Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Wittenborn, Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein:

PLZ 23829

In kleiner gepflegter Anlage Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege. Auf breitem Sockel ein Findling mit den 7 Namen der Kriegstoten des Ersten Weltkrieges. An der Vorderseite des Sockels eine dreiteilige Tafel mit den 20 Namen der Opfer des Zweiten Weltkrieges.

Wittenborn, Foto © 2006 Uwe Schärff

Inschriften:


Es fielen fürs Vaterland
1914 – 1918

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum

 

LANGE

Ernst

16.09.1914

 

STRICH

Hinrich

05.04.1915

 

MEIER

Gustav

21.07.1915

1)

SCHRÖDER

Aug.

31.07.1915

 

STUDT

Theodor

03.08.1915

 

STUDT

Richard

24.07.1916

 

WITTERN

Heinr.

08.09.1916

 

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

 

BAUMANN

Gustav

15.11.1879

28.10.1945

 

 

BÖGE

Willi

19.01.1913

02.10.1941

 

 

GOERTZ

Erwin

29.05.1903

01.1945

 

 

GRANDT

Willi

04.05.1906

24.02.1943

 

 

GRONAU

Fritz

01.02.1914

26.07.1941

 

 

HARDER

Emil

20.06.1908

05.11.1944

 

 

HARDER

Fritz

17.04.1920

19.02.1944

 

 

HELMKE

Otto

16.11.1901

03.09.1946

 

 

KANERT

Georg

20.09.1922

10.09.1942

 

 

KUSSROW

Wilhelm

11.02.1919

01.12.1943

 

 

MÄHLMANN

Gustav

13.09.1918

13.08.1940

 

 

SARAU

Willi

20.07.1901

20.08.1948

 

 

SARAU

Helmut

06.10.1923

13.07.1944

 

2)

SCHWARZ

Hans

03.06.1923

20.09.1943

 

3)

STUWE

Friedrich

27.11.1915

31.01.1942

 

 

WEHDE

Hans

03.04.1906

19.11.1941

 

 

BAUMANN

Gerhard

29.04.1916

27.04.1944

vermisst

 

GRIMM

Willi

01.05.1921

27.03.1942

vermisst

 

IBURG

Johann

12.10.1906

21.02.1942

vermisst

 

MÜLLER

Fritz

29.02.1915

05.1945

vermisst

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) (sofern identisch): Meier, Gustav, Dienstgrad: Musketier, Todesdatum: 21.07.1915. [K0643896]  Gustav Meier ruht auf der Kriegsgräberstätte Breitenbach (Frankreich). Block 6 Grab 173

1) (sofern identisch): Meier, Gustav, Dienstgrad: Musketier, Todesdatum: 23.07.1915. [D0990326]  Gustav Meier ruht auf der Kriegsgräberstätte Neuville-St.Vaast (Frankreich). Block 14 Grab 1247

2) (sofern identisch): Sarau, Helmut, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 06.10.1923, Todesdatum: 13.07.1944. [X1090076]  Helmut Sarau ruht auf der Kriegsgräberstätte Orglandes (Frankreich). Block 23 Grab 306

3) Schwarz, Hans, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 03.06.1923 in Wittenborn, Todesdatum: 20.09.1943, Todesort: 2 km nördl. Puschkin. [F1574347]  Hans Schwarz wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Duderhof – Rußland

Datum der Abschrift: November 2006

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2006 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten