Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Sieverstedt, Kreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein

PLZ 24885

Am Rande des Kirchhofs Ehrenmal für die Kriegstoten des Ersten Weltkrieges. Eine steinerne Säule auf Sockel, an den Seiten Inschriften sowie die 30 Namen der Toten aus Sieverstedt und Stenderup, gekrönt von der Vollplastik eines Stahlhelmes, der auf einem Kranz von Eichenlaub liegt. Nahebei eine spätere Erweiterung durch eine Stützmauer mit Ehrentafeln für die 42 Opfer des Zweiten Weltkrieges.  Im Kirchenvorraum handschriftliches Gedenkbuch mit jeweiligem Lebenslauf der Kriegstoten.

Sieverstedt, Foto © 2005 Uwe Schärff

Inschriften:

Zum bleibenden Andenken
an unsere
im Weltkriege 1914-18
gefallenen Helden

Gewidmet
von den Gemeinden
Sieverstedt
und
Stenderup

Wir hielten sie fern
von den
den heimischen Fluren

Niemand hat grössere
Liebe denn die, dass
er sein Leben lasset
für seine Freunde (Joh.15.13)

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

aus

Todesdatum und Ort

 

ANDRESEN

Ernst

Stenderup

12.01.1915  gef. Soissons

 

ASMUSSEN

Johs.

Sieverstedt

08.08.1916  verw. a.d. Somme
10.08.1916  gest. b. Bapaume

 

ASMUSSEN

Karl

Sieverstedt

24.02.1915  verw. Masuren
03.03.1915  gest. Kolberg

 

CLAUSEN

Herm.

Sieverstedt

09.07.1918  gef. b. Amiens

 

HANSEN

Heinr.

Sieverstedt

21.07.1915  gef. Argonnen

 

HANSEN

Heinr.

Stenderup

26.08.1914  verw. b. Löwen
07.09.1914  gest. b. Brüssel

 

HELDT

Willy

Sieverstedt

28.10.1914  gef. bei Suwalki

 

HENNINGSEN

Ludw.

Sieverstedt

25.10.1914  verw. b. Middelkerke,
25.11.1914  gest. Bonn

 

HERZBERG

Alfr.

Stenderup

10.02.1915  gef. Polen

 

HERZBERG

Friedr.

Stenderup

03.06.1915  gef. Galizien

 

JENSEN

Hans

Stenderup

30.09.1918  gef. b. Damaskus

 

KLINCKER

Andr.

Sieverstedt

30.03.1916  gest. Potsdam

 

KRAMBECK

Chr.

Stenderup

19,09.1914  gef. Chauny

 

KUNAU

Nik.

Stenderup

27.08.1915  gef. a.d. Zlota Lipa

 

KUNAU

Thom.

Stenderup

25.08.1918  gef. b. Laon

2)

LORENZEN

Pet.

Stenderup

02.10.1916  gest. Montigny

 

MARQUARDSEN

Pet.

Sieverstedt

14.08.1915  gef. Russland

 

MATTHIASSEN

Johs.

Stenderup

02.12.1914  gef. b. Ypern

 

NÄWE

Heinr.

Stenderup

29.02.1916  gef. b. Apremont

 

NIELSEN

Heinr.

Sieverstedt

01.02.1917  gest. Schlettstadt

 

PETERSEN

Johs.

Sieverstedt

15.08.1914  gef. bei Lüttich

 

POSINS

Otto

Stenderup

07.10.1918  gest. Lüttich

 

SCHMIDT

Christoph

Sieverstedt

31.07.1915  gef. Russland

 

SCHOOF

Franz

Stenderup

21.02.1915  gef. Hartmannsweilerkopf

 

SCHULZ

Alfr.

Stenderup

01.06.1917  gest. St. Avold

 

THOMSEN

Fritz

Sieverstedt

01.11.1918  gest. Stenderupau

 

THOMSEN

Herm.

Sieverstedt

04.07.1917  gest. England

1)

THOMSEN

Ludw.

Sieverstedt

03.02.1916  gef. Langemark

 

VOSGERAU

Ernst

Stenderup

11.08.1915  verw.
15.08.1915  gest. b. Riga

 

VOSGERAU

Theodor

Stenderup

24.03.1918  gef. Cambrai

 

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

aus

Todesdatum und Ort

 

ANDERSEN

Heinr.

Stenderup

13.11.1943  Wietebsk

 

BOYSEN

Heinrich

Stenderupbusch

07.11.1944  in Ezere

 

BRAND-JALM

Hans

Sieverstedt

17.12.1942  Russland

 

CLAUSEN

Hans

Sieverstedt

20.03.1945  Heiligenbeil

 

CLAUSEN

Herm.

Sieverstedt

14.05.1943  Russland

 

CLAUSEN

Johannes

Stenderup

24.05.1940  Desselyhem

 

DEERBERG

Max

Poppholz

10.09.1939  in Piatek

 

DITTRICH

Oskar

Sieverstedt

16.07.1942  Woroschilow

 

DITTRICH

Otto

Sieverstedt

13.01.1942  Demjansk

 

FEILBERG

Hans J.

Sieverstedt

13.08.1944  Vari

 

GOOS

Heinrich

Sieverstedt

14.09.1944  Russland

 

GRAUMANN

Ernst

Stenderup

29.11.1942  Welikije Luki

 

HALLING

Johannes

Stenderup

02.10.1944  Flensburg

 

HANSEN

Heinrich

Stenderup

21.09.1944  Eicherscheid

 

HANSEN

Hermann

Wester-Stenderup

10.09.1939  in Piatek

 

HELDT

Willi

Stenderupau

08.08.1943  Sablino

 

JAKOBSEN

Heinr.

Stenderupau

29.08.1942  Russland

 

JANZIK

Walter

Sieverstedt

07.04.1945  Esbjerg

4)

KOCK

Christian

 

15.04.1945  Schlesien

 

KRAUSE

Kurt

Stenderup

02.03.1945  Swienemünde

 

KREPPERT

Heinz

Stenderupfeld

29.03.1945  Heiligenbeil

 

KROLL

Otto

 

Vermißt

 

MARQUARDSEN

Johs.

Stenderup

02.02.1944  in Pleskau

 

MARQUARDSEN

Willi

Stenderup

15.12.1942  Bojaniki

 

MEHL

Walter

Wester-Stenderup

09.03.1945  Berlin

 

MEYER

Fritz

 

Vermißt

 

MÖLLGAARD

Werner

Poppholz

01.02.1942  in Welisch

 

OHLSEN

Wilhelm

 

06.03.1942  Külauskop

 

PETERSEN

Christ.

Stenderupfeld

08.11.1944  in Ungarn

 

PETERSEN

Georg

Stenderupau

27.10.1944  Hamburg

 

PETERSEN

Hans

Stenderupfeld

10.1944  Grosswardein

 

PETERSEN

Heinr.

Sieverstedt

02.02.1945  Greisings

3)

PETERSEN

Heinrich

Wester-Stenderup

12.03.1945  in Stettin

 

PETERSEN

Jakob

Stenderupau

17.02.1944  Nettuno

 

RICKERTSEN

Jakob E.

Poppholz

22.09.1943  in Orscha

 

RIENAS

Alfred

Stenderupau

26.11.1942  Russland

 

STEFFEN

Richard

Wester-Stenderup

27.09.1943  Petsawo

 

TAMS

Heinrich

 

Vermißt

 

THIESEN

Johannes

 

Vermißt

 

THOMSEN

Peter

Stenderup

1947  Russland

 

WASSMUNDT

Walt.

Sieverstedt

20.11.1945  Thorn

 

WÜSTEFELD

Robert

 

Vermßt

 

Beispiel genealog. Erkundung über Familiengrabstätten, deren Nutzungsdauer meist begrenzt ist:
(Auf dem Ehrenmal nicht genannt)

Name

Vorname

Geburtsdatum und Ort

Todesdatum und Ort

 

THIMSEN

Peter

14.12.1884  Süderschmedeby

02.11.1916  Rumänien

5)

5) Familiengrabstätte
Zum Andenken an Peter THIMSEN, * d. 14.Dez. 1884 in S. Schmedeby,
gefallen d. 2.Nov. 1916 als Untffz. D. 3.Komp. d.Inf.Regts.187 im Kampfe gegen die Rumänen u. ruht auf der Kuppe des Rosca Berges in Siebenbürgen. Wiedersehen ist unsere Hoffnung.
Angehörige:
Frieda THIMSEN  geb. PETERSEN, * 08.09.1917, + 02.03.2000
Johannes THIMSEN, * 02.04.1913, + 20.08.2003, Süderschmedeby
Peter THIMSEN, *30.10.1945, +25.09.2000, Süderschmedeby

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) Thomsen, Hermann, Dienstgrad: Musketier, Todesdatum: 04.07.1917.  [B1940058]  Hermann Thomsen ruht a.d. Kriegsgräberstätte Grenay (Maroc Brit.Cem.) 1. WK (Frankreich). Block 2 Reihe P Grab 29

2) (sofern identisch): Kunau, Thomas, Dienstgrad: Gefreiter, Todesdatum: 29.08.1918. [Q0058201]  Thomas Kunau ruht a.d. Kriegsgräberstätte in Crécy-au-Mont (Frankreich). Block 7 Grab 86

3) (sofern identisch): Petersen, Heinrich Hans, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 11.08.1909 in Haarholm, Todesdatum: 02.02.1945. [D3815651]  Heinrich Hans Petersen wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gryzyna – Polen.  

4) Janzik, Walter, Dienstgrad: Matrose, Geburtsd.: 24.02.1928, Todesdatum: 07.04.1945. [M1300224]  Walter Janzik ruht auf der Kriegsgräberstätte in Esbjerg (Dänemark). Block O3 Reihe 5 Grab 22

Datum der Abschrift: April 2005

Beitrag von: gghh.genealogy.net (Uwe Schärff)
Foto © 2005 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten