Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Meinersen-Seershausen, Kreis Gifhorn, Niedersachsen:

In einer kleinen Anlage ein Gedenkstein für die Kriegstoten beider Weltkriege mit aufgesetztem Eisernen Kreuz (in Stein). Im rechten Winkel dazu vier Steine:

    1. mit drei Kreuzen und der Inschrift (s. unten)
    2. Gefallene und Vermißte des 1. Weltkrieges (16 Namen)
    3. Gefallene des 2. Weltkrieges (33 Namen)
    4. Vermißte des 2. Weltkrieges (20 Namen)

Meinersen-Seershausen, Foto © 2003 Uwe Schärff

Inschriften:

Dem Gedenken
unserer Angehörigen,
die durch
Kriegseinwirkungen
ihr Leben gaben

Namen der Kriegstoten des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

DEDECKE

Heinrich

23.08.1914

gefallen

KLINGENSPOR

Karl

06.09.1914

gefallen 

HACKE

Bernhard

23.03.1915

gefallen 

ISENSEE

Adolf

17.05.1915

gefallen 

WIESINGER

Bernhard

13.11.1915

gefallen 

SCHNEIDER

Wilhelm

19.04.1916

gefallen

HEERING

Bernhard

10.07.1916

gefallen 

FRICKE

Heinrich

04.04.1917

gefallen

PRAUSE

Hermann

28.04.1918

gefallen   1)

MEYER

Wilhelm

20.05.1918

gefallen

BOCK

Franz

15.01.1915

im Lazarett gestorben

BUSSE

Willi

05.03.1917

im Lazarett gestorben

DÜNNEBIER

Ernst

23.03.1917

im Lazarett gestorben

WIEDENROTH

Wilhelm

11.11.1918

im Lazarett gestorben

WALDMANN

Wilhelm

26.09.1918

im Lazarett gestorben

THIES

Hermann

09.08.1919

im Lazarett gestorben

Namen der Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

RÜCKER

Helmut

24.05.1940

gefallen

MEYER

Heinrich

01.06.1941

gefallen

HAASE

Josef

01.06.1941

gefallen

SCHWARZ

Martin

26.06.1941

gefallen

MÜLLER

Siegfried

18.10.1941

gefallen

WILKE

Albert

17.11.1941

gefallen

FESSER

Hermann

15.09.1942

gefallen    2)

WIEDENROTH

Willi

09.12.1942

gefallen

VÖLKER

Helmut

15.02.1943

gefallen

BUNKENBURG

Ernst

04.03.1943

gefallen

HACKE

Wilhelm

24.06.1943

gefallen

FESSER

Heinrich

15.08.1943

gefallen

PIONTECK

Edmund

14.10.1943

gefallen

BUSCHMANN

Johann

(k.A.)

gefallen

BEESE

Gustav

12.01.1944

gefallen

HANKE

Karl

20.01.1944

gefallen

HACKE

Albert

22.02.1944

gefallen

TIEDTKE

Ernst

25.03.1944

gefallen

GERSTEL

Franz

04.04.1944

gefallen

HEERING

Heinz

13.07.1944

gefallen

HANSEN

Bernhard

08.09.1944

gefallen

TRAMPENAU

Otto

15.09.1944

gefallen

SCHWARZ

Ernst

21.09.1944

gefallen

GRIMKE

Helmut

27.10.1944

gefallen

KOTTLICK

Kurt

08.11.1944

gefallen

GOMM 

Gustav

26.12.1944

gefallen

TRAMPENAU

Gustav

15.01.1945

gefallen

NOLL

Jacob

03.02.1945

gefallen

TIMPE

Helmut

19.04.1945

gefallen

STARKE

Helmut

04.1945

gefallen

EWERT

Theodor

04.05.1945

gefallen

SCHMIDT

Heinrich

(k.A.)

gefallen

SÖHLKE

Hugo

20.10.1945

gefallen

 

 

 

 

WALDMANN

Ernst

31.12.1941

vermisst

KOCH

Friedrich

01.1943

vermisst

MEYER

Ernst

01.1943

vermisst

WILKE

Erich

01.1943

vermisst

HACKE

Bernhard

01.1943

vermisst

ZOMACK

Walter

06.1944

vermisst

MASUHR

Friedrich

29.06.1944

vermisst

HEUER

Adolf

08.1944

vermisst  3)

VOIGES

Wilhelm

08.1944

vermisst

TEMME

Robert

08.1944

vermisst

MANZOW

Karl

08.1944

vermisst

JUNKER

Horst

08.1944

vermisst

BIERFREUND

Julius

10.01.1945

vermisst

SCHMIDT

Karl

28.02.1945

vermisst

SCHRADER

Albert

24.03.1945

vermisst  4)

HACKE

Wilhelm

02.04.1945

vermisst

KUSCHNEREIT

Herbert

04.1945

vermisst 

KOLBERG

Gustav

04.1945

vermisst

KNOPF

Otto

04.1945

vermisst

PIONTECK

Bruno

04.1945

vermisst

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Prause, Hermann, Dienstgrad: Kanonier, Todesdatum: 28.04.1918.  [V0435810]  Hermann Prause ruht a.d. Kriegsgräberstätte in Steenwerck (Frankreich). Block 1 Grab 393

2) Fesser, Hermann, Dienstgrad: Sturmmann, Geburtsdatum: 11.05.1922 in Seershausen, Todes-/Vermißtendatum: 15.09.1942, Todesort: Godilowa.  [E2059761]  Hermann Fesser ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Korpowo – Sammelfriedhof (Rußland) überführt worden. Leider konnten bei den Umbettungen aus seinem ursprünglichen Grablageort zum Friedhof Korpowo - Sammelfriedhof (Rußland) nicht alle deutschen Gefallenen geborgen werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, daß Hermann Fesser einer der deutschen Soldaten ist, deren Gebeine geborgen wurden, die aber trotz aller Bemühungen nicht identifiziert werden konnten. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofs verzeichnet.

3) Heuer, Adolf, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 09.05.1909 in Seershausen, Todes-/Vermißtendatum: 07.1944, Todesort: Kischinew, RO.  [B2505825]  Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen ist Adolf Heuer seit 07.1944 vermisst. Beim Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt ein Suchantrag nach dem Verschollenen gestellt, der auch nach wie vor gültig ist und verfolgt wird.

4) Schrader, Albert, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 13.07.1908 in Seershausen, Todes-/Vermißtendatum: 24.03.1945, Todesort: Bihac, Bosnien.  [C1846207]  Albert Schrader wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.  

Datum der Abschrift: Oktober 2003

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. Uwe Schärff
Foto © 2003 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten