Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Lottorf, Kreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein:

In einer Grünanlage vor der Feuerwehr ein großer Findling auf Sockel, darauf die Inschrift „1914-1918 (Eisernes Kreuz) 1939-1945 / Unseren Gefallenen und Toten / zum Gedenken / Die Gemeinde Lottorf / Neige Deine Seele vor unserem Opfer“, seitlich dazu 26 aufgereihte kleinere Findlingen mit 7 und 21 Namen der Kriegsopfer beider Weltkriege.

Lottorf, Foto © 2006 Uwe Schärff

Inschriften:

1914-1918      1939-1945
Unseren Gefallenen und Toten
zum Gedenken
Die Gemeinde Lottorf
Neige Deine Seele vor unserem Opfer

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Stein

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

19

HENNINGSEN

Johann

18.04.1878

01.10.1915

 

15

HENNINGSEN

Peter

23.11.1897

08.09.1918

gest. in Gefangenschaft

16

JÖNS

Heinrich

12.12.1890

17.09.1917

vermisst

13

RÖH

Heinrich

27.09.1886

16.10.1914

 

14

RÖH

Johannes

14.04.1886

15.07.1918

 

18

SCHMIDT

Heinrich

24.09.1887

29.03.1915

 

08

SCHNACK

Friedrich

01.09.1898

09.04.1918

 

2. Weltkrieg:

Stein

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

 

07

BROCKSTEDT

Helmut

25.09.1922

29.05.1942

 

 

25

CHRISTIANSEN

Heinrich

28.01.1911

18.02.1945

 

 

11

FRAHM

Ernst

10.02.1904

10.05.1945

 

1)

01

GUSCHEL

Oskar

13.03.1907

04.1945

vermisst

1a)

04

HEMKENDREIS

Stephan

22.04.1924

15.08.1944

 

2)

12

HENNINGSEN

Hans

25.10.1908

27.10.1944

 

 

23

JASDZ

Walter

14.05.1914

30.01.1942

 

 

02

JASTRAU

Karl

06.06.1909

18.10.1944

 

 

26

JEPSEN

Wilhelm

25.05.1918

17.09.1942

 

 

21

KLINK

Johannes

16.07.1921

10.04.1944

vermisst

3)

10

KUBILLUS

Max

05.06.1902

14.03.1945

vermisst

 

05

LINK

Hermann

15.06.1907

03.1949

vermisst

 

24

MATTHIESEN

Karl Friedrich

02.12.1914

07.1944

vermisst

 

09

MIEROW

Willi

02.10.1913

22.12.1942

 

4)

22

PRASE

Heinrich

28.09.1924

24.10.1944

 

 

17

RADEKE

Wilhelm

10.03.1911

01.10.1943

 

 

13

RÖH

Friedrich

10.07.1895

14.10.1945

gest. in Gefangenschaft

5)

14

RÖH

Joh. Friedrich

10.08.1914

31.01.1945

 

6)

06

RÜHLOW

Hermann

13.11.1907

03.1945

vermisst

 

03

SCHULZ

Emil

26.02.1909

02.06.1944

 

 

20

UNTIEDT

Hans

14.08.1907

30.03.1945

vermisst

 

Sofern unsichere Lesart auf den z.T. verwitterten Inschriften Grau unterlegt

Weitgehend gleiche Angaben finden sich auch auf den Gedenktafeln in der Kirche von 24866 Busdorf-Haddeby

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Frahm, Ernst, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 10.02.1904 in Lottorf, Todesdatum: 10.05.1945. [W3101629]  Ernst Frahm ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fahrdorf-Karberg "Haddebyer Noor" (BRD). Grab 737

1a) Familienname GUSCHEL. In Haddeby dagegen: KUSCHEL

2) Hemkendreis, Stephan, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 22.04.1904 in Herzfeld, Todesdatum: 15.08.1944, Todesort: Raum Sudauen/Ostpr. [M1788671]  Stephan Hemkendreis wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

3) Klink, Johannes, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 16.07.1921, Vermisstendatum: 01.04.1944, Todesort: Odessa Raum. [W4123804]  Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.04.1944 vermisst.

4) Mierow, Willi, Dienstgrad: Obergrenadier, Geburtsdatum: 02.10.1913 in Zippnow, Todesdatum: 22.12.1942, Todesort: Nasswa San.Kp.2-59 H.V.Pl. [R3353030]  Willi Mierow wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Naswa – Rußland

5) Röh, Friedrich, Dienstgrad: Hauptmann, Geburtsdatum: 10.07.1895 in Lottorf, Todesdatum: 14.10.1945, Todesort: Novi Vrbas. [E1805952]  Friedrich Röh wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

6) Röh, Friedrich, Dienstgrad: Leutnant, Geburtsdatum: 10.08.1914 in Lottorf, Todesdatum: 31.01.1945, Todesort: Leisewitz. [Z2913703]  Friedrich Röh wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Lizawice - Polen

Datum der Abschrift: Juni 2006

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2006 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten