Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Tensbüttel-Röst (OT Röst), Kreis Dithmarschen, Schleswig-Holstein:

In einer kleinen gepflegten Anlage ein Findling mit eingelegter ovaler Tafel und der Inschrift „Gewidmet / den gefallenen Kriegern / von 1914-18 von der Gem.Röst (2 Namen)“. Ein weiterer Findling mit der eingeschlagenen Inschrift „1939 (Eisernes Kreuz) 1945“ und 9 Namen der Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges.

Tensbüttel-Röst (OT Röst), Foto © 2004 Uwe Schärff

Inschriften:

Gewidmet
den gefallenen Kriegern
von 1914-18 von der Gem.Röst

1939 1945

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum und Ort

THEDENS

Heinrich

02.05.1878

31.01.1916  gef. in der Champangne

KROLL

Hinrich

04.05.1899

21.12.1918  gest. in frz. Gefangenschaft

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum u. Ort

Todesdatum und Ort

Bem.

BEHRENS

Hermann

19.07.1920

08.10.1943  gef. im Ägäischen Meer

1)

BIES

Karl

09.12.1911

20.01.1944  gest. in Estland

2)

VOSS

Hinrich

19.01.1910

02.02.1945  gef. in Luxenburg

 

KROLL

Otto

07.02.1910

02.03.1945  gef. in Pommern

 

CLAUSSEN

Carsten Herm.

21.11.1908

14.12.1945  gest. in Rußland

 

SCHULTZ

Otto

05.07.1913  Pommern

04.06.1945  gest. in Pommern

 

SCHULTZ

Paul

16.01.1912  Pommern

20.07.1944  verm. bei Minsk

 

KARSTENS

Otto

07.09.1908

02. 1944  verm. in der Ukraine

 

TIESSEN

Hans

04.01.1901

04.1945  verm. in Ostpreußen

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Behrens, Hermann, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 19.07.1920, Todes-/Vermißtendatum: 08.10.1943.  [M0665876]  Als gefallener Marineangehöriger ist sein Name entweder in dem U-Boot Ehrenmal Möltenort bei Kiel an Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet. Nur in wenigen Einzelfällen konnten die Gebeine der auf See gefallenen Soldaten geborgen und auf einem Friedhof bestattet werden. In diesen Fällen ist der Name des Betreffenden mit Hinweis auf seine Grablage ebenfalls in unserer Datenbank erfaßt.

2) Bies, Karl, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 09.12.1911 in Röst, Todesdatum: 20.01.1944, Todesort: Duderhof, Leningradfront.  [D1380386]  Karl Bies ist namentlich auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Tartu (Estland) verzeichnet.

Datum der Abschrift: Juli 2004

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2004 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten