Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 


Timmaspe, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein

PLZ 24644

An einer Natursteinmauer mittig die zwei Ehrentafeln mit den Namen der 20 Kriegstoten des Ersten Weltkrieges. Darüber eine Tafel mit der Inschrift: „ (Eisernes Kreuz) Zu Ehren / unserer Helden / 1914-1918“.
Zu beiden Seiten je eine Tafel mit eichenlaubumkränztem Eisernen Kreuz und den Jahreszahlen 1939 und 1945 sowie den 35 Namen der Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges.

Timmaspe, Foto © 2004 Uwe Schärff

Inschriften:


Zu Ehren
unserer Helden
1914-1918

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Einheit

Bemerkungen

BRAKER

Johann

13.10.1917  Flandern

A.R. 45

 

CORNELSEN

Markus

21.03.1918  St.Quentin

J.R. 464

 

EHLERS

Klaus

01.07.1918  Tournai

F.A.R. 28

 

JÜRGENS

Heinrich

251.0.1914  Taraskiwo

Ldw.J.R. 84

 

KÜHL

Johann

14.06.1915  Moulins

J.R. 85

 

MEINSEN

Christian

16.11.1916  Somme

R.J.R. 93

1)

MESTER

Christian

19.09.1914  Vitry

F.A.R. 20

 

MESTER

Heinrich

03.12.1917  Flandern

J.R. 162

 

NAGEL

Hans

31.01.1915  verm. Borcymo

J.R. 128

 

PINGEL

Hermann

03.06.1918  Fifflaine

P.K. 250

 

REESE

Wilhelm

30.03.1917  Timmaspe

J.R. 90

 

ROHWEDER

Hinrich

18.12.1918  Jelisawestgrad

Ldw.J.R. 9

 

ROHWER

Ernst

04.10.1916  Saily

J.R. 162

 

SCHRÖDER

Heinrich

14.01.1915  Soissons

J.R. 86

 

SCHWARZ

Willi

26.03.1918  Flandern

Ldw.J.R. 33

 

SELL

Hermann

22.05.1916  Verdun

G.J.R. 7

 

SELL

Hinrich

20.07.1916  verm. Berry au Bac

J.R. 86

 

VOSS

Jürgen

14.12.1914  Lodz

G.J.R. 5

 

WULF

Heinrich

12.06.1918  Ham

J.R. 163

 

WULF

Paul

16.04.1918  Wytschaete

J.R. 163

 

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

BÖTTIGER

Otto

15.08.1944  verm. Rumän.

 

BÖTTIGER

Otto

22.02.1945  Kurl.

 

EHRENBERG

Paul Adolf

08.06.1944  verm. Russl.

 

EHRENBERG

Waldemar

20.04.1945  verm. Osten

4)

FRERICHS

Heinrich

07.05.1945  Russl.

 

GIER

Ernst

15.03.1945  verm. Eifel

 

GIER

Heinrich

25.03.1942  Russl.

 

HAMANN

Wilhelm

01.03.1945  verm. Ostpr.

 

HANSEN

Johannes

13.11.1941  Russl.

 

HARBST

Wilhelm

23.02.1945  Bayern

 

KLÜNDER

Hermann

05.11.1943  Afrika

 

KORF

Hermann

02.04.1945  verm. Polen

 

KÜHL

Helmut

27.10.1944  Kurl.

 

KÜHL

Klaus

10.09.1941  Russl.

 

KÜHL

Paul

28.03.1945  verm. Russl.

 

MESTER

Fritz

22.09.1944  verm. Holl.

 

MESTER

Heinrich

06.07.1942  Russl.

3)

NAGEL

Johannes

18.08.1944  verm. Russl.

 

NANNINGA

Meinert

14.11.1944  Serbien

 

PLINKE

Fritz

14.03.1943  Russl.

 

RAMM

Heinrich

15.06.1944  verm. Engl.

 

ROHWEDER

Hans

09.12.1943  Ital.

 

ROHWEDER

Henry

10.04.1940  Frankr.

 

ROHWEDER

Hermann

25.05.1945  Frankr.

 

ROHWEDER

Wilhelm

21.03.1945  verm. Kurl.

 

RÖSCHMANN

Heinrich

04.04.1942  Russl.

2)

SACHAU

Otto

05.08.1941  Russl.

 

SCHRÖDER

Ernst

31.08.1946  gest. Polen

5)

SCHWARZ

Bruno

26.01.1945  Osten

 

SELL

Wilhelm

06.02.1942  Russl.

 

STÄCKER

Johannes

27.07.1944  Frankr.

 

THUN

Heinrich

25.08.1944  verm. Frankr.

 

WIESE

Max

17.12.1944  West.

 

WULF

Otto

23.07.1944  Frankr.

 

WULF

Richard

05.03.1946  gest. Osten

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) (sofern identisch): Meinsen, Christian, Dienstgr.: Grenadier, Todesd.: 19.11.1916.  [H0395916]  Christian Meinsen ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cambrai (Frankreich). Block 6 Grab 322

2) Röschmann, Hans-Heinrich, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 23.04.1916 in Timmaspe, Todes-/Vermißtendatum: 04.04.1942, Todesort: H.V.Pl. Losnitzy.  [I2066956]  H.-H. Röschmann ruht a.d. Kriegsgräberst. in Korpowo – Sammelfrdh. (Rußl.) .Bl. 31 Rh. 28 Gr.1875

3) Mester, Heinrich, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 28.11.1921 in Timmaspe, Todesdatum: 06.07.1942, Todesort: H.V.Pl.3 km nordostw.Dimitrycka Sanko 2/40.  [G3134966]  Heinrich Mester wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Dmitrijewka / Woronesh – Rußland.  

4) Ehrenberg, Waldemar, Dienstgrad: Stabsgefreiter, Geburtsdatum: 15.05.1915 in Timmaspe, Todes-/Vermißtendatum: 20.04.1945.   [V4053432]  Waldemar Ehrenberg ruht auf der Kriegsgräberstätte in Herzfelde b. Strausberg (BRD). Block 4

5) Schröder, Ernst Christian, Dienstgrad: Soldat, Geburtsdatum: 01.10.1901 in Timmaspe, Todes-/Vermißtendatum: 31.08.1946, Todesort: Laz. in Brest-Litowsk.   [I3836671]  Ernst Christian Schröder wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Brest KGF – Belarus.  

Datum der Abschrift: Juli 2004

Beitrag von: gghh.genealogy.net Uwe Schärff
Foto © 2004 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten