Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Nindorf, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein

PLZ 24594

An der Straße Schniederredder eine schlanke Basaltsäule auf Sockel mit eingelegter Tafel „Zur Erinnerung an 1870-71“, ohne Namen. Auf der Spitze eine Granate.

Am Straßenabzweig Door in einer gepflegten Anlage das Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege. An zwei Pfosten im Zugangsbereich die Inschriften „Up ewig ungedeelt! 1848-98“ und „Zur Erinnerung an 1870-71“. Am Ehrenmal eine eingelegte Tafel mit den 22 Namen der Kriegstoten des Ersten Weltrieges, seitlich zwei Tafeln mit den Namen der 57 Opfer des Zweiten Weltrieges.

Nindorf b. Neumünster, Foto © 2007 Uwe Schärff Nindorf b. Neumünster, Foto © 2007 Uwe Schärff

Inschriften:

Basaltsäule
Zur
Erinnerung
an
1870-71

Ehrenmal

Unsern Helden 1914-18

Namen der Gefallenen:

1. Weltrieg:

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

 

BERNHARD

Hans

28.07.1915 Namsell

 

 

BOIE

Hans

26.09.1917 Belajeure

 

 

BOIE

Paul

27.10.1917 Roulers

 

 

BRACKER

Hans

20.03.1918 St.Quentin

 

 

BRACKER

Hinrich

17.07.1917 Reims

 

 

BRAUER

Otto

03.11.1916 Rumänien

vermisst

 

EVERS

Heinrich

20.12.1918 Jelisavetgrad

 

 

HOLM

Christian

02.09.1917 Riga

 

 

JANSEN

Andreas

08.10.1918 Le Chateau

 

 

LOHSE

Hinrich

03.06.1915 Bralkowice

 

 

MARTENS

Hans

13.09.1918 Homblieres

 

 

MATTOLEPSCHKI

Franz

24.06.1917 Wytschaete

 

 

MINGE

Julius

im Osten

 

 

OHRT

Hermann

21.03.1918 Baralle

 

 

RIECKEN

Hermann

21.03.1918 Cherisy

 

 

RIECKEN

Johannes

15.10.1915 Münster

 

 

RIEPER

Christian

01.08.1916 a.d. Somme

 

 

SCHADE

Otto

07.09.1916 Verdun

 

1)

SCHADE

Rudolf

28.03.1918 Arras

 

2)

VOSS

Gust.

13.06.1917 Nürnberg

gest. nach Verwund. Reims

 

WITT

Gustav

22.05.1915 Ichteghem

 

 

WITT

Hermann

12.06.1915 Dixmuiden

 

 

2. Weltrieg:

Name

Vorname

Todesjahr und Ort

Bemerkungne

 

ARP

Richard

1944 i.Osten

vermisst

 

BORM

Friedrich

1942 i.Osten

 

Hv.

BORM

Otto

1939 i.Polen

 

Hv.

BORNHOLDT

Herm.

1941 i.Osten

 

 

BREIHOLZ

Walter

1941 üb. Russland

 

 

BUGENHAGEN

Heinz

1944 i.Laz.

 

Hv.

BUGENHAGEN

Wilh.

1941 a.See

 

Hv.

BUGENHAGEN

Willy

1943 i.Osten

 

Hv.

BÜNZ

Hans Werner

1944 i.Westen

 

 

BÜNZ

Heinrich

1945 i.Bayern

 

 

BÜNZ

Max

1943 i.Stalingrad

vermisst

 

BÜNZ

Wilh.

1943 Laz. Schwiebus

 

 

BUROW

Bruno

1944 i.Rumän.

 

Hv.

BUROW

Reinhold

1939 i.Polen

 

Hv. 4)

BUTTLER

Bruno

1941 i.Osten

 

Hv.

DOSE

Hans

1939 i.Polen

 

 

DOSE

Heinrich

1945 i.Osten

 

 

EHLERS

Heinrich

1944 i.Osten

 

 

EINFELDT

Willy

1944 i.Westen

vermisst

 

GERDT

Willy

1941 i.Osten

 

 

GEROT

Hermann

1945 i.Ostpr.

vermisst

 

GREVE

August

1945 i.Osten

vermisst

 

HARDER

Herm.

1942 i.Osten

 

 

HARDERS

Helm.

1945 i.Schles.

 

 

HORST

Markus

1942 i.Osten

 

 

JANSEN

Hans

1945 i.Ostpr.

 

 

KOEPP

Fr. Wilh.

1941 i.Osten

 

 

LANGMAACK

Bruno

1945 i.Osten

 

 

LINDEMANN

Walter

1943 i.Osten

 

 

LÜTJE

Heinr.

1940 Transp.Norw.

 

 

LÜTJE

Max

1942 i.Stalingrad

vermisst

 

LÜTJE

Willy

1945 i.Mähren

 

 

MISSFELDT

Hans

1945 Graudenz

 

 

MISSFELDT

Heinr.

1947 i.Laz. i.R.

 

 

MÖLLER

Willy

1945 Flugz.Abst.

 

 

OHRT

Hans

1943 i.Osten

 

 

OHRT

Hermann

1944 i.Osten

 

 

OHRT

Klaus

1941 i.Osten

 

 

RATHJEN

Henning

1942 i.Osten

vermisst

 

RIECKERS

Wilh.

1947 i.Jugosl.

vermisst

 

ROHWER

Werner

1945 i.Laz. i.R.

 

 

RÜHMANN

Klaus

1942 i.Stalingrad

vermisst

 

SIEBKEN

Hinrich

1940 i.Frankr.

 

3)

SIEBKEN

Klaus

1944 i.Osten

 

 

SIEVERS

Hans

1944 i.Lettl.

vermisst

 

SIEVERS

Theodor

1942 i.Osten

vermisst

 

SIEWERT

Otto

1944 i.Lettland

 

 

SPECK

Reimer

1945 i.d.Eifel

 

 

TOLL

Hans Werner

1940 z.See

 

 

WARNKE

Theodor

1941 ü.Engl.

 

 

WETZEL

Erich

1941 i.Osten

 

Hv.

WETZEL

Fritz

1943 i.Osten

 

Hv.

WETZEL

Otto

1943 i.Osten

 

Hv.

WETZEL

Richard

1944 i.Osten

 

Hv.

WICHMANN

Hans

1944 i.Osten

vermisst

 

WICHMANN

Willy

1945 i.Laz.

 

 

WIEGAND

Ernst

1941 i.Kaukasus

vermisst

 

Hv. = Von den Heimatvertriebenen fielen oder werden vermisst

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Schade, Otto, Dienstgrad: Füsilier, Todesdatum: 07.09.1916. [Z0087505] Otto Schade ruht auf der Kriegsgräberstätte Hautecourt-les-Broville (Frankreich). Block 3 Grab 30

2) (sofern identisch): Schade, Rudolf, Dienstgrad: Gefreiter, Todesdatum: 25.03.1918. [H0639717] Rudolf Schade ruht auf der Kriegsgräberstätte in Écourt-St.-Quentin (Frankreich). Block 4 Grab 23

3) (sofern identisch): Siebken, Heinrich, Dienstgrad: Pionier, Geburtsdatum: 28.05.1913 in Niendorf, Todesdatum: 20.06.1940, Todesort: Dieuze. [U1041572] Heinrich Siebken ruht auf der Kriegsgräberstätte Niederbronn-les-Bains (Frankreich). Block 13 Reihe 8 Grab 227

4) Burow, Reinhold, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 17.11.1919 in Gollin, Todesdatum: 05.12.1939, Todesort: Res.Laz. 112 Berlin-Wilmersdorf. [M3785519] Reinhold Burow wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Golina - Polen

Datum der Abschrift: März 2007

Beitrag von: gghh.genealogy.net (Uwe Schärff)
Foto © 2007 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten