Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Itzstedt, Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein:

In einer kleinen Anlage „Am Ehrenmal“  19 Namen von Kriegstoten des Ersten Weltkrieges auf einzelnen Steinen. 31 Namen der Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges finden sich auf einem Ehrenmal, darüber ein Findling mit der Inschrift „Wir gedenken in Ehre unserer Gefallenen 1914-18   –  1939-45“, darunter ein Eisernes Kreuz.

Itzstedt, Foto © 2005 Uwe Schärff

Inschriften:

Wir gedenken
in Ehre
unserer Gefallenen
1914-18   –  1939-45

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

 

ARPS

Hugo

15.04.1916  Frankreich

 

ARPS

Rich.

14.11.1915  Frankreich

 

ARPS

Wilh.

11.09.1918  gest. Heimat

 

BIEHL

Heinr.

11.09.1915  Russland

 

BRORS

Rud.

17.09.1914  Frankreich

1)

FEEGEN

Wilh.

17.10.1918  gest. Frankreich

 

GÖTTSCH

Herm.

19.09.1918  Frankreich

 

GÖTTSCH

Johs.

20.02.1915  Russland

 

GÖTTSCH

Paul

21.10.1915  Frankreich

 

GRIESE

Ernst

20.03.1918  Frankreich

 

HANSEN

Heinr.

25.05.1915  gest. Heimat

 

MASCHMANN

Fritz

29.08.1914  Frankreich

 

MASCHMANN

Mart.

29.08.1915  Russland

 

MÖLLER

Hinr.

04.10.1914  Frankreich

 

MOHR

Paul

15.06.1916  Frankreich

 

NAEFKEN

Hans

18.01.1916  gest. Heimat

 

STEFFEN

Gust.

10.07.1916  Frankreich

2)

STEFFEN

Karl

20.09.1914  Frankreich

 

STOFFERS

Ad.

12.01.1915  Russland

 

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Bemerkungen

 

ANDERS

Wilhelm

 

 

ARPS

Alfred

 

 

ARPS

Bernhard

 

3)

ARPS

Gerhard

 

 

ARPS

Herbert

 

 

AUGUSTIN

Hans

 

 

BOLDT

Hermann

 

 

BORNHÖFT

Heinr.

vermisst

 

BORNHÖFT

Hugo

 

 

FEHLAU

Hans

vermisst

 

GÖTTSCH

Arnold

 

 

GÖTTSCH

Hinrich

 

 

GRIESE

Wilhelm

 

4)

GROTH

Hans

 

 

HAMDORF

Helmut

 

 

HANSEN

Friedr.

vermisst

 

HANSEN

Hans

vermisst

 

HENNINGS

Wilh.

 

 

JUHLS

August

 

 

KUCHENBECKER

K.

 

 

MAACK

Willi

 

 

MAEDING

Kurt

vermisst

 

MARKWART

Rudolf

 

 

MÖLLER

Hans

 

 

NEUMANN

Erich

 

 

NEUMANN

Herbert

 

 

PÖHLS

Ernst

vermisst

 

REESE

Andreas

vermisst

 

SCHÜMANN

Aug.

vermisst

 

STEENBOCK

Karl

 

5)

VOGT

Emil

vermisst

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) BRORS, Rudolf, Dienstgrad: Unteroffizier, Todesdatum: 17.09.1914. [P0192102]  Rudolf Brors ruht a.d. Kriegsgräberstätte in Nampcel (Frankreich). Block 8 Grab 352

2) STEFFEN, Gustav, Dienstgrad: Landsturmmann, Todesdatum: 10.07.1916. [Y0141387]  Gustav Steffen ruht a.d. Kriegsgräberstätte Maissemy (Frankreich). Block 1 Grab 315

3) ARPS, Bernhard, Dienstgrad: Pionier, Geburtsdatum: 29.10.1915 in Itzstedt, Todesdatum: 01.08.1940. [E2871138].  Bernhard Arps ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bad Bergzabern. Grab 938

4) GRIESE, Wilhelm, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: 22.03.1916 in Itzstedt, Todesdatum: 09.09.1939, Todesort: Lentschütz. [Z1532563]  Wilhelm Griese konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka (Polen)  war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

5) STEENBOCK, Karl-Friedrich, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 04.04.1909 in Itzstedt, Todesdatum: 13.06.1942, Todesort: Kr.Laz. 4/610 mot. Simferopol. [U2726201]  Karl-Fr. Steenbock wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Simferopol - Ukraine

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort Itzstedt“ bei www.volksbund.de/graebersuche:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

JÜRGENS

Theodor

04.09.1905

22.09.1914

6)

PETERSSON

Friedrich

22.09.1914

23.01.1944

7)

6) JÜRGENS, Theodor, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 04.09.1905 in Itzstedt, Todesdatum: 30.07.1942, Todesort: Teillaz. Nord Charkow Krgslaz. VII/528. [B1755180]  Theodor Jürgens konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow (Ukraine)  war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

7) PETERSSON, Friedrich, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 22.09.1914 in Itzstedt, Todesdatum: 23.01.1944, Todesort: Feldlaz. 290 Aluschkowo. [E4292283]  Friedrich Petersson wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Aluschkowo - Rußland

Datum der Abschrift: Oktober 2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2005 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten