Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Remmels, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein:

In einer kleinen Anlage Ehrenmal aus Natursteinen aufgemauert, auf der Spitze ein Eisernes Kreuz in Stein. Eingelassene Tafel mit der Inschrift: „Zum ehrenden Gedenken an die Opfer der Kriege 1914-1918  1939-1945 (22 und 23 Namen). Sie kämpften – sie starben – sie leben“.

Remmels, Foto © 2004 Uwe Schärff

Inschriften:

Zum ehrenden Gedenken an die Opfer der Kriege
1914-1918  1939-1945
(Namen)
Sie kämpften – sie starben – sie leben

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

NÄGELEIN

Fritz

05.09.1914  i.W.  (Aisne)

 

WUNDERLICH

Carl

20.09.1914  i.W.  (Vassens)

 

PAULSEN

Karl

06.11.1914  i.W.  (Moulin)

 

PAULSEN

Johs.

30.03.1918  i.W.  (Conchy les Pots)

 

SWENSON

Herm.

06.12.1914  i.d.H.  (Stettin)

 

KNICKREHM

Willy

08.12.1914  a.S.  (Falklandinseln)

 

KASCH

Fritz

14.12.1914  i.W.  (Chauny)

 

DÖHREN

Friedr. v.

01.02.1915  i.W.  (Pertes)

 

KREUTZ

Heinrich

04.06.1915  i.W.  (Moulin)

a)

KREUTZ

Johs.

24.04.1915  i.W.

 

KREUTZ

Johs.

05.04.1918  i.W.  (Yserkanal)

 

JETZKOWITZ

Emil

14.08.1915  i.W.  (Moulin)

 

VOSS

Heinrich

12.10.1915  i.O.  (Illuxt)

 

TIEDEMANN

Hans

12.07.1916  i.W.  (Contalmaison)

 

LEMSTER

Detlef

26.02.1917  i.d.H.  (Remmels)

b)

MOLLENHAUER

Aug.

16.04.1917  i.W.  (Fontaine)

1)  c)

MOLLENHAUER

Wilh.

31.05.1917  i.W.  (Arras)

2)

DUDERSTADT

Herm.

17.06.1917  i.W.  (Combles)

d)

REIMERS

Karl (Carl)

22.07.1917  i.W.  (Kastelkerk)

 

RATHJE

Peter

25.10.1917  i.W.  (Metz)

 

STÖBEN

Herm.

22.03.1918  i.W.  (Villers)

 

WIESE

Waldemar

12.04.1918  i.W.  (La Bassée)

 

Vgl. auch die Angaben a.d. Ehrenmal in 24594 Hohenwestedt   (Quelle f.d. Ortsnamen in Klammern)
a) in Hohenwestedt abweichendes Datum: 04.08.1916
b) in Hohenwestedt abweichendes Datum: 28.02.1917
c) in Hohenwestedt abweichendes Datum: 18.04.1917
d) in Hohenwestedt abweichender Familienname: DUEBERSTADT

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

LAASER

Walter

17.09.1941  i.O.

 

LEMSTER

Hinr.

17.10.1941  i.O.

3)

KRUSE

Werner

12.12.1941  i.O.

 

SCHATTLING

Erwin

13.12.1941  i.O.

 

SCHATTLING

Kurt

27.05.1944  i.O.

 

BUTTMANN

Herm.

22.04.1942  i.O.

 

PAULS

Kurt

22.06.1942  i.O.

 

SCHACHT

Detlef

14.01.1943  i.O.

 

GRABKE

Otto

19.03.1943  i.O.

 

HELDT

Jens-Heinr.

07.10.1943  i.O.

 

OTTO

Alfred

10.03.1944  i.O.

 

VOLLBRECHT

Edmund

10.10.1944  i.S.

 

JENSCH

Kurt

02.01.1945  i.O.

4)

DELFS

Heinr.

17.03.1945  i.O.

 

FRUBOES

Wilh.

08.04.1945  i.W.

 

ENGFER

Lothar

05.07.1945  i.O.

 

GÖTTSCHE

Johs.

1942/43  i.O.

Vermißt

LAASER

Hans

01.1943  i.O.

Vermißt

HINRICHS

Heinr-

31.07.1943  i.O.

Vermißt

NAUJOKS

Gustav

08.1943  i.O.

Vermißt

PFAU

Gustav

28.07.1944  i.O.

Vermißt

RÖSCHMANN

Hans

07.1944  i.O.

Vermißt

BOSCHARDT

Kurt

03.1945  i.O.

Vermißt

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) (sofern identisch; da diff. Todesdatum): Mollenhauer, August, Dienstgrad: Jäger, Todesdatum: 21.07.1917. [B0832707]  August Mollenhauer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Menen (Belgien). Block I Grab 592

2) Mollenhauer, Wilhelm, Dienstgrad: Gefreiter, Todesdatum: 31.05.1917. [W0991201]  Wilhelm Mollenhauer ruht a.d. Kriegsgräberstätte Neuville-St.Vaast (Frankr.). Block 20 Grab 159

3) Lemster, Hinrich Claus, Dienstgrad: Sturmmann, Geburtsdatum: 07.02.1922 in Remmels, Todesdatum: 17.10.1941, Todesort: Gshatsk/Russ. H.V.Pl. SS.Div.Reich.  [A3007664]  Hinrich Claus Lemster wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach d. dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gagarin – Rußland.  

4) Jensch, Kurt, Dienstgrad: Pionier, Geburtsdatum: 30.06.1926 in Remmels, Todesdatum: 02.01.1945, Todesort: Baj bei Tata.  [P2299199]  Kurt Jensch konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.  Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Budaörs-Sammelfriedhof (Ungarn)  war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

Datum der Abschrift: Juni 2004

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2004 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten