Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Steenfeld-Spann, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein:

In einer gepflegten Anlage Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege. Die Tafel mit den Namen der 14 Opfer des Ersten Weltkrieges eingefaßt in Naturstein, darauf Eisernes Kreuz in Stein. Inschrift: „Zum ehrenden Gedenken an die Opfer der Kriege 1914 – 1918   1939 – 1945“. Links und rechts in niedriger Natursteinmauer vier Tafeln mit den 60 Namen der Opfer des Zweiten Weltkrieges.

Steenfeld-Spann, Foto © 2005 Uwe Schärff

Inschriften:

Zum ehrenden
Gedenken an die
Opfer der Kriege
1914 – 1918
1939 – 1945

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

BEHRENS

Hans Christ.

29.01.1886

15.04.1917

 

FELDHUSEN

Daniel

04.04.1874

16.08.1917

 

HENSCHEN

Hans

27.02.1882

21.10.1915

 

HARDERS

Jürgen H.

30.06.1883

28.08.1915

 

HAUSCHILD

Hans D.

24.01.1894

17.05.1915

 

KÜHL

Willi

05.08.1892

21.03.1918

1)

OTTO

Hinrich

09.06.1897

06.01.1918

 

PETERS

Wilhelm

13.01.1894

05.09.1916

 

RATHMANN

Claus H.

28.10.1893

22.06.1915

 

SCHWELLNUS

Heinrich

14.01.1896

09.04.1917

 

STRUVE

Hinrich

17.01.1886

23.07.1915

 

THOMSEN

Ernst

05.11.1895

25.07.1917

 

TIMM

Emil

22.10.1894

02.11.1916

 

WEBER

Gustav

09.10.1888

24.10.1914

2)

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

 

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

Tafel 1

ALTHOF

Friedrich

23.09.1907

20.06.1944  verm.

 

 

ALTHOF

Hermann

10.03.1910

15.04.1945

 

 

ASMUS

Hermann

11.07.1913

08.08.1943

 

 

ASMUS

Johann Hinrich

28.06.1927

18.01.1945

 

 

BERENT

Hermann

27.01.1912

08.1944  verm.

 

 

BIECK

Franz

29.03.1922

18.06.1944

 

 

BIRKHOLZ

Karl

06.09.1910

04.01.1943

 

 

BIRKHOLZ

Otto

17.06.1907

31.07.1943

 

 

BORNHOLT

Claus

26.12.1919

24.08.1944

 

 

BORNHOLT

Ernst

21.02.1921

16.01.1945  verm.

 

 

BORNHOLDT

Willy

16.01.1922

04.1945  verm.

 

 

BUCHHOLZ

Artur

11.07.1910

03.08.1944

 

 

BUCHHOLZ

Ernst

13.07.1917

02.1945  verm.

 

 

DELFS

Hinrich

02.03.1923

04.09.1942

3)

 

EIBERG

Hans

18.04.1919

30.07.1943

 

 

EIBERG

Walter

06.06.1922

18.02.1943  verm.

 

 

 

 

 

 

 

Tafel 2

FUHL

Wolfgang

30.09.1925

01.1945  verm.

 

 

GÜLDEN

Fritz

14.10.1905

05.03.1943

 

 

HABECK

Erwin

15.11.1924

16.10.1943

 

 

HABECK

Wilhelm

25.08.1920

28.04.1943

 

 

HARDERS

Hans

23.07.1914

06.05.1942  verm.

 

 

HASSE

Hinrich

11.03.1914

18.08.1944  verm.

 

 

HILDEBRANDT

Oswald

12.02.1901

12.1944  verm.

 

 

HAUSCHILD

Claus Christ.

17.03.1922

04.01.1945

 

 

HÜBNER

Erich

15.11.1907

1945  verm.

 

 

JONELEIT

Kurt

16.06.1920

03.04.1945

4)

 

JUCHATZ

Herbert

31.10.1915

01.07.1944

 

 

KOSTRZEWA

Wilhelm

14.08.1909

06.1944  verm.

 

 

KRUSE

Hans

17.09.1919

1946  verm.

 

 

KRUSE

Hans Friedrich

12.03.1912

1944  verm.

 

 

LEHMANN

Hans

07.11.1923

15.01.1944  verm.

 

 

LEHMANN

Willy

14.09.1921

27.03.1942

 

 

 

 

 

 

 

Tafel 3

LÖHNDORF

Friedrich

15.01.1928

24.07.1944

 

 

MANNKE

Gustav

06.09.1916

01.1945  verm.

 

 

MÜLLER

Gustav

16.09.1909

08.1947

 

 

MÜLLER

Wilhelm

25.05.1911

08.1944  verm.

 

 

MÜLLER

Willi

16.09.1919

06.1944

 

 

OELMANN

Wilhelm

28.11.1912

06.05.1944

5)

 

PERVÖLZ

Herbert

27.10.1926

23.11.1944

 

 

PETERS

Claus-Heinrich

08.06.1927

11.05.1946

 

 

RASCHKE

Erich

10.01.1921

03.07.1944

 

 

RATHKE

Gustav

16.02.1908

16.04.1945

 

 

RATHMANN

Hans Walter

19.11.1924

08.1944  verm.

 

 

RAUCH

Emil

15.06.1905

17.02.1942

 

 

RÜHMANN

Johannes

05.12.1897

09.05.1945

 

 

SCHANKO

Willi

20.04.1921

17.11.1944

 

 

 

 

 

 

 

Tafel 4

SCHELLMANN

Ernst

29.04.1910

06.09.1943

 

 

SCHELLMANN

Hans

16.03.1923

01.08.1943

 

 

SCHNAPPENAT

Fritz

02.07.1911

16.01.1945

 

 

SCHULZ

Gerhard

30.06.1923

02.1945  verm.

 

 

SCHULZ

Helmut

03.05.1920

07.1946  verm.

6)

 

SCHWELLNUS

Richard

19.02.1913

31.12.1944

 

 

TESCH

Paul

30.04.1920

23.11.1942

 

 

TESSMANN

Arnold

28.02.1909

12.1944  verm.

 

 

TESSMANN

Willi

17.11.1898

03.05.1945

 

 

THOMSEN

Ernst

21.12.1911

1945  verm.

 

 

THOMSEN

Hinrich

07.05.1910

15.07.1942

 

 

TIMM

Hans

06.09.1906

09.04.1945  verm.

 

 

TIMM

Max

18.05.1913

10.01.1945  verm.

 

 

WIEGANDT

Bernhard

18.10.1913

21.08.1944  verm.

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) (sofern identisch): Kühl, Wilhelm, Dienstgrad: Musketier, Todesdatum: 21.03.1918. [Z0218275]  Wilhelm Kühl ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.Quentin (Frankreich). Block 6 Grab 255

2) (sofern identisch): Weber, Gustav, Dienstgrad: Reservist, Todesd.: 24.10.1914. [N0758784]  Gustav Weber ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark (Belgien). Block A Grab 4798

3) Delfs, Heinrich, Dienstgrad, Schütze, Geburtsdatum: 02.03.1923 in Steenfeld, Todesdatum: 04.09.1942, Todesort: 400 m südl. Lebsino. [G2729237]  Heinrich Delfs wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volsbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Stany – Rußland.  

4) Joneleit, Kurt, Dienstgrad: Polizei-Wachtmeister, Geburtsdatum: 16.06.1920, Todesdatum: 03.04.1945. [E1296381]  Kurt Joneleit ruht auf der Kriegsgräberstätte Frederikshavn (Dänemark). Block 9 Grab 1113

5) Oehlmann, Wilhelm, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 28.11.1912 in Steenfeld, Todesdatum: 06.05.1944, Todesort: Wadrino (Bahndamm). [L3765844]  Wilhelm Oehlmann wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorrliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Palkino / Pskow – Rußland.  

6) (sofern identisch): Schulz, Helmut Werner Günter, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 03.05.1920 in Gräbnistzfelde, Todesdatum: 17.09.1946, Todesort: Kgf. in Riga. [E4155708]  Helmut Werner Günter Schulz wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folg. Ort: Riga außerhalb – Lettland. 

Datum der Abschrift: März 2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2005 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten