Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 


Stockelsdorf (1. und 2. Weltkrieg), Kreis Ostholstein, Schleswig-Holstein

PLZ 23617

An der Martin-Luther-Kirche ein stumpfer Obelisk aus Natursteinen, an zwei Seiten Metallplatten mit den Namen der Kriegstoten des Ersten Weltkrieges aus den Dorfschaften Stockelsdorf, Eckhorst und Groß Steinrade. 
Die Innenseite der alten Kirchhofsmauer ist gestaltet als Mahnmal für die Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges. Umlaufende Inschrift: „Den Toten zum Gedächtnis / den Lebenden zur Mahnung / 1939 – 1945“, Darunter sechs Wappen.

Stockelsdorf, Foto © Uwe Schärff

Inschriften:

Den Toten zum Gedächtnis
den Lebenden zur Mahnung
1939 – 1945

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

aus

Bemerkungen

AHRENS

Johannes

Stockelsdorf

 

BECKMANN

Johs.

Stockelsdorf

 

BETH

Hans

Eckhorst

 

BETH

Wilhelm

Stockelsdorf

 

BEWARDER

Hans

Groß Steinrade

vermisst

BIERBACH

Ernst

Stockelsdorf

vermisst

BLOHM

Heinrich

Stockelsdorf

 

BORCHERT

Paul

Stockelsdorf

vermisst

BRUHNS

Felix

Stockelsdorf

 

BURMEISTER

Wilh.

Stockelsdorf

 

DEDEKIND

Emil

Groß Steinrade

 

DEHNERDT

Gustav

Stockelsdorf

 

DENKER

Eduard

Stockelsdorf

 

DENKER

Robert

Groß Steinrade

vermisst

DIPPERT

Johs.

Stockelsdorf

 

DOSE

Felix

Stockelsdorf

 

DUSCHELEIT

Fritz

Stockelsdorf

 

EVERS

Friedrich

Stockelsdorf

 

EVERS

Johannes

Stockelsdorf

 

EVERS

Wilhelm

Stockelsdorf

 

FAASCH

Fritz

Stockelsdorf

 

FAASCH

Hermann

Stockelsdorf

vermisst

FAASCH

Wilhelm

Stockelsdorf

 

FICK

Emil

Stockelsdorf

 

FICK

Heinrich

Groß Steinrade

vermisst

FREESE

Karl

Stockelsdorf

 

GÜSLOFF

August

Stockelsdorf

 

HAMANN

Friedr.

Eckhorst

 

HASE

Johannes

Stockelsdorf

 

HASS

Heinrich

Eckhorst

 

HAUSMANN

Albert

Stockelsdorf

 

HEHL

August

Stockelsdorf

 

HOFFMANN

Johann

Stockelsdorf

 

HOFFMANN

Karl

Groß Steinrade

 

HOFFMANN

Karl

Stockelsdorf

 

HOFFMANN

Otto

Groß Steinrade

 

HOFFMANN

Otto

Stockelsdorf

 

HÖPER

Albert

Stockelsdorf

 

INSTEN

Hugo

Stockelsdorf

 

JÄGER

Friedrich

Stockelsdorf

 

JONAS

Karl

Stockelsdorf

 

KLEIN

Ernst

Stockelsdorf

 

KLINCK

Karl

Groß Steinrade

 

KNICKREHM

Robert

Stockelsdorf

 

KÖNNECKER

Karl

Stockelsdorf

 

KOPREIT

Friedrich

Stockelsdorf

 

KUHLMANN

Herm.

Eckhorst

 

LAABS

Walter

Stockelsdorf

 

LATTER

Georg

Stockelsdorf

 

LEHNE

Karl

Stockelsdorf

 

LÜTGENS

Emil

Stockelsdorf

 

LÜTGENS

Karl

Groß Steinrade

 

MAASS

Heinrich

Groß Steinrade

 

MALCHAU

Willi

Eckhorst

vermisst

MAUSS

Hans

Stockelsdorf

 

MEIER

Johannes

Stockelsdorf

vermisst

MEIER

Wilhelm

Stockelsdorf

 

MESSFELDT

Ludwig

Stockelsdorf

vermisst

MEWS

Hans

Eckhorst

 

MÖLLER

Hermann

Eckhorst

 

MULCHAU

Ernst

Eckhorst

 

MULCHAU

Karl

Eckhorst

 

NAUE

Alfred

Stockelsdorf

 

NIEMANN

Emil

Groß Steinrade

 

OHRTMANN

Johs.

Eckhorst

 

PAGELS

Ernst

Stockelsdorf

 

PITZNER

Willi

Stockelsdorf

 

PLITT

Heinrich

Stockelsdorf

 

PÖHLSEN

Ernst

Eckhorst

 

PREHN

Albert

Eckhorst

vermisst

PRÜSS

Paul

Eckhorst

 

RAATZSCH

Hans

Stockelsdorf

 

RATHSMANN

Herm.

Stockelsdorf

 

RATHSMANN

Paul

Stockelsdorf

 

REHM

Hans

Eckhorst

 

RÖHLING

Heinrich

Stockelsdorf

 

SAUSEL

Ernst

Stockelsdorf

 

SAUSEL

Hans

Stockelsdorf

 

SCHEEL

August

Groß Steinrade

 

SCHEEL

Hermann

Stockelsdorf

 

SCHEEL

Karl

Groß Steinrade

 

SCHEEL

Otto

Groß Steinrade

 

SCHEEL

Walter

Groß Steinrade

 

SCHIEWEG

Gottlieb

Stockelsdorf

 

SCHÖNBAUM

Wilh.

Stockelsdorf

 

SCHRÖDER

Ernst

Stockelsdorf

 

SCHRÖDER

Karl

Stockelsdorf

 

SEITZ

Johannes

Eckhorst

 

SEITZ

Wilhelm

Eckhorst

 

STAPELFELDT

Otto

Stockelsdorf

 

SVENSSON

Alfred

Stockelsdorf

 

SVENSSON

August

Stockelsdorf

 

TRETAU

Christoph

Stockelsdorf

 

TRETAU

Heinrich

Stockelsdorf

 

VAGT

August

Eckhorst

 

VOIGT

Paul

Stockelsdorf

 

WESTPHAL

Alfred

Eckhorst

 

WESTPHAL

Franz

Eckhorst

 

WESTPHAL

Hans

Eckhorst

 

WESTPHÄLING

Emil

Stockelsdorf

vermisst

WESTPHÄLING

Th.

Stockelsdorf

1)

Beispiel einer weiterführenden Erkundung über www.volksbund.de/graebersuche :

1) (sofern identisch): Westphäling, Theodor, Dienstgr: Feldw., Todesd. 23.07.1918.  [T0161092] Theodor Westphäling ruht auf der Kriegsgräberstätte in Montdidier (Frankreich). Block 4 Grab 459

Namen von Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

(Suchergebnisse über „Geburtsort Stockelsdorf“ als Beispiele bei www.volksbund.de/graebersuche :

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

ANDERSSON

Kurt

24.06.1921

19.10.1941

2)

ARNTZ

Bernhard

26.01.1912

10.04.1940

3)

AUGUSTIN

Ernst

11.06.1921

10.11.1941

4)

BECKMANN

Hans

09.03.1913

30.03.1945

5)

BETH

Johannes

09.02.1905

18.08.1943

6)

2) Andersson, Kurt, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: 24.06.1921 in Stockelsdorf, Todes-/Vermißtendatum: 19.10.1941, Todesort: Iljinskaja-Niwa.  [B3350358] Kurt Andersson wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Ilina – Rußland. 

3) Arntz, Bernhard, Dienstgrad: Oberschütze, Geburtsdatum: 26.01.1912 in Stockelsdorf, Todes-/Vermißtendatum: 10.04.1940, Todesort: Kattegat,nw.Göteborg.  [B0502659] Bernhard Arntz ruht auf der Kriegsgräberstätte in Oslo-Alfaset (Norwegen). Block C Reihe 4 Grab 42

4) Augustin, Ernst, Dienstgrad: Pionier, Geburtsdatum: 11.06.1921 in Stockelsdorf, Todes-/Vermißtendatum: 10.11.1941, Todesort: Krassnogwardeisk.  [R1613114] Ernst Augustin wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gattschina – Rußland.  

5) Beckmann, Hans, Dienstgrad: Kanonier, Geburtsdatum: 09.03.1913 in Stockelsdorf, Todes-/Vermißtendatum: 30.03.1945.  [V2734041] Hans Beckmann ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lich-Arnsburg (BRD). Grab 268

6) Beth, Johannes, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: 09.02.1905 in Stockelsdorf, Todes-/Vermißtendatum: 18.08.1943, Todesort: Res-Laz. II Königsberg/Pr.  [H1345668] Johannes Beth wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folg. Ort: Kaliningrad Standortfriedhof – Rußland.  Der Volksbund ist bemüht, auf der Grundlage von Kriegsgräberabkommen die Gräber der deutschen Soldaten zu finden und ihnen auf Dauer gesicherte Ruhestätten zu geben

Datum der Abschrift: Juni 2004

Beitrag von: gghh.genealogy.net (Uwe Schärff)
Foto © Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten