei Craonne

Kriegsfreiwilliger

WOLFSTELLER

Emil

 

28.12.1914, Feldlazarett 1 Werwik

verwundet am 16.12.1914 bei Ypern, Kriegsgräberstätte Menen Belgien Endgrablage Block G Grab 2628

Musketier

WULF

 

 

23.01.1917, Landwehr-Feldlazarett 10 Buzau

infolge Krankheit

Musketier

WURST

 

 

14.08.1917, Kriegslazarett 58. I.D.

verwundet am 22.07.1917 bei Olaneasca

Musketier

WUSCHECH

 

 

22.07.1917, Olaneasca

 

Reservist

ZACHARIAS

 

 

03.09.1914, in französischer Gefangenschaft in St. Bénoit

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Sanitäts-Unteroffizier

ZENKER

 

 

24.05.1915, Arras

 

Ersatz-Reservist

ZINK

 

 

01.10.1915, Baltaguzy

 

Gefreiter

ZIPPMANN

Otto

11.08.1876

05.02.1915, Reserve-Lazarett 2 Braunschweig

verwundet am 24.09.1914 bei Craonne, Kriegsgräberstätte Hagen Remberg Deutschland Endgrablage Feld 3

Unteroffizier

ZWOSTA

 

 

21.08.1914, Sanitäts-Kompanie 1/XV. A.K.

verwundet am 20.08.1914 bei Haarberg

Datum der Abschrift: 01.11.2007

Beitrag von: Michaela Becker, Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstr. 26, 66539 Nk.-Wellesweiler
Foto © 2007 Michaela Becker

 

 

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten