Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Wedemark-Negenborn, Region Hannover, Niedersachsen:

Auf dem Friedhof von Negenborn drei Findlinge auf Sockel. Der Mittlere mit einem Kreuz, Gusstafeln auf den beiden äußeren Steinen mit den Namen der 14 bzw. 29 Kriegstoten beider Weltkriege.

Wedemark-Negenborn, Foto © 2006 Uwe Schärff

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

GRAUERS

Heinrich

28.11.1899

11.01.1919

1)

GRESE

Hermann

31.07.1896

23.06.1916

 

KIPP

Hermann

29.09.1886

03.12.1917

 

KRÄMER

Fritz

06.07.1886

25.06.1917

 

LÜSSENHOP

Alfred

31.12.1894

28.07.1916

 

LÜSSENHOP

Georg

13.11.1883

01.08.1918

 

NORDMANN

Richard

30.10.1891

26.09.1914

 

RÜHLING

Karl

21.12.1884

22.09.1918

 

RUST

Adolf

22.06.1880

22.06.1918

 

SCHRÖDER

August

07.02.1880

07.12.1914

 

SCHRÖDER

Gustav

22.09.1896

26.09.1916

 

VOLTMER

Friedrich

23.02.1897

21.03.1918

2)

WALTER

Gustav

20.08.1888

26.07.1918

 

WALTER

Hermann

17.06.1893

08.07.1918

 

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

BEHRENS

Fritz

28.06.1915

22.08.1944

 

BEHRENS

Gustav

21.11.1911

02.1945 verm.

 

BÖDECKER

Hans-Erich

23.03.1918

08.05.1945

3)

BÖDECKER

Friedrich

20.02.1909

27.01.1944

 

BUSSE

Heinrich

27.08.1925

06.1944 verm.

 

DENECKE

Georg

22.06.1919

31.08.1942

 

DENECKE

Gustav

05.02.1904

15.01.1944

 

EICKHOFF

Friedrich

20.05.1921

23.10.1941

4)

EICKHOFF

Willi

19.11.1923

01.1945 verm.

5)

GERBERDING

Heinrich

07.08.1908

21.11.1943

 

GRAUERS

Erich

16.07.1920

07.09.1942

 

GRAUERS

Georg

28.02.1913

10.01.1943 verm.

 

GRESE

Erich

28.07.1923

09.04.1945

 

HAASE

Siegfried

16.10.1908

18.09.1942

 

HEINE

Friedrich

25.06.1923

12.07.1943

 

HOGGER

Wilhelm

06.05.1914

12.01.1942

 

IHLE

Karl

01.09.1910

08.02.1945

 

KOCH

Johannes

26.06.1890

13.03.1945

 

KUHLS

Friedrich

07.03.1910

09.10.1944

 

KRÜGER

Paul

16.06.1911

25.01.1944

 

MÖLLER

Friedrich

21.04.1923

06.1944 verm.

 

REINFELD

Willi

14.07.1911

07.1044 verm.

 

RIEKENBERG

Heinrich

08.01.1902

07.1944 verm.

 

SCHRÄPLER

Paul

21.07.1903

02.05.1945

 

STARCK

Friedrich-Wilh. v.

31.10.1915

10.04.1945

6)

ULRICH

Ernst

24.11.1900

02.1945 verm.

 

VOLTMER

Heinrich

16.05.1923

28.02.1943

7)

WARMBEIN

Erwin

28.07.1922

01.07.1942

 

WEDEGÄRTNER

Adolf

24.03.1910

06.01.1943

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) Grauers, Heinrich, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: (k-A.) in Engelbostel, Todesdatum: 13.01.1919. [C3288520] Heinrich Grauers ruht auf der Kriegsgräberstätte Wedemark-Brelingen (BRD). Reihe 2 Grab 3

2) Voltmer, Friedrich, Dienstgrad: Jäger, Todesdatum: 21.03.1918. [X1003388] Friedrich Voltmer ruht auf der Kriegsgräberstätte Neuville-St.Vaast (Frankreich). Block 8 Grab 512

3) Bödecker, Hans-Erich, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 23.03.1918 in Negenborn, Todesdatum: 08.05.1945, Todesort: Kopenhagen, Kriegslazarett 2/581. [T0000649] Hans-Erich Bödecker ruht a.d. Kriegsgräberstätte Kopenhagen West (Dänemark). Block F Grab S.287 Urne 2982

4) Eikhoff [wohl richtig: Eickhoff] ,Friedrich, Dienstgrad: Oberschütze, Geburtsdatum: 20.05.1921 in Negenborn, Todesdatum: 23.10.1941, Todesort: Gontowaja-Lipka. [M1565876] Friedrich Eikhoff wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Mustolowo Ssinjawino – Rußland

5) Eickhoff, Willi, Dienstgrad: (k-A.), Geburtsdatum: 19.11.1923 in (k.A.).  Todes-/Vermisstendatum: 01.01.1945, Todesort: Russland. [B3604275] Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.01.1945 vermisst.

6) von Starck, Friedrich-Wilhelm Kuno Karl, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 31.10.1915 in Kiel, Todes-/Vermisstendatum: 01.04.1945, Todesort: b. Luttenberg/Pettau. [B2087217] Friedrich-Wilhelm Kuno Karl von Starck ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Celje (Slowenien) überführt worden. Leider konnten bei den Umbettungen aus seinem ursprünglichen Grablageort zum Friedhof Celje (Slowenien) nicht alle deutschen Gefallenen geborgen werden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofs verzeichnet.

7) Voltmer, Heinrich, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: 16.05.1923 in Negenborn, Todesdatum: 28.02.1943, Todesort: Wald südl. Bore. [A4259042] Heinrich Voltmer wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Shisdra – Rußland

Datum der Abschrift: Juni 2006

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2006 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten