Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Rickling-Fehrenbötel, Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein:

PLZ 24635

Auf einem gemauerten Feldsteinsockel ein Spitzbogen aus Feldsteinen, darin eingepasst die Gedenktafel für die Kriegstoten des Ersten Weltkrieges. Inschrift: „(Eisernes Kreuz) Aus der Gemeinde Fehrenbötel-Schönmoor starben den Heldentod im Weltkriege 1914-1918 (11 Namen)“ An der Vorderseite des Sockels eine Doppeltafel mit den 30 Namen der Opfer des Zweiten Weltkrieges.

Rickling-Fehrenbötel, Foto © 2006 Uwe Schärff

Inschriften:


Aus der Gemeinde
Fehrenbötel-Schönmoor
starben den Heldentod
im Weltkriege
1914-1918
(Namen)

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

 

Gren.

ROGGE

Hans

01.09.1914 Frankr.

 

Musk.

VOSS

Karl

14.11.1914 Russl.

 

Musk.

BEICK

Otto

06.07.1915 Frankr.

1)

Eisenb.

HARDER

Joh.

09.08.1915 Frankr.

 

Musk.

KUTSCHKE

Herm.

09.07.1916 Frankr.

 

Gard.

FRIEDRICHS

Kurt

01.08.1916 Frankr.

 

Gefr.

MÖLLER

Ernst

06.08.1916 Frankr.

 

Musk.

HASSE

Wilh.

10.09.1917 Russl.

 

Kan.

MÖLLER

Wilh.

04.10.1917 Frankr.

2)

Gefr.

KAHL

Rich.

21.03.1918 Frankr.

 

Vizef.

FRITZ

Max

08.04.1918 Frankr.

 

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

 

Soldat

HEMKE

August

09.1941 Russland

 

 

Gefr.

MÖLLER

Willy

17.10.1941 Russland

 

 

Soldat

ROHLF

Hugo

14.12.1941 Russland

 

 

Obergefr.

HOLST

Hans

21.12.1941 Russland

 

3)

Uffz.

CARSTENS

Heino

22.12.1941 Russland

 

 

Wachtmstr.

PHILIPP

Karl

27.01.1942 Russland

 

 

Obergefr.

KOCK

Hans

21.02.1942 Russland

vermisst

 

Obersoldat

LEMPFER

Wilh.

24.12.1942 Russland

 

 

Uffz.

HEISCH

Detlev

03.01.1943 Russland

vermisst

 

Obergefr.

HOLST

Paul

01.04.1943 Laz. Hbg.

 

 

Soldat

SCHRÖDER

Walter

04.05.1943 Russland

 

 

Soldat

HENNINGS

Hans-Heinr.

29.05.1943 Russland

 

 

Soldat

SPETH

Ernst

01.10.1943 Russland

 

4)

Obergefr.

TEEGEN

Johs.

01.02.1944 Russland

 

 

Gefr.

DUNKER

Johs.

01.08.1944 Russland

 

 

Obergefr.

HOFFSTRÖM

Ernst

02.08.1944 Russland

 

 

Uffz.

SELKE

Franz

08.1944 Russland

vermisst

 

Gefr.

MEIER

Ernst

10.09.1945 Russland

 

 

Gefr.

KARPER

Bruno

09.1944 Russland

 

 

Stabsgefr.

EHLERS

Hans

11.09.1944 Russland

 

 

Obergefr.

HENKE

Erich

29.09.1944 Russland

 

 

Obergefr.

KRÖGER

Rudolf

29.11.1944 Frankreich

 

 

Obergefr.

HENNINGS

Wilh.

19.12.1944 Kroatien

vermisst

 

Uffz.

HARDER

Wilhelm

25.04.1945 Schlesw.Holst.

 

 

Schütze

DUNKER

Richard

01.05.1945 Jugoslawien

 

 

Obergefr.

MIERSEN

Willi

04.05.1945 Gefangensch.

 

5)

Obwachtm.

KOCK

Werner

09.1945 Asien

 

 

Soldat

EHLERS

Otto

1945 Russland

vermisst

 

Obergefr.

HEMKE

Friedr.

1945 Ostpr.

vermisst

 

Obermaat

JAACKS

Hans

1946 Russland

vermisst

6)

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) BEICK, Otto, Dienstgrad: Landsturmmann, Todesdatum: 06.07.1915. [E0280389]  Otto BEICK ruht auf der Kriegsgräberstätte Thiaucourt-Regnieville (Frankreich). Block 9 Grab 47

2) (sofern identisch): MÖLLER, Wilhelm, Dienstgrad: (k.A.), Todesdatum: 04.10.1917. [G1308965]  Wilhelm MÖLLER ruht auf der Kriegsgräberstätte Hooglede (Belgien). Grab 8247

3) HOLST, Hans, Dienstgrad: Pionier, Geburtsdatum: 12.05.1910 in Fehrenbötel, Todesdatum: 22.12.1941, Todesort: Simferopol/Krim. [Z2725306]  Hans HOLST wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Simferopol - Ukraine

4) SPAHT [am Ehrenmal jedoch abweichend SPETH], Ernst Theodor, Dienstgrad: Grenadier, Geburtsdatum: 02.11.1924 in Fehrenbötel, Todesdatum: 01.10.1943, Todesort: Nordostw. Saporoshje. [A2555243]  Ernst Theodor SPAHT wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Saporoshje – Ukraine

5) MIERSEN, Willi, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 07.10.1904 in Löthen/Gut, Todesdatum: 04.05.1945. [J2466629]  Willi MIERSEN ruht auf der Kriegsgräberstätte Koblenz-Hauptriedhof (BRD). Block 24 Reihe AA Grab 7

6) JAACKS, Hans Heinrich, Dienstgrad: Obermaat, Geburtsdatum: 05.02.1900 in Fehrenbötel, Todesdatum: 02.1946, Todesort: Kgf.Lager 7120 Petrosawodsk Karelien. [O2579629]  Hans Heinrich JAACKS wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Petrosawodsk - Rußland

Datum der Abschrift: Oktober 2006

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2006 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten