Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Krogaspe, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein:

An der Friedhofskapelle drei Steintafeln mit Namen der Kriegstoten. In der Mitte die Form eines Eisernen Kreuzes, darin 6 Namen der Kriegstoten des Ersten Weltkrieges, seitlich davon 2 Tafeln mit 24 Namen der Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges.

Krogaspe, Foto © Uwe Schärff

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Name

Vorname

KAHL

Otto

WITTMAACK

Chr.

WERNEKE

Heinr.

BAUER

Wilhelm

WITTMAACK

Herm.

HORN

Hans

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Bemerkungen

ROHWER

Wilhelm

 

SCHULTE-STEINBERG

F.W.

1)

SCHWARZ

Günther

 

RUNGE

Willi

 

PLAMBECK

Ernst

 

ROHWER

Ernst

 

RÖPKE

Erich

 

BEYERBACH

Jacob

 

ROHWER

Hermann

 

REIMERS

Hans Jochen

 

SCHLÜTER

Karl Hinrich

 

TAUTENHAHN

Emil

2)

REIMERS

Hinrich

 

JEBRAMEK

Heinz

3)

REHMKE

Hans Herm.

 

REIMERS

Hans

 

MEHRENS

Hermann

 

WITTMAACK

Otto

 

MORITZ

Hermann

 

KROLL

Paul

 

TSCHULLIK

Rudolf

 

SCHLÜTER

Johannes

 

STABEN

Hans

 

PROCHNOW

Albert

 

Datum der Abschrift: Juni 2004

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) (sofern identisch): Schulte-Steinberg, Friedhelm, Dienstgrad: Leutnant, Geburtsdatum: 14.10.1912 in Rendsburg, Todes-datum: 11.08.1941, Todesort: H.V.Pl. Sanko.1/30 Poretschje Wechotizka. [Y2500539] Friedhelm Schulte-Steinberg wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.  

2) (sofern identisch): Tautenhahn, Emil, Dienstgrad: Oberkraftfahrer, Geburtsdatum: 16.07.1901 in Neumünster, Todes-/Vermißtendatum: 18.01.1944,  Todesort: Groschowitz. [F2882632].  Emil Tautenhahn wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Groszowice – Polen.  

3) (sofern identisch): Jebramek, Heinz, Dienstgrad: Leutnant, Geburtsdatum: 14.09.1914, Todes-/Vermißtendatum: 10.10.1944. [V1162155].  Heinz Jebramek ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel (Belgien). Block 28 Grab 571

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V.
Foto © Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten