Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Schleswig (Dom), Kreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein:

An einer Säule im Dom eine Gedenktafel für die Gefallenen von 1848-50. Rahmen mit Schnitzwerk, darauf Tafel mit dem Schleswig-Holstein-Wappen und einem Kreuz auf der Spitze. Im Rahmen Marmortafel mit Goldinschrift: „ Den in den Feldzügen 1848-50 im Kampfe für das Vaterland gefallenen Schlesw. Holst. Kriegern errichtet diese Gedenktafel der Kampfgenossenverein zu Schleswig den 13. April 1865. (32 Namen)“

In einer Nische Gedenkstätte für die Kriegsopfer beider Weltkriege mit einer Engelsgestalt (1956) des Möllner Bildhauers Karl-Heinz Goedtke (1915-1995). Umgeben von vier Kränzen mit Schleife darauf die Namen von vier Pastoren der Domgemeinde als Opfer des Zweiten Weltkrieges.

Schleswig (Dom), Foto © 2005 Uwe SchärffSchleswig (Dom), Foto © 2005 Uwe Schärff

Inschriften:

Gedenktafel:
Den in den Feldzügen 1848-50 im Kampfe für das
Vaterland gefallenen Schlesw. Holst. Kriegern errichtet
diese Gedenktafel der Kampfgenossenverein zu Schleswig
den 13. April 1865

Gedenkstätte für die Opfer der Weltkriege:
1914                       1939
1918                       1945

Namen der Gefallenen von 1848-50:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Einheit

Lieut.

LÜTZOW

C. v.

09.04.1848  gef. bei Bau

4. Jägerkorps

 

FRÖHLICH

O.T.C.

23.04.1848  gef. bei Schleswig

Freikorps

Jäger

JASPER

H.W.A.

10.04.1849  gef. bei Kolding

2. Jägerkorps

Jäger

LÜDERS

C.A.

03.06.1949  gef. bei Friedericia

3. Jägerkorps

Jäger

EYBEN

C.C.F. v.

05.07.1949  gef. bei Friedericia

4. Jägerkorps

Lieut.

GREGERS

J.A.H.

06.07.1949  gef. bei Friedericia

3. Jägerkorps

Fähnr.

BROCKENHUUS

F.

03.06.1949  gef. bei Friedericia

2. Inf.Bt.

Untoff.

PAULSEN

J.P.A.

03.06.1949  gef. bei Friedericia

3. Jägerkorps

Lieut.

SARAUW

E.J.C.

14.07.1850  gef. bei Idstedt

3. Jägerkorps

Lieut.

DETLEFSEN

J.C.E.

15.07.1850  gef. bei Idstedt

3. Jägerkorps

Feldw.

ORTHMANN

J.F.C.

15.07.1850  gef. bei Idstedt

3. Jägerkorps

Sergeant

SCHLUTTERBECK

H.C.W.

15.07.1850  gef. bei Idstedt

3. Jägerkorps

Jäger

PETERSEN

J.F.A.

15.07.1850  gef. bei Idstedt

4. Jägerkorps

Jäger

FEHREN

H. v.

15.07.1850  gef. bei Idstedt

4. Jägerkorps

Gefr.

SONDERBURG

H.C.Ch.N.

15.07.1850  gef. bei Idstedt

4. Jägerkorps

Jäger

ZEIER

P.J.

15.07.1850  gef. bei Idstedt

5. Jägerkorps

Lieut.

JACOBSEN

C.W.

15.07.1850  gef. bei Idstedt

9. Inf.Bt.

Musc.

MONNSEN

W.H.C.

15.07.1850  gef. bei Idstedt

12. Inf.Bt.

Kanon.

JEPSEN

C.F.

15.07.1850  gef. bei Idstedt

reit.Bat.

Artill.Eleve

ECKHARDT

H.J.C.

07.08.1850  verungl. Rendsburg

 

Artill.Eleve

CHRISTIANSEN

C.H.

07.08.1850  verungl. Rendsburg

 

Artill.Eleve

VOIGT

C.F.

07.08.1850  verungl. Rendsburg

 

Artill.Eleve

MEYER

 

07.08.1850  verungl. Rendsburg

 

Artill.Eleve

MILHAHN

 

07.08.1850  verungl. Rendsburg

 

Kan.

RICHTER

J.P.

07.08.1850  verungl. Rendsburg

3. Fest.Bat.

Jäger

GRÜNDLER

J.C.

12.08.1850  gef. bei Friedr’stadt

1. Jägerkorps

Musc.

DIERCKS

P.J.J.

02.09.1850  verungl. Friedr’ort

2. Resv.Bt.

Musc.

KARSTENSEN

J.H.

02.09.1850  verungl. Friedr’ort

2. Resv.Bt.

Sergeant

REGELSEN

P.

12.09.1850  gef. bei Missunde

3. Jägerkorps

Lieut.

TRESENREUTER

H. v.

04.10.1850  gef. bei Friedr’stadt

6. Inf.Bt.

 

GÜLICH

B.C.E.

09.04.1848  gef. bei Bau

Student’crps

Adjud.

MARXEN

H.W.

04.04.1865  gest. an seinen Wunden nach Verw. bei Friedericia und Idstedt

4. Jägerkorps

Namen der im Zweiten Weltkrieg gefallenen Pastoren:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum und Ort

 

HEIMER

Siegfried

26.02.1909

28.09.1944

1)

JEPSEN

Hans Nicolaus

09.1913

10.1943

2)

OSEWALD

Siegfried

 

04.08.1941  am Ilmensee

3)

OSEWALD

Harald

 

26.03.1945  bei Heiligenbeil

4)

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) Heimer, Siegfried, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 26.02.1909 in Gross-Agaleibern, Todesdatum: 28.09.1944. [L1954459]  Siegfried Heimer wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

2) Jepsen, Nikolaus, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 05.09.1913 in Gammelund, Todesdatum: 06.10.1943, Todesort: Tarnopol Res.Laz.. [U2480006]  Nikolaus Jepsen wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Ternopol - Ukraine

3) Osewald, Hans Siegfried, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 02.05.1915 in Schleswig, Todesdatum: 04.08.1941, Todesort: H.V.Pl. Sanko 1/30 Poretschje Wechotizka. [W3227161]  Hans Siegfried Osewald wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Poretschje / Staraja Russa - Rußland

4) Osewald, Harald, Dienstgrad: [k.A.], Geburtsdatum: 26.08.1919, Vermisstendatum: 01.03.1945, Todesort: Heiligenbeil / Kosselbude / Zinten. [Q3624100]  Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.03.1945 vermisst. Beim Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt ein Suchantrag nach dem Verschollenen gestellt, der auch nach wie vor gültig ist und verfolgt wird.

 Datum der Abschrift: Juli 2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Fotos © 2005 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten