Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Regensburg (Dom St. Peter), Bayern:

Gedenktafel für die Priester. Eine zweite Tafel erinnert an Domprediger Dr. Maier.  Sein Grab befindet sich in der Bischofsgrablege des Domes.  Weiterführende Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Maier

Regensburg (Dom St. Peter), Foto © 2006 SamlowskyRegensburg (Dom St. Peter), Foto © 2006 Samlowsky
Regensburg (Dom St. Peter), Foto © 2006 Martin Fröhlich

Inschriften:

ZUM ANDENKEN AN DIE PRIESTER DER DIÖZESE REGENS=
BURG, DIE IM WELTKRIEG 1939 / 45 IHR LEBEN OPFERTEN
(Namen)
SIE GINGEN DURCH FEUER UND WASSER, ABER
DU FÜHREST SIE ZUM ORT DES FRIEDENS

Gedenktafel für Dr. Maier:
„EINE GRÖSSERE LIEBE HAT NIEMAND ALS
DIESE, DASS ER SEIN LEBEN HINGIBT FÜR
SEINE FREUNDE“
JOH. 15/13.

ZUR DANKBAREN ERINNERUNG
AN HOCHW. HERRN

DOMPREDIGER DR. JOH. MAIER

DER AM 24. APRIL 1945 SEINLEBEN
OPFERTE FÜR DIE ERHALTUNG DER STADT
REGENSBURG

ALS APOSTEL DES FRIEDENS BAT ER BEI
EINER VOLKSKUNDGEBUNG DIE DAMALIGEN
MACHTHABER UM DIE KAMPFLOSE FREIGABE
DER STADT, WEIL EINE VERTEIDIGUNG AUS=
SICHTSLOS WAR. DAFÜR WURDE ER ZUM TODE
VERURTEILT UND AUF ÖFFENTLICHEM
PLATZ DURCH DEN STRANG HINGERICHTET.

SEIN MUND IST ZWAR VERSTUMMT,
ABER SEINE TAT UND SEIN TOD WERDEN
WEITERPREDIGEN

Inschrift Grabplatte:
DOMPREDIGER
DR. JOHANN MAIER
* 23.06.1906
+ 24.04.1945
OPFER DES NATIONALSOZIALISMUS | IM EINSATZ FÜR DIE RETTUNG DER STADT REGENSBURG

Namen der Gefallenen:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

BAUER

Emmeram

16.09.1941

Kooperator in Wutschdorf

BITTNER

Luitpold

24.08.1944

Kooperator in Regensburg – Stadtamhof

BLÜML

Josef

11.08.1944

Kooperator in Sandsbach

ELFINGER

Jakob

22.07.1941

Kooperator in Adlkofen

FISCHER

Otto

Frühjahr 1945

Kooperator in Hebertsfelden

FLEISCHMANN

Alois

08.05.1944

Kooperator in Amberg – St. Georg

FRAMMELSBERGER

Max

16.01.1944

Pfarrer in Oberglaim

GRUBER

Johann Baptist

20.09.1943

Kooperator in Nittenau

HEIDER

Alois

30.06.1944

Benev. – Prof. in Schmidmühlen

HEINRICH

Josef

29.04.1945

Pfarrer in Mamming

HILBURGER

Augustin

19.04.1945

Expositus in Oberbibrach

HIRTREITER

Josef

08.03.1943

Kooperator in Gangkofen

HOPFNER

Josef

13.04.1945

Kooperator in Landshut – St. Nicola

HUBER

Johann

17.12.1944

Kooperator in Leiblfing

KOLLER

Johann Baptist

04.1943

Kooperator in Schwandorf

KRAMER

Karl

27.03.1945

Pfarrer in Schnaittenbach

KRONSCHNABL

Josef

17.03.1945

Kooperator in Gerzen

LEHLE

Johann

25.06.1942

Kooperator in Pfakofen

LIEDL

Johann Baptist

16.08.1942

Kooperator in Burglengenfeld

LOSCH

Josef

29.01.1945

Pfarrer in Miesbrunn

MAIER

Dr. Johann Baptist

24.04.1945

Domprediger in Regensburg (s. a. Gedenktafel)

MEIER

Alfons

28.12.1944

Kooperator in Nittenau

POLLINGER

Johann Ev.

04.05.1944

Kooperator in Deggendorf

RICHTMANN

Josef

16.08.1943

Benef. – Prov. in Pfeffenhausen

RÖTZER

Max

10.1946

Kooperator in Winklarn

RUES

Ludwig

12.10.1943

Kooperator in Moosbach, Ndb.

STRIGL

Josef

01.02.1944

Kooperator in Wallersdorf

WAGNER

Augustin

29.04.1945

Benev. – Prov. in Ebrantshausen

WAGNER

Johann Baptist

04.05.1945

Kooperator in Neukirchen St. Christ.

WEIN

Georg

21.09.1941

Kooperator in Obertraubling

WINDORFER

Johann Baptist

18.08.1944

Kooperator in Burglengenfeld

WITTMANN

Albert

04.05.1944

Kooperator in Schwarzhofen

WOLF

Johann Baptist

02.1945

Kooperator in Altheim

Datum der Abschrift: Juli 2006

Beitrag von: Samlowsky
Foto © 2006 Samlowsky

Ergänzung von Martin Fröhlich vom 12.08.2006
Foto der Grabplatte © 2006 Martin Fröhlich

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten